von | 23. März 2022

Newsletter 184: Rektorinnenküche, neue Schlafzi- und Bett-Webseiten, Foto auf Wand, Münchner Schreibtisch-Lob, 50 Jahre Grenzen des Wachstums

Newsletter | 0 Kommentare

Liebe Leute,

gerade wird bei uns wieder viel Holz angeliefert, das wir ab 4. April dann sägen werden. Wer eine Alternative zum Fitnessstudio sucht, kann sich gerne melden und mit unseren Brettern statt mit Hanteln trainieren.

Wir verschweigen unsere Enttäuschung, wenn sich nach vielen Stunden gemeinsamen Planens Menschen nichtmal zu einer Absage aufraffen können, aber wir freuen uns riesig über die vielen positiven Rückmeldungen, zwei davon sind hier wieder nachzulesen.

Reich bebildert können Sie sich diesen Newsletter wie immer auch im Video anhören.

Mit einer Bewertung bei Google oder Facebook würden Sie uns eine große Freude machen.





Das haben wir für Sie gesammelt:

  1. Leider Absage der Werkstatt-Tage 2022
  2. Eschenküche für Rektorin im Ruhestand
  3. Neue Seiten über Schlafzimmer aus Massivholz
  4. Foto an der Wand im Schlafstudio
  5. Münchner Schreibtisch-Lob und einer ist übrig
  6. 50 Jahre Grenzen des Wachstums
  7. Wie Wening-Bau weihnachtliche Wärme rettete
  8. Ganzes Haus mit Zimmertüren in Esche
  9. Kurznachrichten +++   +Cittaslow am 10. Geburtstag 2011 +  Digitale Sichtbarkeit in Hersbruck + Altersgerecht und barrierefrei bauen + +




Leider Absage der Werkstatt-Tage 2022 

Sorry, aber auch in diesem Jahr lassen wir sie ausfallen

Es tut uns wahnsinnig leid, die 22. Unterkrumbacher Werkstatt-Tage wieder absagen zu müssen. Aber zum einen wollen wir durch leider immer wieder auftauchende Krankheitsausfälle unsere vereinbarten Liefertermine nicht gefährden und zum anderen wollen wir professionellen Veranstaltern keine Besucher wegnehmen, jetzt, wo sie hoffentlich die erlittenen Verluste ein wenig kompensieren können. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und freuen uns auf Werkstatt-Tage 2023, ohne Maske, aber dafür mit vollem Haus, einem Gläschen Schaumwein und feinem Essen.




Eschenküche für Rektorin im Ruhestand
Meine Schulfreundin Renate Scharrer hat eine neue Küche

Für meine Schulfreundin Renate Scharrer, Rektorin a.D. an vielen Schulen und ihren Mann Josef, durften wir eine Küche verwirklichen, die – wie sie es beschrieb – viel Freude macht. 1973 kam ich in die 6. Klasse des Hersbrucker Gymnasiums und bis heute sind wir Freunde.
„Lieber herwig,
wir wollten eine neue Küche für den neuen Lebensabschnitt nach dem Arbeitsleben, der uns viel Zeit gebracht hat, um uns mit Kochen und gutem Essen mehr zu beschäftigen. Wir kochen jetzt beide und es macht uns Freude, neue Gerichte, Lebensmittel und Garmöglichkeiten auszuprobieren. Die Arbeitsabläufe in der neuen Küche erleichtern einfach den Alltag und bringen uns mehr Bewegungsfreiheit als vorher. Die neue Küche erlaubt es uns, auch in einem kleinen Raum zu zweit zu kochen und zu essen, dazu ist es einfach schön, in der Küche zu sitzen! … „

Den vollständigen Text finden Sie auf der Homepage.

Best friends ever …:





Neue Seiten über Schlafzimmer aus Massivholz
Endlich die Schlafzimmerseiten aktualisiert  
 
Endlich haben wir auf unserer Homepage neue Seiten über die Schlafzimmer von 2016 bis 2018 und von 2019 bis 2021 hinzugefügt. Und mit einer weiteren Fleißarbeit die (noch nicht ganz fertige) Seite nur mit Betten für aktuell suchende Kunden schon freigeschaltet.




Foto an der Wand im Schlafstudio
Einfach anzubringen, abziehen und anderswo ankleben  
Mit einem Spezialkleister wird die aus einem Stück gelieferte Stoffbahn aufgeklebt. In unserem Alter freut man sich über alles, was faltenfrei zu bewerkstelligen ist. Es ist ein Foto im Wald am Glatzenstein von Martin Schwarm. Bald schneiden wir ein Video über die Verarbeitung. Aber hier auf der Homepage des Herstellers Fresko-Wandbekleidung finden Sie auch ganz viele vorbereitete Fotos zum Auswählen.
++++++++++++++++++

Aber wir haben auch ein komplett neubestücktes Schlafzimmerstudio eingerichtet, in dem Sie von Ute Danzer alles über die Bettsysteme von ProNatura, ergonomisches Liegen und den gesunden Schlaf erfahren. Es gibt nicht viele Dinge, die für die Lebensqualität wichtiger sind, nichtmal die Küche, muss ich leider zugeben.  




Münchner Schreibtisch-Lob und einer ist übrig

Immer wieder was Neues zu unseren Schreibtischen mit LINAK-Gestell

Eine Schreibtischkundin aus München ist des Lobes voll, nicht nur für den Schreibtisch mit der neue Ergokante, sondern auch für Aron und Oliver, die ihn in München aufgestellt haben.

„Sehr geehrter Herr Danzer,
anfangs hatte ich Zweifel, ob ich wirklich soviel Geld für einen Schreibtisch ausgeben soll. Doch jetzt ist es jeden Morgen eine große Freude, sich an diesen wunderbaren Schreibtisch zu setzen. Er ist mit seinen Rundungen und abgeflachten Kanten genauso wie ich ihn mir vorgestellt hatte, der Schreibtisch ist jeden Cent wert. Es macht einfach Spaß daran zu arbeiten.

Auch möchte ich mich für die zwei sehr fachkundigen Auszubildenden bedanken, die diesen supertollen Schreibtisch sehr fachmännisch aufgestellt haben und meinen Computerschrank genauso fachkundig abgebaut haben. Wenn nicht auf dem Stundenzettel gestanden hätte, dass es Auszubildende sind, hätte ich angenommen, dass es schon fertig ausgebildete Gesellen sind. Nochmals meinen herzlichsten Dank. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende und weiter viel Erfolg.
D. Bartels“

Alles über unsere höhenverstellbaren Schreibtische aus Massivholz
++++++++++++++

Mein eigener Schreibtisch ist ja eher ein Fall für das Ordnungsamt, während der meiner Frau zwar wohlgepflegt, aber für Nichtriesen nicht sehr ergonomisch war. Sie hat jetzt einen neuen, wer den alten übernehmen möchte, möge sich melden.




50 Jahre Grenzen des Wachstums
Nachhaltigkeitspapst Ulrich Grober in DIE ZEIT und alter Schreibtisch

Der Publizist Ulrich Grober ist seit vielen Jahren unsere Nachhaltigkeitsguru, denn er hat nicht nur das wichtigste Buch zum Verständnis für dieses Thema geschrieben. Er hat auch bei uns gelesen und uns seitdem immer ermutigt, die Fahne der Nachhaltigkeit mit glaubwürdigem Inhalt hochzuhalten. Er hat uns mit der folgenden Nachricht seinen Artikel aus der Zeit über das 50-jährige Jubiläum der „Grenzen des Wachstums“ geschickt, der ob seiner vielen Insider-Infos absolut spannend und unbedingt lesenswert (bei uns im Blog) ist. „Lieber herwig Danzer, 
auf Ihren Rückblick in das Jahr 1988 (im aktuellen Jahrbuch) setzte ich einen drauf: meinen aktuellen Blick zurück auf das Schlüsseljahr 1972. Sie sehen, ich verfolge den Weg der Möbelmacher weiter, wenn auch nur aus der Ferne. Und: meinem Thema bin ich treu geblieben. „Die Erde zuerst“ ist auch Ihr Leitmotiv, oder? Siehe Anhang 
In stürmischen Zeiten grüßt herzlich 
Ulrich Grober“++++++++++++++++Als kleine Einzahlung auf unser Nachhaltigkeitskonto dürfte hoffentlich gewertet werden, dass wir bei einer Kundin das im letzten Newsletter angebotene nicht mehr verwendete Büro abgeholt haben, um es für eine andere Kundin zu einem preiswerten höhenverstellbaren Schreibtisch nebst Container umzubauen und aufzufrischen.

Der zweite Container ist noch da und auch aus den andern Platten könnten wir noch kleine Schreibtische oder große Schneidbretter machen …




Wie Wening-Bau weihnachtliche Wärme rettete
16 riesige Säcke mit unseren Briketts mit LKW-Kran befördert

Mit einem kleinen Video bedanken wir uns bei der Firma Wening-Bau, die uns dank spontaner Hilfe und ihrem LKW-Kran warme Weihnachten ermöglichte, hier im Blog ist die ganze tragische Geschichte vom Saugbagger im Oktober bis nach Heilige Drei Könige nachzulesen. 




Ganzes Haus mit Zimmertüren in Esche
Lieber in den Urlaub fahren, als auf Baustelle leben     


Mit neuen Zimmertüren aus Esche und Glas haben wir die alten aus Röhrenspan während des Urlaubs unserer Kunden ersetzt. Diese erzählten mir beim Fotografieren derselben, dass sie keinerlei Spuren der (gar nicht kleinen) Baustelle gefunden hätten und jetzt ein völlig neues Wohngefühl im Haus verspüren. Türschlösser gibt es übrigens nur bei den WC-Türen, alle anderen sind nicht absperrbar, warum auch? Auf der Homepage sind sie nebst Video schon verewigt.




Kurznachrichten +++   +Cittaslow am 10. Geburtstag 2011 +  Digitale Sichtbarkeit in Hersbruck + Altersgerecht und barrierefrei bauen + +   

+++ Unsere Interviews zum 10-jährigen Cittaslow-Jubiläum

In zwei Stunden Interviews mit den Protagonisten der Cittaslow Hersbruck wurde eigentlich schon beim 10-jährigen Jubiläum  alles (vorher-) gesagt, was wir jetzt in unsere Chronik zum 20-jährigen sammeln: Hier ist der Artikel darüber.
+++ Digitale Sichtbarkeit in Hersbruck am 29. März
Beim ersten Hersbrucker Twizzaessen entstand 2009 die Idee zum Social Media Abend. „Man müsste mal alle Akteure zusammenbringen, einige Tipps geben und überlegen, wie man gemeinsam die Darstellung der Hersbrucker Schweiz im Web 2.0 organisieren kann.“Im Mai 2010 fand er dann statt mit Live-Übertragung ins Internet (damals war das noch kompliziert) und einer Twitterwall, auf der alle Tweets zum Hashtag #uwt auf einen großen Bildschirm projektiert wurden.

Zurück ins Heute: Das Wirtschaftsforum Hersbruck organisiert zum gleichen Thema eine ganze Veranstaltungsreihe, bei der wir am 24. Mai mit dem Thema „Blog“ (wir sagen übrigens DAS Blog, weil es vom Begriff Weblog abgeleitet wurde) an der Reihe sind. Auftaktveranstaltung ist am Dienstag, den 29. März, wir würden uns freuen, Sie dort zu treffen. Hier sind alle Infos und eine Anmeldemöglichkeit.
+++ Neues Buch: Altersgerechtes Bauen

Die Architektin Nina Schubert hat ein Buch über das altersgerechte Bauen geschrieben, in dem auch die Bilder unserer höhenverstellbaren Küche als Beispiel präsentiert werden. Auf ihrer Homepage ist alles zu finden. +++ Social Media der Möbelmacher Weil aktuell viele Kunden ihre Social Media Kanäle wechseln, möchten wir Ihnen hier alle Links zu unseren Konten zur Verfügung stellen. Suchen Sie sich einfach raus, was Ihnen Freude macht:
Instagram moebelmacher
Instagram Ute Danzer, moebelmacher.home
Facebook
Youtube
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Xing





Übrigens haben wir auch einen neuen Super-Kompressor und könnten den alten Schraubenkompressor (ohne Druckbehälter) weitergeben.

Wir wünschen Gesundheit, Frühling und Frieden und grüßen herzlich aus Unterkrumbach

herwig Danzer und das Team der Möbelmacher

Wenn Sie die älteren Newsletter noch nachlesen oder die Videos sehen wollen, finden Sie diese auch im Nachhaltigkeitsblog unter der Kategorie Newsletter.
Sehen Sie alle 360° Panoramafotos bei Panono




Wenn Sie diese E-Mail (an: {EMAIL}) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

die-moebelmacher gmbh
Unterkrumbach 39
91241 Kirchensittenbach
Deutschland

09151 862 999
Mail
Homepage

 

 

 

 

Geschäftsführer: herwig Danzer
Handelsregister: Registergericht: Amtsgericht Nürnberg
Registernummer: HRB 14700
Ust.Ident.Nr.: DE 1869 53018

Impressum/Dateschutz

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

[custom-facebook-feed]