Autor: herwig Danzer

Weihnachtsfeier mit dem ganzen Team und Nudeln im Parmesanlaib

Tragisch genug, dass wir nicht wie in den letzten Jahrzehnten (Ausnahme Weihnachten 2020, da ging grade gar nix) mit allen Familienangehörigen zusammen feiern konnten, also wollten wir es uns wenigstens mit dem kleinen Team aller 16 Möbelmacher schön machen. Den Parmesanlaib haben wir beim Hutzelhof bestellt und ihn in Bioqualität bekommen, da stecken dann in 40 kg Käse rund 600 Liter Biomilch drin, weshalb man die 25 Euro pro Kilo durchaus nachvollziehen kann. Aber das hat man ja ganz schnell auch, wenn man mit vielen Menschen auswärts zum Essen geht. Das Teilen des Laibs habe ich schon mal auf der BIO-Erleben-Messe 2011 am Nürnberger Hauptmarkt moderieren und beobachten dürfen, ich war also zuversichtlich, dass wir das mithilfe des Rösle Ziseliermessers und ganz vielen normalen Messern hinkriegen würden.   Auch mit den Rezepten haben wir im Vorfeld noch ein wenig geübt, übrig geblieben ist eigentlich die einfachste Lösung: Fast fertig gekochte Nudeln nochmal kurz in kochendem Wasser auf Temperatur bringen und auf den im Vorfeld mit der Gabel (oder dem Rösle Fadenschneider) vorbereiteten Käseflocken verrühren. Ein wenig Nudelwasser hinterherschütten und rühren, bis die Nudeln schlonzig sind. Pfeffer aus der Mühle. Das war am Sonntagabend daheim, mit diesen Erfahrungen gelang uns dann die Überraschung des Teams am Dienstag, denn wir haben nix verraten, nichtmal der Nina, die sonst alles weiß.   Aber erstmal kam Utes Ansprache an die Nation, die nach...

Weiterlesen...

Newsletter 182: Küche mit Maske und Rechenschieber, höhenverstellbare Ausstellungsküche, Rollbett und stummer Diener, Holzbadewanne, Queen of Crepes und Tepan Yaki Verleih, Relaxsessel und Leuchte

  Liebe Leute, unser Möbelmacherchor wünscht Ihnen im Video viel Glück und viel Segen und ein glückliches neues Jahr. Diesmal haben wir das  Rätsel im Video versteckt. Wir zeigen darin, wie wir mit tragbaren Löchern (“Portable Holes”) Mauerdurchbrüche für Dunstabzüge herstellen mögen. Wer den Titel des dazugehörigen Films schickt, gewinnt wieder  Brotzeitbrettchen (solange der vom Fuchsau-Rundweg aufgezehrte Vorrat noch reicht). Wir sind alle mehrfach geimpft und bitten Sie wie immer um Ihre telefonische Anmeldung unter 09151 862 999, auf dass wir auch Zeit für Sie haben. Lassen Sie sich auch diesen Newsletter im Video vorlesen und lösen Sie das...

Weiterlesen...

Mit Studentinnen zum Thema Nachhaltigkeit kochen

Die Mail von Anja Grothe im Juni Im Juni schrieb mir Professorin Anja Grothe (Akademische Direktorin für den Studiengang Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, dem Institut für Nachhaltigkeit der HWR-Berlin) diese Mail: Lieber herwig, wir kennen uns ja nun schon seit Jahren und ich erfreue mich an eurem Nachhaltigkeitsprogramm. Ich werde im nächsten Jahr die Masterstudiengang Nachhaltigkeits- und Qualitätsmanagement – nach 29 Jahren- abgeben und in diesem Jahr die letzte Exkursion durchführen. Ich würde sehr gerne am 5.11. vormittags mit einer Gruppe von 25 Studenten (studieren alle berufsbegleitend) zu einer nachhaltigen Unternehmensbesichtigung kommen. Ginge...

Weiterlesen...

Emmas perfekte Pause mit Buch auf dem Relaxsessel, neuer Stehleuchte und Dank an die Models

  Es ist ein absoluter Glücksfall, dass in unserer direkten Nachbarschaft (unsere Häuser stehen in Sichtweite) Menschen wohnen, die einem Fototermin nicht nur nicht abgeneigt, sondern dazu auch noch ausgesprochen gut geeignet sind. Emma Heberlein vom Alten Schloß in Kleedorf und ihre Schwester Lene prägen unser Jahrbuch 2021 ganz entscheidend mit ihrer Anmut und Ausstrahlung. 16 Fotos (zwölf davon im Blockhaus von Familie Hieronymus)  sind mit Lene, 7 mit Emma entstanden und das liegt daran, dass wir versuchen, an einem Termin möglichst viele Einstellungen und Sujets abzuarbeiten.   So kam es am 13. September zu einem Fototermin in der...

Weiterlesen...

Newsletter 181: Jahrbuch, Küchen-Suchmaschine, Eckschrankauszug, Kochinselklappe und Kunst, Riesenrollo, Wohnzimmer in Dachschräge, Schreibtisch im Lehrerzimmer

  Liebe Leute, wir sind alle geimpft und wir bitten immer um Ihre telefonische Anmeldung. Denn so haben wir ganz sicher Zeit für Sie und Holz für all Ihre Wünsche ist bei uns sowieso genug im Lager. Beruflich bedingt sind wir sehr froh, dass es im Wald kein Corona gibt, weil alle Bäume Zwei-Ge haben. Lassen Sie sich auch diesen Newsletter im Video vorlesen. Das haben wir diesmal für Sie zusammengestellt:  Ist das Jahrbuch bei Ihnen angekommen? Die Küchen-Suchmaschine auf der Homepage Raffinierte Kochinsel-Klappe und Kunst in der Küche Wohnzimmer mit Hifi und TV in Dachschräge Riesen-Rollos mit Fotodruck...

Weiterlesen...

Riesen-Rollo mit Fotodruck zusammen mit Ann Idstein aus Schweden entwickelt

  Unser Gebäude hat die Grundform einer Basilika, weil wir beim Arbeiten auch in der Mitte der Halle das Tageslicht genießen wollten (,was übrigens 2013 eine Aufgabe im bayerischen Kunstabitur war). Das Problem ist, dass durch die großen Oberlichter (ca. 3 mal 1,1 Meter) die Sonne richtig reindonnert, was zum einen recht warm macht und die Klimaanlage stresst, zum anderen kann ich geblendet in der Küche stehend meine Kunden nicht mehr sehen. Also wünschte ich mir ein Rollo in voller Breite, dass nur die Firma Ann Idstein aus einem Stück herstellen kann. Auch Ann Idsteins Sohn Oskar – wir...

Weiterlesen...

Newsletter 180: Tag der Schreinerin, Neue Leuchten, Blockhaus-Kompletteinrichtung, Joris Big Five, ProNatura-Tagung, Joka 100 Jahre, Portugal, Relevanzreporter

  Liebe Leute, unsere Straßenbaustellen und Umleitungen sind vorläufig abgeschlossen, aber es kommen neue, weshalb es einfach immer Sinn macht, vor einem Besuch bei uns – zu dem wir Sie ganz herzlich einladen – kurz bei uns anzurufen, auf dass auf jeden Fall jemand nur für Sie da ist. Das heutige Asterixrätsel stammt aus einer Stadt, in der man auch heute wieder kaum vorankommt. Dem autonomen Fahren war man damals übrigens dank tierischer PI statt KI mindestens so nahe, wie heute. Wie heißt das Heft? All You Can Read: Tag des Schreiners und der Schreinerin auf Sparflamme Das Jahrbuch 2021 kommt bald...

Weiterlesen...

Endlich wieder Besuch vom Jori Showcar – The Big Five

Wir haben uns richtig auf den Besuch des Jori Showcars gefreut. Annelise Pattyn und Olaf Köhler hatten es dank vieler Staus gerade noch geschafft, um 19 Uhr im grünen Baum Kühnhofen zu sein, geplant war natürlich viel früher, aber so machten wir die Busbesichtigung nach dem Aperitif an der Hotelbar. Es gab keine Messen und Jori ist komplett ausgelastet, was die Lieferzeiten belastet. Also liegt es nahe, sich auf die fünf besten Modelle zu konzentrieren. The Big Five in der Reihenfolge im Bus    Bei Jori heißen die Big Five nicht Löwe, Elefant, Nashorn, Büffel und Leopard, sondern  Glove,...

Weiterlesen...

ProNatura-Tagung am Attersee 2021 – endlich wieder im Real Life

Unsere letzte Tagung mit der ProNaturaInsiderCrew (“Premiumpartner” heißen sie offiziell) ereignete sich im Juli 2019 in Waidhofen an der Ybbs (zu der es lustige Geschichten im Blogbeitrag gibt), jetzt waren wir wieder am Attersee (wie schon 2017), weil wir die einmalige Chance hatten, das Werk von Lenzing in Lenzing zu besichtigen. Wir haben uns riesig gefreut, dass Gerhard Ausserhuber nach einem schwer zu erklärenden Intermezzo bei einem Betrieb für Haushaltswaren wieder im ProNatura-Team ist. Wir sind ja schon am Donnerstag am Attersee angereist, weil wir auf der  Küchenwohntrendsmesse in Salzburg – unserer ersten Messe nach Corona – viel Zeit...

Weiterlesen...

Die beste aller Messen: Küchenwohntrends Austria: Plantcube, Bora Flexbackofen und noch viel mehr

Wir haben uns die Anreise ein wenig gemütlicher gemacht: Start schon am Donnerstagabend nach Attersee, wo Frau Föttinger (vom gleichnamigen absolut empfehlenswerten Hotel) nur uns ob des Ruhetages alleine im Hotel wohnen ließ. Das Tagungshotel für die Strategietagung von ProNatura tags darauf ist das gleiche Hotel – wir mussten also nicht umziehen – und die Tagung beginnt just auf dieser Messe Küchenwohntrends in Salzburg am Freitag um 16 Uhr. Donnerstag Abend beim Italiener im Ort “Da Charly” noch fein gegessen und in aller Frühe am Freitag gleich nach Salzburg gedüst, weil wir einige wichtige Termine mit Ausstellern hatten und...

Weiterlesen...

100 Jahre JOKA, die Dachmarke von Pro Natura feierte grandios ins nächste Jahrhundert

  Es war die beste 100-Jahr-Feier, die wir je erlebt haben. Gut, es war bisher auch die einzige, aber sie war wirklich grandios. Einen Familienbetrieb über vier Generationen zu führen, würde zum Beispiel bei den Möbelmachern bedeuten, dass die Tochter oder der Sohn unseres 2-jährigen Enkels die Möbelmacher übernähme, puh, das ist aber schon noch lang hin. Naja, gut 60 Jahre und dann wären wir (die Möbelmacher) erst 93. Und erstmal müssen wir jetzt unsere erste Nachfolgerin oder den ersten Nachfolger finden. Gottseidank heißen die neuen Geschäftsführer jetzt Anna und Johannes Kapsamer, denn im wunderbar aufgemachten Jubiläumsbuch ist schon...

Weiterlesen...

Wie wir wegen einer kaputten Brikett- und Späneaustragung den Saugbagger lieben lernten

    Die Späne unserer Holzmaschinen werden abgesaugt, unter der Absaugung zu Briketts gepresst und in den Bunker befördert, der sich über der Heizung befindet. Der Bunker ist 370 cm im Quadrat und er war am Samstag früh noch auf rund 3,5 Meter Höhe befüllt, was knapp 50 Kubikmetern an Briketts – die haben rund 6 cm Durchmesser – und Späne entspricht. Zusätzlich werden die Bretteranschnitte vom Besäumen im Zerhacker zerteilt, abgesaugt und ebenfalls brikettiert.   Unsere Holzheizung läuft auch den ganzen Sommer durch, weil die Trockenkammer geheizt und die Möbelmacher und das regionale Musterhaus auch warmes Wasser brauchen. ...

Weiterlesen...