Autor: herwig Danzer

Die neue Massivholzküche fürs Tierheim Hersbruck und der Dank an die Spender

youtubeembedcode en besuche diesen Link     https://www.nachhaltigkeitsblog.de/wp-content/uploads/2019/09/TierheimVideo55SEkunden5BIT-.MTS_1.mp4   Pressemeldung  Martina Höng, 1. Vorsitzende und Leiterin des privaten Hersbrucker Tierheims, besuchte mit der Chiwawa-Dame Laura schon während der Holzauswahl die Produktionsstätte der Möbelmacher, weil sich der gesamte Vorstand bei den hilfreichen Einrichtern aber auch bei allen anderen Spendern bedanken will. Die neue Massivholzküche aus dem Holz der Hersbrucker Alb wird die beim Neubau vor 12 Jahren erstandene gebrauchte Küche ersetzen und sie erfüllt, nicht zuletzt dank der Arbeitsplatte aus Laborkeramik, alle hygienischen Voraussetzungen für die professionelle Zubereitung des gesamten Tierfutters. Denn genau wie die süße Hündin Laura, wünschen...

Weiterlesen...

“Schluss mit der Ökomoral” – Dr. Michael Kopatz erklärt, warum politisches Engagement wichtiger ist, als privater Konsumverzicht

“Schluss mit der Ökomoral” heißt das neue Buch von Dr. Michael Kopatz vom Wuppertalinstitut, das ich vom Oekomverlag schon vorab als pdf-Datei bekam und ich habe nichteinmal ein schlechtes Gewissen, wenn ich die 240 Seiten ausdrucke, weil ich mit dem diesem Beitrag hoffentlich schon im Vorfeld für mehr Käufer werben kann. Im Oekomverlag erschien im Jahr 2002 das Buch über zukunftsfähige Unternehmen, das uns damals auch schon zwei Seiten widmete und seitdem sind wir – nicht zuletzt durch einige Buchrezensionen im Nachhaltigkeitsblog (online seit März 2005) in regem Austausch. https://www.nachhaltigkeitsblog.de/wp-content/uploads/2019/09/10sMichaelKopatzÖkomoral.mp4 Kopatz relativiert mit vielen konkreten Beispielen die Wirkung des...

Weiterlesen...

Paris im August (2): Wickelkommode und wertvolles Grillgut

Wickelkommode Aus aktuellem Anlass brachten wir mal wieder Möbel mit nach Paris. Diesmal eine Eichenkommode, die mit einer generationenüberdauernden größeren  Platte ergänzt, auch als Wickelkommode verwendet werden kann. Wichtig ist dabei, dass man das der Kommode davor und danach nicht ansieht und das sollte dank wohl durchdachter  Befestigungen gut funktionieren. Die Platte wird so montiert, dass die Kommode vorne bündig endet, also hinter der Kommode noch Stauraum für Allerlei entsteht und auch die obere Schublade der Kommode nicht durch die Platte unbenutzbar wird. Wem selbst schon Babys plötzlich vom Wickeltisch gekullert sind, weiß die große Tiefe und Breite zum...

Weiterlesen...

Paris im August (1): Kunst und Kommerz, Fisch und Fleisch, Pancake und Popart

Makrelen vom Kugelgrill Am Sonntag Früh auf dem schon erwähnten Lieblingsmarkt Victor Hugo in Montrouge  erstmal Makrelen und Gambas gekauft. Der August ist in Paris sehr ungewöhnlich, es gibt viele Parkplätze, keinen Verkehr, viele geschlossene Geschäfte und fast 40 Prozent der Marktstände fehlten. Trotzdem bekamen wir Gambas und Makrelen, von denen wir letztere mit Zitronensaft, Zwiebeln, Knoblauch, Ketchup, Paprika, Salz und Pfeffer marinierten und vorher einschnitten.      Die Werbung im Obi-Markt, der Antoine vertraut hat, hat mal wieder gemogelt, die Antihaftmatte geht für die Gambas, die am normalen Rost genauso unproblematisch funktionieren würden, die Makrelen haben ebenso zuverlässig...

Weiterlesen...

Kicker beim Jubiläum der Medienfabrik: Landrat und Möbelmacher erkämpfen den zweiten Platz

  Beim legendären 5-jährigen Jubiläum der Pfeiffer-Medienfabrik erlebten die Gäste neben dem köstlichen ganzen Schwein vom Grill auch ein spannendes Tischfussballspiel, welches zwischen gleichzeitig an der Bar diskutierenden Gästen entstand. Die Idee des ballspielerischen Wettkampfes sprengte die freundschaftliche Gesprächsrunde und führte mittels mechanischen Zählwerks für die als “Tor” bezeichneten Erfolgstreffer zu einer völlig neuen Situation: Der Landtagsabgeordnete koalierte mit dem Textilmogul, während auf der anderen Seite des Tischfussballtisches Landrat und möbelmachernder Nachhaltigkeitsfuzzi paktierten. Dessen Angriffsleistung war nicht zuletzt ob pazifistischer Hintergründe ebenso bemüht, wie erfolglos. Landrats rat-lose Verteidigung scheiterte an der in der Textilbranche notwendigen Angriffslust und auch im...

Weiterlesen...

Über den Thalhoferpreis 2019 namens “Ausbilderstolz”

Im Jahr 2007 gewannen wir einst einen Thalhoferpreis für das beste Marketing im Schreinerhandwerk. Die Themen wechseln jährlich, aber natürlich weiß man ja nie, ob man bei den Preisträgern sein wird. Vor diesem Hintergrund haben wir unsere Bewerbung zum großen Thema Nachhaltigkeit im Jahr 2016 für die Jury sicherheitshalber gleich im passwortgeschützten Blog formuliert, denn der Aufwand für eine Bewerbung ist hoch. Von der Jury erfährt man im Fall des Dachverbandes der Schreinerinnung (anders als bei transparenteren und aufwändigeren Preisprojekten) leider keine fachliche Auswertung als Gegenwert, sondern nur eine Nachricht, dass man entweder nicht oder halt doch gewonnen hat....

Weiterlesen...

Zum Thema Nachhaltigkeit eine Kurzvorstellung der Möbelmacher für ein Handwerksprojekt

Für die neue Projekthomepage „Nachhaltigkeit in Handwerksbetrieben stärken“ haben wir für unseren eigenen Beitrag ein paar Fragen bekommen, die wir einfach hier im Blog beantworten, weil es die gleichen Fragen sind, die uns auch Kunden oft stellen.  Das Projekt möchte Handwerksbetrieben ein Forum bieten, um deren nachhaltiges Engagement für eine breite Öffentlichkeit sichtbar zu machen, frei nach dem Motto: „Tue nachhaltiges und rede darüber“ und welcher Kollege Interesse daran hat, kann  sich hier informieren und alle Kontaktdaten von uns bekommen. ++++++++++++++++++ Um den Steckbrief gestalten zu können braucht das IT-Team von Ihnen folgende Information: Kurzvorstellung des Betriebs: Wer, was,...

Weiterlesen...

20 Jahre Gitarrenfestival Hersbruck – die Jubiläumsfeier in Unterkrumbach

Normalerweise räumen wir unsere Werkstatt nur einmal im Jahr für die Unterkrumbacher Werkstatt-Tage aus. Aber diesmal war der Termin durch den fränkischen Sommer schon auf den Juli gelegt worden und unsere Erinnerungen an die 6 Eröffnungskonzerte des Gitarrenfestivals in unserer Halle sind immernoch soooo schön, dass wir  für die 120 persönlich geladenen Gäste nochmal ausgeräumt haben. Wenn es nur einen Vorteil der Selbständigkeit geben sollte, dann der, dass man an Betriebswirtschaftlern vorbei, auch mal machen kann, was man will. Das Gitarrenfestival Hersbruck ist noch bis kommenden Freitag und es gibt noch Karten an den Abendkassen. Der wunderbare Artikel von...

Weiterlesen...

Unser Auszubildender ist Zweitbester der Schreinerinnung und bekommt eine Belobigung beim Designwettbewerb “Die gute Form”

Diesmal hatten wir Schreiner die Rekordzahl von 18 Gesellenstücken in der Sparkasse ausgestellt, was schon ein wenig eng wirkte, aber trotzdem viel schöner, als der Lehrlingsmangel in den letzten Jahren. Die Betriebe des Nürnberger Landes präsentieren dort die Gesellenstücke der Lehrlinge und für die Innung darf ich, bzw. Bayerns beste Sekretärin Nina, seit knapp 20 Jahren die treue Jury einladen. Dieselbe bestand aus zwei Architekten, dem Stadtbaumeister, einem Fachlehrer, einer Grafikdesignerin und einer bildenden Künstlerin (Namen im Zeitungsartikel weiter unten). Die Jury tagte Montag früh zu sechst für gute zwei Stunden und wählte dabei drei Preisträger und drei Belobigungen...

Weiterlesen...

Aufklärendes Werkstatt-Gespräch über Handwerk und Kunst von Andreas Hauter und Karin Plank-Hauter bei den Werkstatt-Tagen

    Das kleine unauffällige Werkstatt-Gespräch ist die eigentliche Königs-Disziplin der Unterkrumbacher Werkstatt-Tage, das war auch bei der 21. Ausgabe unserer Veranstaltungsreihe zu spüren. Natürlich versuchen wir auch bei den großen Konzerten und den Kinoabenden, die Idee des erklärten Handwerks hochzuhalten – was diesmal beim Filmabend auch hervorragend gelang – aber das ganz persönliche Gespräch mit Künstlern, die ihr Handwerk nicht nur verstehen, sondern es auch anschaulich beschreiben können, erfreut die Seele des Veranstalters und der Gäste. Und wenn es, wie bei Karin Plank-Hauter und Andreas Hauter auch noch in der eigenen Branche um “Holzbildnisse” geht, ist die Symbiose...

Weiterlesen...

Großes Kino mit Regisseur Michael Rösel und spannenden Geschichten aus der Filmbranche

    Die Hersbrucker Zeitung hat den Bericht von Karin Plank-Hauter über den Filmabend mit dem ihrer Schwester Ute Scharrer zusammengelegt, weiter unten ist das ungekürzte Original zu lesen. Den Hintergrund der Filmgeschichte und wie er mit unserer Filmgala Dolores aus dem Jahr 2017 zusammenhängt, haben wir in dieser Begrüßung von herwig Danzer erklärt: Begrüßung “Wenn schon Titanic, dann aber erste Klasse! Wenn man schon am gleichen Abend wie die Serenade im Schloßhof, dem Ehemaligentreff des Gymnasiums, dem Hauptabend des Sommerfestes und zeitgleich mit rund 20 Grillfesten zusammen mit den Lichtspielfreunden Hersbrucks zum  Kinoerlebnis einlädt, dann muss aber auch alles...

Weiterlesen...

Zwischen Schwerkraft und Schwerelosigkeit – der fränkische sommer war mit dem Stefan Grasse Trio zu Gast in Unterkrumbach

Der wunderbare Originaltext von Ute Scharrer für die Hersrbucker Zeitung hängt ungekürzt unten an (für die Zeitung wurden die Berichte vom Freitag und Samstag zusammengefasst) und noch dahinter haben wir die Begrüßungsrede von herwig Danzer gestellt, weil uns einige Gäste darum gebeten haben. Es war ein wunderbarer Abend und wir danken der Stadt Hersbruck für die Bestuhlung und die Bühne, dem Team des fränkischen sommers für das Auswählen unserer Halle, den Musikern für die gute Musik und vor allem den Gästen für ihr kommen. Für das leibliche Wohl sorgten gar köstlich Thomas Schwab vom Schwabhof mit den Bratwürsten von...

Weiterlesen...