von | 8. Juni 2020

Neuer höhenverstellbarer Schreibtisch fürs Homeoffice und die jahrzehntelange Zusammenarbeit mit Linak

Allgemein, höhenverstellbare Schreibtische | 0 Kommentare

 

Der älteste höhenverstellbare Schreibtisch auf unserem Gelände aus dem Jahr 1997

Das neue Büro der Möbelmacher

Unser ältester höhenverstellbarer Schreibtisch ist aus dem Jahr 1997 und das ist mein eigener. Ende letzten Jahres haben wir unser ganzes Büro neu gestaltet, seitdem haben alle im Team höhenverstellbare Schreibtische. Und natürlich bekamen die meisten Büros unserer Kunden seit 1997 höhenverstellbare Schreibtische, es ist einfach ein angenehmeres und gesünderes Arbeiten.

 

Vor einigen Monaten entwarfen wir zusammen mit einer Kundin einen Raum, in dem man arbeiten, entspannen, Harfe spielen, aber auch Yoga machen kann, ein typischer Mischraum (wir haben für diese Kategorie sogar eine eigene Seite namens “Frauenzimmer” auf der Homepage), der aber trotzdem ästhetisch wirken soll.

Dieser Schreibtisch ist auch von unten ein Hingucker

Es hat ein wenig gedauert, bis die Kundin sich in die Höhenverstellbarkeit des Schreibtisches verliebt hat, aber das Argument, dass man damit auch einen schönen Stehtisch für den Sektempfang (oder gerne auch grünen Tee) hätte, war dann doch was wert. Trotzdem sollte man dem Schreibtisch die technische Komponente nicht ansehen und wegen der Yogastunden sollte er auch von unten gut aussehen.

Im Skribble, das während des Kundengesprächs entstand, ist der Schreibtisch schon zu erkennen, auf der Computerdarstellung ist er bereits fertig bemaßt. Der passende Massivholzcontainer bekam eine Front aus Trüffelbuche – das ist eine vom bewusst herbeigeführten Pilzbefall interessant gemaserte Buche aus der Hersbrucker Alb. In einer Mail schrieb die Kundin ein paar Tage später:

Lieber Herr Raum,
ich bin voller Freude über den wunderbaren Schreibtisch! Haptik und Optik begeistern mich und der Rollcontainer mit Trüffelbuchenfront ist wunderschön. Herzlichen Dank an Sie und Ihre Kolleginnen Frau Suttner und Frau Wagner für diese Prachtstücke, an denen ich mich lange erfreuen werde! Bitte geben Sie auch meinen Dank für die kompetente Beratung und Werksführung im Vorfeld an Herrn Danzer weiter!

Herzliche Grüße
Eva E.

 

Christian Renner beim Filmen unseres Schreibtisches für das Linak-Marketing

Wegen der elektrisch verstellbaren Beine nahmen wir wieder mit unserem langjährigen Partner Linak Kontakt auf, wobei auch deren Marketingabteilung in Gestalt von Christian Renner auf uns aufmerksam wurde und fragte, ob sie uns mal besuchen dürfe. Naklar, am besten, wenn der Schreibtisch fertig ist und so geschah es. Wir haben uns richtig gut unterhalten und gleiche Interessen und Hintergründe, wie das des Quereinsteigers, woraufhin wir nach dem Fototermin erstmal gemeinsam gekocht haben, was übrigens die beste Methode ist, Geschäftspartner und alle anderen Menschen kennenzulernen. Dabei entstand ein hochinteressantes Gespräch, dessen Ergebnis hoffentlich bald viele höhenverstellbare  Möbel sein werden.

Also haben wir gekocht und küchenphilosophiert, lustigerweise kommt er wie ich auch über die Germanistik zum Marketing. Durch Corona etwas gebremst arbeiten wir trotzdem gemeinsam an innovativen höhenverstellbaren Kochinseln, deren Schubladenschränke mit hochfahren und nicht nur die Platte, wie bei bereits existierenden und leider unpraktischen Alternativen.

Artikel über die Möbelmacher im Linak-Magazin

Aus dem Besuch entstand auch dieser Pressetext, der aktuell auch in den gedruckten Linak News zu sehen ist. Wir bedanken uns für die schöne fachliche, entwicklungstechnische und marketingorientierte Zusammenarbeit und wünschen unseren Kunden noch ganz viele höhenverstellbare Schreibtische, sie sind wirklich auch zu Hause ein Gewinn an Lebensqualität.

Und ein kurzes Video hat Christian auch noch gemacht:

+++++++++++++++++++++

Nachhaltige Massivholzmöbel (aus den Linak News Frühjahr/Sommer 20920)

Viele Möbel sind nicht nur schön, praktisch und ergonomisch, sondern darüber hinaus auch noch besonders nachhaltig. Wer die Werkstatt der Möbelmacher in Kirchensittenbach in Mittelfranken betritt, der weiß außerdem, dass Möbel auch gut riechen können. Und das schon im Entstehungsprozess.

In den Räumen der Möbelmacher duftet es nach Holz, Schreinerei, nach Handwerk. Möbel aus massivem Holz üben eine besondere Faszination aus. Und ja, die Möbelmacher meinen es ernst, wenn es um ihren Rohstoff geht. Der stammt zu mindestens 95 Prozent aus den nahegelegenen Wäldern und wird noch als Stamm angeliefert. Dann verarbeiten ihn die 13 Mitarbeiter der fränkischen Schreinerei zunächst zu Brettern und nach einigen Jahren der Lagerung und der Trocknung weiter zu Schränken, Küchen oder Tischen. Im Programm haben die Möbelmacher auch höhenverstellbare Schreibtische. Bislang hatten diese einen Unterrahmen aus Metall und eine massive Tischplatte. Jetzt wollte eine Kundin einen Schreibtisch, bei dem Kufen und die Verkleidung der Säulen ebenso aus Holz sind. Eine spannende Herausforderung für die Möbelmacher.

Ein Beispiel für die Zusammenarbeit der Möbelmacher mit Linak

Damit sich Nachhaltigkeit und Ergonomie nicht ausschließen, lässt sich der Schreibtisch aus massiver Buche für eine Yogapraxis per Knopfdruck in der Höhe verstellen. Zum Einsatz kommt in diesem Fall die LINAK DESKLINE Säule DL1A, die sich vor allem durch ihre Kraft und ihre Stabilität auszeichnet. Das ist auch nötig, denn die Massivholzplatte des fast zwei Meter breiten Tisches wiegt deutlich mehr als eine Standard Schreibtischplatte. Diese Säule bietet eine maximale Kraft von 1.600 Newton pro Säule. Das Bedienelement für den Schreibtisch haben die Möbelmacher dezent unter der Tischplatte verschwinden lassen.

Was auffällt bei diesem Schreibtisch: Er sieht auch von unten wunderschön aus. Die Steuerung und die Kabel liegen hinter einer Holzleiste, die unter der Tischplatte angebracht ist. „Dieser Schreibtisch steht in einer Yogapraxis. Da liegen die Menschen ja auch für Übungen auf dem Boden. Ganz klar, dass unser Tisch auch von unten eine gute Figur machen muss“, schmunzelt herwig* Danzer, Chef der Möbelmacher. Zur Schreinerei kam Danzer auf Umwegen. Studiert hat er Literatur- und Sozialwissenschaften. Bereits während seines Studiums hat er Holzspielzeug verkauft und so sein Leben finanziert.

Nach seinem Abschluss war der Weg zu seinem geplanten Lehrerberuf in Bayern versperrt. Aber die Liebe zu Holz hat sich mehr und mehr vertieft. Gemeinsam mit seinem Freund gründete er eine Schreinerei, die sich von anderen Schreinereien vor allem durch das Thema Nachhaltigkeit absetzen sollte. 1988 fiel der offizielle Startschuss für das Unternehmen. 1997 bezogen die Möbelmacher ein neues Firmengebäude. Ausgezeichnet mit zahlreichen Preisen sind sich die Möbelmacher in ihrer Grundphilosophie immer treu geblieben: nachhaltige Möbel aus regional wachsendem Massivholz bauen.

Eine frühe Partnerschaft:
LINAK und die möbelmacher

Wenn herwig Danzer an seinem Schreibtisch im Büro der Möbelmacher arbeitet, dann arbeitet er auch gerne mal im Stehen. Ein Knopfdruck genügt und der Tisch fährt nach oben. Eigentlich nichts Besonderes mehr heutzutage. Wenn man aber das Alter des Tisches bedenkt, den herwig Danzer da mit einem markanten Surren nach oben fährt, dann ist das schon mehr als alltäglich. An diesem höhenverstellbaren Schreibtisch arbeitet Danzer bereits seit 1998. Und genau so lang fahren die elektrischen Hubsäulen von LINAK die schwere Arbeitsplatte mühelos nach oben und wieder herunter. Sein Statement: „Es ist eigentlich erstaunlich, wie lange so ein Tisch hält.

Die Qualität von LINAK wird an diesem Tisch unwiederbringlich unter Beweis gestellt.“ LINAK hat Ende der 90er Jahre ein erstes Komplettsystem bestehend aus Hubsäulen, Bedienelement und Steuerung auf den Markt gebracht. Genauso lang dauert die Geschäftsbeziehung zwischen den Möbelmachern und LINAK. Das DL1 System, das im Schreibtisch von herwig Danzer verbaut ist, verrichtet in zahlreichen Schreibtischen auch heute noch seinen Dienst. Nachhaltigkeit bedeutet auch, dass die Qualität der Systeme so gut ist, dass man lange Freude an ihnen hat und der Tisch „ein Leben lang“ hält.

www.die-moebelmacher.de | www.nachhaltigkeitsblog.de
Die Möbelmacher GmbH
Unterkrumbach 39, 91241 Kirchensittenbach

++++++++++++++++++++++++

 

Die Inhaberin dieses Büros schrieb einst: “Hallo Herwig, hab Kreuzbandriss und OP. Tausend Dank für den höhenverstellbaren Schreibtisch, kann quasi im Liegen arbeiten und auch die Beinneigung an die Schreibtischhöhe anpassen etc. Bin ich froh um das Teil. LG Christine”

 

Der älteste höhenverstellbare Schreibtisch auf unserem Gelände beim Kalenderschreiben im Jahr 2008 (und lustigen Facebookkommentaren) …

 

… und hier der gleiche Schreibtisch, um zu beweisen, dass er wirklich eine Platte aus Massivholz hat. Der Geologe behauptet, ein Schreibtisch wird nicht unordentlich, er folge nur der natürlichen Regel der Sedimentierung

Mit höhenverstellbaren Schreibtischen geht´auch mal untendurch …

+++++++++++++++++++++

Individuelle Büroeinrichtung mit höhenverstellbaren Schreibtisch für Catlux

Die “Frauenzimmer” der Möbelmacher

Die Büroseite der Möbelmacher

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.