Autor: herwig Danzer

Pressemeldung: Kochspezialistin freut sich über Profiküche aus Unterkrumbach

Pressemeldung mit Sperrvermerk: 18.April 2019 Die kochbegeisterte Juristin bekam den Tipp von ihrem von Erfurt nach Nürnberg umziehenden Kollegen, der dort begeistert seine neue Massivholzküche in Betrieb nahm. Ein Jahr später besuchte sie selbst Unterkrumbach und entwarf freitags gemeinsam mit herwig Danzer die Profi-Küche mit einer an den Grundriss angepassten Kochinsel in Form eines Flügels. Denn mit der Virtuosität einer Pianistin wählt die Spezialistin für das Garen im Vakuum auch ihre Kochgeräte: die Kochplatte Tepan Yaki, Druckdampfgarer und Tellerwärmer sind in den meisten Möbelmacherküchen zuhause, bei ihr kommt zum Sous Vide Garen noch ein in die Edelstahlarbeitsplatte eingelassener Thermalisierer,...

Weiterlesen...

Paris im April: Schreibtisch für Claudia

  In unserer kleinen Serie über Paris geht es heute um Claudia B., die sich eine Schreibtischplatte von uns gewünscht hat. In ihrem Wohnungseingang erkennt man unschwer, dass sie einst den Schreinerberuf erlernte, wohl nicht ganz zufällig bei den Möbelmachern. Bezahlbarer Wohnraum ist in Paris bekanntlich so rar, wie in München, da ist eine handwerkliche Ausbildung auch für eine Tanzpädagogin mit eigenem Studio durchaus hilfreich. Ihr Wohnblock soll renoviert werden und die zuständige Architektin besuchte ihre Wohnung, um herauszufinden, was in den vielen Wohnungen des riesigen Komplexes alles gemacht werden muss. Weil Claudia das aber bereits in Eigenregie perfekt...

Weiterlesen...

Neues Sous Vide Kochbuch als Mammut-Ideensammlung von Susann Kreihe – fast ausverkauft

Seit der Begegnung mit Hubertus Tzschirner auf der Möbelmesse 2013 beschäftigen wir uns ernsthaft mit dem Garen im Vakuum, das man – ob des französischen Erfinders in den 7o-er Jahren des letzten Jahrhunderts – Sous Vide Garen nennt. Mit der Autorin des neuen Buches haben wir telefoniert und einiges über die Hintergründe  erfahren. Vorher  kannte ich das Vakuumgaren  nur aus Gesprächen und gemeinsamen Kochshows  mit dem heutigen Zweisternekoch Andreé Köthe (Essigbrätlein). Denn wenn Andreé etwas toll findet und praktiziert, dann könnte es durchaus noch unbekannt  aber nie ohne wohlüberlegten Hintergrund  sein. Das neueste Kochbuch über diese Disziplin wurde im...

Weiterlesen...

Newsletter 155: Neue Massivholzküchen, einfach Kochen, Weltfrauentag und der Damaszener Messer

Newsletter 155 im April 2019: youtubeembedcode de delink verzeichnis www.youtubeembedcode.com/pl/ prüfe dies                   Liebe Leute, es gibt nur noch 7 Karten für den fränkischen sommer am Freitag, den 19. Juli bei uns. Am darauffolgenden folgenden Samstag (20. Juli) präsentiert Ihnen Regisseur Michael Rösel seine intelligente Kinokomödie mit Handwerksbezug “Laible und Frisch” mit der Highend-Technik des Hersbrucker Citykinos. Auch hier wäre die Kartenreservierung für unsere Planung sehr hilfreich. Außerdem zeigen wir neue Küchen aus Franken, Ulm, Erfurt und Berlin und haben ein Bett zu verschenken.   Das haben wir für Sie gesammelt:...

Weiterlesen...

Der Palmölkompass von Frauke Fischer und Frank Nierula: Nachhaltigkeit bei “Bäumen” aus der entfernten Nachbarschaft

Meist erzählen die Möbelmacher in ihrem  2005 gegründeten  Nachhaltigkeitsblog die Geschichte von den Bäumen aus der Hersbrucker Alb, die mit ultrakurzen Transportwegen glänzen und die von der Forstbetriebsgemeinschaft geerntet und bei uns angeliefert werden. Aber Nachhaltigkeit betrifft nicht nur unsere Möbel- und Küchenproduktion, sondern auch alles, was bei uns gekauft und verarbeitet wird. Bei Lebensmitteln zum Beispiel könnte einen die Diskussion über die unterschiedlichen Fette sehr schnell auf die Palme bringen: genau jenen Baum (eigentlich nur “baumähnlich”), der selbst in Zeiten des Klimawandels noch nicht in Franken (Durchschnittsjahrestemperatur 9 Grad; 810 Liter Regen), sondern nur in den Tropen (Durchschnittsjahrestemperatur...

Weiterlesen...

Damaszener Kochmesser mit dem Holzgriff aus unserer Werkstatt für Weihnachten – Messergeschichte der Möbelmacher

Der nordische Gott des Genusses heißt “Gönndyr” und er empfiehlt die ganz neuen Damaszener Messer von Felix, allerdings mit unserem Spezialgriff aus dem Holz der Hersbrucker Alb oder Ihrer Lieblingsholzart. Während unser bisheriges Lieblingsmesser, das “normale” Firstclass Kochmesser mit 21 cm langer Klinge und Olivenholzgriff für 124 Euro zu haben ist, kostet der Geheimtipp von Gönn-Dir (so die deutsche Schreibweise) 1999.- (für Sie ohne Aufpreis für die Sonderanfertigung und inklusive Schneidbrett) allerdings muss man zusätzlich auch noch den nordischen Gott der Ungeduld “Hammersbald” besänftigen. Denn “Hammers-bald” findet eine Lieferzeit von 6 Monaten gar nicht lustig. Die Klinge ist aus...

Weiterlesen...

“Dinner für Spinner” im Dehnberger Hof Theater ist eine intelligente Komödie – unbedingt ansehen

   Die Premiere der neuen Eigenproduktion des Dehnberger Hof Theaters war ein voller Erfolg. „Dinner für Spinner“ (Le Dîner de Cons) von Francis Veber (Übersetzt von Ursula Lyn und Peter Gilbert) wurde mit einem sehr schicken Bühnenbild aus Appartmentaufzug und weißen Hochglanzmöbeln und mit viel Liebe bis zum kleinsten Detail in Szene gesetzt. Das Ensemble des Theaters ist unter der Regie von Marcus Everding zu neuen schauspielerischen Höhen aufgestiegen und hat uns einen wunderbar unterhaltsamen, aber auch nachdenklich stimmenden Abend beschert. Es wurde viel gelacht, aber der Humor war tiefsinnig, auch böse, auf keinen Fall platt aber so geschickt...

Weiterlesen...

Kochworkshop im März: Warum gemeinsames Kochen Freude macht

  Jeder Kochworkshop ist ein wenig anders. Diesmal hatten wir in einer krankheitsbedingt eher kleiner Gruppe viel Zeit zum gemeinsamen Kochen, üben, fachsimpeln und genießen. Natürlich durfte Seviche – der nur mit Limettensaft denaturierte Saibling – nicht fehlen und dazu gehört bei uns die gebratene Fischhaut zum Knabbern (hier ist unser aktualisiertes Sevicherezept).  Auch die Filets wurden am Tepan Yaki zubereitet und die Kräuterröllchen im Dampfgarer gegart (95 Grad 12 Minuten). Familie Müller hat vor ihrer großen Urlaubsreise  die letzten Dinge aus dem Kühlschrank mitgebracht, was uns köstlichen Stampf (Kartoffelbrei) mit Sellerie und frischem Rucola einbrachte. Dazu werden Kartoffeln...

Weiterlesen...

Was der Weltfrauentag mit Berta Benz und unserem fränkischen Sommer mit Stefan Grasse am 19. Juli zu tun hat

Zum Weltfrauentag am 8. März ehrte der Autobauer Mercedes Berta Benz, die Ehefrau des Automobilerfinders Carl mit einem wunderbaren  vierminütigen Video. Darin wird ihre erste “Langstreckenfahrt” von Mannheim nach Pforzheim geschildert und ihr nimmermüder Einsatz für die Erfindung ihres Mannes, der wohl entscheidend für den späten Erfolg des gemeinsamen Projekts Auto wurde (via Fachzeitschrift Werben und Verkaufen). youtubeembedcode de delinkverzei chnis                                 Auch bei den Möbelmachern sind von der Werkstatt bis in die Geschäftsleitung für einen Handwerksbetrieb ungewöhnlich viele couragierte und anpackende Frauen zugange...

Weiterlesen...

Einfach Kochen Nr. 11: Lammkeule provenzalisch im Miele Automatikprogramm mit Bratenfunkthermometer

Und wieder mal wollte ich die Fähigkeiten des Mielebackofens im Rahmen von “Einfach Kochen” testen und habe mich gartechnisch halbwegs an den Empfehlungen des Miele Kochbuchs orientiert, das Rezept selbst aber an dem Klassiker J.-B. Reboul  “Die provenzalische Köchin” ausgerichtet (La cuisinière provencale). Das geniale Buch erschien das erste Mal 1897 und seitdem in 28 Auflagen, leider kann ich es nicht lesen, es ist auf französisch. Die Lammkeule heißt “Gigot d`agneau”, unsere war aus Vorderhaslach und hatte knapp zwei Kilo. Häute entfernen, pfeffern und salzen, Kräuter aus der Provence, Speck vom Schwabhofschen Weideschwein, Knolle Knoblauch halbiert, Butter drauf und...

Weiterlesen...

Newsletter 154: Schneidbrett-Gutschein in “Die Zeit” – Steffis Küche in Ulm – Kurioses von der Möbelmesse – Fischhaut und Kochworkshop

Newsletter 154 im Februar 2019 im Vorlesevideo: www.youtubeembedcode.com/de/ ww://delinkverzeichnis.de     Liebe Leute, noch können Sie über die Wochenzeitung “Die Zeit” online einen 250 € Gutschein für alle unsere Produkte ab 150 Euro kaufen. Wie so oft, ist auch in diesem Newsletter eine einmalige Möbel-Möblichkeit in Büroform versteckt! Der Gründerzeitschreibtisch aus dem letzten hat übrigens seine Liebhaber gefunden und kommt in ein Museum.   Heute für Sie gesammelt: „Die Zeit“ hat 250 € Gutscheine für 150 € Steffis Dachschrägenküche in Ulm Miele-Meeting mit Spülmaschinen-Härtetest Kuriositäten der Kölner Möbelmesse 2019 Marmot Massivholzbüro nach Umzug übrig Kochworkshops mit Punktebewertung Nbgmesse: Büro-Pflege...

Weiterlesen...

Joan Baez in München – ein Stück des eigenen Lebens

Mit sieben Jahren durfte ich in Nürnberg das Gitarre spielen lernen und laut meiner noch vorhandenen Noten spielte ich nicht zuletzt dank eines älteren Bruders spätestens seit 1970 Lieder von Bob Dylan in der Hoffnung, dass sie ein wenig mehr nach der geliebten Version von Joan Baez klingen würden. In manchen Kleinkunstbühnen und an ganz vielen Lagerfeuern erklangen viele ihrer Lieder in meiner Version. https://www.nachhaltigkeitsblog.de/wp-content/uploads/2019/02/MOV_20190216_2136471JoanBaezGraceStumberForeverYoung.mp4 Einige viele Monate später besuchten wir im Februar 2019 ihre Fare Thee Well Tour – also Ihren Abschied von der Bühne – in der Philharmonie des  Münchners Gasteig. Derselbe  wurde während unseres Studiums in...

Weiterlesen...