„Was alles auf Bahnhöfen passiert“ – Veranstaltung im Kulturbahnhof Ottensoos

„Was alles auf Bahnhöfen passiert“

Geschichten aus verschiedenen Zeiten von verschiedenen Leuten, zusammengestellt von der Schreibwerkstatt Erlangen und musikalisch begleitet vom iranischen Percussionisten Omid.

Ort: Kulturbahnhof Ottensoos
Zeit: Donnerstag, 11. Juni 19.00 Uhr

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Alle weiteren Informationen zum Kulturbahnhof finden Sie unter:
kulturbahnhof-ottensoos.de

Passanten gehen am Dienstag (28.08.12) in Bremen an der Fassade des Empfangsgebaeudes des Bremer Hauptbahnhofes vorbei. Der Verband "Allianz pro Schiene" praemiert den Bahnhof jetzt als Grossstadtbahnhof des Jahres. Das Eingangsportal wird von der Jury laut Pressemitteilung als "schoenstes in ganz Deutschland" bezeichnet. Das vom Architekten Hubert Stier entworfene Empfangsgebaeude im Stil des Historismus wurde zwischen 1886 und 1891 errichtet. (zu dapd-Text) Foto: Focke Strangmann/dapd
Passanten gehen am Dienstag (28.08.12) in Bremen an der Fassade des Empfangsgebaeudes des Bremer Hauptbahnhofes vorbei. Der Verband „Allianz pro Schiene“ praemiert den Bahnhof jetzt als Grossstadtbahnhof des Jahres. Das Eingangsportal wird von der Jury laut Pressemitteilung als „schoenstes in ganz Deutschland“ bezeichnet. Das vom Architekten Hubert Stier entworfene Empfangsgebaeude im Stil des Historismus wurde zwischen 1886 und 1891 errichtet. (zu dapd-Text)
Foto: Focke Strangmann/dapd

 

Sous Vide Garen mit Hubertus Tzschirner auf der Gewerbeschau Hersbruck im Video

Gewerbeschau15__0104

Es war Robert Ilg, Hersbrucks amtierender Bürgermeister, der unsere Kochshow mit Hubertus Tzschirner auf der Consumenta erlebte und ihn spontan für Hersbruck buchte. Und es war das Versicherungsbüro Hertel und Wagner, das mit seiner Unterstützung über die ganze Gewerbeschau edles Essen und Getränke ermöglichte. Ute Plank wiederum machte aus der ehemals grünen Küche aus heimischem Kirschbaum ein Kunstwerk und wir versuchten all die lieben Menschen und Verbindungen am 9. und 10. Mai zusammen zu bringen.

Gewerbeschau15__0036

Hubertus Tzschirner kam aus der Frankfurter Ecke schon um 9 Uhr auf dem Hersbrucker Plärrer angereist und das Essen für die zwei großen Kochshows hatte er eigentlich schon fertig in Tüten, denn eine Garzeit von 24 Stunden hätte die Zuhörer der Kochshows wohl überfordert.  Er wird Sous Vide Papst genannt und ist wohl der einzige Koch, dem das Etikett „Tütenkoch“ nichts ausmacht, im Gegenteil, in beiden Kochshows um 11:30 und um 15:00 Uhr erklärte er ausführlich, was das Garen im Vakuum für Vorteile hat, aber auch die Nachteile und warum er diese Technik mit Vakuumierer und Dampfgarer (oder Thermalisierer) so schätzt.

Gewerbeschau15__0106
Es war nicht nur das Geschmackserlebnis, auch die sympathische Präsentation von Hubertus hat unsere Gäste begeistert

Im 18 min-Video der Vormittags-Kochshow haben wir die wichtigsten Punkte zusammengefasst, für echte Fans haben wir aber auch beide Kochshows in voller Länge hochgeladen, das sind dann rund 90 Minuten.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Hubertus für seinen Besuch, viele unserer Kunden sind von weit angereist, um ihn endlich live zu erleben und  sie waren danach ganz glücklich, was sie wieder alles gelernt haben.

KuecheBoehner14_II_0202

Noch einige Fotos von den Kochshows:

Gewerbeschau15__0092
Das Anrichten muss schnell gehen, soll doch die Temperatur so gut es geht gehalten werden.

 

Gewerbeschau15__0091
Rinderschulter, Kartoffelschaum, Gemüse und feine Sauce, fast alles kam aus der Tüte
Gewerbeschau15__0084
Bei 24 Stunden Garzeit (58 Grad) ist auch das Collagen der Schultersehne weich und köstlich
Gewerbeschau15__0103
Die Gäste waren begeistert

Sous Vide Links:

Alle Artikel zum Sous Vide Garen im Nachhaltigkeitsblog

Der eingebaute Vakuumierer in der Erdbeerküche

Die Massivholzküchen der Möbelmacher entstehen in Einzelanfertigung

Hier finden Sie die Vakuumierer und Thermalisierer von Komet und das sind speziell die ersten Einbaugeräte dazu.

Spargelsalat mit Saibling von Dr. Ulrich Maly auf der Gewerbeschau Hersbruck 2015

Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet zusammen mit Robert Ilg (Bürgermeister von Hersbruck) und herwig Danzer von den Möbelmachern ein Spargelgericht mit einem Saibling zu – Foto: bayernpress/ Udo Dreier – 09.05.2015 – Nürnberg – Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.

Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister von Nürnberg, Robert Ilg, 1. Bürgermeister von Hersbruck und herwig Danzer von den Möbelmachern kochten gemeinsam für die Gäste der 10. Gewerbeschau in Hersbruck. Und weil das Rezept ausgesprochen köstlich war (und man die tiefgekühlten Probleme in der Gastgeberküche der Möbelmacher unauffällig löste) hier das Video und natürlich auch das Rezept. Die Fotos stammen von Udo Dreier (Bayernpress.de), herzlichen Dank dafür.

Maly brachte Spargel, machte lauwarmen Salat mit Orangesaft daraus im Induktionswok und erzählte ganz nebenbei von der Nürnberger Fahne auf der Burg, von seinem ehrenamtlichen Engagements als Präsident des deutschen und bayerischen Städtetags und vom Kochen in seiner Möbelmacherküche.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die schöne Zusammenarbeit

Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -

Hier das Rezept:

Spargel schälen, schräg in etwa 1 cm große Scheiben schneiden. In gutem Speiseöl (Olive, Leinöl) hell anbraten, mit Puderzucker bestäuben, salzen, pfeffern. Mit etwas Orangensaft und etwas weißem Balsamicoessig ablöschen, mit frisch gehacktem Estragon bestreuen und kurz durchziehen lassen. Der Spargel soll noch knackig sein.

Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Die Sekunde, in der wir feststellten, dass die Saiblinge versehentlich tiefgefroren wurden … (Petra und Ulrich Maly)
Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Spargel im Induktionswok anbraten
Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Den „gerade noch aufgetauten“ Saibling am Tepan Yaki braten
Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Gemeinsames Kochen macht einfach immer viel Spaß
Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Die Gäste wurden verwöhnt
Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Der Hersbrucker Bürgermeister Robert Ilg serviert das Gericht des Nürnberger Oberbürgemeisters der Stadt Nürnberg
Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Es gab viel Beifall für das feine Essen und den Einsatz der beiden Bürgermeister
Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Es ist kein Zufall, dass sich OB Maly in den Möbelmacherküchen wie zu Hause fühlt
Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Im Anschluss war Ulrich Maly für alle Besucher ansprechbar …
Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
… und schrieb ob der vielen Nachfragen auch das Rezept für den Spargelsalat auf.

 

 

Die Billy Joel Story mit Steffen Radlmaier, John Marshall und Werner Kandzora bei den 17. Werkstatt-Tagen am 27. Juni

JohnMarschallRadlmaierKandzora
Journalist Steffen Radlmaier, Pianist Werner Kandzora und Sänger John Marshall (v.l.n.r.)               Im Hintergrund Billy Joel

 

Am Samstag, den 27. Juni 2015 um 19:30 (Einlass 18:30) liest Steffen Radlmaier anlässlich der 17. Unterkrumbacher Werkstatt-Tage aus seinem Buch „Die Billy Joel Story“ und dazu spielen der Sänger John Marshall und der Pianist Werner Kandzora seine schönsten Lieder.

BillyJoelStorySteffenRadlmaier_0005freigestelltWEB

 Eintritt 12.- erm. 9.- ; Vorv. 9.-/ 6.- inkl. Begrüßunggetränk
(veranstaltet gemeinsam mit Radsport Manfred Müller)
Sichern Sie sich die günstigen Karten im Vorverkauf durch Ihre Anmeldung per Email oder Telefon: (09151 862 999)

Im Klappentext heißt es: Billy Joel zählt zu den erfolgreichsten Popmusikern der Welt. Als Künstler wie als Mensch erlebte er alle Höhen und Tiefen. Was aber nur wenige wissen: Der „Piano-Man“ hat deutsch-jüdische Wurzeln und eine fränkische Familiengeschichte. Der Autor und Journalist Steffen Radlmaier (Feuilletonchef der Nürnberger Nachrichten) verknüpfte die Biografie des Weltstars mit der packenden Geschichte seiner Familie, die im nationalsozialistischen Nürnberg und in New York, in Berlin, Havanna und Wien spielt.

Billy Joel Story – Just the way you are

 

Die Entstehung dieses Auftritts ist eine Ansammlung von Zufällen, wie auch der NN-Journalist Steffen Radlmaier seinen Zugang zur Familiengeschichte eines der erfolgreichsten und berühmtesten Popmusikers der Welt beschreibt.  Das „People With Money“- Magazin berichtete am Sonntag, den 24. Mai, dass Joel der höchstbezahlte Sänger der Welt sei und  96 Millionen $ zwischen April 2014 und April 2015 eingenommen habe. Deswegen kommt er wohl auch nicht persönlich, auch wenn er mit Steffen Radlmaier in der Zwischenzeit befreundet ist.

In diesem Video der Nürnberger Nachrichten wird die ganze Geschichte in 5 Minuten erklärt:

Radlmeier hatte Anfang der 90-iger das Gerücht gehört: „Die Joels haben ihre Wurzeln in Franken.“ Die Joels, das ist die Familie von Billy Joel, berühmter Sänger und Komponist. Eine Legende. Wer kennt nicht „We didn’t start the fire“, „Leningrad“ und vor allem „Piano Man“.

Beim ersten nur für amerikanische Soldaten zugänglichen Konzert Billy Joels 1994 in Nürnberg, konnte sich Radlmeier über amerikanische  Freunde einschmuggeln. Dort erfuhr er aus Billy Joels Mund, dass sein Vater Helmut in Nürnberg aufgewachsen war.

Ein Jahr später lud ihn die Stadt Nürnberg 50 Jahr nach Kriegsende zu einem Gesprächs-Konzert ein und Radlmaier bekam den ersten Kontakt zu Vater Helmut und seinen Söhnen Billy und Alexander, dem wir das ausgesprochen spannende Buch über Joels Familiengeschichte verdanken, das schon im Jahr 2009 erschienen ist, das ich aber erst vor zwei Jahren per Zufall entdeckt habe.

Buch faszinierte

Das Buch hat mich tief bewegt, weil ich einerseits selbst Billy Joel Fan bin (was nur selten zugegeben wird) und einige seiner Lieder selbst gerne spiele, andererseits – interessiert an regionalen Zusammenhängen – die Nürnberger Familiengeschichte und die wenig ruhmreiche Verbindung mit dem Haus Neckermann sehr interessant fand.

Geburtstagsfeiern

Newsletter99.MTS.Standbild016

Auf einer Geburtstagsfeier des Mitveranstalters Manfred Müller hörte ich seinen Freund John Marshall das erste Mal.  Ein Jahr später sang er bei anderen Freunden zusammen mit Werner Kandzora  Lieder von Billy Joel, bei denen sofort die Idee zu einer Lesung mit Konzert zu den nächste Werkstatt-Tagen kam, zumal John erzählte, dass er die Billy Joel Story gerade ins Englische übersetzte.

Hier die leider von Hintergrundgeräuschen etwas gestörte Version von John Marshall und Werner Kandzora:

Wir freuen uns riesig auf einen spannenden Abend und viele nette Besucher, die Getränke kommen von der Lammsbräu, das Essen ist natürlich Heimat auf´m Teller.  Sichern Sie sich die günstigen Vorverkaufskarten bitte durch Ihre Anmeldung per Email an info@die-moebelmacher.de.

Hier sind noch einige interessante Links zum Thema:

http://www.raumk.de/index.php?option=com_content&task=view&id=887&Itemid=99

http://www.mediennetzwerk-bayern.de/3691/billy-joels-fraenkische-wurzeln-ein-nuernberger-journalist-und-die-familiengeschichte-eines-weltstars/

http://www.deutschlandradiokultur.de/weltstar-mit-wurzeln-in-franken.1079.de.html?dram:article_id=176235

 

 

Koch-Einrichtung Nr. 4: „Spargel 3 mal anders“ live von der Gewerbeschau Hersbruck

Diesmal haben wir live auf der Hersbrucker Gewebeschau für Sie gekocht und dank der technischen Unterstützung von Matthias Meier (http://die-theatermaler.de) haben wir sogar einen angenehmen Ton aufgenommen. Die Küche war unsere „Grüne Küche“ im neuen Gewand mit schwarzem Leder und einer Malerei am Oberschrank der Künstlerin Ute Plank. Holz und Kunst und Lebensmittel und Köche – wie immer aus der Region.

KuecheGruenAmelie_0026Chips Gewerbeschau15__0036

Präsident, OB und Koch Ulrich Maly bereitet ein Spargelgericht mit einem Saibling zu -   Foto: bayernpress/ Udo Dreier - 09.05.2015 - Nürnberg - Ulrich Maly (* 8. August 1960 in Nürnberg) ist ein deutscher Politiker (SPD), Oberbürgermeister von Nürnberg und Präsident des Deutschen Städtetags.  "Hobbykoch" Ulrich Maly bei einer Kochshow in Hersbruck -
Foto bayernpress.de

Nur eine Stunde nach dem gemeinsamen Kochen mit Dr. Ulrich Maly und  Robert Ilg begannen wir pünktlich mit dem vieren Beitrag der Koch-Einrichtung zum Thema „Spargel 3 mal anders:“

Roh mariniert, aus dem Druck-Dampfgarer (allerdings ohne Druck mit 100 Grad) und gebraten vom Tapan Yaki (geht natürlich auch aus dem Topf und in der Pfanne). Und ein Chutney mit rohem Rabarber und Ingwer ist auch dabei.

Im Video erfahren Sie dazu ganz viele wertvolle Tipps, unter anderem, wie man zeitsparend Kirschtomaten schneidet oder wie man Schnittlauch auch mal schneiden kann.

Spargel – roh mariniert

2 Bund Spargel 1 Bund Schnittlauch

1 Knoblauchzehe

Saft einer Bio-Zitrone

Salz /Zucker /Pfeffer

TO DO: Die Spargelstangen nach dem Schälen einfach weiter schälen so dass feine Bandnudeln entstehen. Den gewaschenen Schnittlauch im ganzen dazu geben. Spargel und Schnittlauch mit Salz, Zucker würzen – den Zitronenabrieb dazugeben und mit dem Saft säuern . Jetzt kräftig kneten und die Knoblauchzehe fein schneiden und unterheben / pfeffern.  Den Salat mindestens 10 min ziehen lassen

 

Rhabarber Chutney

2 Stangen Rhabarber – fein gewürfelt

2el Ingwer fein gewürfelt

1el Zucker

1el Curry

Salz

Alles kräftig mit der Hand durchkneten.

Spargel gebraten

1 Bund Spargel- geschält- schräg in Scheiben geschnitten

1 handvoll Kirschtomaten

1 Zweig Rosmarin

2el Kräuter (Schnittlauch oder Kresse) geschnitten

Salz/Zucker/Pfeffer

Öl zum Anbraten

Spargel mit Farbe auf dem Tepan Yaki oder in der Pfanne anbraten – mit den übrigen Zutaten zum Salat anmachen .


Gewürzhonig

100 gr Honig

1 Limettenblatt

1 Chilischote

Honig leicht temperieren so das die Aromen verschmelzen.


Spargel gedämpft

Spargel geschält und halbiert – im Dampfgarer bei 100  Grad 6 min

Salzen – danach mit dem Gewürzhonig aromatisieren- Minze unterheben

…falls jemand Entenhaut übrig hat : diese knusprig gebacken über den Spargel streuen / schmeckt aber auch ohne.

Guten Appetit

Diana4Fertig.MTS.Standbild005


Die Koch-Einrichtungen bisher:

+ Kocheinrichtung Nr. 1: Skrei mal zwei trifft Karotte mal zwei
+ Kocheinrichtung Nr. 2: Rote Beete mit Meerrettichschmand, Koriander und grünem Apfel
+ Kocheinrichtung Nr. 3: Lammschulter mit Radieschen und Senf
+ Kocheinrichtung Nr. 4 : Spargel 3 mal anders

+ Die Ziele der Koch-Einrichtung

 

„Mit Wurzeln und Flügeln“ Vortrag zu Rainer Maria Rilke im Kulturbahnhof

Folie1

Am Sonntag, den 17.05.15 findet um 16:00 Uhr ein Vortrag von Dr. Johannes Heiner über Rainer Maria Rilke mit musikalischer Begleitung von Helen Kluge (Saxophon) und Einführung in den „Zeiten-Zyklus“ von Renate Kirchhof-Stahlmann.

Eintritt: 10 Euro

Weitere Infos zum Kulturbahnhof und allen Veranstaltungen finden Sie unter: www.kulturbahnhof-ottensoos.de

Die Gewerbeschau 2015 in Hersbruck mit Diana Burkel, Hubertus Tzschirner und Malys Rezept

Es war die 10. Hersbrucker Jubiläums-Gewerbeschau.  Die erste fand  im Jahr 1997 statt, als wir gerade nach Unterkrumbach umzogen. (Rein rechnerisch liegt die Zahl 10 an der Tatsache, dass Sie zunächst jährlich, später zweijährig stattfand). Das brachte uns auch die Sonderbehandlung, die uns in den nächsten Jahren die Teilnahme als Nicht-Hersbrucker Betrieb ausnahmsweise ermöblichte. Nach einigen Jahren waren es  aber zu wenige heimische Aussteller und so kamen auch 2015 wieder internationale Messeanbieter wie der Weinhändler Pallhuber und sogar Vorwerk zu uns, was zwar hilfreich bei der Finanzierung, aber nicht unbedingt stilgebend für eine Regionalmesse sein sollte.

Die Miniköche

IMG_0682

Sie gehören einfach dazu und sie sind eine Bereicherung für IMG_0768Hersbruck: Die Miniköche, unterstützt von Hans-Peter Eberhard, Peter Bauer, Claudia Häffner und sogar einer Glücksgöttin, boten dem politischen Publikum der üblichen Verdächtigen einen feinen Imbiss mit Produkten von Heimat auf´m Teller, dem köstlichen Frankensecco von Manfred Rothe  oder dem guten Hersbrucker Bier.

IMG_0752

Der von der Eröffnung kommende Menschenpulk im dunklen Anzug zog nach der Stärkung weiter und machte einen Rundgang auf der ganzen Messe, stets ein Loblied auf die regionalen Wirtschaftskreisläufe auf den Lippen.

Dr. Ulrich Maly mit Rezept

HZ15Gewerbeschau1105LO010515AusschnittWEB
Schon eine Stunde später stand der OB der Stadt Nürnberg in unserer Küche und kochte – trotz unseres organisatorischen Problems – gut gelaunt und im angenehmen Gespräch mit unserem Bürgermeister Robert Ilg einen die Gäste beeindruckenden Spargelsalat mit Saibling von der Fischzucht Rau.  Als Schirmherr war er dank des guten Wetters an beiden Tagen der Schau gottseidank gar nicht im Einsatz, dafür fiel sein routinierter Umgang mit dem Dampfgarer in unserer Küche auf, der nicht von ungefähr kam.

„Der schneidet seinen Spargel ja schräg“ war der erstaunte Kommentar einer Zuschauerin, später verschlug ihr der Geschmack seines Spargelsalat-Dressings mit Orangensaft die Sprache, weshalb wir das Rezept gleich hier veröffentlichen:

Gewerbeschau15__0043

Spargel schälen, schräg in etwa 1 cm große Scheiben schneiden. In gutem Speiseöl (Olive, Leinöl) hell anbraten, mit Puderzucker bestäuben, salzen, pfeffern. Mit etwas Orangensaft und etwas weißem Balsamicoessig ablöschen, mit frisch gehacktem Estragon bestreuen und kurz durchziehen lassen. Der Spargel soll noch knackig sein.

Bürgermeister Ilg wurde nicht müde sich für sein Kommen auf die Hersbrucker Gewerbeschau zu bedanken und die Besucher freuten sich über Politiker, die beim Reden auch noch Kochen.

Kocheinrichtung.de mit Diana Burkel

DSC00045

Wenig später drehten wir mit Diana Burkel vom Würzhaus in Nürnberg die vierte Folge der „http://kocheinrichtung.de“ welche mit ihren drei Spargelvariationen hoffentlich hier in der Kocheinrichtung.de bald zu sehen ist (wenn wir den Ton hinkriegen).

DSC00063

In kürzester Zeit hat sie dem Publikum gezeigt, wie man – in den richtigen Küchen versteht sich – schnell und locker köstliche Dinge mit Spargel zubereiten kann. Bitte noch ein wenig Geduld, die ersten drei Sendungen sind hier zu sehen.

Sous Vide Papst Hubertus Tzschirner

Gewerbeschau15__0080

Wie kommt ein in der Frankfurter Gegend wohnender, international anerkannter Spezialist für die feine Küche und erfolgreicher Kochbuchautor ausgerechnet nach Hersbruck? Die Erklärung liegt in der Tatsache, dass Robert Ilg ihn bei unserer gemeinsamen Kochschau auf der Frauenmesse Fem (im Rahmen der Consumenta) kennenlernte und ihn als Zugpferd mit Niveau engagierte.

Gewerbeschau15__0067

Und tatsächlich sind viele unserer Kunden von weit her angereist, um den Autor des von uns schon lange empfohlenen Kochbuchs „Sous Vide Garen“ persönlich kennen zu lernen und von seiner Erfahrung mit Vakuumierern und Dampfgarern zu profitieren.

Und das haben alle genossen, die an den drei Testessertischen aus heimischer Buche und Nussbaum die Show verfolgten und die Gerichte aus der Rinderschulter verspeisten. Er zeigte eindrucksvoll die Möglichkeiten des Garens im Vakuum, war aber im ständigen Gespräch mit allen Besuchern immer offen für alle anderen Garmethoden. Auch unseren Einbauvakuumierer hatten wir ständig im Einsatz, denn der Unterschied zwischen den Geräten ab 30 Euro und einem Kammervakuumierer von Komet wird erst beim Gebrauch deutlich.

Fazit

Bei uns waren ganz viele unserer Kunden, wohl nicht zuletzt, weil wir zwei Newsletter zum Thema verschickten und viele  persönlich angerufen und eingeladen haben.  Axel (Peugeot) Dannhäuser hat seinen Kunden sogar einen Einladungsbrief per Post geschrieben, Gerhard Kratzer hat einen Stadtstrand aufgebaut und auch die Hersbrucker Zeitung hat die Werbetrommel gerührt. Der Sonntag war für einige unserer Kunden eine Terminvereinfachung, denn da ist in Unterkrumbach mal für ein paar Stunden geschlossen.  Die Terminüberschneidung mit Landkreislauf, Feuerwehrfest und Muttertag war nicht gerade glücklich trotzdem waren einige Aussteller ganz zufrieden.

Der große Dank an:

Gewerbeschau15__0129Alexander Hertel vom Versicherungsbüro Hertel & Wagner hat wieder die Lebensmittel finanziert und auch noch beim Kochen und Spülen geholfen.

Die Bürgerbräu Hersbruck hat die Getränke spendiert.

Gewerbeschau15__0029

Die Baumschule Geiger hat uns die Lebensbäume für unseren ProNatura-Stand geliehen.

IMG_0859

Die Tischdekoration war von Sabine Reichel-Starker Bines Blumen & Genuss.

Gewerbeschau15__0016Die Künstlerin Ute Plank hat die Front unserer ursprünglich grünen Küche künstlerisch neu gestaltet.

DSC00036

Matthias Meier  hat am Samstag die Technik für uns gemacht.

Die Stadt Hersbruck hatte 1997 die Idee zur Gewebeschau.

Die Miniköche, Dr. Ulrich Maly, Robert Ilg, Diana Burkel und Hubertus Tzschirner haben die Gäste zu uns geholt.

DSC00044

Unser Küchenkunde Bernd Müller ist spontan als Koch mit eingesprungen.

Die vielen Kunden, die uns besuchten und mit denen wir viele neue Einrichtungspläne schmieden durften.

+++++++++++++++++++++++++++++

Hier stehen noch viel mehr Fotos zum Download zur Verfügung (Creative Commons mit Namensnennung: „foto:die-moebelmacher.de“)

Landkreislauf Nürnberger Land zu Gast in Unterkrumbach

Die Möbelmacher freuen sich riesig,  dass der Landkreislauf bei ihnen Station machte. Ein Termin außerhalb der Hersbrucker Gewerbeschau wäre angenehmer gewesen aber das mit den Terminen ist ja nicht immer so einfach. Auf jeden Fall haben wir uns über ganz viele nette und sportliche Menschen gefreut und die angenehme Atmosphäre der Breitensportler genossen.

DSC03365 DSC03367  Ladkreislauf15__0027 Ladkreislauf15__0043 Ladkreislauf15__0054

Denn die gemessene Zeit des Laufes war nicht unwichtig, aber gottseidank nicht das wichtigste Kriterium.  Zu Gast in der Cittaslow Hersbruck könnte sogar der Landkreislauf als Verwirklichung der Entschleunigungsidee interpretiert werden, denn es geht nur für wenige um die reine Geschwindigkeit und den Sieg, für die meisten Läufer mit denen wir sprachen ist das Gemeinschaftsgefühl und die Beteiligung der Freunde und des Publikums  das Wichtigste.

Ladkreislauf15__0011Ladkreislauf15__0023Ladkreislauf15__0042

Danach war noch die Feuerwehr zu Gast, die die von den Sportlern so häufig abgelehnten Nusszöpfe dankbar zum wohlverdienten Kaffee genoß:

DSC03368

Hier sind noch ein paar ausgesuchte Fotos, alle Fotos sind hier zu finden, gerne zum Download und zur freien Veröffentlichung unter Creative Commons (Namensnennung die-moebelmacher.de).

DSC03340DSC03347DSC03348DSC03360

Newsletter 114: Kurzmail mit Video zur Gewerbeschau mit Maly, Burkel, Tzschirner und Ihrer Showküchenchance

Liebe Leute,tolle Fachleute der Küchen dieser Welt haben wir für Sie eingeladen und zeigen unsere Küche im künstlerischen Gewand von Ute Plank. Am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr würden wir uns über Ihren Besuch auf der Hersbrucker Gewerbeschau am Plärrer sehr freuen.Hier gibt es das Einladungsvideo:

Die Themen heute:

  1. Spitzenköche aus dem Hobby- und Profisegmet
  2. Die regionale Waldschöpfungskette endet in der Therme oder beim Kunden
  3. Werkstatt-Tage vom 26. -28. Juni 2015

Spitzenköche aus dem Hobby- und Profisegment
Vom Saibling, vom Spargel und vom Rind 
Wir haben auch den Kammervakuumierer von Komet für Sie zum Testen dabei und Hubertus Tzschirner zeigt am Sonntag (10.5.), was man damit alles raffiniertes anstellen kann.Das Programm:Am 9. Mai kochen wir mit Robert Ilg und Dr. Ulrich Maly um 12:30 auf der Hersbrucker Gewerbeschau und um 15:00 drehen wir mit Diana Burkel eine Sendung für die Kocheinrichtung. Am Sonntag ist ab 11:00 Hubertus Tzschirner, einer der kompetentesten Köche für die Sous Vide Garmethode (im Vakuum garen) zu Gast.
Showküche kaufenWenn Sie in den nächsten Wochen mit uns Ihre neue originelle Massivholzküche mit Kochinsel gestalten und mindestens ein Jahr darauf warten könnten, dann würden wir dieselbe so lange in unserer Ausstellung und auf Messen als Showküche nutzen und Ihnen eine großzügige Leihgebühr bezahlen – beziehungsweise von der Rechnung abziehen. Rufen Sie uns doch einfach an.
Hier finden Sie Inspirationen zur neuen Küche auf der Homepage
hier sind die Videos über unsere Massivholzküchen.


Die regionale Waldschöpfungskette endet in der Therme oder beim Kunden   
Das diesjährige Ende der Holzarbeiten
Auch über das Ende der Waldschöpfungskette haben wir ein 1 minütiges Video gedreht. Was das mit den regionalen Wirtschaftskreisläufen zu tun hat, können Sie hier im Nachhaltigkeitsblog nachlesen.


Werkstatt-Tage vom 26. -28. Juni 2015
Christian Nürnberger, Billy Joel und Diana Burkel  
Freitag,    26. Juni 19 Uhr:Lesung mit Christian Nürnberger
Worum es in dem Buch „Die verkaufte Demokratie“ wirklich geht – nämlich die Hoffnung seiner Kinder auf eine gefahrlose und harmonische Reise rund um das Mittelmeer und mit welchen Ideen man dieser näher kommen könnte – haben wir im Nachhaltigkeitsblog schon angedeutet. Mit seiner Frau Petra Gerster (zdf-heute) und vielen Buchprotagonisten aus der Hersbrucker Alb besucht er uns während der 17. Unterkrumbacher Werkstatt-Tage.

Samstag, 27. Juni 19 Uhr:
Steffen Radlmaier liest aus der Billy Joel Story (Der Musiker Billy Joel ist in Nürnberg aufgewachsen) und John Marshall (Gesang) spielt mit Werner Kandzora (Piano) seine schönsten Lieder

Sonntag,  28. Juni 11 Uhr:
Die Koch-Einrichtung live mit Diana Burkel, Fernsehköchin (Bayerischer Rundfunk) und Küchenchefin im WürzhausUnd wie immer sind das auch zwei tolle Tage der offenen Tür, in denen man unsere Schreinerei und die Ausstellung ganz anders erleben kann.Hier ist das Programm schon auf der Homepage und man kann sich bereits die vergünstigten Vorverkaufskarten reservieren.


Die Videos der Möbelmacher in Themenlisten


Alle Möbelmacher grüßen herzlich aus Unterkrumbach

herwig Danzer

Wenn Sie die älteren Newsletter noch nachlesen wollen, finden sie diese auch im Nachhaltigkeitsblog unter der Kategorie Newsletter.
Folgen Sie den Möbelmachern bei Twitter
Klicken Sie auf „gefällt mir“ bei Facebook
Man findet uns natürlich auch bei Google+
Für Bilderliebhaber gibt es jetzt auch pinterest.com/moebelmacher/
Und relativ neu ist die Rebelmouse

Sonntag wars als ich mich entschloss, nie mehr ein gewisses WC-Papier zu kaufen!

P1150026

von Alice Niklaus

Es war am vergangenen Sonntag, als ich  den Entschluss fasste, das Schaf-Fest im einzigen Hirtenmuseum von Deutschland zu besuchen. Zum einen war ich um 12 Uhr hungrig und hatte keine Lust zu  kochen,  zum anderen war ich gespannt, wie es dieses Jahr mit dem Besucherandrang aussehen wird. Das Interesse war so gross, dass ununterbrochen Leute durch die Schranke, wo ein bescheidener „Obulus“ für den Eintritt fällig war, hinter sich liessen. BesucherInnen in mittelalterlichem Gewand bezahlten nur einen Einerobulus. Die  fröhliche Einstellung zum Anlass war bei mir gegeben!

Die angekündigten mittelalterlichen Spielleute machen sich genau bei meiner Ankunft auf, das Mittelalterspektakel vorzustellen. Der Minnesänger Bernd von Ammenberg widmet sich den fröhlichen Liedern der Minnezeit, Ulrich der Starke begleitet ihn mit der Trommel und der Laute.

P1150014

Gegenüber finde ich die „Streuobstkiste“ in Form von Säften, Frucht- und Dessertweinen, sowie Trockenobst: Sabine Ullherr mit Partner bewirtschaften Streuobstwiesen mit Apfelbäumen in der Hersbrucker Alb.

P1150017_cr

Bei „HAYET ART“ und Sabine Treffers marrokanischem Kunsthandwerk bin ich hängen geblieben.  Hier finde ich etwas Besonderes zum Geburtstag meiner Freundin. Aus Thuya sind die glänzenden Kugeln und an Thuya habe ich ganz spezielle Erinnerungen, denn Thuya ist giftig, das hat mir meine Grossmutter beigebracht. Die Kugeln hier beim Schaf-Fest kann man öffnen, eine kleine Portion duftender Amber lege ich hinein: das ist das Geburtstagsgeschenk!

P1150027

Der feine kurze Nieselregen war zu ertragen, der Innenhof war meist voll von Menschen aller Altersstufen, die „Museumsgasterei“ glänzte mit einem ausserordentlich guten Gulasch, die mittelalterliche Sprache könnte  gut und gerne eine Zeitlang weiter anwendet werden und die Kleidung war ein Hinsehen wert: mir hats gefallen!

Schaf Erklärung zum Blogtitel

Alles zum Thema Nachhaltigkeit mit dem besonderen Interesse für das Einrichten mit Küchen und Möbeln aus dem Holz der Hersbrucker Alb und allem was zur Lebensqualität des Wohnens dazu gehört. Die Möbelmacher aus Unterkrumbach bei Hersbruck wollen seit Herbst 2005 aus dem Dialog in diesem Blog von Kunden, Freunden und Fremden lernen und das Bewusstsein für regionale Wirtschaftskreisläufe stärken.