von | Feb 8, 2024

Auftaktworkshop mit den Landkreisbotschaftern Nürnberger Land in Unterkrumbach

Allgemein, BETRIEBS(ver)FÜHRUNGEN, Kochworkshop, Pressemeldung, Sous Vide Garen, Tepan Yaki

herwig Danzer, Bernd Hölzel, Botschafter Waldemar Bogner, Ute Danzer, Paul Raab, Botschafterin Judith Geissler, Christina Tuffner, Botschafterin Petra Hola-Schneider, Botschafter Daniel Hess, Armin Kroder, Robert Ilg, Marion Fischer, Botschafter Thomas Schwab in der höhenverstellbaren Eichenküche

Seit dem letzten Jahr gibt es neun Landkreisbotschafter im Nürnberger Land, die sich aber untereinander noch nicht vollständig kennengelernt haben. Da sollte der Auftaktworkshop in Unterkrumbach nicht nur Abhilfe schaffen, sondern auch den Gedankenaustausch ermöglichen. Nach vielen Telefonaten ab Mai 2023, gab es die erste Email zum Thema am 27. Juli. Danach tauschten wir noch 33 derselben aus, bis der Termin am 30. Januar 2024 stand und er wurde gut.

Fünf der neun Landkreisbotschafter (Abkürzung: Landkreisbots), Fraktionssprecher, bzw. Vertreterinnen der CSU, der Grünen, der freien Wähler, (SPD konnte leider nicht) und vom Landratsamt Landrat Armin Kroder und die Organisatoren Bernd Hölzel und Christina Tuffner trafen sich in Unterkrumbach. Das sind alles alte Freunde, nur Judith und Paul kannten wir noch nicht und alleine dafür hat sich der Abend schon gelohnt. Und weil Kennenlernen bekanntlich am besten beim Kochen funktioniert, haben wir das Weideschwein des Botschafters Thomas Schwab vom Schwabhof auf viele verschiedene Arten zubereitet.

Zur Begrüßung gab es die köstlichen Bratwürste von Thomas, aber auch eine Wurstvariante mit Rehfleisch und seinem Schweinefett als Merguez (hier ist das Rezept und die Videoanleitung) mit Fladenbrot vom Tepan Yaki.

Im Rahmen des Zwiebelschneidkurses (ja, das ist eine handwerkliche Tätigkeit, die man lernen kann und sogar sollte) entstanden unendlich viele Zwiebelwürfel für die Soße und Armin Kroder mörserte den grünen Pfeffer garköstlich dazu. Mit viel Noilly Prat (trockener Wermut), Schweinefond, ein wenig Honig und Crème fraîche entstand so die grüne Pfeffersauce als Gemeinschaftswerk (Rezept hier).

Christina holt Blubberwasser aus dem Quooker und Judith freut sich

Die anderen schälten derweil Kartoffel und Karotten und deren Würfel bereiteten wir später im Druckdampfgarer in zwei Minuten bei 120 Grad zu.

Petra, Ute, Judith bei der Führung durch die Werkstatt

Armin, Waldemar Schäufelekönig und Daniel vom Germanischen Nationalmuseum blieben unverletzt

Als alles fertig vorbereitet war, führte Ute Danzer die 10-köpfige Gruppe einmal durch das ganze Gelände und ins regionale Musterhaus und stellte die regionale Waldschöpfungskette vor.

herwig machte in der Zwischenzeit schon mal alles sauber und briet vorab den Kotelett-Strang (6 Koteletts, die noch nicht aufgeschnitten sind) auf der Fettseite lange an, auf dass das Fett genossen werde und nicht einfach weggeschnitten (was gelang). Die Schweineschulter war 24 Stunden lang bei 57 Grad im Sous Vide Verfahren gegart und wurde danach noch angebraten.

Kotelett-Strang im Ganzen am Fett lange anbraten, erst dann in Scheiben schneiden und links und rechts braten; im Wok köchelt derweil die grüne Pfeffersauce

Thomas schneidet die Sous Vide gegarten Stücke

Thomas Schwab in der höhenverstellbaren Eichenküche (Sous Vide gegartes braten) und herwig in der Eschenküche (Koteletts) stimmten sich zeitlich genau ab:  Also kam sowohl das Sous Vide gegarte, als auch das frisch gebratene Schwein gleichzeitig auf die vorgewärmten Teller, ergänzt mit Kartoffel-Karotte und grüner Pfeffersoße im Schälchen. herwig fiel ein Schwein vom Herzen.

Dann begann der gemütliche Teil des Abends. An der großen Eichentafel hatten alle Platz und zusätzlich zum Kennenlernen beim Kochen kam jetzt auch noch der Austausch dazu. Sinnvolle Gedanken wurden festgehalten, weniger sinnvolle werden für immer geheim bleiben. Die eigens aufgebaute Flipchart war das Symbol für die Sinnhaftigkeit der Begegnung und Beleg dafür, dass das Steuergeld für Fleisch, Gemüse und Getränke sinnvoll eingesetzt wurde.

kleiner Dekospaß beim Filetieren der Orangen

Statt das Filetieren der Orangen den Gästen beizubringen und um die Gespräche nicht zu unterbrechen, filetierte herwig selbst und machte noch Crêpes Suzette als Nachspeise.

Also war es mal wieder ein volles Event, dessen Variationsmöglichkeiten man auf unserer Homepage unter Gemeinsam Kochen nachlesen kann. Herzlichen Dank für Eueren Besuch, es hat uns viel Freude gemacht den Abend mit Euch zu genießen. Vielleicht ergeben sich ja Möglichkeiten der Zusammenarbeit, wir sind für alles offen.

+++++++++++++++++++++++++++

 

1 Kommentar

  1. Armin Kroder

    Vielen Dank für den wunderbaren Abend und Euren phänomenalen Einsatz für unser Nürnberger Land!! HG, Armin Kroder

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed: