1988GuntherherwigWEB

Die neuen Möbelmacher sind wie die alten, nur mit neu verteilter Verantwortung

GuntherherwigDrachen

Als Gunther Münzenberg und herwig Danzer die Möbelmacher im  Jahre 1988 gründeten (so sahen wir damals aus)

1988GuntherherwigWEBwurde vereinbart, dass Gunther maximal bis zum sechzigsten Geburtstag arbeiten wird, lieber aber schon ein wenig früher aussteigen möchte.

Zum 1.1.2016 ist uns das jetzt gelungen, nach Aussage unseres Steuerberaters Michael Boos die harmonischste Firmenweitergabe, die er erlebt hat.

Nina Brunner und Ute Danzer übernehmen seine Verwaltungsaufgaben, unser Meister Stefan Winter übernimmt die Leitung der Werkstatt, Tobias Raum – die Neueinstellung eines ehemaligen Mitarbeiters, der bei uns gelernt hat – übernimmt die gesamte Holzwirtschaft. Das fünfte Rad am Wagen, herwig Danzer, ist nach wie vor dafür verantwortlich, dass genügend Aufträge für die Löhne von allen da sind – natürlich zusammen mit Ute Danzer, Mathias Deinhard und wirklich allen Möbelmachern, denn engagierte Mitarbeiter sind die glaubwürdigsten Verkäufer.

Für alle Geschäftspartner und Kunden ändert sich eigentlich gar nichts. Laut Statistik der IHK gibt es keine Betriebe, die
länger als sieben Jahre von gleichberechtigten Partnern geführt werden, so gesehen können wir auf gemeinsame 27 Jahre schon ein wenig stolz sein, und wir werden Gunther auch in den nächsten
Jahren sicher noch einige Male um Rat fragen. Wir wünschen Helga und Gunther eine tolle Zeit.

MVI_1111TOBI.MOV.Standbild002
Tobias Raum beim Abladen der ersten Bäume im Jahr 2016

Unsere Philosophie der Nachhaltigkeit bedeutet, dass wir weiterhin Verantwortung für die Idee der ökologischen Kompletteinrichtung der Möbelmacher, für alle Mitarbeiter und vor allem für unsere Kunden übernehmen werden.  Wir freuen uns auf die vielen weiteren Jahre der freundschaftlichen Zusammenarbeit mit Ihnen und hoffen auf Ihre Unterstützung in den kommenden 100 Jahren!

4 Gedanken zu „Die neuen Möbelmacher sind wie die alten, nur mit neu verteilter Verantwortung“

  1. Gratuliere zu den 27 Jahren, habt ihr ja gut hinbekommen, wenn man sieht, was aus den Anfängen in der ehemaligen Kfz-Werkstatt gewachsen ist.
    Und Alles Gute und weiterhin viel Erfolg für die kommenden Jahre.

  2. Auch ich gratuliere zu den 27 gemeisterten Jahren und möchte zudem die Gelegenheit nutzen, um dem neuen Team meinen herzlichen Glückwunsch auszusprechen.
    Ran an die Herausforderung!
    Ran ans Holz :-)!

    Schiefgehen kann es nicht, denn neben dem zweifelsohne fabelhaften Stefan, habt Ihr jetzt mit Tobias noch eine eierlegende Wollmilchsau dazugewonnen.Handwerklich begabt, intelligent, mit dem Herz am rechten Fleck und dem Rückgrat genau da, wo es hingehört.

    Bei einem solchen Händchen für Personal freut man sich nicht nur darauf, auch den Rest des Teams kennenzulernen, sondern kann davon ausgehen, dass Großes zu erwarten bleibt. Gute Zusammenarbeit Euch allen! :)

    Solltet Ihr nach Barcelona kommen, so könnte -falls Eurerseits Interesse besteht- der Einbau einer kunstvoll entworfenen Wendeltreppe warten. Noch kein Versprechen, aber die Werbetrommel wird gerührt!

    Alles Gute, bitte hegt meinen Bruder; einen sehr wertvollen Arbeiter, und noch wertvolleren Menschen.

    Einen Gruß in die Heimat.

    „In dem Maße, in dem das Handwerk durch die Konkurrenz der Industrie ausgerottet wird und in dem der kleinere Unternehmer, einschließlich des Bauern, existenzunfähig wird, sind wir alle ganz einfach gezwungen, uns in unserer Lebensführung den Wünschen der Großproduzenten zu fügen, die Nahrungsmittel zu fressen und die Kleidungsstücke anzuziehen, die sie für uns für gut befinden, und was das Allerschlimmste ist, wir merken kraft der uns zuteil gewordenen Konditionierung gar nicht, daß sie dies tun.“
    ―Konrad Lorenz-

    Nicht ganz richtig ;), weiter so!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>