von | 17. November 2008

Lesung von Stefan Pürner am 27.11.in Schwabach

Stefan Pürner, Veranstaltungen | 0 Kommentare

von Nina Brunner

Stefanprner_lesung_schwabaStefan Pürner lädt am Donnerstag, dem 27.11.08 in düsterer Atmosphäre zu einer Lesung in den historischen Felsenkeller in Schwabach.

Lesen Sie hier die Einladung von Stefan Pürner:

Wie bei meiner letzten Lesung in Franken, bei bei Euch, wird auch diese Lesung wieder aus einem besonderen Anlaß und in einer besonderen Atmosphäre stattfinden.

Sie steht unter dem Motto

"Von Sgt. Pepper zu den Klonen, von Franken in den Balkan – Stefan Pürner liest (vorwiegend dunkle) Texte"

Passend dazu findet die Lesung an einem eher düsteren Ort, nämlich im historischen Felsenkeller unterhalb des "Croaticums", Zöllnertorstraße 5, Schwabach, einem Teil der alten Schwabacher Felsenkeller statt.

Dem Ort entsprechend werde ich vorwiegend düstere Texte aus meiner Feder lesen. Dabei werden neben Stories aus meinen Kurzgeschichtenbänden "Geklont – 12 überraschende Kurzgeschichten, die sie früher oder später erleben werden" (Celero-Verlag Weilersbach) und "Sgt. Pepper Live – Eine Beatles – Fiction" (I.P.-Verlag Berlin) aber auch bisher unveröffentlichte Texte und Frühwerke zu hören sein.

Aber keine Angst, auch der fränkische Humor soll nicht zu kurz kommen.

Auch der Anlaß der Lesung ist ein spezieller.

Mit der Lesung soll nämlich der Verein "Herz und Hand für Kinder in Not e.V.", der in Sarajevo eine multiethnische Kindertagsestätte betreibt, PC Kurse und Ferienaufenthalte für Kinder organisiert und Frauen über Näh- und Handarbeitskurse ein soziales Netz bietet, aber auch bei der Suche nach einem Broterwerb unterstützt.

Der Eintritt ist frei, erbeten wird eine Spende für den Verein "Herz und Hand", die der Kinderarche in Sarajevo zugute kommt.

Ich selbst bin übrigens stellvertretender Vorsitzender des Vereins und kenne die Kinderarche von Aufenthalten in Sarajevo persönlich. Für mich ist sie ein Stückchen Hoffnung und ein konkreter Beitrag dazu, vom Krieg betroffenen Kindern ein Stück Zukunftschance zu geben.

Für weitere Informationen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.

Vielleicht sieht man sich ja sogar bei der Lesung?

Beste Grüße

Stefan

Hier können Sie die offizielle Einladung lesen …

Stefan Pürner liest – vorwiegend dunkle – Texte:

„Von Sgt. Pepper zu den Klonen, von Franken in den Balkan„

Einladung zur Lesung zugunsten der Kinderarche Sarajevo

Stefan Pürner, im Hauptberuf eigentlich Jurist und für die Deutsche Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit als Projektleiter zuständig u.a. für Bosnien und Herzegowina, schreibt und veröffentlicht seit den 80-er Jahren Kurzgeschichten und Lyrik. Ursprünglich begann er mit fränkischer Mundart. Seine literarischen Werke wurden auch in zahlreichen Sendungen des Bayerischen Rundfunks gesendet. Nach längerer Zeit, in der er fast ausschließlich juristische Fachbeiträge veröffentlichte, erschienen von ihm in den letzten beiden Jahren die Kurzgeschichtenbände „Sgt. Pepper live – eine Beatles-Fiktion„ (I.P.-Verlag Berlin 2007) und „Geklont – 12 Kurzgeschichten, die sie früher oder später erleben werden„ (Celero-Verlag, Weilersbach, 2006).

Stefan Pürner liest – vorwiegend dunkle – Texte
am Donnerstag, dem 27.November 2008 um 20:00 Uhr
im historischen Felsenkeller unterhalb des „Croaticums„, Zöllnertorstraße 5, Schwabach

· „Schön… logische Spiele mit entlarvendem Schluß. Treffsichere Dialoge, die menschliche Unzulänglichkeiten, Hinterlist und festgefahrene Verhaltensweisen aufdecken„ (über eine Lesung von Pürner, Fränkische Landes-zeitung 1981)
· „Zwölf verblüffende Kurzgeschichten hat der Rechtsanwalt geschrieben, zwischen Kanzlei, Gerichtssaal und Familie, zwischen Nürnberg und Pristina. … Das ist die Lust am Fabulieren, am Weiterspinnen einer Idee…„
· „Pürner ist Franke und mischt die fränkische Lebensart unaufdringlich in seine Storys„ (Abendzeitung Nürnberg 14.8.2006)
· „Prädikat: Höchst lesenswert! Stefan Pürners Kurzgeschichtenband „Geklont„ ist, ohne den Anspruch zu erheben Weltliteratur zu sein, ein höchst kaufens- und lesenwertes Buch. …Schade eigentlich, dass Stefan Pürners literarisches Schaffen unübersichtlich über Anthologien und Zeitschriften verteilt ist, anstatt dem Leser in weiteren kompakten Bänden wie diesem zugänglich zu sein.„ (Das Netzmagazin Nr. 143, Mai 2006 (http://www.netzmagazin.ch/143/lesen/233.html)
· "Erfrischend und erschreckend zugleich gelingt es dem Autor nachvollziehbare Zukunftsvisionen und ihre möglichen Konsequenzen plausibel zu hinterfragen. Die unterhaltsame wie abwechslungsreiche Erzählweise steht dazu in keinem Widerspruch"
Germanbeat (http://www.germanbeat.info/sh_buntesmagazin_0604.html#geklont)

Die Lesung findet zugunsten der „Kinderarche„, einer multi-ethnischen Kindertagesstätte in Sarajevo, statt. Aus diesem besonderen Anlaß hat Pürner, passend zur dunklen Jahreszeit und zum historischen Schwabacher Felsenkeller als Veranstaltungsort, ein Programm aus vorwiegend dunklen Texten aus seiner Feder zusammengestellt. Eine Lesung, zu der Sie sich also warm anziehen sollten!

Der Eintritt ist frei, erbeten wird eine Spende für den  Verein „Herz und Hand„, die der Kin-derarche in Sarajevo zugute kommt.

ViSdP:  Verein „Herz und Hand für Kinder in Not„, Damir Vrdoljak, Zöllnertorstraße 5, 91126 Schwabach

Zur leider noch nicht ganz fertigen Homepage von Stefan Pürner kommen Sie hier:
www.stefanpuerner.de

Alle Infos zu der Lesung von Stefan Pürner bei den Unterkrumbacher-Werkstatt-Tagen 2006

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.