von | 16. April 2008

Küchentrends: Podiumsdiskussion mit Yvonne Davy vom Arbeitskreis moderne Küche

Die Massivholzküche, Presse - über und von uns, Veranstaltungen | 3 Kommentare

Publikumweb_2
Was für einen Sinn macht es, bei einer Podiumsdiskussion auf einer Fachmesse für Küchenspezialisten vertreten zu sein, noch dazu ohne Honorar, ohne Bezahlung der Anreise und nicht einmal des Parkhauses?

Für die Messeveranstalter ist es völlig unverständlich, dass man die Ehre der Einladung nicht wertschätzt, schließlich gibt es einige tausend Fachhändler, die NICHT um deren Meinung gebeten wurden. Publikum2web

In der heutigen Zeit müssen wir aber alle gegenüber Mitarbeitern, Kompagnons und der Familie (gottseidank noch nicht gegenüber von Aktionären) glaubwürdig begründen können, warum wir für was, wieviel Zeit aufwenden und diese Messe war für mich ob unserer innigen Beziehung zu unseren Stammlieferanten wie zum Beispiel Gutmann, die auch auf anderen Messen vertreten sind, nicht so richtig attraktiv, obwohl sie im Kalender stand. Yvonnedavyweb
Yvonne Davy schaffte es trotzdem telefonisch, mich zur Teilnahme zu überreden, nicht zuletzt, weil ich hoffte, mein seit 18 Jahren gespaltenes Verhältnis zum Arbeitskreis moderne Küche aufbessern zu können. Nach meinem Empfinden, war immer (fast) alles korrekturbedürftig, was die Leute (damals) gefordert haben, aber Yvonne ist ja erst seit 16 Jahren dabei und seitdem wurde alles besser. Mal sehen, ob meine Hoffnung, nach dem (erhofften) Erhalt derer aktuellen Pamphlete Gehör findet, es sind ja schon ein paar Jahre vergangen und vielleicht haben sie ja einige veralterte Normen von Arbeitshöhen, Küchenzeilenabständen und anderen wohlgemeinten  aber ausschließlich industriegesteuerten Ratschlägen schon über Bord geworfen und in Unterkrumbach hat das nur noch keiner mitgekriegt.

Davy ist nicht nur am Telefon sympathisch, kompetent und attraktiv, sie hat die Podiumsdiskussion auch professionell gemanaged, fast alle Fragen ans Publikum gingen ja gut.

(Unsere) Dunstabzugshaubenfirma Gutmann, die Kollegen von Berbel und O + F haben vorbildlich fair und ohne übertriebenen Firmenpathos ihre völlig unterschiedlichen Konzepte zur Umlufttechnik dargestellt und in der folgenden Diskussion sind viele echte Probleme der Händler zu Tage getreten, insbesondere die technische Unsicherheit in Passiv- und Niedrigenergiehäusern. Die Veranstaltung war also sicher für die Besucher hilfreich, denn die technischen Feinheiten (der zwischengeschalteten Vorträge) waren für alle hochinteressant.

MolekularkcheLustigerweise habe ich bei der Vorbesprechung über unseren angeblich “ganzheitlichen Ansatz” (Zitat Yvonne Davy) noch gescherzt, nach der Diskussion wurde mir erst die eigentliche Tragweite unserer Beratungstätigkeit bewusst: viele Entscheidungen und Empfehlungen hängen an unseren ökologischen und kochtechnischen Kriterien, während im “normalen” Handel immernoch das Design über die Lufttechnik entscheidet, obwohl das nur einen winzigen Teil der Funktion ausmacht. Aber die Fragen aus dem kompetenten Publikum zeigten deutlich, dass sich auch viele andere Händler mit der komplexen Thematik auseinandersetzen.

Zurück zum Sinn solcher Veranstaltungen. Neben dem Kennenlernen von Frau Davy und dem intensiven Austausch über Zukunftstechniken bei Gutmann, Berbel und O.+ F. war vor allem das Kennenlernen von Menschen der entscheidende Faktor.
Von der Molekularküche bis zum Arbeitskreis moderne Küche kennen wir jetzt schon wieder ein paar Leute mehr, auch wenn ein Tag Aufwand für eine Stunde Diskussion (noch dazu während des zwanzigjährigen Jubiläums) aufwändig erscheint.

Pfannikindermahlzeit
Andererseits bringt meine Tochter Laura grade völlig entsetzt die kinderernährungstechnisch völlig verheerende Anzeige der Firma Pfuinni, die einen dann doch wieder motiviert, jede Möglichkeit der Meinungsbildung in die richtige Richtung beim Schopf zu ergreifen. Denn halbfertiges Tütengeschlabber wird in Zukunft unsere Kinder nicht zum gesunden Kochen animieren, noch deren Eltern
auf einen pädagogisch und ernährungstechnisch sinnvollen Weg bringen.Gutmannarenaweb Wir sollten also froh sein für jede Minute, in der sich engagierte Küchenhändler intensiv mit modernen Techniken beschäftigen, denn das sind die, die noch Küchen zum Kochen bauen.

Nachtrag: Mit der Haube Arena habe ich was neues für unsere Ausstellung entdeckt.

3 Kommentare

  1. Alice Niklaus

    und jetzt spätestens ist ein Spaziergang zu den jauchzenden Lerchen in der Umgebung des Sauangers Schupf fällig!

    P.S. Ich bin inzwischen auf guten Wegen, die Hintergründe der Fotoplazierung im Blog nach meinen Wünschen zu ergründen.

    Antworten
  2. Michael Rambach

    Zunächst gilt auch mit diesem Medium ein Dank an Herrn Danzer für die aktive Teilnahme an der Podiumsdiskussion zum Thema Dunsthauben “Abluft oder Umluft” während der Fachmesse küchentrends 08 in München. Wie froh sind wir dass Yvonne Davy die Sache in die Hand genommen hat, sonst hätten wir wahrscheinlich auf Herrn Danzer verzichten müssen. Es hat einfach gezeigt, dass dieses Thema für den Küchenfachhandel von großer Bedeutung ist sonst wären die Zuhörer nicht mit einer solchen Aktivität (mitreden, nachfragen) bei der Sache gewesen. Die 65 Minuten Podiumsdiskussion vergingen wie im Flug. Genauso wie die Messe. 357 reine (Küchen-)Fachbesucher an einem Tag. Nahezu alle aus Bayern. Das kann sich sehen lassen. In Kürze erscheint ein Videotrailer auf der http://www.kuechentrends.net. Sie kommen dabei wie immer gut raus Herr Danzer. Herzliche Grüße aus Obermichelbach

    Antworten
  3. Nachhaltig

    Küchentrends 2011: Die Küchenfachmesse in München wird immer attraktiver

    Es ist schon sher komfortabel: nur 90 Minuten Anfahrt, Parken in der Tiefgarage und ein angenehmer Empfang. Die Küchenfachmesse Küchentrends 2011 hat am 29. und 30.3. mal wieder Zeichen gesetzt. Die Atmosphäre ist messeuntypisch entspannt, das Essen un…

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.