von | 16. März 2011

“Die regionale Waldschöpfungskette” am Infoabend der Klimawerkstätten Mittelfranken

Nachhaltigkeit, Bio und Messen, RUND(um´s)HOLZ, Veranstaltungen, Waldschöpfungskette | 0 Kommentare

Klimawerkstätten2011__0013

Alle Fotos bei Ipernity

  Auf Klimawerkstätten2011__0004 Einladung von Andrea Winter von der Regionalbewegung Mittelfranken durften wir rund 20 Teilnehmern unser Konzept der "regionalen Waldschöpfungkette"  auf der "Info-Veranstaltung der Klimawerkstätten Mittelfranken" vorstellen. Die Prezi-Präsentation mit vielen Fotos unserer Möbelfertigung vom Wald bis zum Kunden kann man sich hier anschauen:

 

Der Text wurde sogar aufgenommen, vielleicht können wir ihn bald anhängen. Klimawerkstätten2011__0017 Wichtig war mir auch die Information, dass für die meisten Kunden Regionalität ein wichtiges Zusatzargument sein kann, aber sicher kein primärer Kaufgrund.

Klimawerkstätten2011__0048In der anschließenden Diskussion kam auch die interessante Frage, warum wir unser so vorbildlich produziertes Holz nicht auch Kollegen zum Kauf anbieten. Leider musste ich sagen, dass die ebenso liebevolle wie knochenharte Arbeit, die Gunther Münzenberg und alle Mitarbeiter in unser Holz stecken für die Möbel unser Kunden angemessen ist, aber andere Hersteller, die Regionalität leben wollen, möchten dieselbe doch bitte selber erledigen.

Klimawerkstätten2011__0032 Im Anschluss referierte Bäckermeister und Klimaretter Lorenz Rager über die vielen kleinen und großen Schritte, die seine Bäckerei klimaneutral machten. Und warum er dabei der Sache zuliebe auf teure Zertifizierungen verzichtet, weil das Geld an anderer Stelle viel mehr bewirken kann. Sein Klimaengagement schwappte sichtlich über, schade, dass wir ihn von Unterkrumbach aus in Ansbach nicht durch Einkauf unterstützen können.

Klimawerkstätten2011__0041 Eine gute Idee hatte der Architekt Michael Büchler mit seinem Vortrag über "Urban Mining" als Denkanstoß.  Urban Mining bedeutet, dass man die Rohstoffe einer Stadt quasi als Rohstoffmine betrachtet, die es zum Beispiel bei Abrissen von Gebäuden zu nutzen gilt. Ein interessanter Gedanke, unser regionales Musterhaus wäre dafür ein gutes Beispiel, denn es ließe sich schon beim Abbau in die entsprechenden Bestandteile zerlegen, was wir aber im Moment weder beim Haus, noch bei der Werkstatt vorhaben. Klimawerkstätten2011__0036
 
  Beide Referenten sind kompetente Überzeugungstäter und so war die Abschlussdiskussion und der Abend im Ganzen ein Appell, beim Klimaschutz nicht nur ans Autofahren, sondern an die ganz vielen anderen Facetten des Lebens und Arbeitens zu denken. 

Als Dank an die Gastgeberfamilie Beck, die Ihren Ruhetag opferten, habe ich diesen Beitrag bei Qype veröffentlicht:

Klimawerkstätten2011__0011   Wir waren mit der Regionalbewegung von Mittelfranken und den Klimawerkstätten als Gruppe von 20 Personen zu Gast und alle sehr begeistert von der freundlichen Bedienung und dem köstlichen Essen, das übrigens auch sehr preiswert war (Sauerbraten 7,80€). Das regionale Engagement von Familie Beck ist dabei besonders lobend zu erwähnen.

Die Regionalbewegung Mittelfranken

Alle Fotos bei Ipernity

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.