von | 17. März 2007

Von Ahorn bis Wacholder – die mobile Säge von Claus Gerstacker ist wieder da

Presse - über und von uns, RUND(um´s)HOLZ, Waldschöpfungskette | 0 Kommentare

Mobilesgeclaus14_1000
Jetzt erstmal die Telefonnummer des Sägers Claus Gerstacker, weiß nicht, wie oft wir danach gefragt werden: 09156 – 1654. Mobilesgeclaus06_1000

Wer also Stämme von 15  bis 90 cm Durchmesser absolut fachmännisch und materialschonend sägen muss, findet in Claus  einen kompetenten und zuverlässigen Partner.

Mobilesgeclaus09_br_dreamt
Wir haben ja schon beim Entrinden festgestellt, dass es in diesem Jahr ziemlich viel ist, was bei uns rumliegt, werden so um die 200 Kubikmeter Holz zum Großteil aus der Hersbrucker Alb sein, aber auch von fränkischen Submissionen, so heißen Versteigerungen, die ich noch nie so richtig begriffen habe,die aber Gunther immer erfolgreich besucht.

Natürlich haben wir Claus vorgewarnt, dass er schon wieder mit Fernsehkameras rechnen muss, er hatte  sich richtig hergschmießelt für den bayerischen Rundfunk, der ja immernoch den Pilotfilm über den Schreinerberuf dreht.  Das Wetter war bisher traumhaft, ab morgen wird es deutlich unangenehmer. Denn dann ist das zentimergenaue Stapeln der schweren nassen Bretter  vielleicht auch noch im Regen oder sogar Schnee zu erledigen. Ein Bewusstsein für das rückenfreundliche Tragen ist als Erfolg von Helgas und Utes Rückenschulstunden übrigens unübersehbar.

Aber es hilft nichts, auch in drei Jahren wollen unsere Kunden (hoffentlich) noch Massivholzküchen und Einrichtungen von uns und da wir nur mit unserem Holz aus der Region arbeiten wollen (meist zu hundert Prozent, garantieren tun wir aber sicherheitshalber nur 95 %, könnte ja mal irgendwas ausgehen), müssen wir dasselbe jetzt schon einschneiden und erstmal lange lagern. Übrigens die Hölle für Steuerberater und Banker, die uns immernoch erklären wollen, dass wir im Branchenvergleich zu hohe Lagerbestände haben und dass das ziemlich teuer und doof wäre. Und jetzt erklären sie mal einem Banker, dass genau das "Doofe" die eigentliche Firmenphilosophie ist.

Mobilesgeclaus26_1000Natürlich trifft das Sägen immer in eine Zeit, in der in der Werkstatt furchtbar viel zu tun ist, wir wissen nicht, ob Murphy´s Law dafür zuständig ist, oder wer sonst. Jedenfalls ist es so, dass sich die unterschiedlichen Teams gerade um die Leute prügeln.

Mobilesgeclaus41_1000
Mobilesgeclaus30_1000
Während unserer Rückenschule kam ein handwerklich versierter Wissenschaftler (jawoll, sowas gibt´s) aus Augsburg, für den Claus die dünnen Wacholderstäbchen sägte, aus denen er zusammen mit dem Hersbrucker Hirtenmuseum fränkische Albhörner während eines Workshops herstellen will. Leider konnten wir nur drei davon richtig aufschneiden, die ganz dünnen könnte man höchsten an einer Bandsäge teilen. Mobilesgeclaus32_mdels100
Auf dem Foto sehen wir den halbierten Stamm, bin gespannt, wie das Horn dann mal aussehen wird. Gleichzeit kamen die netten Mädels mit hübschem Hund, die die noch trockenen Späne für ihre Pferde holten.   

Erst zwei Jahr ist das Weblog bald alt (am 26.März), aber schon wiederholen sich die Beiträge, das hängt wohl mit dem Holz-Saison-Geschäft zusammen. Aber jedes Jahr ist´s ein bisschen anders:

Gleicher Artikel im Jahr 2005

Gleicher Artikel im Jahr 2006

Die ganze Geschichte unserer Holzverarbeitung "Vom Baum zu Tisch"

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.