von | 6. August 2012

Massivholztisch aus fränkischem Nussbaum mit Ansteckplatten und Jessica – jetzt mit Video

Nachhaltigkeit, Bio und Messen, RUND(um´s)HOLZ, Sonderangebote, Werkstatt-Tage | 6 Kommentare

Hier ist das “Making of Video” des Fototermins:

Creative Commons License Down In Your Heart by Alex is licensed under a Attribution (3.0).

EssplatzNussbaumJessica_0005MontageWEB

Fränkischer Nussbaum selbstverständlich massiv

Speziell für die vielen Gäste während der Werkstatt-Tage 2012 haben wir diesen Tisch aus einem astigen Nussbaumstamm gebaut. Er ist 2 mal 1 Meter groß und hat zwei Ansteckplatten, die ihn auf 3 Meter und 10 Zentimeter vergrößern. Das Tischgestell aus Edelstahl besteht aus vier Beinen, die auf jeweils zwei Edelstahlstäbe geschweißt sind, die wiederum in die Kugelfräsung in der Tischplatte eingeschoben und fixiert werden. EssplatzNussbaumJessica_0060MontageAusschnittWEB

Pro und Contra Ansteckplatte

Natürlich bauen wir auch Tische mit aufwändigen Mechaniken, die die zusätzliche Platte unter der Tischplatte verstecken, dafür aber immer die Beine ganz außen haben müssen. Abgesehen vom kleinen Nachteil des Unterbringungsproblems der Ansteckplatten haben sie auch viele Vorteile.

Der Tisch ist ohne Zarge. So heißt das Brett, das senkrecht unter der Tischplatte verläuft, das die Tischbeine verbindet, die ganze Mechanik versteckt, aber gleichzeitig die Beinfreiheit sehr einschränkt. Der zargenlose Tisch wird vor allem von Frauen geschätzt, weil sie darunter die Beine übereinanderschlagen können, aber auch für Männer ist das angenehmer. Der Tisch ist schlichter, leichter, moderner und einfacher zu bewegen, wenn man ihn mal auf der Terrasse brauchen sollte. NussbaumtischMelanieUnsleberWEB

Außerdem fragen wir uns, warum man wegen 2 Prozent der Tischnutzung an Ostern, Weihnachten oder Geburtstag (rein statistisch) zu 98 Prozent an einem Kompromiss mit großer und schwerer Mechanik sitzt? Denn die Einsteckteile unserer Ansteckplatten sind auch bei außen montierten Tischbeinen unsichtbar, wie das Foto mit der Weinkönigin Melanie Unsleber beweist. Für freischwebende Tischplatten mit weit eingerutschten Beinen, wie man sie zum Beispiel bei Bänken braucht, funktioniert die integrierte Mechanik auch nicht. Aber egal, wie sich unsere Kunden entscheiden, unsere Aufgabe ist die Schilderung ALLER Vor- und Nachteile und unsere Kunden setzten die Prioritäten und wenn die zusätzlichen Platten integriert werden sollen, dann machen wir das.

Der Fototermin

Den Tisch haben wir anlässlich eines Fototermins mit Jessica (sprich [jessika], man sagt ja auch nicht [dschasmin]) einfach schnell in der Ausstellung mitfotografiert, deswegen sind ein paar Ungereimtheiten via Photoshop für Insider zu sehen, aber der Tisch sieht auch im Original wirklich so gut aus, Jessica natürlich auch. Nur er kann allerdings unsere Ausstellung als Sonderangebot verlassen, besonders günstig, wenn ihn jemand zusammen mit Stühlen ordert, egal ob die gezeigten Mikonos von Jori oder andere schöne Vollpolster- oder Holzstühle. Genauso gerne machen wir Ihnen aber auch einen neuen Tisch, in allen Größen, Holzarten, und Stilen. Einfach anrufen und Termin vereinbaren, Grundriss und ein paar Fotos vom Essplatz einpacken und auf nach Unterkrumbach neben Hersbruck im Nürnberger Land.  EssplatzNussbaumJessica_0079MontageWEB

Achja, wer den schlimmsten Photoshopfehler entdeckt, und im Kommentar erklärt, bekommt ein Brotzeitbrettchen.

+++++++++

Die Essplatzbeispiele der letzten Jahrzehnte sind auf unserer Homepage zu finden.

 

6 Kommentare

  1. tellit5

    Die Wand hinter dem Tisch! Da stand doch eigentlich ein Sofa. Etwas unsauber wegretuschiert, würde ich sagen….. Hab ich jetzt gewonnen? Ich steck das Brettchen diesmal auch bestimmt nicht wieder in die Spülmaschine! 😉

    Antworten
  2. herwig Danzer

    O.k., o.k., die Sauberkeit der Retusche war gar nicht das Thema, dafür ging´s ziemlich schnell. Vielleicht sollte man das wirklich mal an die große Glocke hänge, dass Holzbrettchen nicht in die Spülmaschine gehören.
    also gratuliere, liegt bereit oder ich brings wieder mit

    Antworten
  3. Pedro

    Also wenn ihr mit dem “schlimmsten Photoshop-Fehler” die semiprofessionell-gestempelte Wand meint … 😉

    Antworten
  4. herwig Danzer

    Jaja, ich vernahm die berechtigte Kritik und werde das in Zukunft vielleicht besser machen, oder meinem Spezialisten übergeben, dabei wollte ich doch aus dem Zufallsbild in unserer Ausstellung nur ein wenig mehr Tisch betonen…

    Antworten
  5. Dominic

    Ich finde der Photoshopfehler ist nicht erwähnenswert. Tische und Stühle kommen gut zur Geltung und sehen Klasse aus.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.