von | 28. Juni 2021

Insektenessen dank des Päckchens von Essento

Allgemein | 0 Kommentare

 

Wir haben schon Mitte Februar über die Insekten berichtet, die uns Franzi Westermair von Essento beim Speed-Dating der Nürnberger Messe Biofach nicht nur wärmstens ans Herz legte, sondern auch gleich per Post auf den Tisch. Mit dem Erfahrungsbericht wollten wir aber warten, bis auch Familie, Freunde und alle Möbelmacher mal die köstlichen Snacks und Riegel probieren konnten. Das war in Coronazeiten nicht ganz leicht, weil wir die Pausenzeiten in Kleingruppen zeitlich versetzt hatten und so ein Geschmackstest macht natürlich gemeinsam mehr Spaß. Franzi hat uns zwischenzeitlich sogar mal Nachschub geschickt, weil die erfinderischen Züricher wieder neue Sorten auf den Markt brachten. Nina Brunner zeigt im Video wie fein die Grillen schmecken.

Bei uns ging es “nur” um Snacks und Riegel, in Zukunft sollten die Menschen aber auch “richtiges Essen” aus Insekten genießen können, zum Beispiel Insektenburger. Essento bemüht sich darum in allen Ländern, weil viele rechtliche Hürden zu bezwingen sind. Die alten Lebensmittelgesetze machen den Verkauf noch schwer, aber das junge Team ist zuversichtlich, dass sich das alles bessern wird: einfach, weil es ja Sinn macht Insekten zu essen. Sie können auf wenig Fläche aufgezogen werden, freuen sich über Futter aus Lebensmittelabfällen und erzeugen daraus sehr proteinreiche Lebensmittel. Zusätzlich sind deren Ausscheidungen ein hervorragender Dünger, also klingt das alles nach einer ebenso nachhaltigen wie klimafreundlichen Ernährungsmethode.

Mehlwürmer und Grillen

 

Eigentlich standen alle dem Insektenessen unverkrampft gegenüber, denn natürlich weiß man, dass das in anderen Kulturen schon üblich ist und Milliarden von Vögeln nebst Rüdiger Nehberg können sich ja auch nicht irren. Für die einen waren die Mehlwürmer der Einstieg, weil sie so klein sind, dass man sie eher wie Nüsschen in die Hand nimmt, die anderen griffen gleich zu den Grillen, denen man die insektische Vergangenheit deutlich mehr ansieht.  Ganz schnell war klar, dass sich der Geschmack größtenteils über die Gewürze definiert und so fanden sich dann auch schnell Fans für die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zwischen Thai, Paprika, Salz und Pfeffer, Alpenkräuter oder Zimt.

Auch die Vegetarier haben probiert

Auch die Vegetarier unter unseren Mitarbeitern haben sich nicht nehmen lassen, den interessanten Snack wenigstens mal zu probieren, alle anderen hatten die Tüten dann relativ schnell aufgebraucht. Am besten kamen allgemein die Thai-gewürzten Grillen an, aber wie immer hatte jede Möbelmacherin einen anderen Favoriten. Auch unsere Freunde empfanden die Insekten als kulinarische Bereicherung. Dem Werbetext allerdings, der die Insekten als DEN nachhaltigen Snack bezeichnet kann man nur erwidern, dass am Tepan Yaki hergestellte Kartoffelchips mindestens genauso nachhaltig sind, der Snack an sich zählt halt zu Dingen, die die Menschheit nicht braucht – aber gut. Wir sind Franzi und Essento auf jeden Falls sehr dankbar für das geschmackliche Erlebnis, wir haben uns mit Freude durch alle Tüten gegessen und können das Programm von Essento sehr empfehlen. Es ist ganz einfach über den Onlineshop kaufbar und wohl noch einige Zeit auf jeden Fall eine Überraschung für die Gäste.

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.