von | 1. März 2020

Das Bloggertreffen auf der Biofach 2020 war entspannt

Allgemein, Bloggertreffen, Messen und Veranstaltungen | 0 Kommentare

 

 

 

Für die Überschrift des Blogartikels fand ich den Ausdruck “entspannt” freundlicher, als das eigentlich gefühlte “langweilig”. Wobei es für mich selbst gar nicht langweilig war, weil ich einige Messe- und Blogger-Weggefährten traf, mit denen wir am köstlichen Buffet und an den Tischen lustige, informative aber auch viele ganz ernste Gespräche führten. Aber verglichen mit den spannenden Abenden, die wir von 2008 bis 2014 gemeinsam verbrachten, verglichen sogar mit den ersten Frühstücken (seit 2014), bei denen es noch eine Vorstellungsrunde gab, war es einfach nicht sehr spannend. Es waren ca. 30 akkreditierte Blogger angemeldet, deutlich weniger, als in den letzten Jahren, was vermutlich an den strengeren Richtlinien für die Akkreditierung lag?

Zwar wurden Barbara Böck und Christina Kerling vom Presseteam nicht müde, an wirklich allen Tischen vorbeizuschauen, willkommen zu heißen und die Möglichkeiten der Vernetzung darzustellen, aber wie soll dieselbe stattfinden, wenn man nicht weiß, wer am Nachbartisch sitzt? Man sollte doch Möglichkeiten finden, wie man  nachlesen kann, welche Blogger da sind? Ich kann mir offengestanden auch nicht vorstellen, das Blogger ein Problem damit hätten, in einem Blogbeitrag über das Bloggertreffen verlinkt zu werden?

Der Datenschutzwahn verursacht vom Kindergarten bis zur Nürnbergmesse  Reaktionen, die eigentlich gar nicht gewollt waren. Datenschutz ist wichtig, keine Frage, aber gerade die Menschen bzw. Blogger, von denen – in der Zwischenzeit – sogar viele davon leben, dass ihre Daten an möglichst viele Menschen verteilt werden, die muss man doch nicht schützen? Vielleicht sollten wir das wieder wie früher machen, dass wir im Nachhaltigkeitsblog einfach alle Blogger verlinken, die sich angemeldet haben? Oder hat jemand eine bessere Idee?

Das Frühstücksbuffet war auf jeden Fall wieder köstlich, ich habe gelernt, dass “Over Night Oats” sowas wie Bircher-Müsli oder Frischkornbrei ist, der Service im Restaurant Marco Polo war  vorbildlich und weil Valentinstag war, gab es sogar süße gebackene Herzchen in vegan und ganz normal.  (Die guten Fotos sind übrigens von Thomas Geiger und hier zu finden)

Also ganz lieben Dank für das üppige Frühstück und den ganzen Service drumherum an die Nürnbergmesse, würde mich freuen, auch ein 14. Bloggertreffen auf der Biofach besuchen zu dürfen.
(Die ganze Geschichte, wie das Bloggertreffen im Jahr 2008 dereinst entstand ist hier schon mal erzählt worden, alle Artikel über die Bloggertreffen sind in dieser Kategorie nachzulesen)

Podiumsdiskussion zum Thema Storytelling

Es ist unglaublich, wie schnell sich neue Buzzwords verbreiten. Ich selbst habe das Wort “Purpose” im Sinne von Unternehmspurpose (also Sinn oder Zweck eines Unternehmens) das erste Mal im Newsletter der Werben&Verkaufen im Juni 2019 gelesen und mir  sofort notiert, um damit im Jahrbuch (S.55) angeben zu können. Und “schwuppdich” ist es in aller Munde und genau dann taucht es auch bei der Nürnbergmesse auf, denn die sind wirklich tagesaktuell mit ihren Themen.

Storytelling wird als Marketing-Tool für die Bio- und Naturkosmetikbranche immer wichtiger. Der eigene Purpose und die starken Werte werden so emotional beim Kunden verankert. Gemeinsam mit Bloggern und Vertretern der Branchen sprechen wir über innovative Formen, die Ihrer inneren Haltung eine starke Stimme geben, den Tiefgang Ihrer Marke sichtbar machen und dadurch mehr Authentizität verleihen.

Und so lauschten wir interessiert den Storys von Bloggerin Laura Mitulla, Manfred Zimmer (Herr Grün kocht), Axel Rungweber (Dr. Bronner´s), Prof. Jan Niessen und Denis Meier,  dem Erfinder des Ostmosts zum Thema “Whats behind your eco, whats your personal story” moderiert von Hassaan Hakim. Eine Frage aus dem Publikum musste ich dann aber doch korrigieren, denn Ostmost ist wahrlich nicht der einzige und vor allem nicht der erste Förderer von Streuobstwiesen. In der Hersbrucker Alb hat sich schon Mitte der 90-er Jahre eine Gruppe rund um Ottmar Fischer im Rahmen des Naturschutzzentrums Wengleinpark in der Hersbrucker Alb  gebildet, die später Verein wurden und seit einigen Jahren den Saft “Pomme 200” unserer Äpfel auch vermarkten. Man kann ihn in den Biosupermärkten, bei uns oder über die Solawi (Solidarische Landwirtschaft Vorderhaslach) käuflich erwerben.

Die Riegelsteingruppe und Günther Ziegler

In diesem Jahr gab es einen großen Stand rund um´s Thema Wasser, wo ich Dr. Franz Ehrensperger von der Lammsbräu besuchen wollte. Klappte leider nicht, weil er in so viele Gespräche verwickelt war. Dafür habe ich den netten Chef unserer Wasserversorgung Günther Ziegler kennenlernen dürfen und erfahren, dass die Riegelsteingruppe Wasserversorgung ihr Büro in Hormersdorf in unserem Sittenbachtal hat. Muss ich unbedingt mal besuchen.

Die Eröffnung am Mittwoch mit OB Malys letzter Rede

Irgendwie haben wir uns im Restaurant Marco Polo mit Frank Braun, Richard Mergner und Erdmute Lipper verquasselt, hinter uns saß unsere Landwirtschaftsministerin, an deren Fachkompetenz viele Zweifel hegen; die Rede bei der Eröffnung war dafür Wind auf deren Mühlen.

 

Gerade noch ergattern wir zwei Plätze in der letzten Reihe, um von der Moderatorin Janine Steeger (hier haben wir ihr Buch besprochen) später zu erfahren, dass vorne noch viele Plätze frei gewesen wären. Wie in so vielen Artikel über die Biofach im Nachhaltigkeitsblog seit 2006 war auch dieses Mal die sympathischste Rede von Dr. Ulrich Maly, aber es war seine letzte, mal sehen, wer im nächsten Jahr in seine großen Fußstapfen treten wird. Green Janine, wie die Moderatorin und RTL-Aussteigerin in der Bioszene genannt wird, führte sympathisch durch das Programm, wie in jedem Jahr nervte, dass die Gäste die paar Minuten für die Schlussmusik nicht mehr abwarten können.

Burgis Knödelliebe bei den Werkstatt-Tagen

Timo Burger, Chef von Burgis Knödelliebe durften wir vor einigen Monaten bei einer Jubiläumsveranstaltung des Kochblogradios kennenlernen. Er hat unseren ehemaligen Sponsor Mayers Kloßteig übernommen und fertigt ihn jetzt in Neumarkt weiterhin nach dem Originalrezept von Donald Mayer, der in den verdienten Ruhestand ging. Die kommenden Werkstatt-Tage vom 22. bis zum 24. April werden kulinarisch von Burgis bereichert werden, wir freuen uns drauf.

Apropos Nachfolge für Biobetriebe

Wir durften einer sehr interessanten Podiumsdiskussion lauschen: “Bio-Familienunternehmen 2.0: Werte-Verwandtschaft statt genetischer Verwandtschaft? Nachfolge, Finanzierung, Eigentum” hieß die Ankündigung und:

“Viele Pionierbetriebe der Biobranche stehen vor der Frage, wie Nachfolge und langfristige Verankerung der Werte geregelt werden können. In dieser Podiumsdiskussion erzählen UnternehmerInnen, wie sie Nachfolgelösungen und Finanzierung für den Auskauf von Investoren oder Gründern gefunden haben und ihre Unternehmen von “Vermögenseigentum” in Verantwortungseigentum überführt haben.”

Die Chefs von Arche, dem Verlag von Schrot und Korn und Mitglieder der Purpose Stiftung referierten über die Betriebsübernahmen und wie diese so organisiert werden können, dass der Betrieb und seine Aufgabe sinnvoll weiterlaufen kann. Gelernt haben wir, dass das bei Betrieben, die große Gewinne erzielen sicher leichter ist, als im kleinen Handwerksbetrieb, aber die Schilderung der Übergabegeschichte aller Teilnehmer waren sehr inspirierend. Ja, auch die Möbelmacher sind im nächsten Jahrzehnt auf der Suche nach Nachfolgern natürlich in den eigenen Reihen, aber auch überall sonst auf der Welt und den dafür am besten geeigneten Strategien. Aber vor der Strategie braucht man immer erst die motivierten Menschen.

“Authentisches Storytelling” in der Gastronomie am Stand der Profiköche Event teilen

Tauchen Sie in einem interaktiven Format in das Thema authentisches Storytelling ein. Wie wirken sich gesellschaftliche Veränderungen auf Ihre interne und externe Kommunikation aus? Welche Informationen nehmen Konsumenten im digitalen Medienchaos wahr? Erfahren Sie, mit welchen Werkzeugen Sie Ihre Kommunikationsstrategie stärken können.

Dereinst, im Jahr 2002,  kochten wir mit Bernd Trum in unserer Küche bei Kochshows und Vorträgen zum Thema “Mehr Bio in die Großküche” auf der Biofach. Aber auch wegen der unzähligen Kochshows im BR auf der Consumenta und der Bioerleben am Nürnberger Hauptmarkt sind wir der Gastronomie tief verbunden, weshalb wir uns den Vortrag über das Storytelling in der Gastro anhören wollten.

 

Wir konnten uns nicht vorstellen, dass ein so pompös angekündigter Vortrag Authentisches Storytelling” am Stand  “cook + talk – Der Treff für Profiköche” an einem Esstisch gehalten wird (die kompetente Referentin Olga Graf von den Food Kompanions anscheinend auch nicht), aber es war dann doch ganz interessant Olga, ihre Praktikantin Elisabeth Berlinghof und ausgesprochen interessante Teilnehmer kennenzulernen.

Noch mehr Impressionen von der Biofach

Dann war da noch:

Ein hübscher Frosch,

ein elegantes Weinregal,

eine grandiose Bauchtänzerin, die in der verklemmten Bioszene in leichter Bekleidung kein leichtes Spiel hatte,

ein schöner Spruch zur Zeitverschwendung

die Preisverleihung für die Olivenöle.

Zum Schluss

Am Ende meiner Messerunde war noch Zeit bis zum Abendtermin in Unterkrumbach, die ich unbedingt zum Aufzeichnen der Eindrücke und Bearbeiten der Fotos nutzen wollte. Im Restaurant Marco Polo war nicht mehr viel los aber das professionelle Team verschönerte die Arbeit am Notebook. Dass der Artikel dann trotz dieser Vorbereitungen erst 2 Wochen später erscheint, ist tragisch, aber dank der Freude über zahlreiche Kundenbesuche auch nicht zu ändern.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.