von | 11. Oktober 2021

Die beste aller Messen: Küchenwohntrends Austria: Plantcube, Bora Flexbackofen und noch viel mehr

Allgemein, Küche & Einrichtung, Messen und Veranstaltungen, Nachhaltigkeit, Bio und Messen, Plantcube, Pro Natura | 0 Kommentare

Blick vom Hotel Föttinger auf den Attersee

Wir haben uns die Anreise ein wenig gemütlicher gemacht: Start schon am Donnerstagabend nach Attersee, wo Frau Föttinger (vom gleichnamigen absolut empfehlenswerten Hotel) nur uns ob des Ruhetages alleine im Hotel wohnen ließ. Das Tagungshotel für die Strategietagung von ProNatura tags darauf ist das gleiche Hotel – wir mussten also nicht umziehen – und die Tagung beginnt just auf dieser Messe Küchenwohntrends in Salzburg am Freitag um 16 Uhr.

Donnerstag Abend beim Italiener im Ort “Da Charly” noch fein gegessen und in aller Frühe am Freitag gleich nach Salzburg gedüst, weil wir einige wichtige Termine mit Ausstellern hatten und für unsere erste Messe nach Corona auch nicht in Zeitdruck geraten wollten. Aber Salzburg ist ja sooo entspannt:

Wir haben sogar noch Croissants zum Frühstück ergattert

Kein Stau auf der Autobahn, man fährt direkt aus der Ausfahrt aufs Messegelände, zieht ein Ticket am Automaten und rollt auf den Parkplatz direkt vor die Hallentür, völlig frei von gestressten Parkplatzwächtern, wie in Nürnberg, Köln, Frankfurt oder Berlin, der Parkplatz kostet allerdings auch 9 Euro, dafür kostet die Messe keinen Eintritt und das Catering ist zumindest alkoholfrei frei, leider auch irgendwann aus. Für manche Standbesatzungen war es halt nicht möglich pünktlich zum Mittagessen zu kommen, danach hatten sie dann Pech.
Und erstmals seit langer Zeit können wir auch ohne Masken eintreten, das ist eine Erleichterung.

Die Dunstabzüge von Gutmann gehen jetzt bei Opera weiter

Hans Fleischmann ist jetzt bei Opera, dem Nachfolger von Gutmann

Die italienischen Inhaber der Firma Kosmo – seit 1997 Hersteller von Kochfeldern für andere Marken – haben das Lager und die Maschinen von Gutmann gekauft. Alles in eine neue Halle in Pforzheim gepackt und mit 20 ehemaligen Gutmann-Mitarbeitern die Firma Opera gegründet. Mit ihnen zusammen können wir hoffentlich die allerletzten Probleme aus der Gutmann Insolvenz lösen, dann wären unsere Kunden – abgesehen von langen Wartezeiten – ohne Nachteile aus dem tragischen Firmenende herausgekommen.

Den Inhaber, seine Frau und seine Tochter, die auch den schönen Messestand in Rekordzeit entworfen und verwirklicht hat, sieht man auf dem ersten Bild im Hintergrund am Tisch. Der Ingenieur Hans Fleischmann war lustigerweise einer unserer ersten Partner bei Atag Anfang der 90-iger Jahre und jetzt ist er federführend beim Aufbau der neuen Marke Opera.

Der Plantcube von Agrilution am Mielestand

Der Plantcube von Agrilution am Mielestand mit Lydia Grimm und Maximilian Ott aus dem Vertrieb

Am Mielestand freuten wir uns Lydia Grill von Agrilution wieder mal zu treffen, sie hat uns kurz nach dem Installieren unseres Plantcubes in Unterkrumbach besucht und viele wertvolle Tipps gegeben. Gleichzeitig lernten wir endlich Maximilian Ott aus dem Agrilution-Vertrieb kennen. Die jungen Leute sind schwer am Arbeiten und freuen sich über die Möglichkeit sich am Mielestand präsentieren zu können.
Dort waren die Neuheiten überschaubar, wir interessierten uns vor allem für die neuen Gimmicks der Kühlschränke: jetzt passen auch die Backbleche aus dem Backofen rein (dank besserer und schmalerer Isolierungen) und aus einem kleinen Wassertank sprüht der Küchlschrank selbstständig einen Nebel in das 0-Grad-Fach, was die Haltbarkeit von Gemüse verbessert. Das kleine Drehregal scheint wirklich ziemlich praktisch für Marmeladengläser und sonstige Dinge zu sein, die man bisher immer umständlich von hinten nach vorne rausfummeln musste.

Ritter und Quooker

Die engagierteste Mitarbeiterin hatte die Firma Ritter am Stand

Diese Dame der Firma Ritter war wirklich engagiert. Erst präsentierte sie uns die Einbauschneidgeräte von Ritter, dann den Akku-Pürierstab und den Sockelstaubsauger. Zum Schluss bekamen wir sogar noch einen einfachen Schäler geschenkt, den die Chinesen in Wahnsinnstückzahlen in Deutschland bei der Firma Ritter ordern. So rum ist die Geschichte doch auch mal schön.

Bei anderen Messen reicht die Zeit gerade, um die Termine mit seinen Partnern abzuarbeiten, diesmal konnten wir uns auch von anderen Anbietern Produkte präsentieren lassen. So ist das Quooker-System, das kochendes Wasser aus dem Wasserhahn fließen lässt, seit unserem letzten Einbau in einer Küche so grundlegend verbessert worden, dass man glatt drüber nachdenken könnte. Zusätzlich ist auch die Kühleinheit mit Sprudler so verkleinert worden, dass sie auch in unsere Spülenschränke passen könnte.

Präsentation des Bora Flexbackofens

Auf dem Koordinatensystem kann man Temperatur und Dampfmenge mit einem Tipp eingeben

Mit einem netten Küchenhändler konnte ich mir auch die komplette Präsentation des neuen Backofens von Bora ansehen. Blanco fertigt den Kombidampfgarer, den sie  Flexbackofen nennen, was vom Gastrogerätehersteller MKN übernommen wurde. Das ist die Firma, mit der Bora das Gerät entwickelt hat. Es hat viele lustige Features, eines sogar als Alleinstellungsmerkmal: er saugt den Dampf vor dem Öffnen der nur seitlich greifbaren grifflosen Tür ab. Die lustige Dampf- und Temperatursteuerung über ein Koordinatensystem, das auf der einen Achse die Temperatur und auf der anderen die Dampfsättigung in Prozent (sogar ins Minus) anzeigt, ist auf jeden Fall originell. In den Automatikprogrammen kann er sicher auch ganz gut kochen, alle Arbeitsschritte werden auch als Text angezeigt, etwas theatralischer und bunter, als bei Miele, da müsste die beiden Automatiken doch echt mal um die Wette kochen lassen.

Das Display ist ganz schön bunt, die grifflose Tür lässt sich nur von der Seite greifen

Nunja, gegen meinen Druckdampfgarer möchte ich nicht tauschen (zumal wir immer Vertreter der Zweigerätephilosophie, also Backofen plus Dampfgarer sind) und selbst der Combidampfgarer von Miele steht dem Gerät von Bora nur in der fehlenden Absaugung nach, ist aber auch in 45 cm Einbauhöhe erhältlich, was wichtig ist, wenn man auch noch Wärmeschublade und Backofen in einem Backofenhochschrank unterbringen will. Dass er dann mit 6300 Euro auch noch 2000 Euro teurer als das Gerät von Miele ist, kommt erschwerend hinzu. Aber es ändert nichts dran, dass er mit seinem Riesentouchdisplay und den Farbbildern schon interessant zu bedienen ist. Er sieht auch schick aus, lässt sich aber im gleichen Design nur mit der Wärmschublade von Bora kombinieren, was ein wenig sparsam ist. Denn bei Miele kombiniert man im gleichen Desing Backofen, Dampfgarer, Tellerwärmer, Vakuumierer, Weinkühler, Kaffeeautomaten. So wenig, wie die Kochfeldabzüge von Bora glauben wir auch deren Dampf-Backofen nicht wirklich zu begehren, aber es war richtig spannend, ihn erlebt zu haben. Die Auslieferung wurde schon mal verschoben, jetzt ist er für Juli 2023 angekündigt. Ein guter Vergleich mit anderen Geräten ist auch hier zu finden.

 Schlichte Outdoorlösung für alle Grill- oder Tepan Yaki-Wünsche

Ein ehemaliger Mitarbeiter von Stengel Küchen (die wir wegen ihrer reinen Metallausführung auch selbst immer wieder mal verwenden), stellte uns eine ziemlich überzeugende Lösung für Outdoorküchen vor. Da kann man Kugelgrills, Keramikgrills und auch normale Kochfelder und Tepan Yakis integrieren und es ist leicht abzubauen im Winter. Gerne planen wir auch eine Outdoorküche mit Ihnen.

Vorträge, Klappbett, Stühle

Zufällig konnte ich einem vortragenden Werbemann lauschen, der ganz lustige und wohl auch lukrative Eventideen hatte. Die Visitenkarte habe ich mitgenommen, sollte bei uns mal weniger los sein , werde ich den glatt mal kontaktieren.

Stühle von Grassmann und Pallestrang

Herr Grassmann von der gleichnamigen Stuhlfirma

Grassmann und Pallestrang sind zwei Stuhlmarken, mit denen wir immer mal wieder zusammengearbeitet haben, jetzt konnten wir uns auf viele Modelle, die wir noch nicht kannten, auch draufsetzen. Wir wissen nun, was wir empfehlen können und lassen uns dann Musterstühle schicken. Es ist immer wieder spannend, wenn man mit den Inhabern selbst sprechen kann.

 

Wandgestaltung

Moos und Kork für die Wand

Korkprofile, die auch grandios für die Geräuschdämmung sind

Als Kompletteinrichter diskutieren wir natürlich auch immer die Wandgestaltung und auch dazu fanden wir eine Reihe von Anregungen. Haltbares Moos und Kork in vielen Formen, Farben und Varianten waren das Angebot von Urban Green Hub.

Eine andere Idee ist nahe an der alten Fototapete, das Bedrucken von Textilien bis zum Maß von 10 mal 3 Metern mit vorhandenen Motiven, oder auch mit eigenen Fotos. Der Stoff wird mit Spezialkleister aufgetragen und kann auch wieder abgenommen und woanders aufgehängt werden. Wir werden wohl in unserer Ausstellung das mal ausprobieren.

Fotodruck auf Textilien

Elektrische Sackkarre 

Endlich durfte ich die elektrische Sackkarre von SANO selbst testen und natürlich habe ich sie unseren Mitarbeitern auch gleich gekauft. Unsere Kühlschränke wiegen schon mal 150 Kilo und da ist so ein Ding wirklich Gold wert. Es lässt sich superleicht bedienen und hilft bei Rauf- und Runterfahren. Wir haben einen kompetenten Händler in Nürnberg und werden das ganze mit ihm abwickeln. Freuen uns schon riesig auf diese Erleichterung.

Beginn der ProNatura Strategietagung

Gerhard Ausserhuber ist wieder zurück bei ProNatura und Joka

Um 16 Uhr war das Treffen am Stand von Joka anberaumt, der Firma, bei der wir gerade erst letzte Woche das 100-jährige Jubiläum feierten (hier ist der Artikel). Für diese Tagung wird es einen eigenen Bericht geben.

Abschied von der Messe

Wolfgang Schön und Ute Danzer

Den Messegründer Michael Rambach konnten wir direkt beim Reinkommen und beim Heimgehen treffen und uns für diese superinformative und angenehme Messe bedanken. Und ganz am Eingang saß Wolfgang Schön an seinem Villeroy und Boch Stand, er war für viele Jahre unser Partner und Freund bei unserem Polstermöbelhersteller Jori. Wir fuhren zurück ins Hotel an den Attersee und blieben dort bis Sonntagnachmittag, davon berichten wir in der nächsten spannenden Geschichte …

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.