Autor: herwig Danzer

Tag der offenen Gesellschaft, Kochen mit Kindern und Oliven-Mayonnaise

   Manchmal sind die ganz kleinen Begegnungen mit Tiefgang berührender, als große Events mit ganz vielen Menschen, mit denen man sich dann doch nicht unterhalten kann. Für den Tag der offenen Gesellschaft am 15.6. 2019 haben wir schon Anfang Mai einen von 706 Tischen angemeldet, weil an dem Samstagnachmittag ein Kochworkshop geplant war, mit dem wir gleich für die zu erwartenden Gäste zu kochen planten.   Aus dem Kochworkshop entstand ob einiger Absagen dann doch ein Küchenberatungstermin, bei dem wir mit Mutter und Kindern die Küche und die noch ungewohnten Geräte testeten und dabei neues erfanden: der neunjährige Tom...

Weiterlesen...

Dr. Daniel Hess wird das Germanische Nationalmuseum und das Bewusstsein für ehrliches Handwerk beflügeln

Der Hersbrucker Schweizer Dr. Daniel Hess (oder besser Schweizer Hersbrucker? Auf jeden Fall verwenden wir den unglücklichen Ausdruck “Hersbrucker Schweiz” nicht, weil es sich dabei geographisch korrekt  um die Hersbrucker Alb handelt!)  wird am ersten Juli neuer Direktor des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg, dem größten kulturgeschichtlichen Museum des deutschsprachigen Raums. Wir kennen und schätzen ihn aus dem persönlichen Freundeskreis und der Hersbrucker Kunstszene, denn er zählt zu den wenigen promovierten Kunsthistorikern, die selbst schreinern, malen, kochen und Musik machen – wir durften ihn einst beim Möbelbauen unterstützen, an unseren Wänden hängen Werke aus seinem Pinsel und wir haben im...

Weiterlesen...

Newsletter 157: Weinkeller; Wohnungssuche; Werkstatt-Tage; Wolodymyrs Zepter?

https://www.nachhaltigkeitsblog.de/wp-content/uploads/2019/06/NL157Weinkeller.MTS_x264_005.mp4 Liebe Leute, unser neuer Auszubildender möchte seinen (weit entfernten) Wohnort wegen des “Klima(s)wandel(n)” und hofft auf Ihre Tipps. Außerdem möchten wir dezent drauf hinweisen, dass Sie die Küchen und Möbel mit dem schönsten CO2-Fußabdruck wohl nur in Unterkrumbach bekommen: + kurze Transportwege des Holzes aus der Nachbarschaft + Entrinden, Sägen, Lagern und Trocknen am eigenen Gelände + Möbelbau mit Strom aus der eigenen Fotovoltaikanlage + Wärme aus Abfallholz – Brauchwasser aus der Zisterne + wohngesunde Verarbeitung von Massivholz mit Naturharzölen + liebevolle Einzelanfertigung von gemeinsam entworfenen Möbeln Vonn all dem können Sie sich bei einem Rundgang auf unserem...

Weiterlesen...

Irokesenschnitt trifft Holzfliege – Sascha Lobo beim Geburtstag der Wirtschaftsjunioren in Ursensollen über die digitale Vernetzung

Im Jahr 2007 – als wir die Jahreskonferenz des deutschen Nachhaltigkeitsrates noch regelmäßig besuchten – empfahl mir Volkmar Lübbe das Buch von Holm Friebe, Kathrin Passig und Sascha Lobo “Wir nennen es Arbeit”, das mich damals so beeindruckte, dass ich es in diesem Blogartikel hier vorstellte. Seit dieser Zeit habe ich Saschas Blog Riesenmaschine (gegründet 2005) und seinen Werdegang beobachtet und ihn immer wieder als Orientierungshilfe herangezogen, wenn es um digitale Fragen ging – nicht zuletzt seine Einschätzung zur im Prinzip gut gedachten, in der Ausführung aber stümperhaften Durchführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Als kürzlich die Einladung der rotarischen Jugendorganisation Rotaract...

Weiterlesen...

Kochworkshop im Mai anlässlich der Abholung des Weinflaschen-Schlüsselaufhängers

Wir bestätigten die alte Bauernregel: “Kochst Du im Mai ist der April schon vorbei.” und genossen diesmal eine sehr kleine Runde, die sich aus dem Besuch unserer Sommelière-Kundin aus Erfurt ergab. Sie hatte einen wichtigen kulinarischen Termin am Samstag in Nürnberg und wollte bei uns am Freitag neue Vakuumierbeutel und vor allem ihren ganz persönlichen Schlüsselaufhänger in Form einer gedrechselten Weinflasche abholen. Liebevoll verleimte Christiane Suttner dafür Nussbaum- und Ahornelemente und unser Drechselmeister Host Hager kopierte die Weinflasche in Schlegelform auf den Millimeter.   In den ersten Monaten einer neuen Küche mit Weinlaub und neuen Geräten (hier ist sie...

Weiterlesen...

Newsletter 156: Neue Wohnzimmer, Sofaaktion, Kinokomödie, Bauhaus, Paris, Bob Dylan und Kaninchen

https://www.nachhaltigkeitsblog.de/wp-content/uploads/2019/05/NL156Marion.MTS_Nacht_x264.mp4 Liebe Leute, für den Samstag, den 20. Juli sollten Sie sich Ihren Platz jetzt gleich für die Kino-Handwerkskomödie reservieren, für den fränkischen Sommer mit Stefan Grasse gibt es leider keine Karten mehr. Wer ein Herz und Heim für Kaninchen hat, kann dem Tierheim Hersbruck helfen. Heute für Sie zusammengestellt: Kino-Komödie aus dem Handwerk am 20. Juli Neue Wohnzimmer-Seite auf der Homepage Jori 15% Komfortaktion für das Sofa Tigra 100 Jahre Bauhaus – 30 Jahre Möbelmacher Gitarrenfestival Hersbruck in Unterkrumbach “Die Volksseele kocht” und ruft im Kochworkshop “zu den Waffeln” Kundenservice auch über WhatsApp Vier Beiträge über Paris im...

Weiterlesen...

“Mein Bauhaus ist besser als deines” – Stilfragen zu 100 Jahren Bauhaus und 30 Jahren Möbelmacher

  In der hörenswerten BR2-Radiosendung “Mein Bauhaus ist besser als deins!” formulieren die Autorinnen Katharina Altemeier und Joana Ortmann eine andere Geschichte des Bauhauses. Klischees und Tabus rund um die legendäre Kunst-, Architektur- und Gestaltungsschule werden kritisch hinterfragt und viele Interpretationen zugelassen: wir sollten das Bauhaus nicht in eine Schublade pressen, in die es sowieso nicht reinpasst. “1919 wurde das Bauhaus in Weimar gegründet, 1925 zog es nach Dessau, 1932 ging es nach Berlin, wo es sich einige Monate später auf Druck der Nazis selbst auflöste. Die utopische Reformbewegung hatte also nur 14 Jahre lang Bestand – dennoch wird...

Weiterlesen...

Sechs mal war die Eröffnung des Hersbrucker Gitarrenfestivals in Unterkrumbach zu Gast – ein einfühlsamer Artikel von Andrea Pitsch in der Hersbrucker Zeitung

20-jähriges Jubiläum des Gitarrenfestivals Das Internationale Hersbrucker Gitarrenfestival wird 20 Jahre alt und eine kleine Feier für die Mitstreiter wird in diesem Jahr am Freitag vor der Eröffnung auch in Unterkrumbach stattfinden. Denn insgesamt sechs mal (meine nicht ganz vollständigen Angaben auf der Homepage führten leider zu Andreas falscher Vermutung der fünf Konzerte) durften wir die Eröffnung des Festivals in unserer Werkstatt beherbergen, auch das siebte war für 2008 schon vereinbart. Aber damals ergab sich die Möglichkeit mit der nicht mehr genutzten Halle der Rheinischen Kunststoff Werke, welche unseren Platzmangel beheben konnte (worüber wir damals hier berichteten). Denn schon...

Weiterlesen...

Kochworkshop im April: KINDER an-ge-facht!

“Kinder an die Macht” sang Herbert Grönemeyer einst, “Kinder an-ge-facht” und zwar brennend fürs Kochen haben wir hoffentlich beim letzten Kochworkshop.  Denn uns treibt ein aufrichtiges Interesse daran, dass nicht nur Kinder, sondern auch Jugendliche, Erwachsene und nicht mehr ganz junge Menschen Freude am Kochen empfinden: Kochen ist kreativ, kommunikativ, harmonisierend und meist schmeckt das Ergebnis auch noch gut. Die gute Küche ist dabei Hilfe oder sogar Voraussetzung. Just diese möchten wir engagierten Köchinnen, Köchen und deren Familie und Freunden auf den Leib schreinern und genau so ausstatten, dass sie perfekt zu deren Räumen und persönlichen Vorlieben passt. Natürlich...

Weiterlesen...

Paris im April 4: Markt in Montrouge, Seeteufel improvisiert Sous Vide gegart

Der Markt Victor Hugo in Montrouge Unser Markt in Hersbruck mit den Direktvermarktern ist ein Segen für die Stadt, aber andere Städte haben auch schöne Märkte. Super praktisch ist ein Markt natürlich am Sonntag, so kann man den ganzen Tag dem Kochen und Genießen widmen. In der Kleinstadt Montrouge, direkt neben Paris heißt so einer Victor Hugo und da kommen nicht nur Fischliebhaber ins Schwärmen.           Austern mit dem Taschenmesser öffnen Mann neigt bei einem so attraktiven Angebot etwas zum Übertreiben, also mussten wir gleich mittags erstmal die Austern essen, die sich mangels Austernmesser auch mit...

Weiterlesen...

Paris im April 3: arabische Mezze und Grillen mit Freunden

Arabische Mezze Wir werden nicht müde zu erklären, wie schön gemeinsames Kochen sein kann. Dass das nur bedingt von der Küche selbst abhängt, sondern viel mehr von den beteiligten Menschen und dem drumrum, geben wir nur ungern zu. Aber eines der schönsten Kocherlebnisse unseres Lebens hatten wir einst in Norwegen mit Kajakfahren auf einem wilden Campingplatz am Fluß. Mit acht Campingkochern bereiteten wir das geschenkte Zicklein mit böhmischen Knödeln und Sahnesoße zu – die Norweger haben eine Nacht vorher im Austausch unseren gesamten Alkohol zu Ende genossen. Auch Campingkocher können glücklich machen, sogar Vegetarier fanden unser Geschnetzeltes aus verantwortungsvoller...

Weiterlesen...

Paris im April 2: Bob Dylan im Rex, die reparierte Schublade und der Restaurant Geheimtipp

Bob Dylan auf seiner Neverending Tour (seit 1988, dem Gründungsjahr der Möbelmacher) Ein Weihnachtsgeschenk führt uns aus familiären Gründen diesmal im April nach Paris und Samstagabend durften wir im ebenso ausverkauften, wie berühmten Le Grand Rex (das 1932 nach amerikanischen Vorbild der Filmpaläste entstandene Kino mit 2800 Sitzplätzen) dem Konzert von Bob Dylan lauschen, aber nicht fotografieren. Trotzdem entstanden einige Fotos und Videos und wurden öffentlich. Beim Kampf der großen Künstler bzw. Veranstalter gegen die Photographen geht es um rigide Fotovorschriften für Berufsfotografen, beim Kampf gegen Handyfotos geht es auch um den Genuss am Konzert, der gestört wird. Clarissa...

Weiterlesen...