von | 8. Mai 2009

Hans Sachs Chor und ensembleKONTRASTE: DAS Konzert am Sonntag Abend in der Nürnberger Meistersingerhalle

Ensemble Kontraste, Kulturveranstaltungen, Veranstaltungen | 0 Kommentare

Glauben sie mir, ich weiß was ich sage: Es wird wie immer bei diesen
Musikern ein fulminanter Abend werden.
++++++++++++

10.
Mai 2009
19:00 Uhr, Meistersingerhalle
Nürnberg
Programm
Carl Orff Catulli Carmina
Alfred Schnittke

Bühnenmusik zu Don Carlos
(Requiem)
Mitwirkende
Leitung:
Julian Tölle
ensembleKontraste
Solisten
Kirsten Drope Sopran
Bernhard Schneider Tenor
 
Kennen und mögen Sie Orff? Die wuchtig archaische Musik von Carl Orff, die einen so
unmittelbar anspringt? Dann kennen Sie sicher seine Carmina Burana…! Aber wussten
Sie, dass es weitere „Carmina“ – Werke von Orff gibt? Ja, sogar eine Trilogie, deren erster
Teil von den Carmina Burana gebildet wird. Den zweiten Teil dieser Trilogie präsentieren
wir Ihnen in Nürnberg: Catulli Carmina!

Jeder, der einmal den Garda-See besucht hat, wird wissen, dass sich im hintersten Zipfel
der Halbinsel von Sirmione die „Grotten des Catull“ befinden. Eben dort wurde Orff 1930
von einer Schrifttafel Catulls zu den Catulli Carmina inspiriert. Nachdem die Carmina Burana
vollendet war, wandte er sich seinem neuen Werk zu und so kamen die Catulli Carmina
1943 in Leipzig zur Uraufführung. Das Thema ist bis heute pikant; es geht um nichts Geringeres
als die positive Vergegenwärtigung erotischer Liebe. Orff: „Meine Catulli Carmina
sind eine szenische Parabel von der Allgewalt des Eros.“ Im Untertitel der Partitur heißt es
sogar provokant…„Ohne Rücksicht auf das grämliche Meckern abgelebter Greise“.

Der Grund dafür, dass das Werk äußerst selten zur Aufführung kommt, liegt darin begründet,
dass das Orchester gleichermaßen unkonventionell wie faszinierend besetzt ist: es
finden sich (ausschließlich) 4 Klaviere und ein Dutzend Schlagzeuger. Da konventionelle
Orchester diese Besetzung kaum realisieren können, benötigt man ein hoch professionelles
Spezialensemble. Gemeinsam mit dem Ensemble Kontraste wollen wir dieses außergewöhnliche
Wagnis riskieren.

Das zweite Werk unseres Konzertes kann selbstverständlich nichts Traditionelles sein.
Vielmehr wollen wir die Chance nutzen, wenn ein derart exponiertes Instrumentarium
zur Verfügung steht, ein weiteres Werk mit einer ähnlichen Besetzung zu realisieren:
Das Requiem von Alfred Schnittke (1934-1998), einem deutsch-russischen Komponisten,
der zu den bedeutendsten Künstlern seiner Generation zählt. Es handelt sich bei dem
Requiem zwar tatsächlich um den üblichen lateinischen Text, jedoch nicht um funktionale
Kirchenmusik. Bestellt war Anfang der 70er Jahre in Moskau vom Theater des Stadtsowjets
(Mossowjet Theater) vielmehr eine Bühnenmusik für Schillers „Don Carlos“. Schnittke
nutzte die Situation des Todes der Figur des Marquis von Posa (dem Freund Carlos), um
ein liturgisches Requiem zu schreiben; das wäre in der UdSSR sonst nicht möglich gewesen.
Das Schauspiel lief in Moskau mit Schnittkes Musik (im Bühnenhintergrund live)
vom Herbst 1977 bis Ende 1979. Als eigenständiges Musikwerk wurde das Werk erstmals
1988 aufgeführt.

Sind Sie neugierig geworden? Dann lassen Sie sich diese seltene Konzert-Gelegenheit in
Nürnberg nicht entgehen!

Kulturpreis für ensemleKONTRASTE
Stummfilmtage 2007
Stummfilmtage 2006
Am 1. April 2001 hat das ensembleKONTRASTE in Unterkrumbach gespielt

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.