von | 4. Mai 2010

Im heutigen Artikel in der Hersbrucker Zeitung beschreibt Andrea Pitsch die Gründe für die Internetumfrage zur Web 2.0 Nutzung (an der man noch teilnehmen kann). Die Gastvorlesung von herwig Danzer "Vom Internet bis Social Media – Web-Geschichte(n) aus der Sicht der Möbelmacher" findet morgen statt und kann von interessierten Menschen besucht werden.

Rechts und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät  Nürnberg
Lange Gasse 20 Altbau 11:30 Hörsaal 4

HZ10_MaiTwitterXingDer Artikel in der Hersbrucker Zeitung:

StudiVZ, Xing und Co.
Nutzer gestalten das Internet über Soziale Medien selbst

UNTERKRUMBACH (ap) – Chatten und Mailen, diese Funktionen rangieren bei den Facebook-Nutzern in der Region ganz weit oben. Das haben Studenten des zweiten Semesters an der Wiso Nürnberg in einer Umfrage über Social Media und Web 2.0 herausgefunden. Unterstützt hat sie bei der Konzeption des Fragebogens Herwig Danzer von den Möbelmachern, der an der Wiso eine Gastvorlesung zum Thema hält. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesen Begriffen, die derzeit in aller Munde sind?

Mit dem Schlagwort Social Media sind in erster Linie soziale Netzwerke gemeint, also Plattformen im
World Wide Web zum gegenseitigen Austausch von Meinungen und Erfahrungen. Diese Internetseiten ermöglichen soziale Interaktion in Echtzeit zwischen Menschen. Grundlage hierfür ist das so genannte
Web 2.0: Die Nutzer nehmen aktiv an der inhaltlichen Gestaltung mit Texten, Bildern, Video- oder Audiobeiträgen einer Webseite teil. Was sie schreiben oder hochladen erscheint unmittelbar auf Twitter, Facebook, studiVZ und Co. und jeder andere „User“ kann die jeweiligen Inhalte kommentieren, bewerten
oder ergänzen. Webseiten, die von Benutzern frei erstellt und überarbeitet werden können, Weblogs
(Internettagebücher) und Podcasts (Audio- und Videodateien) sind nicht mehr wegzudenken. Die Passivität
bei früheren Seiten ist damit passé.

Der Unterkumbacher Herwig Danzer sieht die sozialen Medien vorallem als große Kontaktbörse: „Von jungen Leuten haben wir Firmen kaum noch Post- und auch immer weniger Mailadressen. Aber über diese Plattformen können wir mit dieser Generation in Kontakt bleiben, sind mit ihr über verschiedene Kanäle vernetzt“. Außerdem bieten sie den Unternehmen die Möglichkeit, beispielsweise über Blogs Inhalte zu verbreiten: bei den Möbelmachern bedeutet das, über die Produktgeschichte zu informieren.

Für Danzer sind soziale Medien ein „Teil der Zukunft“. Daher muss über Risiken, Gefahren und Möglichkeiten informiert werden. Zusammen mit HZ, Raiffeisenbank Hersbruck und weiteren Partnern entstand die Idee zu einem Social Media Abend im Rahmen der Unterkrumbacher Werkstatttage am kommenden Freitag. Neben der Präsentation der Ergebnisse der Studenten-Umfrage und Vorträgen zu Datenschutzlücken, der Geschichte des Web 2.0 und den Nutzungsvarianten für Organisationen, steht der Ideenwettbewerb über die Nutzung sozialer Medien für Hersbruck im  Vordergrund. Der Abend wird per Live- Stream ins Internet übertragen. Die Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten. http://www.die-moebelmacher.de

+++++++++++++++++++

Alle Details zu den Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen

Anmeldung zu den Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen

Einladung zum Social Media mit Video

Einladung zur Wanderung mit Video

Mitmachen bei der Social Media Umfrage


1 Kommentar

  1. Nachhaltig

    Gastvorlesung: Vom Internet bis Social Media – Internet-Geschichte(n) aus der Sicht der Möbelmacher

    Puh, da waren schon ein paar Leute da, zumindest am Anfang. Rund 800 Studenten aus dem zweiten Semester BWL im Internetpraktikum. “Prüfungsrelevanz” war ein wichtiges Wort, das Dozent Jens Söldner in den Raum warf. Ich habe versucht, in meiner Gastvorl…

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.