von | 1. Juli 2006

Das ensembleKONTRASTE setzt sich mit Mozarts Zauberflöte gegen Hupkonzert durch

Ensemble Kontraste, Kulturveranstaltungen, Veranstaltungen | 1 Kommentar

Zauberflte
„Die Zauberflöte “ – Eine Prüfung

Und
wieder machte das geniale ensembleKONTRASTE  (haben schon zwei mal in unserer
Halle bei den Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen gespielt!) seinem Namen Ehre.
Größer konnte der Kontrast nicht sein: draußen steppte der lebende Bär der
Viertelfinalfeier (wieder eine Entgleisung im eigentlich fußballfreien Blog) drinnen
wusste zu Beginn keiner so recht ob das gutgehen kann, ganz viele hatten sich
verspätet, weil kein Durchkommen war. Zumal sonst Violonist Hans-Peter Hofmann berechtigterweise und erfahrungsgemäß
auf aufmerksam lauschendes Publikum und absolute Ruhe im Saal besteht und die
normalerweise durch freundliche Hinweise auch erzeugen kann.

Zauberfltenn
Die
Puppenspieler Joachim Torbahn und Tristan Vogt, Countertenor Daniel Gloger und
die Musiker des ensembleKONTRASTE faszinierten das Publikum von den ersten
Sekunden an. Das geneigte Gehirn filterte die Hintergrundgeräusche irgendwann
einfach raus. Zauberflötistin Anke Trautmann erklärte uns nach dem Konzert,
dass nur der Ton der Puppenspieler hochgefahren wurde, es gab wider Erwarten
kein Problem.

Das
Video (unser erstes im Blog) bestätigt eindrucksvoll und trotz der miesen
technischen Qualität das Loblied, das Uwe Mitsching am Freitag in den
Nürnberger Nachrichten anstimmte (aufs Foto klicken zur Vergrößerung). Nur die Bildunterschrift haben sie
versemmelt, aus dem Rahmen guckt nicht Papageno, sondern die Tochter der
Königin Pamina, was an den Puppen nicht immer leicht zu erkennen ist, denn die
sind historische Kunstwerke, die glücklicherweise nicht der Süße-Vedes-Gummi-Kasperlpuppentradition entstammen.

Sogar
ein Plüschtierreigen trat inlusive JJs Bärennachruf auf und die schwierigste Aufgabe
war zu entscheiden, wen man anschauen sollte: Die Arbeit der mit Videokamera
souverän umgehenden Puppenspieler Tristans Kompagnongs war im Original ebenso
interessant, wie das Ergebnis auf der Leinwand, der Countertenor Daniel Gloger
erfüllte alle Rollen nicht nur stimmlich, sondern auch liebevoll schauspielerisch
und das zum Chor weitergebildete Ensemble Kontraste wäre allein schon einen
Abend im akustischen Schatten der Fußball WM wert gewesen.

Unbedingt
hingehen und vor allem auch Kinder mitnehmen. Der geniale Einstieg in die hohe
Kunst!

Musikalisches
Volkstheater mit Pappe, Puppe, Projektion

Eine Produktion von und
mit dem Theater Tristans Kompagnons, ensembleKONTRASTE sowie der Tafelhalle
Nürnberg . Katharinenruine Nürnberg

1., 19., 20., 25. und 26. Juli
(jeweils 21.30 Uhr) und am 3. u. 4. Aug. (jeweils 21 Uhr).

Kartenbestellung unter
0911/ 231 4000 http://www.ensemblekontraste.de/service/kartenbestellungen.html

Stummfilmtage

Unterkrumbacher
Werkstatt-Tage
(die nächsten sind von 18.-20. August)

1 Kommentar

  1. Eckhard Kierski

    Lieber herwig, vielen Dank für deinen reizenden Kommentar. Ich seolbst habe erst gestern Abend die “Prüfung” sehen können und bin genauso begeistert wie du !!
    Liebee Grüsse
    Eckhard

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Video-Newsletter abonnieren

Kennen Sie schon unseren kostenlosen Newsletter mit 'Vorlesevideo'?
1x im Monat kostenlos.
Jetzt keine Aktion mehr verpassen, wir informieren Sie über alle wichtigen Veranstaltungen und Neuigkeiten.

Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen, denn in jedem ist ein Link zum Abmelden vorhanden.

Facebook Feed:

This message is only visible to admins:
Unable to display Facebook posts

Error: Invalid OAuth access token.
Type: OAuthException
Code: 190
Click here to Troubleshoot.