Essplatz und Lebensqualität

Essplatzutegestelljulchenpresse_1Pressemeldung
Essplatz und Lebensqualität

Gemeinsames Kochen und Essen und damit vor allem der Esstisch gewinnen stark an Bedeutung. So wie die Vereinigung der lebenswerten Städte „Cittaslow“ für qualitativ hochwertige Lebensmittel aus der Region eintritt, so entdecken im-mer mehr Familien die Wichtigkeit der gemeinsamen Mahlzeit. Der Wunsch nach großen Tischen ab 2 Metern Länge wird häufig sogar durch einen Tausch zwischen Essplatz und Wohnzimmer verwirklicht, denn rein statistisch quetschten sich Gäste lieber auf winzige Eckbänke, als sich im Wohnzimmer mit zu weit entfernten Chips auf Couchtischen zu quälen.

Aber auch für diese damals architektonisch vernachlässigten Essecken finden erfahrene Einrichter bessere Lösungen. „Wer den kurzen Schenkel der Eckbank weglässt und stattdessen den Tisch um diese 60 cm verlängert, verliert zwar einen Platz stirnseitig, gewinnt aber seitlich zwei dazu und außerdem noch einen halben Quadratmeter Tischfläche,“ rechnet herwig Danzer von den Möbelmachern aus Unterkrumbach vor, die mit diesem Vorschlag schon viele Kunden vor dem großen Kompromiss „Ausziehtisch“ bewahren konnten. Denn das Wegrücken des großen Tisches zusammen mit der Einzelbank, schafft zusätzliche Plätze stirnseitig, ohne dass man umständlich Mechaniken bedienen muss.

Natürlich findet man solche Lösungen nicht beim Möbelgiganten, sondern nur bei Handwerkern, die einrichtungstechnisch und fachlich kompetent sind. Diese schreiben zur Demonstration auch mal mit Ed-ding oder Kugelschreiber auf Ausstellungstische und entfernen die Striche spielend leicht wieder, weil nur so die Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit geölter Oberflächen anschaulich gemacht werden könnten.

Das Schreiben am Esstisch ist aber auch in der Familie wieder in, denn nur dort kann man kleine Büroarbeiten erledigen oder eine Zeitschrift lesen und dabei gleichzeitig gemeinsam einen guten Wein genießen. Den Trend zum langen Sitzen hat auch der Polstermöbelhersteller Jori erkannt, der die erste Esszimmerstuhlserie auf den Markt bringt, deren Sitzkomfort technisch und „nach dem Gefühl“ dem Polstermöbel und nicht mehr dem Küchenstuhl entspricht.

Ein Abend mit Freunden ist ein Stück Lebensqualität und das aktualisierte Sprichwort dazu lautet: „Solange du deine Füße unter meinen Tisch steckst, will ich dass wir uns wohlfühlen.“

Bildunterschrift:
Ein großzügiger Essplatz bringt Lebensqualität für Mensch und Tier. Foto: die-moebelmacher.de

Herwig Danzer Pressesprecher der Schreinerinnung Nürnberger Land.

Essplatzseite der Möbelmacher

Sonderseite Essplätze 2006

Die Ausstellung "Vom Baum zu Tisch"

Massivholztisch aus Nussbaum mit Ansteckplatten

 

Handwerkspreis 2005: Beste Bayern

Hwpreisclementmohn300
Beste Bayern beim Handwerkspreis 2005
Die Möbelmacher aus Unterkrumbach bei Hersbruck zählen mit ihrem Einrichtungskomplettservice zu den Top 7 Betrieben des deutschen Handwerks.
175 Betriebe aller Gewerke schickten ihre Bewerbung an die Bertelsmann-Stiftung. Als einzige Bayern präsentierten sich die fränkischen Einrichter bei der Preisverleihung in Berlin, bei der auch Wirtschaftsminister Wolfgang Clement und CDU-Vorsitzende Angela Merkel die herausragenden Leistungen der Handwerker lobten.
Liz Mohn, stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmannstiftung: „Wir haben in Ihrem Unternehmen vorbildliche Elemente gefunden, von denen andere sehr viel lernen können und die eine breite Öffentlichkeit verdienen. “ Die 1988 von Gunther Münzenberg und herwig Danzer gegründeten Möbelmacher kamen mit ihrer vergleichsweise jungen Möbelschreinerei nicht auf die ersten drei Plätze, aber die von Wissenschaftlern begleitete Betriebsanalyse befördert das 17-köpfige Team zum deutschen Vorzeigehandwerker. Innovationen sah die Jury in der kundenorientierten Kompletteinrichtung vom Fußboden bis zur Beleuchtung, der Spezialisierung auf das Holz aus der Region und der Kundenpflege durch das zum neunten mal erschiene Jahrbuch als Infokalender. Zum Thema Unternehmenskultur wurde der hohe Grad an Eigenverantwortung der auf Massivholz spezialisierten Mitarbeiter gelobt. Beeindruckt waren die Fachleute vom gesellschaftlichen Engagement, wie der Kooperation im Initiativkreis Holz aus der Frankenalb, der Veranstaltungsreihe „Unterkrumbacher Werkstatt-Tage“ und der Kochshows des Ernährungsexperten herwig Danzer, der seinen Einsatz für regionale Wirtschaftskreisläufe damit vom Holz auf regionale Lebensmittel überträgt und der auch als Umweltbotschafter Bayerns für eine nachhaltige Wirtschaftsweise wirbt.
herwig Danzer
09151/86 2 999 Fax 09151/86 2 998 mobil 0171/33 0 66 16
e-mail: info@die-moebelmacher.de, internet: www.die-moebelmacher.de

Hintergrund: Die Möbelmacher wurden 1988 von Gunther Münzenberg und herwig Danzer in Hersbruck gegründet. 1997 bezog die neugegründete Die Möbelmacher GmbH mit ca. 15-Mitarbeitern den Neubau in Unterkrumbach, wo Möbel und Küchen aus dem Massivholz der Region in Einzelanfertigung hergestellt werden (ca.1 Mio Umsatz). Ergänzt wird das Angebot durch die komplette Einrichtung von Küche, Wohn- und Arbeitswelt samt Beleuchtung, Polstermöbeln und Accessoires. Bisherige kulturelle Veranstaltungen: Lesungen mit Uwe Timm, Peter Härtling und Herbert Rosendorfer. U.v.m. „Regional Genießen,“ Aktionstag mit Direktvermarkter, Dehnberger Hoftheater und Forstamt aus dem sich der Tag der Regionen entwickelt hat. Träger des Bayerischen Heimatpreises in der Sparte Ökonomie und Ökologie auf Kreisebene. Träger des Nachhaltigkeitspreises der Stadt Nürnberg. Ernennung zum Umweltbotschafter Bayerns durch Umweltminister Schnappauf. Bei den Top 7 Betreiben des deutschen Handwerkspreises 2005.

Newsletter Nr. 12: Konzert-Konsum-Kontakt

Abbestellmail wie immer am Ende des Newsletters!

Liebe Leute,

wir haben tatsächlich Menschen getroffen, die sich öffentlich als
MöbelmacherNewsletterLeser outeten. Andreas Höpting vom alternativen
Branchenbuch, Oliver Heintz vom Rindentuch und Ralf Birke von Birke und
Partner. Sollten Sie auch zu dieser mutigen Spezies zählen, würden wir uns
über Ihren Eintrag im Gästebuch oder Ihre Weiterempfehlung an Freunde
freuen. Bitte bekennen Sie sich zu Ihrer seltsamen Vorliebe auch bei Ihren
Sekretärinnen, die leider weisungsgemäß Newsletter abbestellen und damit
unbeabsichtigt Ihren Vorgesetzten/innen den Anschluss an die Elite der mittelfränkischen Trendsetter für immer verstellen.

Achtung: manche lange Links funktioniern nicht, weil zu lang für manche Programme. Dann bitte zu Fuß markieren (Strg C) und in den Browser eingeben (Strg V).

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Themen heute:

1. Konzert: Arnoldo Moreno mit Freunden am Mittwoch, 9.3. im DehnbergerHT
2. Handwerkspreis 2005 – zum Schluss
3. Die Preisträger der Kalenderbefragung
4. Konsum: Jori-15%-Sofa-Aktion mit Pacific und Angel
5. Kontakt: Zwei Buchtipps (erotisch und regional) mit Sonderausstattung für unsere Kunden
6. Ralf Zacherl, Slow Food und Slow City
7. Sonderangebotstische, Schlafzimmer und Sofas
8. Lieb-links: Surftipps für Asterix- und Photoshopfans

+++++++++++++++++++++++++

1. Arnoldo Moreno mit Freunden am Mittwoch, 9.März im Dehnberger Hof Theater

Unbedingt hingehen: Arnoldo Moreno veranstaltet mit seinen Freunden im
Dehnberger Hof Theater ein Benefizkonzert für den Rotary Club Auerbach (der
das Hersbrucker Gitarrenfestival seit Jahren fördert). Mit dabei ist auch
der beim Hersbrucker Publikum…

Newsletter Nr. 12: Konzert-Konsum-Kontakt weiterlesen

Newsletter Nr. 11: Anwesenheitsnotiz und Kalenderfrage vom 24.12.2004

Abbestellmail wie immer am Ende des Newsletters!

Liebe Leute,

die letzten Infos dieses Jahres erreichen Sie ziemlich kurz vor Weihnachten
weil einige Menschen in der stillen Zeit zwischen den üppigen Mahlzeiten
endlich mal die emails des letzten Jahres abarbeiten wollen. Das geht bei
dieser kurzen Mail sogar ziemlich schnell.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Themen heute:

1. Anwesenheitsnotiz: Wann wir in den Ferien für Sie da sind.
2. Nachtrag Mitarbeiter: Nina beste Bayerns
3. Nachtrag Handwerkspreis
4. Kalender 2005 angekommen?
5. Jori Stühle
6. Teppich übrig
7. Schärfdienst und neue Messer

++++++++++++++++++++++++++++++++++

1. Anwesenheitsnotiz: Wann wir in den Ferien für Sie da sind.

Eigentlich immer, also natürlich zwischen den Feiertagen (herwig Danzer) und
in der ersten Januarwoche (Mathias Meier). Schauen Sie gerne spontan mal
rein, oder noch besser nach telefonischer Anmeldung, dann können Sie auch
Termine außerhalb der "normalen Zeiten" vereinbaren …

Newsletter Nr. 11: Anwesenheitsnotiz und Kalenderfrage vom 24.12.2004 weiterlesen

Newsletter Nr. 10: Consumenta-Relaxsessel-Mitarbeiter vom 23.10.2004

Abbestellmail wie immer am Ende des Newsletters!

Liebe Leute,

Consumenta-Relaxsessel-Mitarbeiter könnte man mit CRM abkürzen, was bisher
zwar Customer-Ralationship-Management bedeuten sollte (die Übersetzung
macht "Kundenbeziehungsmanagement" draus), was aber eigentlich das Gleiche
ist:
Wir laden Sie auf aktuelle Veranstaltungen ein (sogar mit köstlichem Essen),
informieren Sie über die Sonderangebote unseres Polstermöbelherstellers Jori
und berichten überaus Erfreuliches über unserer Mitarbeiter von den
Gesellenprüfungen bis zu aktuellen Fernsehbeiträgen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Themen heute:

1. Consumenta – und warum Sie sie nicht versäumen sollten
2. Relaxsessel – und warum es jetzt an der Zeit ist
3. Mitarbeiter – und warum man auch mal stolz sein darf
4. "Unser Land" – und warum der Initiativkreis Geld bekommt
5. Danke – und warum wir noch mehr wollen
6. Volksbegehren – und warum unsere Region Stellung beziehen sollte
7. Cafe’Bauer – und warum auch Nichtallergiker dort übernachten sollten
8. Handwerkspreis – und warum wir Ihre Daumen brauchen
9. Impulsveranstaltung SEG – und warum das interessant sein kann
10. Albfeuer – und warum Sie rechtzeitig bestellen sollten
11. Kalender 2005 – und warum wir uns über Ihre Empfehlung freuen

++++++++++++++++++++++++++++++++++

1. Consumenta – und warum Sie sie nicht vesäumen sollten

Erstens: Zwischen dem 24.10. und dem 1.11. kochen wir mit unseren
fränkischen Spitzenköchen täglich zwei mal auf der Showbühne des Bayerischen
Rundfunks (in der original Frankenschausommerküche), und einmal…

Newsletter Nr. 10: Consumenta-Relaxsessel-Mitarbeiter vom 23.10.2004 weiterlesen

Newsletter Nr. 9: Holz-Haus-TV, Grüne Lust und Relax-Sessel vom 08.09.2004

Abbestellmail wie immer am Ende des Newsletters!

Liebe Leute,

wieder haben wir ein paar interessante Neuigkeiten für Sie, die wegen der
Fernsehsendung am Freitag leider nicht bis zum Schulanfang warten können.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Themen heute:

1. Fernsehbeitrag über neues Initiativkreis-Haus am Fr. 9. Sept. 19:00
2. Sessel-Aktion für beliebte Modelle
3. Möbelmacher und Slowfood auf der Grünen Lust (24. bis 26.9.)
4. Besteck von Auerhahn und Geschenkservice
5. Jeden Sonntag: unsere Küche und Köche in der Frankenschau
6. Unternehmerdialog zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung
7. Eichenküche in Grüner Halle
8. Frankenseccos, Bioweine und das Salz in der Suppe
9. Consumenta mit neuer Sonderschau
10. Kalender in den Startlöchern

++++++++++++++++++++++++++++++++++

1. Fernsehbeitrag über neues Initiativkreis-Haus am Fr. 9. Sept. 19:00

Der Journalist Ulrich Detsch hat den Holzhausneubau von Familie Kölbl von
Baubeginn bis kurz vor dem Einzug mitverfolgt und

Newsletter Nr. 9: Holz-Haus-TV, Grüne Lust und Relax-Sessel vom 08.09.2004 weiterlesen

Newsletter Nr. 8: BR-Frankenschau und Playboy vom 12.06.2004

Abbestellmail wie immer am Ende des Newsletters!

Liebe Leute,

hoffe, dass wir trotz des Wortes "Playboy" im Betreff die Hürde der Spam-Filters nehmen. Nicht, dass der Playboy und die Frankenschau des Bayerischen Fernsehens viel gemeinsam hätten, außer eben der Tatsache, dass beide mit unseren Möbeln bzw. Küchen zu tun haben. Ein kleiner Beleg für die große Bandbreite unserer Arbeit.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Themen heute:

1. Küche und Köche: alles in der Frankenschau
2. Folders für Fans: die neue Möbelmacherinfo
3. Mädels und Möbels: Peter Jirmann für den Playboy
4. Jasowas mit Sofas: 15% Aktion für uns verlängert
6. Gitarre(r) beim Pfarrer: Eröffnungskonzert in der Kirche
7. Gewimmer im Zimmer: Ausnahmetisch mit Wimmerwuchs
8. Scharf und schärfer: Messerschärfen mit Graef
9. DBU stimmt uns zu: 48 000 Euro für Nachhaltigkeitsarbeit
10.Neubau sagt "schau schau": Gerüstlos-Bilder von Musterhausnachfolger
11.Slow Food is sou guud: aktualisierte Website des Conviviums Nürnberg

++++++++++++++++++++++++++++++++++

1. Küche und Köche: alles in der Frankenschau

Seit vier Jahren kochen wir mit unseren regionalen Spitzenköchen im Namen von Original Regional auf der Consumentabühne des Bayerischen Rundfunks. Auch wenn die Zusammenarbeit mit Marketingchefin Tanja Schön

Newsletter Nr. 8: BR-Frankenschau und Playboy vom 12.06.2004 weiterlesen

Newsletter Nr. 7: Tische übrig, Sofa-Aktion und Grüne Lust vom 02.05.2004

Abbestellmail wie immer am Ende des Newsletters!

Liebe Leute,

so wie bei normalen Feiern etwas zum Essen übrig bleibt, sind bei uns nach
den Werkstatt-Tagen feine Tische übrig und können als Ausstellungsstücke
rund 20% günstiger erworben werden. Auch zwei Sofamodelle sind in der
tradtionellen Frühjahres-15%-Aktion und für die Grüne Lust in Pappenheim
können sie Karten und Plätze an der Testessertafel gewinnen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Alle Themen heute:

1. Ausstellungstische mit Bild
2. Grüne Lust in Pappenheim
3. Jori-Sofa 15% Aktion
4. Kochsendungen in unserer Eichenküche
5. Gewürzausstellung im Fembohaus
6. Lieb-links

++++++++++++++++++++++++++++++++++

1. Ausstellungstische mit Bild

Wir haben die übrigen Tische fotografiert und auf unsere Sonderangebotsseite
gestellt. Im Schnitt kosten sie

Newsletter Nr. 7: Tische übrig, Sofa-Aktion und Grüne Lust vom 02.05.2004 weiterlesen

Newsletter Nr. 6: Einladung Werkstatt-Tage vom 28.03.2004

Abbestellmail wie immer am Ende des Newsletters!

Liebe Leute,

am Samstag und Sonntag, den 24. und 25. April dreht sich bei uns wieder
alles um Handwerk und Kunst, diesmal zum Thema Ess-Kultur.
Die Besonderheit für Sie: Bei jedem Tisch ist neben dem Pflegeset und
köstlichem Frankensecco auch ein Oberflächen-Servicegutschein dabei. Aber
lesen Sie selbst:

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Alle Themen heute:

1. Werkstatt-Tage mit Service-Sonderaktion
2. Gewinner der Kalenderfragebogenverlosung
3. Kochkurse für Kleingruppen
4. Höchste Auszeichnung bei „Faszination Handwerk“
5. Gesundes Liegen im neuen Design
6. Jori-Sofa-Aktion und Kamasitra
7. Musterhausnachfolger von Familie Kölbl
8. Neue Galerien für Insider
9. Geschäftsreise?
10. Lieb-links

++++++++++++++++++++++++++++++++++

1. Die siebten Unterkrumbacher Werkstatt-Tage

Erstes Highlight: Nach einem halben Jahr oder nach Ihrem Anruf ölen wir
kostenlos die Oberfläche nach (bis zu hundert Kilometer Umkreis). Diesen
Service inklusive Pflegeset und Frankensecco können Sie sich mit der
Online-Anmeldung oder

Newsletter Nr. 6: Einladung Werkstatt-Tage vom 28.03.2004 weiterlesen

Newsletter Nr. 5: Kurznachricht: Lesung am Donnerstag! vom 17.11.2003

Abbestellmail wie immer am Ende des Newsletters!

Liebe Leute,
im Moment nimmt der gerade fertiggetextete Kalender 2004 die härteste
Hürde: die Zensur durch Ute Danzer. Sie werden nie erfahren, was Sie nie
erfahren werden, aber wahrscheinlich ist es gut, wenn eine kompetente
Korrektorin die abstrusen nächtlichen Ideen auf Veröffentlichbarkeit
prüft. Ich nütze diese nervenaufreibenden Stunden um Sie zur
Gemeinschaftsveranstaltung mit der Buchhandlung Lösch an Donnerstag nach
Unterkrumbach einzuladen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++
Die Themen heute:

1. Ulrich Schaffer liest am Donnerstag, 20.11. um 20 Uhr
2. Jori Sessel Aktion – 15% auf Traumsessel
3. Lustiges Zwiebelmesser
++++++++++++++++++++++++++++++++++

1. Ulrich Schaffer liest am Donnerstag, 20.11. um 20 Uhr

Martin Lösch hat Ulrich Schaffer nach Unterkrumbach eingeladen und
verspricht einen interessanten und wertvollen Abend. Nach dem Besuch
seiner homepage "befürchten" wir viele

Newsletter Nr. 5: Kurznachricht: Lesung am Donnerstag! vom 17.11.2003 weiterlesen

Alles zum Thema Nachhaltigkeit mit dem besonderen Interesse für das Einrichten mit Küchen und Möbeln aus dem Holz der Hersbrucker Alb und allem was zur Lebensqualität des Wohnens dazu gehört. Die Möbelmacher aus Unterkrumbach bei Hersbruck wollen seit Herbst 2005 aus dem Dialog in diesem Blog von Kunden, Freunden und Fremden lernen und das Bewusstsein für regionale Wirtschaftskreisläufe stärken.