Kategorie-Archiv: Kulturbahnhof

„Plastic Planet“- Die dunkle Seite der Kunststoffe Film mit Nachgespräch im Kulturbahnhof Ottensoos

PlasticPlanet

Donnerstag, 23. Februar „Plastic Planet“- Die dunkle Seite der Kunststoffe (Film mit Nachgespräch)

Wir sind Kinder des Plastikzeitalters: vom Babyschnuller bis zur Plastikdose für das Müsli.  Plastik ist überall,  selbst in unserem Blut ist Plastik nachweisbar! Regisseur Werner Boote,  begibt sich auf die Suche nach Antworten:
Schadet Plastik unserer Gesundheit?
Wer ist verantwortlich  für die Müllberge in Wüsten und Meeren? Wer gewinnt dabei?
Wer verliert?
Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Bund Naturschutz und dem Evang. Forum Hersbruck  sowie Thomas Linhard und seinem Projekt eines Unverpacktladens in Nürnberg

Eintritt frei, Spenden willkommen!

Donnerstag, 23.02.17
um 19:00 Uhr im Kulturbahnhof Ottensoos

Alle weiteren Informationen und Veranstaltungen finden Sie unter:
www.kulturbahnhof-ottensoos.de/

Vortrag von Helmy Abouleish „Die SEKEM- Initiative“ am 13.02.17 im Kulturbahnhof Ottensoos

Abouleish

Helmy Abouleish, Sohn des Alternativen Nobelpreisträgers Ibrahim
Abouleish ist leitender Manager des SEKEM-Unternehmens, das in einem Wüstengebiet nordöstlich Kairos seit 1977 verschiedene Bio-Lebensmittel, Gesundheitsprodukte und Textilien aus ökologischem Anbau  mit inzwischen  über 2000 Mitarbeitern produziert. SEKEM  ist gleichzeitig eine Kulturinitiative zur unmittelbaren Unterstützung der gesellschaftlichen Entwicklung mit Krankenhaus, Kindergärten, Schulen, Universität und sucht die Überwindung von Gräben zwischen Islam und christlicher Religion.

Montag, 13. Februar 2017 um 20:00 Uhr
Kulturbahnhof Ottensoos
Eintritt 8 Euro

Alle weiteren Informationen und Veranstaltungen finden Sie unter:
www.kulturbahnhof-ottensoos.de/

Die smarte Diktatur, Vortrag von Harald Welzer im Kulturbahnhof Ottensoos

Am 8. Dezember, also Heute, hält Harald Welzer  im Kulturbahnhof Ottensoos einen Vortrag über „Die smarte Diktatur“.

welzer

Viele sind sich überhaupt nicht bewusst, dass mitten in unserer  Demokratie ein neuer Typ von Diktatur heranwächst: die smarte Diktatur. Ihre Machtübernahme geschieht unauffällig, die neuen Diktatoren tragen keine Uniform, sie arbeiten nicht mit Spitzeln. Was sie brauchen, liefern wir Bürger selbst mit jedem Klick. Denn in der smarten Diktatur fallen Konsum und Überwachung zusammen.
Der Referent Harald Welzer ist Mitbegründer und Direktor der gemeinnützigen Stiftung „futurzwei“ und Honorarprofessor für Transformationsdesign an der Europäischen Universität Flensburg. Weitere Veröffentlichungen von ihm sind „Klimakriege“ (2008), „Selbst denken, eine Anleitung zum Widerstand“(2013), „Transformationsdesign, Wege in eine zukunftsfähige Moderne“ (2014)

Eintritt 10 €,   Anmeldung empfehlenswert (tel.09123/6518)

Power to Change-Die EnergieRebellion Filmvortrag im Kulturbahnhof Ottensoos

am 15. Juni um 19.00 Uhr zeigen der Kulturbahnhof Ottensoos den Film „Power to Change-Die EnergieRebellion“.

Powertochange1
Die Energiewende geht weiter!

Nach dem Film „Die 4. Revolution“ zeigt der Regisseur C.A.Fechner mit seinem neuen Film „Power to Change-Die EnergieRebellion“ die Vision einer demokratischen, nachhaltigen und bezahlbaren Energieversorgung aus 100% erneuerbaren Energien.
Der Film ist ein eindrucksvolles Plädoyer für eine rasche Umsetzung der Energiewende und erzählt mitreißende Geschichten von Kämpfern, Tüftlern und Menschen wie Du Und Ich. Er nimmt seine Zuschauer mit auf die Reise durch ein Land, in dem Hunderttausende für die Energierevolution kämpfen – voll Leidenschaft und Hoffnung, Rückschläge einsteckend und Erfolge feiernd.

Präsentation am 15. Juni  um 19.00 Uhr im Rahmen des agenda21- Kinos durch Frank Braun (Bluepingu e.V. Nürnberg)  mit Beteiligung und fachlich gezielten Informationen der Fa. IKRATOS (Gräfenberg)

Eintritt frei

Alle weiteren Informationen und Veranstaltungen finden Sie unter:
www.kulturbahnhof-ottensoos.de/

Das Theaterstück Protest im Kulturbahnhof Ottensoos

Protest‘

Am Donnerstag 3. März 19.00 Uhr wird im Rahmen der Sonderausstellung ‚Karl IV-Böhmische Wurzeln – Wege nach Europa‘  im Kulturbahnhof Ottensoos das Theaterstück ‚Protest‘ von Václav Havel aufgeführt. Regie führt Friederike Pöhlmann-Grießinger (Gruppe ‚Kunst und Drama‘ Nürnberg), die Schauspieler sind Gerald Arp und Eugen Beiküfner.

vaclav_havel_big

Das Stück entstammt der Vanȇk Trilogie, die autobiografische Züge trägt. In den drei Stücken trifft Vanȇk Personen, die sich an die Unterdrückung durch den Staat unterschiedlich anpassen: durch Bespitzelung, Flucht ins Private und Duckmäuserei. In ‚Protest‘ soll eine Resolution verfasst werden, die aber aus Angst vor den Folgen dann doch nicht unterschrieben wird.

Václav Havel (*1936 Ϯ2011) war von 1989 bis 2003 zuerst Staatspräsident der Tschechoslowakei und danach der Tschechischen Republik. Er betätigte sich außerdem als Dramaturg, Essayist und Menschenrechtler und war einer der führenden Kritiker des kommunistischen Regimes.

Eintritt: 10 €

Kulturbahnhof Ottensoos
Bahnhofstraße 11
91242 Ottensoos
E-Mail: info@kulturbahnhof-ottensoos.de
www.kulturbahnhof-ottensoos.de/

Veranstaltung im Kulturbahnhof zum Thema Wohlstand ohne Wachstum

Am 25. Februar um 19:00 Uhr hält Prof. Meinhard Miegel im Kulturbahnhof Ottensoos einen Vortrag über

„Wohlstand ohne Wachstum“
Miegel
Meinhard Miegel ist einer der profiliertesten Vordenker Deutschland, der in letzter Zeit insbesondere durch die Veröffentlichungen „Die deformierte Gesellschaft“, „Exit“ und „Hybris“ bekannt geworden ist. Als langjähriger Mitarbeiter von Kurt Biedenkopf (CDU) gründete er mit ihm das Institut für Wirtschaft und Gesellschaft (IWG Bonn), übernahm 1992 eine Professur an der Universität Leipzig und ist seit 2007 Vorstandsvorsitzender der „Denkwerk Zukunft Stiftung für kulturelle Erneuerung“. 2011 – 13 war er Mitglied der Enquȇte-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“.

Eine zentrale Zielsetzung von ihm ist der Abschied von der herrschenden kultur- und naturzerstörenden Wachstumsideologie, die Stärkung der Zivilgesellschaft und die Ausrichtung der Politik an Indikatoren der Lebensqualität“

Eintritt 12 €                                  gefördert von der  Sparkasse Nürnberg

Alle Informationen zum Kulturbahnhof Ottensoos finden Sie unter: www.kulturbahnhof-ottensoos.de

Der Bauer und sein Prinz Filmvorführung im KUBA Ottensoos

Am Dienstag, 3. November um 19:00 Uhr wird im Kulturbahnhof Ottensoos der Film „Der Bauer und sein Prinz“ gezeigt. Der über mehrere Jahre hinweg gedrehte Film berichtet über Prinz Charles, der die Vision hat, die Welt ökologisch zu ernähren und die geschundene Natur zu heilen. Zusammen mit seinem Farmmanager David Wilson beweist er, wie biologische Landwirtschaft funktioniert und wie erfolgreich sie sein kann im Ertrag und als Heilmittel für kranke Tiere und Böden.

der-bauer-und-sein-prinz-FotoCharles

Der Film eröffnet einen neuen Zugang zu einer verantwortungsvollen zukunftsfähigen Landwirtschaft weltweit. Regisseur Bertram Verhaag wird selbst anwesend sein und u. a. erläutern, warum der Film in England und im gesamten Commonwealth verboten worden ist.
Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

Alle Informationen zum Kulturbahnhof Ottensoos finden Sie unter: www.kulturbahnhof-ottensoos.de

Das Textilsündikat Weniger ist Mehr, Vortrag im Kulturbahnhof Ottensoos

Am Freitag, den 16. Oktober um 19:00 Uhr geht es im Kulturbahnhof Ottensoos um das „Textilsündikat – Weniger ist Mehr.“

Ulrike Gärtl, die begeisterte Schneidermeisterin und Modedesignerin (Label: Masz statt Masse) wirft einen Blick hinter die Kulissen des internationalen Modezirkus, die Sünden der textilen Kette und beweist, dass auch regional produzierte Kleidung gegenüber der Massenproduktion erschwinglich ist.  Gleichzeitig ruft sie zu einem neuen textilen Bewusstsein auf.  Mit praktischen Beispielen aus der Nählust-Gruppe des Kulturbahnhofs (kreative Änderungsschneiderei) und Videoausschnitten

Der Eintritt ist frei

Alle Veranstaltungen und Infos zum Kulturbahnhof Ottensoos finden Sie unter www.kulturbahnhof-ottensoos.de

„Was alles auf Bahnhöfen passiert“ – Veranstaltung im Kulturbahnhof Ottensoos

„Was alles auf Bahnhöfen passiert“

Geschichten aus verschiedenen Zeiten von verschiedenen Leuten, zusammengestellt von der Schreibwerkstatt Erlangen und musikalisch begleitet vom iranischen Percussionisten Omid.

Ort: Kulturbahnhof Ottensoos
Zeit: Donnerstag, 11. Juni 19.00 Uhr

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Alle weiteren Informationen zum Kulturbahnhof finden Sie unter:
kulturbahnhof-ottensoos.de

Passanten gehen am Dienstag (28.08.12) in Bremen an der Fassade des Empfangsgebaeudes des Bremer Hauptbahnhofes vorbei. Der Verband "Allianz pro Schiene" praemiert den Bahnhof jetzt als Grossstadtbahnhof des Jahres. Das Eingangsportal wird von der Jury laut Pressemitteilung als "schoenstes in ganz Deutschland" bezeichnet. Das vom Architekten Hubert Stier entworfene Empfangsgebaeude im Stil des Historismus wurde zwischen 1886 und 1891 errichtet. (zu dapd-Text) Foto: Focke Strangmann/dapd
Passanten gehen am Dienstag (28.08.12) in Bremen an der Fassade des Empfangsgebaeudes des Bremer Hauptbahnhofes vorbei. Der Verband „Allianz pro Schiene“ praemiert den Bahnhof jetzt als Grossstadtbahnhof des Jahres. Das Eingangsportal wird von der Jury laut Pressemitteilung als „schoenstes in ganz Deutschland“ bezeichnet. Das vom Architekten Hubert Stier entworfene Empfangsgebaeude im Stil des Historismus wurde zwischen 1886 und 1891 errichtet. (zu dapd-Text)
Foto: Focke Strangmann/dapd

 

„Mit Wurzeln und Flügeln“ Vortrag zu Rainer Maria Rilke im Kulturbahnhof

Folie1

Am Sonntag, den 17.05.15 findet um 16:00 Uhr ein Vortrag von Dr. Johannes Heiner über Rainer Maria Rilke mit musikalischer Begleitung von Helen Kluge (Saxophon) und Einführung in den „Zeiten-Zyklus“ von Renate Kirchhof-Stahlmann.

Eintritt: 10 Euro

Weitere Infos zum Kulturbahnhof und allen Veranstaltungen finden Sie unter: www.kulturbahnhof-ottensoos.de