Kategorie-Archiv: Dehnberger Hof Theater

Meilenstein fränkischer Kulturgeschichte: der Kulturverbund Nürnberger Land wurde in Hersbruck gegründet

P1002363

Es tut mir wirklich sehr leid, aber das Nachhaltigkeitsblog hat eine gewisse Tradition in aktueller(!) Berichterstattung und deshalb kann ich auf die offizielle Pressemeldung nicht mehr warten, werde sie aber sofort anhängen, wenn sie raus ist.

Andrea Lipka von der Glückserei ergriff einst die Initiative um einen Verband, Verbund, Netzwerk oder was auch immer im Landkreis zu gründen, in dem sich die Kulturschaffenden gegenseitig unterstützen, statt sich als Konkurrenz zu sehen. Das wäre nämlich total doof, weil das Hauptziel die Lebensqualität, die kulturelle Vielfalt und Offenheit in einer Region sein muss.

Petra Hofmann vom Landratsamt kümmerte sich drum und einige Sitzungen vergingen, eine Satzung ward schon entworfen, da gab es einen Zeitungsartikel, in dem auch ich auf den Kulturverband aufmerksam wurde und uns als Möbelmacher wegen der 19-jährigen Unterkrumbacher Werkstatt-Tage (Lesungen gemeinsam mit der Buchhandlung Lösch seit 27 Jahren) und persönlicher Verbundenheit als Gastgeber des Gitarrenfestivals und überhaupt als Bürger der Hersbrucker Alb anmeldete.

Also ward am 26. April 2017 im Hersbrucker Stadthaus die Gründungsversammlung in der Hersbrucker (und Pegnitz- und dem Boten) Zeitung angekündigt. Landrat Armin Kroder erzählte die Geschichte von der Feuerwehr und Brandschutz – das fiel ihm halt gerade in, weil es im Landratsamt brannte und weil in Hersbruck ob der fehlenden Rettungswege immer Feuerwehrler dabei sitzen müssen (interessanter Link zur bedenkenswerten Gelddruckmaschine Brandschutz). Aber egal, seine Anwesenheit war ein schönes Signal, denn die macht sogar das eher vernachlässigte kulturelle Thema ein wenig schicker.

Es gab wohl 24 Gründungsmitglieder, die das übliche Vereinsgründungsritual ohne großes Murren überstanden. Andrea Gonze beeindruckte als Mitdenkerin, weil diejenigen, die über 2-jährige oder 3-jährige Vorstandschaft mit abstimmten, später dem Verein doch nicht beitraten, weil sie – nachvollziehbarerweise – erst ihrem Vorstand berichten wollten. Also wurde neu abgestimmt, genau andersrum war dann das Ergebnis.

Ein anderer gerade vereinsgründender Geschichtenerzähler verhinderte glücklicherweise alle groben Fehler bei den Abstimmungen des Wahlvorgangs, was die Vereinsgründung vielleicht zur Wiederholung gezwungen hätte, denn Verein in Deutschland ist nun mal kein Spaß, sie ist ERNST! Es ist das Abarbeiten abartiger Vorschriften – von denen einige wenige vielleicht sogar Sinn machen mögen, aber egal.

KulturverbUndNbgLandGründung06AusschnittWEB

Jedenfalls ging es vorbei und der theatralische Vorstand besteht jetzt aus Ralf Weiß, dem Theaterleiter des Dehnberger Hof Theaters (dessen zweiter Vorstand ich bin) und Ideengeberin und Theaterleiterin  Andrea Lipka von der Glückserei. Stellvertreterin wurde Ingrid Pflaum vom Hersbrucker Hirtenmuseum,  Kassier Bernd Kriegisch vom Glas-Stadl,    Schriftführerin – trotz kurzem Widerstands – Andrea Gonze,  Kassenprüfer sind Otfried Bürger von der Sparkasse und – dank des Vertrauens in Otfrieds Fachkompetenz – Dr. Christiane Müller vom Industriemuseum Lauf.

KulturverbundNbgLandGründung08

Im Anschluss saßen wir mit Petra Hofman und den beiden Vorsitzenden (auch normalsterbliche Mitglieder wurden zugelassen) noch im Cafe Bauer und ich glaube, dass ich Zeuge einer ganz wichtigen Aktion für den Landkreis wurde. Denn ein so engagiertes und kompetentes Team wird die kulturelle Vielfalt, aber vor allem auch die Akzeptanz des großen Publikums fördern und das Nürnberger Land wird bunter, weltoffener und einen wertschätzenden Umgang mit Kollegen aus der gleichen Branche pflegen. Wir vom Dehnberger Hof Theater freuen uns riesig auf die fruchtbare Zusammenarbeit mit allen Kulturschaffenden und laden alle ein, den Verband, der jetzt übrigens Verbund heißen wird (per Photoshop auf den Fotos schon geändert) zu unterstützen und vor allem beizutreten, der Vereinsbeitrag beträgt 15 Euro für Einzelpersonen und 30 Euro für juristische Personen. Die Abschreckungskraft dieser Beitragshöhe sollte hoffentlich  überschaubar bleiben.

Wir gratulieren dem Vorstand und den Vereinsgründern und freuen uns auf die kommenden Aktionen, von denen der Kulturgutschein wohl eine der ersten sein wird.

Achja und die erste Querverbindung entstand schon: das Industriemuseum Lauf leiht den Schülerinnen des Hersbrucker Gymnasiums Kostüme aus den 60-er Jahren, in denen sie die Filmgala während der Unterkrumbacher Werkstatt-Tage am 24. Juni im Service unterstützen werden. Vielen Dank dafür.

+++++++++++++++++++++++

Dass ich mich selbst nicht im Vorstand einbringen kann, liegt an der Tatsache, dass ich seit  1. Jan. 2016 alleiniger Geschäftsführer der Möbelmacher bin, im Vorstand des Dehnberger Hof Theaters, im Beirat der Anna M. Scholz Stiftung, im Vorstand der Schreinerinnung Nürnberger Land und Mitglied in diesen Vereinen. Ich bitte dafür um Verständnis, bin aber selbstverständlich für alle Aktionen dieser coolen Gang offen.

 

Charleys Tante hatte Premiere im Dehnberger Hof Theater

10-300x200

Ich muss zugeben, dass ich wohl in kein anderes Theater wegen dieses Stückes gekommen wäre, das man in meinem Alter noch als Film mit Peter Alexander kennt.  Aber die Eigenproduktionen sind für die künstlerische Einstufung eines Theaters extrem wichtig, deswegen ist staatlicherseits festgelegt, wie viele Eigenproduktionen ein Theater stemmen muss, um in der obersten künstlerischen Liga mitspielen zu dürfen. Und deswegen steckt in dieser Produktion nicht nur viel Herzblut, sondern auch viel Geld des Freundeskreises des Theaters, ohne den wir (ich bin zweiter Vorstand des Vereins Dehnberger Hof Theater) solche Produktionen nicht stemmen könnten.

8-300x200

Wir hatten das Glück, dass Marcus Everding die Regie übernahm und zusammen mit dem dem engagierten Ensemble wurde aus dieser Komödie zusätzlich eine beeindruckende schauspielerische Leistung und der Abend machte richtig Freude.   Das Stück wird in Zukunft noch 34 Mal gespielt werden, ich kann also nur empfehlen, sich mal eine unbeschwerten Abend zu machen, vorher im Theater gut zu essen (die einzige Gastronomie die zu 100% mit Produkten von „Heimat auf´m Teller“ arbeitet!) und nach dem Happy End gut gelaunt nach Hause zu kommen.

Hier kann man die Karten bestellen.

12-300x200

Die Premiere war ein voller Erfolg, die Premierenfeier nicht minder und wir freuen uns auf noch viele begeistere Menschen im Publikum.

DSC05436
Ein Toast auf Charleys Tante bei der Premierenfeier

Die Handlung:

Die heiratswilligen Junggesellen Jack und Charley sind arg in Not: zum trauten Beisammensein mit ihren Angebeteten Anny und Kitty bedarf es einer Anstandsdame, doch die hierfür ausersehene Tante aus Brasilien kommt nicht.

Währenddessen probiert Hausdiener Brassett sein Kostüm für den Dienerball, auf dem er zum Spaß keine geringere als die Queen verkörpern soll. Es gelingt Jack und Charley, den guten Brassett zu überreden: kurzerhand wird aus Brassett „Donna Lucia“ – so überzeugend, dass sogar Männerherzen für ihn entflammen.

Bis unerwartet die echte Tante auftaucht…

Die beeindruckenden Schauspieler waren: Johannes Aichinger, Elmar Börger, Florian Elschker, Jürgen Heimüller, Marietta Holl, Rebecca Kirchmann, Arnd Rühlmann, Michelle Völkl
Regie: Marcus Everding
Bühnenbild & Kostüme: Kathrin Younes
Verlag: stückgut Bühnen- und Musikverlag GmbH

++++++++++++++++++++

Alle Artikel über das Dehnberger Hof Theater im Nachhaltigkeitsblog

Das Theater hat jetzt zusätzlich zur Homepage auch ein lesenswertes Blog und dank des Freundeskreises sogar eine Facebookseite.

Das Dehnberger Hof Theater – jetzt sogar mit Blog und Facebookseite des Freundeskreises – beschreibt die Möbelmacher im Programmheft

DehnbergerHofTheaterBühnePresse
Ute und herwig Danzer, Viola und Wolfgang Riedelbauch anno 1997

Die Verbindung von den Möbelmachern zum Dehnberger Hof Theater sind alt, denn herwig Danzer war einst mit Viola Riedelbauch in einer Schulklasse.  Noch aus dem letzten Jahrtausend stammen die ersten Protokolle der Vorstandssitzungen des Dehnberger Hof Theater Vereins aus seiner Feder und auch die großen Türen auf der Bühne des Theaters kommen aus Unterkrumbach.

RalfWeißherwigWEB_0070
Theaterleiter Ralf Weiß und herwig Danzer beim Kochen

Das Theater wirbt im Kalender der Möbelmacher, die Möbelmacher im Programmheft des Theater und diesmal hat Theaterleiter Ralf Weiss auch noch eine schöne Seite zusätzlich gestaltet, vielen Dank dafür.

DehnbergerHofTheaterArtikelMöbelmacherFEIN

Vor einigen Jahren haben wir die Tische im Aquarium des Theater gebaut (das war die Großbaustelle, die dann leider kurz im Wasser versank), und bald bekommt das Theater auch im Gastraum um den Ofen herum neue Tische aus Frankens Buche.

RalfamStuhl
Die Tische im Aquarium haben praktischerweise Klappgestelle

Viel hat sich beim Vorstand des Theaters in den letzten 10 Jahren nicht geändert, nur Christa van Essenberg ist leider verstorben.

Vorstand1DHT2_7_06
Der Vorstand des Dehnberger Hof Theaters im Jahr 2006

Weil es trotz einer gewissen Gleichförmigkeit über viele Jahrzehnte immer weitergehen muss, hat das Theater jetzt zusätzlich zur Homepage auch ein lesenswertes Blog und dank des Freundeskreises sogar eine Facebookseite. Und gemeinsam mit der Köchin Melanie Rießner kochten Bernd Regenauer und herwig Danzer am Consumentastand der Möbelmacher den Dehnbörger.

IMG_0797
Endlich ein aktuelles Bild vom November 2015 auf der Consumenta mit dem Urgestein des DHT Bernd Regenauer und seiner neuen Köchin Melanie Rießner

Wir freuen uns auf noch viele weitere Jahre der fruchtbaren Zusammenarbeit und bedanken uns für die schöne Geste.

Und das ist der Text von Ralf Weiß in der Rubrik:

++++++++++++++++++++++

 Gesucht und gefunden

„Aus gutem Holz geschnitzt“

ist sicherlich herwig Danzer von den „Möbelmachern“ aus Unterkrumbach neben Hersbruck. Seit Anbeginn der Dehnberger Hof Theater-Zeit ist er ein Freund, Förderer, Helfer und nebenbei noch im Vorstand unseres Theatervereins. Er ist Motor der Regionalentwicklung, der regionalen Wirtschaftskreisläufe, des Tages der Regionen und und und.

So.

Wenn Sie im Theatersaal sitzen und ihren Blick in Richtung Bühne richten, das Bühnenportal kommt aus seiner Werkstatt. Essen Sie im Aquarium an den schönen Tischen aus regionalen Hölzer, würden Sie sich wünschen, dass wir im gesamten Restaurant über solche Tische verfügen.

Nun ist es soweit.

Wir bekommen nun zu dem guten, frischen Essen nach den Gedanken Heimat aufm Teller auch die passenden Tische in unserem ersten Gastraum. Sozusagen Heimat UNTER dem Teller, denn die Möbelmacher arbeiten ausschließlich mit dem Massivholz aus Franken.

Wer mehr über die Möbelmacher erfahren will, nimmt sich eines der an der Theatertheke ausliegenden Jahrbücher mit, besucht die weniger schwere aber dafür mit einer Fülle von Informationen ausgestattete Homepage oder fährt einfach gleich nach Unterkrummbach in die Mitte der Metropolregion Nürnberg.

Die Möbelmacher
Unterkrumbach 39
91241 Kirchensittenbach
09151 862 999
info@die-moebelmacher.de
www.die-moebelmacher.de

++++++++++++++++++++++++++

Alle Artikel über das Dehnberger Hoftheater im Nachhaltigkeitsblog

Mehr zur Zusammenarbeit auf der Homepage der Möbelmacher

Homepage des Theaters

 

Wochenend-Tipp für Gitarrenfans im Dehnberger Hof Theater

Für alle, die bis zum Beginn des Festivals in Hersbruck nicht auf ein hinreissendes Gitarren-Konzert verzichten wollen, sind herzlich zu einer „andalusischen Nacht“ im Dehnberger Hof Theater am Freitag und Samstag eingeladen.
Pressefoto. La Puerta Flamenca

La
Puerta Flamenca 
Tänze und Gesänge des Flamenco Ricardo Volkert hat es dem begeisterten Publikum bei seinem letzten Konzert versprochen:
1. Wir kommen im Sommer wieder!
2. Schönes Wetter ist garantiert!
3. Und weil es hier so schön ist, gleich an zwei Abenden! 

La Puerta Flamenca: das ist getanzte Leidenschaft und berührende Musik, dargeboten von internationalen Künstlern, die sich dem Flamenco seit vielen Jahren verschrieben haben.

Der August ist noch weit und das Dehnberger Hof Theater so nah.

Mitwirkende:

Anette Darda „La Maruja“ – Tanz
Olivia Muriel Roche – Tanz
Ricardo Volkert – Gitarre, Gesang, Moderation
Estela Sanz Posteguillo – Gesang
Jürgen „Joao“ Schneider – Percussion

 

Presse:

„(…) Wenig später zeigten Ricardo Volkert und ‚La Puerta Flamenca’ wie man ohne viele Worte nur die Musik sprechen lassen kann. Bei ‚Tango Flamenco’ sang die Sängerin Estela Sanz Posteguillo so leidenschaftlich, dass sich Gänsehaut einstellte. Ihre rauchige Stimme ging ins Mark. Dazu spielte Ricardo Volkert eine dermaßen feurige Flamencogitarre, tanzte die Tänzerin ‚La Maruja’ so stolz, dass man begann, den Flamenco in all seiner emotionalen Tiefe und Komplexität zu verstehen.“ (Süddeutsche Zeitung)

 

Kurztext:

Getanzte Leidenschaft und berührende Musik, dargeboten von internationalen Künstlern, die sich dem Flamenco seit vielen Jahren verschrieben haben.

Homepage:

www.flamenco-live.de

 

Preise:

Auf allen Plätzen 17 € (12 € ermäßigt / 13 € für Mitglieder)

Layoutwunsch:

Sonstiges:

Bei schönem Wetter im Hof, bei schlechtem im Theater.

Im Hof freie Platzwahl, im Theater Sitzplatzreservierung.

Freitag und Samstag 20 Uhr, Einlass 18 Uhr

http://www.dehnbergerhoftheater.de/

Gelungene Premiere: Bernd Regenauer ist bäggindaun und bäggindehnberg

BerndRegenauer15

„Bäggindaun“ heißt das neue Programm von Bernd Regenauer,  das er aus alter Verbundenheit und Freundschaft wieder als Premiere in unserem Dehnberger Hof-Theater vorstellte.

Nachdem Harald Nützel 10 Jahre als Reiseleiter unterwegs war, hat er jetzt sein Büro im Bayerischen Heimatministerium bezogen und  dort erzählt er  aus seinem vergangenen und über sein neues Leben als fränkische Konifere in einer bayerischen Verwaltung.  Wir waren ebenso begeistert wie beeindruckt, nicht nur von den durchaus kritischen Texten, sondern von der schauspielerischen Leistung, wenn er zum Beispiel ein Gespräch zwischen Bayer, Franke und einer hochdeutsch sprechenden Dame in atemberaubender Geschwindigkeit vorspricht. Das laute Lachen bleibt einem im Nachhinein oft im Halse stecken, wenn man erkennt, dass er leider die Wahrheit schildert.

BerndRegenauer15_2

Wenn er betrunkenen buddhistischen Mönchen das Wort „Bleide Sulln“ als freundlichen Gruß für eine anstrengende Touristin beibringt, dann kann man sich aber wirklich wegschmeißen und der Wechsel zwischen tiefschürfend und lustig macht das Programm des Trägers des deutschen Kabarettpreises so kurzweilig.

DSC03255

Bei der Premierenfeier wurde mir endlich die Frage nach dem Auswendiglernen so wahnsinnig langer Texte beantwortet:
„Es ist die Hölle.“

Der BR hat zwei Stunden vorher ein interessantes Interview veröffentlicht:

SöderDAnzerUnd weil im Video die Szene deutlich zu hören ist, in der klar wird, dass wirklich JEDER ein Foto mit Markus Söder haben sollte, ist hier auch eins von uns, dienstlich als Umweltbotschafter versteht sich, nicht als Embryo.

 

23./24. April in Dehnberg
Samstag 25. Tafelhalle (mit Markus Söder als Gast)
21.-23.Mai und 6./7. Juni in Dehnberg
Das war die Besprechung seines Programms 2010
„Eine Frage der Antwort“
2009 Unter Freunden

Außerdem bäggindehnberg: der Dehnbörger

DSC03241

In der Gastronomie Dehnbergs hat sich wieder viel getan und das kann man nur loben! Die intensivierte Zusammenarbeit mit Heimat auf´m Teller, die liebevolle neue Speisekarte , die feinen Bioweine von DSC03243Manfred Rothe und vor allem der engagierte und freundliche Service machen das Essen vorher, in der Pause und danach zu einem zusätzlichen Theatergenuss.  Es wird wirklich wie daheim gekocht.

Alle Artikel der Kategorie „Dehnberger Hof Theater“

++++++++++

Eine ganz ähnliche Meinung vertritt auch Walter Grzesiek in der Pegnitzzeitung, etwas kritischer ist Steffen Radlmaier bei der NN (noch nicht online, aber Sieote 6 Kultur).

 

 

 

Für Kunstminister Wolfgang Heubisch ist das Dehnberger Hof Theater „eine Perle“

DHTMinisterWolfgangHeubisch1Sep13__0073Am heutigen Sonntag war der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Wolfgang Heubisch, für eine Stunde im Dehnberger Hof Theater, in dessen Vorstand ich seit vielen Jahren mitarbeite. So verlief die Stunde im Zeitraffer:

 

Diese 60-minütige – wohl dem Wahlkampf geschuldete – Chance, dem Minister selbst zu zeigen, was er fördert (diese Förderung wurde gerade erst erhöht) wurde von Theaterleiter Ralf Weiß so vorbildlich genutzt, dass das zitierfähige ministerliche Lob für das Dehnberger Hof Theater selbst unsere Blogbeitraglänge sprengen würde. Ralf Weiß hat in seiner ebenso verbindlichen, wie zurückhaltenden Art einfach nur die Wahrheit über die Geschichte und die Entwicklung des Theaters erzählt, einen Rundgang erklärt, und anhand von wenigen Bildern die herausragende künstlerische Arbeit des Dehnberger Hof Theaters vorgestellt, vor allem die seit einigen Jahren erweiterte Jugendarbeit.
DHTMinisterWolfgagngHeubisch__0118

Die Idee regionaler Wirtschaftskreisläufe durfte ich nicht nur am Beispiel von Heimat aufm Teller anlässlich des kleinen Büffets von Hans-Peter Eberhard (Grüner Baum Kühnhofen) vorstellen, eine Stunde ist schnell vorbei. Aber bei dieser perfekten Organisation und Planung ist es gleichzeitig genügend Zeit, in der Erkenntnisse vermittelt und Überzeugungen wachsen können.

DHTMinisterWolfgagngHeubisch__0128Und wenn der Minister unser Theater nicht nur durch den Besuch, sondern auch durch die Erhöhung der Zuschüsse adelt, dann ist das auch für den Bezirk Mittelfranken und die Stadt Lauf ein Beweis dafür, dass die Fördergelder in Dehnberg sinnvoll verwendet werden.

++++++++++++++++++

In der Pegnitzzeitung schrieb Michael Scholz zum gleichen Thema:

DEHNBERG — Die FDP hat eine weitere prominente Wahlkampfhilfe bekommen:
Nach Wirtschaftsminister Martin Zeil und Bundesjustizministerin Sabine
Leutheuser-Schnarrenberger war nun innerhalb kürzester Zeit auch noch
der auch für Kultur zuständige bayerische Forschungsminister Wolfgang
Heubisch (Vierter von links) im Landkreis zu Gast.

Am gestrigen Sonntag
besuchte er das Dehnberger Hof Theater und folgte damit auch einer
Einladung der weit über das 200-Seelen-Dorf hinaus bekannten
Kulturmacher, die sich so für eine Aufstockung der staatlichen Zuschüsse
bedankten. Theaterleiter Ralf Weiß (Zweiter von links) führte den
Minister, die heimischen FDP-Wahlkämpfer und Laufs dritten Bürgermeister
Georg Schweikert durch die Einrichtung, die sich – unterstützt von
Stadt, Landkreis, Bezirk und eben dem Freistaat – vieles selbst
erarbeitet hat, was den Ressortleiter merklich beeindruckte.

Das DHT sei
ein gutes Beispiel dafür, dass es richtig sei, sich auch für die Kultur
möglichst nicht zu verschulden. Das fördere die Eigeninitiative, die
dann bei entsprechender Qualität aber gezielt gefördert werden sollte.
So auch das Hof Theater, zu dem er Weiß, Gründer Wolfgang Riedelbauch
und die Stadt Lauf ausdrücklich beglückwünschte. Text: Michael Scholz

++++++++++++++++++

 

Weitere Artikel im Nachhaltigkeitsblog über das Dehnberger Hof Theater

Geschichte des DHT und der Möbelmacher 2013

Strategie der Schmetterlinge 2007

Artikel über die Zusammenarbeit bei regionalen Wirtschaftskreisläufen 2006

30-jähriges Jubiläum im Jahr 2006

Tag der Regionen im Jahr 2005 in Kirchensittenbach, der erste war schon mit dem Dehnberger Hof Theater 1998 in der Möbelmacherhalle


Seit 2006 zweiter Vorstand

 

Don Camillo und Peppone im Dehnberger Hof Theater bereichert den Sommer

DHT_DonCamillo_und_Peppone__0005Die Premiere gestern war im Hof des Dehnberger Hof Theaters bis zum letzten Platz besetzt, und das Stück und das sympathische Team ist es wirklich wert, dass das für alle 11 weiteren Aufführungen in diesem Jahr so bleiben möge.
DHT_DonCamillo_und_Peppone__0004

Denn die "fahrende Theatertruppe" hatte alle Requisiten auf ihrem Bollerwagen und bespielte den ganzen Hof so eindrucksvoll, dass man von der ersten bis zur letzten Minute gebannt zuschaute und das durchaus auch spannende Geschehen verfolgte.
DSC00781Zunächst loste die Truppe erstmal die Hauptrollen aus und dieser kleine Trick macht die ganze Inszenierung so frisch. Peppone ist – ein wenig anders als im Film, der mir noch seit der Kindheit im Gedächtnis weilt -  ein eher gleichberechtigter Partner Don Camillos, das macht das Stück sogar noch angenehmer und bereichert improvisierte Umbauten durch den Perspektivenwechsel. Dass der sprechende Gott ein wenig fränkelt (vom Band kommt "dodal audendisch" Bernd Regenauer) ist bei dieser Kulisse einfach genial und das "l" von CamiLLo wurde zum running Gag auf der Premierenfeier, die das Theater mit toller Pizza bereicherte.

DSC00705Die Schauspieler sind ein tolles Team: attraktiv,was mir vor allem bei den Damen auffiel, stimmgewaltig, was das Spielen im Freien erst ermöglicht, und sogar die musikalischen Einlagen kommen mit Ukulele und Akkordeon und nett abgelesenen Gesang ausgesprochen sympathisch und bar jedes Opernpathos. Aber es sind vor allem die humor- und liebevollen Dialoge, die den Abend zur echten Freude werden lassen. Und diese sollten Sie sich wirklich gönnen:       

Freitag bis Sonntag 7.-9. Juni 2013 20 Uhr (So 19 Uhr) • Sommertheater
Freitag bis Sonntag 21.-23. Juni 2013 20 Uhr (So 19 Uhr)
Freitag bis Sonntag 19.-21. Juli 2013 20 Uhr (So 19 Uhr)

Weitere Besonderheiten und viel mehr Details erfährt man auf der Homapge des Theater und in der einfühlsamen Rezension von Michaela Moritz.   

25 Jahre Möbelmacher – Die Zusammenarbeit mit dem Dehnberger Hof Theater

DehnbergerHofTheaterBühnePresse

Die Zusammenarbeit des Dehnberger Hof Theaters mit den
Möbelmachern ist eine Geschichte von Freundschaften. Viola Riedelbauch ist eine
Schulfreundin von herwig Danzer, der im Jahr 1988 zusammen mit seinem Kompagnon
Gunther Münzenberg die Möbelmacher als ökologische Schreinerei in Hersbruck gründete. 

Im Jahr 1997 errichteten sie ihr neues Firmengebäude in
Unterkrumbach neben Hersbruck und es gelang ihnen, die gesamte Fertigung auf das Holz der Region umzustellen. Meist verwirklichen sie dort Küchen,
Schlaf- und Wohnzimmer, aber auch mal Büros, Hotels oder die Bühnenverkleidung
im Dehnberger Hof Theater (Bild 1). Im Frühjahr 2000 schlug Wolfgang Riedelbauch herwig
Danzer als Vorstandsmitglied des Theatervereins vor, nicht zuletzt um das regionale
Netzwerk der Möbelmacher zu nutzen:
RalphWeissherwigDanzer vom 1998 in Unterkrumbach entstandenen „Tag
der Regionen,“ über gemeinsame Auftritte auf der Consumenta oder die Kochshows
mit dem Bayerischen Fernsehen, welche die Gastronomie in Dehnberg mit „Heimat
aufm Teller“ in Verbindung brachten – es war stets eine fruchtbare und
vertrauensvolle Zusammenarbeit. 2012-09-13 14.15.57

DHT13MärzJubiläumstageWEB„Heimat UNTER dem Teller“ können Theatergäste seit
einigen Monaten im Aquarium an den samtweichen Holzoberflächen der Tische aus
heimischen Ahorn fühlen.

Auch kommunikativ ist das Theater mit den Einrichtern eng verbunden:
im Programmheft liest man von den Möbelmachern, im Jahrbuch der Möbelmacher
oder auf der Homepage und im Nachhaltigkeitsblog findet man immer Nachrichten
vom Theater – auch von den Jubiläen.  

Jubiläumstage der Möbelmacher

Die Jubiläumstage zum 25-jährigen sind vom 14. bis zum 16.
Juni und bedeuten drei Tage der total offenen Tür in Ausstellung und Werkstatt
und einfachen Jubiläumsmöbeln, die speziell für die immer öfter nachfragenden
Kinder von Kunden entworfen wurden. Für den Freitag Abend hat Ute Danzer den faszinierenden
Literaturkritiker Denis Scheck der ARD-Sendung „Druckfrisch“ engagiert, am
Samstag Abend berichtet der Abenteurer Holger Heuber von Expeditionen und der
gemeinsamen extremsportlichen Vergangenheit mit den Möbelmachern. Am Sonntag
Nachmittag spielt das Collegium Musicum Hersbruck Donizetti, Händel, Mozart und
Haydn. Das Orchester unter der Leitung von Susanne Pflaumer hat mit den
Möbelmachern im Jahr 1997 die Idee der Unterkrumbacher Werkstatt-Tage und der
kommentierten Konzerte entwickelt, dieses Konzert wird der krönende Abschluss
der Jubiläumstage. 

 

Fitzgerald Kusz und Klaus Brandl im Dehnberger Hoftheater am Mi. 10 Okt.

Absolut empfehlenswert: Blues und Kusz im Dehnberger Hoftheater

http://i0.wp.com/www.dehnbergerhoftheater.de/veranstaltungen/images/blues_und_kusz_gr.jpg?resize=468%2C313

Dehnberger Hoftheater
Mittwoch 10. Okt 2012 20 Uhr •

Frankenblues
Blues & Kusz
„Zwedschgä“

Zwetschgen und Lyrik. Wie geht das zusammen? Genauso gut wie Klaus Brandl und Fitzgerald Kusz, wie Bluesgitarre und Mundarthaiku – in einem Wort: hervorragend!
Um in Zeiten wie diesen bei Verstand zu bleiben, muss man schon seine sieben Zwetschgen beisammen haben, sonst kann man seine sieben Zwetschgen packen. Kusz’ Gedichte handeln vom „baradies“, sie bestehen den „stresstest“, haben den „blues“, sind auf der Suche nach der verlorenen Zeit, in der das Wünschen noch geholfen hat.

Helmut Haberkamm findet sie „unheimlich frech, pfiffig, widerborstig und entlarvend.“
Ganz besonders aber liegt Fitzgerald Kusz die Form des Haiku am Herzen: im sebdembä undä enn zwedschgäbamm schdelln waddn bis zwedschgä reengd.
Klaus Brandl, „Frankens heimliche Antwort auf J.J. Cale und Eric Clapton“ (NN), hat sich dem Blues verschrieben, seit er aus der Schule flog. Die Gitarre ist sein Leben. Sein kongeniales Slide-Guitar-Spiel ist Melancholie pur. Mit der Klang-Magie seiner Gitarre berührt und begeistert er sein Publikum. Auch an der „Pengertz“ kann man den Blues haben…

„Ein Klangkunstwerk aus Deltablues und Mundartlyrik“. (Donaukurier)
„Eine grandiose Idee. Die kräftige Stimme vom Fitzgerald Kusz eingebettet in Blues. Das haut rein.“ (Fixpoetry)
Fitzgerald Kusz, 1944 in Nürnberg geboren, war während seines Studiums als Assistant Teacher in Nuneaton und bis 1982 als Lehrer in Nürnberg tätig. Seitdem arbeitet er als Dramatiker und Lyriker. Er hat über zwanzig Theaterstücke sowie zwölf Gedichtbände im fränkischen Dialekt veröffentlicht, zuletzt „Der Vollmond über Nämberch“, und wurde mit acht Literaturpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem August Graf von Platen-Preis 2011. Kusz lebt in Nürnberg und hat drei Kinder. Im Oktober 2012 erscheint sein neuer Gedichtband Zwedschgä bei ars vivendi.

++++++++++++++

So kam bei den Werkstatt-tagen 2010 Blues und Kusz in Unterkrumbach an (mit Video):

http://www.nachhaltigkeitsblog.de/2010/05/blues-und-kusz.html