kochworkshoptds16_-38

Einladung zum selbst organisierten Kochworkshop am Beispiel des Tag des Schreiners

dsc07016
Diesmal gab es auch selbst gewolfte Rehburger

Es ist der dritte Tag des Schreiners, an dem wir gemeinsam mit Küchenkunden und neuen Gästen gemeinsam kochten. Häufig werden wir um solche Veranstaltungen in regelmäßigen Abständen gebeten, aber das können wir leider nicht leisten, weil wir ja eigentlich eine andere Aufgabe haben.  Denkbar wäre allerdings  ein Kochabend mit Ihren Freunden, wenn Sie mindestens 8 davon verbindlich organisieren, wobei die entstehenden Kosten von Ihren kulinarischen Wünschen abhängig sind. Rufen Sie uns einfach an, wir können über alles reden.

dsc00502
Das mögliche Programm des Kochworkshops, aus dem sich die Teilnehmer gleich zu Beginn ihre Favoriten wählten

Aus unseren Erfahrungen aus den letzten Tagen der Küche (hier und hier und hier) oder den Tagen des des Schreiners  wissen wir, dass das spontane Reagieren AUF und das Kochen FÜR die persönlichen Wünsche unserer Gäste besser ankommt, als die strikt  durchorganisierte Veranstaltung. Wir haben nur vorgeschlagen: Hutangerbulle „Ingo,“ Weideschwein vom Schwabhof, Reh aus Vorderhasslach, Saibling von der Fischzucht Rauh.

1z4a2758
Sehr spontan und freundschaftlich geht es bei unseren Kochworkshops zu
img_8279
Beide Küchen waren im Dauereinsatz

Die erstmals durchgeführte Vorstellungsrunde war total wichtig für die Zufriedenheit unserer Besucher an diesem Tag. Denn durch sie konnten wir erfahren, dass die einen der Fisch, die anderen der Vergleich Dampfgarer und Sous Vide Garen und die dritten die praktische Erfahrung mit dem Tepan Yaki interessiert.

1z4a2525
Zum Einstieg gibt es immer einen kleinen Zwiebelschneidkurs, denn es geht hier auch um das Handwerk und das Handwerkszeug wie vernünftige Messer

Der Zwiebelschneidkurs kämpfte wie immer mit der anfänglichen weiblichen Abneigung gegen große Messer, wenn man aber ausführlich demonstriert, warum man breite Schneiden und einen langen Schneideweg braucht, werden dann doch einige große neue Messer angeschafft und hoffentlich auch eingesetzt. Kochen ist ein Handwerk und da ist der sinnvolle Gebrauch von Werkzeugen seit vielen Jahrzehnten überliefert. Das berüchtigte „Schneidteuferla“ mit 7 cm Schnittlänge ist (vernünftige Qualität als Gemüse- oder Tourniermesser vorausgesetzt) dabei zum Schälen durchaus hilfreich, zum Schneiden verwendet man besser ein Kochmesser – wir übrigens immer die von Schaaf, Goldhamster, Solicut, Felix, welche alles das gleich Produkt aus der gleichen Firma nur mit unterschiedlichen Namen sind.

p1001240
Unsere Ankarsrum Küchenmaschine hat einen super Fleischwolf und wir lernten von Ralf, dass man zum Saubermachen nur ein wenig Brot hinterherschieben muss. Genial!

Auch für den Vorschlag, den genialen Fleischwolf unserer Lieblingsküchenmaschine Ankarsrum für Rehburger einzusetzen fanden wir Fans und so wurde den ganzen Tag über von den einen fleißig, von den anderen genießend am superharmonischen Workshop teilgenommen.

1z4a2577
Das große „Rollei“ vom Tepan Yaki, das wir hier schon mal beschrieben haben

Dabei geht es uns schon auch um den Appetit an unseren – jetzt nachweislich –  unkaputtbaren Massivholzküchen, aber  mehr um die Erkenntnis, dass wir uns nicht nur fürs Kochen und für gute Küchen, sondern auch für den kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln aus der Hersbrucker Alb engagieren.

1z4a2538
Rainer Wölfel vom Naturschutzzentrum Wengleinpark beschreibt sein Hutangerprojekt mit den Weiderindern

Deshalb hielten im Laufe des Tages Rainer Wölfel, vom Naturschutzzentrum Wengleinpark einen Vortrag über seine Rinderherden auf den Hutangern.

kochworkshoptds16_-15
Thomas Schwab vom Schwabhof in Lieritzhofen bei Alfeld

Thomas Schwab vom Schwabhof erklärte seine Motivation für den verantwortungsvollen Umgang mit seinen Weideschweinen in Lieritzhofen.

kochworkshoptds16_-38_1
Jürgen Baron beleuchtet aud die sozialen Seiten der Olivenölproduktion

Und weil Regionalität nicht zu Provinzialität führen darf, hat Jürgen Baron über unser Lieblingsolivenöl „Luque“ aus Spanien berichtet, das man auch bei uns kaufen kann.

1z4a2513emilia
Zur Begrüßung bot unsere Emilia erstmal ein Gläschen köstlichen Schaumwein (Frankensecco von Manfred Rothe) an

Zum Begrüßungssecco von Manfred Rothe gab es natürlich unsere Kartoffelchips vom Tepan Yaki, dessen Gewürzrezept wir hier schon mal veröffentlicht haben.  In der Zwischenzeit bereitete Bernd Müller mit Mitstreitern die Saucen vor, einige machten das Knödelbrot, andere richtige handgeriebene Bagggers (Reibekuchen aus Kartoffeln) und Ralf zeigte das Sous Vide Garen von Karotten, weil bei uns drei verschiedene Vakuumierer zum Testen und einige Thermalisierer, darunter auch der erste Einbauthermalisierer der überhaupt in eine Küche eingebaut wurde zur Verfügung standen.

1z4a2695
Zusätzlich zum normalen Kochprogramm bot Ralf immer ein paar wohlschmeckende Überraschungen

Im Laufe des Tages verarbeiteten wir auch die im Sous Vide Verfahren vorbereiteten Stücke von Schwein und Rind, die schon 24 Stunden vorher in den Thermalisierern bei 56 Grad (Rind) und 59 Grad (Schwein) vorbereitet wurden.  Interessanterweise hat diesmal der Vergleich mit dem in nur einer Stunde bei 120 Grad im Druckdampfgarer zubereiten Stück der Rinderschulter weniger Menschen als das Sous Vide Stück begeistert, bei den Werkstatt-Tagen schnitt das Stück aus dem Druckdampfgarer dagegen im Vergleich zum konventionell im Topf gegarten wesentlich besser ab.

1z4a2783
Hutangerbulle mit Baggers und köstlicher Sauce

Daraus könnten man jetzt etwas naiv eine Beliebtheitsskala – am Besten mit selbst gefälschtem Balkendiagramm – erstellen, wenn es nicht sooo viele andere Einflüsse der Zubereitung gäbe. Gottseindank sehen wir unsere Aufgabe des gemeinsamen Kochens nicht in einer tv-duell-dämlichen  Preisverteilung der besten Garmethode, sondern im Erleben und Schmecken der unterschiedlichen Möglichkeiten und jede Köchin kann je nach Situation zwischen Zeitmangel und Gourmetgästen entscheiden, welche Garmethode im Moment die geeignetste ist.

kochworkshoptds16_-27

1z4a2834
Beim gemeinsamen Kochen lernt man ganz schnell nette Leute kennen

Und wieder hatten wir total interessante Gäste, von den sous vide erfahrenen Kochfreaks über „normale“ kochinteressierte bis hin zu den spezialisierten Nur-Essern, die für solche Veranstaltungen und auch sonst im Leben ja auch gebraucht werden – vor allem, wenn sie sich beim Abspülen beteiligen.

1z4a2686
Andreas am Tepan Yaki

Alle Fotos (auch von Verena Dreier) können sie hier anschauen (gerne auch herunterladen) und wer wirklich den Rohschnitt und mehr sehen will, schickt uns eine Mail an herwig.danzer@die-moebelmacher.de.

 

1z4a2748
Die Sous Vide gegarte Schulter vom Weideschwein beim anbraten auf dem Tepan Yaki
1z4a2608
Benrd Müller hat auch schon einige Kochartikel im Nachhaltigkeitsblog geschrieben.

Wer also Lust bekommen hat, unsere Küchen gemeinsam mit Feunden beim Kochen zu testen, schreibt einfach eine Mail, oder ruft uns an.

dsc07018

Die Küchen der Möbelmacher aus dem Holz der Region
Alle Videos zum Thema „kochen und Küche“ im Youtubekanal

Alle Links zum Tag des Schreiners 2016
Lesung mit Ulrich Grober
Diana Burkels Kocherichtung Nr. 8
Kochworkshop am Samstag mit Einladung zum Selbermachen
Gemeinsames Kochen am Sonntag

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>