Monat: Mai 2016

Newsletter 127: Einladung Werkstatt-Tage – Steaks am Limit – Porsche 356 – Rotwein- und Kundenküche, Wohnsofa Wing

  Liebe Leute, für die Lesung „Vom richtigen Zeitpunkt im Leben“ und auch das Werkstatt-Dinner haben wir noch genügend Karten, nur die Steaks werden knapp. Mindestens genau so wichtig ist uns aber ein Video, das eindrucksvoll zeigt, wie viel Freude die Arbeit für und mit unseren Kunden macht. Die Zusammenfassung wird wie immer im zeitsparenden 2 Minuten-Video – diesmal mit Musik von „The Rose and Crown“ – vorgetragen:   Die Themen heute: Fototermin in Buchen-Massivholzküche mit Bratkartoffel-Spiegelei Werkstatt-Tage: es gibt noch viele Karten, nur die Steaks sind knapp 20 Porsches 356 in Unterkrumbach Jorisofa Wing jetzt in unserer Ausstellung...

Weiterlesen...

Fototermin in der Massivholzküche von Familie Hetzel in Buche mit Grün

Mit Familie Hetzel haben wir – wie immer – alle Grundrissvarianten gemeinsam durchgespielt, aber eine zweizeilige Küche bietet gegenüber U-Formen bei schmalen Küchen eigentlich immer eine sinnvollere Raumausnutzung. Der Platzverlust durch Möbelecken – die wir meist mit der einzig sinnvollen Magiccorner lösen – fällt weg und der Raum wirkt größer, selbst wenn man die Kochzeile, bzw. Kochhalbinsel statt der üblichen 60 cm volle 90 cm tief gestaltet. Daran hängten wir bei Familie Hetzel noch eine der Raumproportion folgende freie Form an, an der jetzt mehr als vier Personen bequem essen können, aber locker 8 Gäste proseccoschlürfen. Die Arbeitsplattentiefe von...

Weiterlesen...

„Vom richtigen Zeitpunkt im Leben“ – Kochworkshop am Samstag, Hutangerführung am Sonntag und zwei Tage der offenen Tür (11. +12. Juni)

Wie es im Leben so ist, ist die Anzahl der verfügbaren Steaks durch die Größe des Hutangerochsens begrenzt, weshalb ab jetzt bei der für uns sehr wichtigen Anmeldung  für die Werkstatt-Tage 2016 nur noch ein Eintrag in die Warteliste möglich ist, denn wir wissen leider nicht genau, wie viele Steaks die noch im ganzen reifenden Rücken hergeben werden. Außerdem verlosen wir unter allen angemeldeten Besuchern ein Abendessen mit Übernachtung im Grünen Baum Kühnhofen und andere viele Preise von Kloster Kitchen, Königssalz und den Möbelmachern. Zwei Tage der offenen Tür Am Sa. und So. 11. und 12. Juni zwischen 10:00...

Weiterlesen...

Barbara Vöckler dreht als Abschlussarbeit Musikvideo mit Bird Berlin aus Hersbruck

Einst ging ich mit Wolfgang Vöckler (Abi 1980) ins Gymnasium Hersbruck, später war er mit seiner Frau Susanne einer unserer ganz frühen Küchenkunden (1992), mit deren Fotos ich manchmal noch mit dem Slogan „Wir machen Kopfstand für unsere Kunden“ werbe. Bei  der Aufnahme dieser Fotos mit unserer Tochter Laura und Barbaras Geschwistern war die damals jüngste gerade 1 Jahr alt. Nur wenige Monate später dreht Barbara Vöckler mit dem berühmten Hersbrucker Musiker Bernd Pflaum – berühmt nur unter dem Künstlernamen Bird Berlin – ein supersüßes Glitzer-Glamourvideo als Abschlussarbeit ihres Studiums Medienproduktion und Medientechnik an der OTH Weiden . (Wer...

Weiterlesen...

„Lebensart genießen – Spezialitäten in Franken“ mit vielen Freunden und dem Hutanger-Weideprojekt

Unser Freund Dr. Oliver van Essenberg hat wieder eine Buch aus der Reihe „Lebensart Genießen“ herausgebracht und diesmal heißt es „Lebensart genießen – Spezialitäten in Franken.“  Wie schon beim zweiten Buch über Nürnberg (da konnten wir uns daran beteiligen), mit dem wir wegen seiner kompetenten Artikel der verschiedenen Autoren auch heute noch vielen Menschen Freude machen, besticht auch diese Ausgabe durch die sorgfältige Recherche und die Vielfalt. Die „üblichen Verdächtigen,“ also ganz viele unserer langjährigen Freunde und Partner sind natürlich wieder vertreten: Heimat auf´m Teller Andree Köthe vom Essigbrätlein Gasthaus und Familie Rottner, Stefanie Kneißel, Diana Burkel, Frank Braun von Blue Pingu Bio erleben Dolomiddi Eis von Kerstin Raum und Marianne Heinl Die Hutanger der Hersbrucker Alb, von denen wir gerade ein Kalb für unsere Werkstatt-Tage im Reifeschrank haben Hubert Rottner Bernhard Reiser und das Weingut am Stein Weingut Rudolf Fürst Weingut Manfred Rothe Das Interview mit dem Gewürzfachmann Ingo Holland ist ausgezeichnet und deckt sich mit dem Artikel im Buch von Denis Scheck und Eva Gritzmann (Solons Vermächtnis) aus denen die beiden bei den Werkstatt-Tagen (10.-12. Juni) lesen werden. Mit diesen beiden Autoren teilen wir auch die Skepsis gegenüber Sterneköchen, die für Knorr Gemüsebrühe Werbung machen, weshalb wir auf dieses Sternekochinterview hätten verzichten können. Aber echte Raritäten, wie zum Beispiel der fränkische Safran machen das gleich wieder wett, die Homepage ist übrigens www.deutschersafran.com und nicht .de. ++++++++++++++++++++++ Die...

Weiterlesen...

„Vom richtigen Zeitpunkt im Leben“ – Wie das Werkstatt-Dinner entstand und was am 10. Juni alles los ist

   Für das Werkstatt-Dinner am 10.Juni geht es hier zur  Anmeldung Hier geht es zur Sonderseite der Werkstatt-Tage Zum ersten Mal haben wir Anfang 2015 vom Ingwertrink gehört, weil ihn Andreas Hagen von Koenigssalz mitbrachte.  Anfang Oktober besuchte uns Mario Fürst, der Mann für Marketing und Vertrieb bei IngwerTRINK, er hatte es nicht weit, er wohnt ja in Hersbruck. IngwerTRINK auf unserem Consumenta-Stand Beim Gedankenaustausch kamen wir auf die spontane Idee, dass Kloster Kitchen – so heißt die Firma, die den IngwerTRINK im Programm hat – auf unserem Stand auf der Consumenta mit ausstellen könnte. Gesagt getan, wir haben...

Weiterlesen...

Newsletter 126: Kugelkamera und Sessel-Aktion; Werkstatt-Tage mit Denis Scheck, Hutangerochsen und Gewinnchance; himmlisches Sägen mit Schlichtfest;

Leider musste ich die Panoramen (und den Blogartikel darüber) vorläufig wieder entfernen, weil sie das ganze Blog durcheinanderbringen, sobald die Bugs beseitigt sind, schalte ich sie wieder zu. Liebe Leute, die 18. Werkstatt-Tage rücken näher und passend zum Motto „Vom richtigen Zeitpunkt im Leben“ freuen wir uns schon jetzt auf Ihre Anmeldungen.Es wird spannend: Literarisch (mit Denis Scheck und Eva Gritzmann), kulinarisch (Sous Vide Garen mit Hubertus Tzschirner und dem Hutangerochsen) und klosteralisch (mit Maja Wasa und Schwester Regina Werner). Außerdem geht es um das Schlichtfest nach dem Sägen Ihrer Bretter, die Relaxsessel-Aktion und unsere neue Kugelkamera, die ganz...

Weiterlesen...

Einfach Kochen Nr. 5: Artischocken aus dem Druckdampfgarer mit Vinaigrette

Das zählt wirklich zu den einfachsten Gerichten der Welt, besonders, wenn man – wie unsere Kunden meist – einen Druckdampfgarer besitzt. Ansonsten kann man Artischocken natürlich auch im normalen Dampfgarer bei 100 Grad rund 30 Minuten garen oder ganz normal mit Dämpfeinsatz im Topf machen, der Artischocke ist das egal. Der schneidet man zunächst den Stil ab, bei älteren Modellen macht es Sinn die Stacheln der Blätter abzuschneiden. In den Garbehälter stellen, 120 Grad und 15 Minuten (bei ganz großen ist man mit 19 Minuten auf der sicheren Seite) einstellen und die Vinaigrette anrühren.  Rezept ist aus unserer Rezeptdatenbank,...

Weiterlesen...

KiCK-Programm16/17

Sa, 24.09.2016, 20:30 Uhr Le Bang Bang All you hear is voice, bass, hands and feet Nach ihrem beeindruckenden Konzert im KiCK im Dezember 2014 kommt das Duo wieder. Die beiden haben in der deutschen Musiklandschaft für reichlich Furore gesorgt und wurden vom Magazin „Elle“ zur „1. Liga von München“ gekürt. In der Tat haben Stefanie Boltz und Sven Faller seit ihrem Debut 2011 hinreichend bewiesen, dass es nicht mehr als eine Stimme und einen Bass braucht, um ein spannendes Programm zu zaubern, das es mit der Dynamik und dem Farbenreichtum eines philharmonischen Orchesters aufnehmen kann. Mit der weiten...

Weiterlesen...

Das mobile Sägewerk und wenn sogar das Schlichten Spaß macht

Zum Sägen des Holzvorrates für unsere Kunden in drei Jahren haben wir eigentlich schon alles gesagt, gefilmt und erklärt, denn seit 18 Jahren sägen wir zwischen 100 und 200 Kubikmeter wertvolle Hartholz auf unserem Gelände (die „Waldschöpfungskette“ oder „Vom Baum zu Tisch“ auf der Homepage der Möbelmacher) Mit dem Wetter hatten wir diesmal richtig Glück, nur ganz zum Schluss hat Sophia noch etwas Regen abbekommen, aber das Stapeln der nassen Bretter ist ein Knochenjob. Werkstattleiter Stefan Winter und Holzmanager Tobias Raum organisierten die ganze Aktion zum ersten Mal und es lief alles genau nach Plan, wenn auch mal die Säge und mal der Stapler ausfiel, was zum normalen Wahnsinn solcher Aktionen zählt. Das große Missverständnis „Schlichten“ Während eines Gesprächs mit Kunden frage mich Mathias Deinhard, ob ich um 17 Uhr schlichten könne. Es hat ein wenig gedauert, bis ich die sichtlich entsetzen Kunden beruhigen konnte. Sie dachten, ich wurde zum Schlichten eines Streits geordert, dabei ging es doch nur um das Stapeln unserer Bretter. Durch das Aufteilen des Schlichtens auf fast alle Mitarbeiter (nebst Geschäftsführer) und in unterschiedliche kurze Schichten war die Atmosphäre sehr entspannt. Weil zusätzlich noch ganz nette Freunde und Kunden mithalfen kam es sogar zur Aussage einer Schreinerin „Diesmal macht es Spaß,“ was ja generell bei der Arbeit, nochdazu bei so schwerer, zu begrüßen ist. Eine neue Erfahrung war es auch,  dem Chef die Anweisungen zu...

Weiterlesen...