Das Theaterstück Protest im Kulturbahnhof Ottensoos

Protest‘

Am Donnerstag 3. März 19.00 Uhr wird im Rahmen der Sonderausstellung ‚Karl IV-Böhmische Wurzeln – Wege nach Europa‘  im Kulturbahnhof Ottensoos das Theaterstück ‚Protest‘ von Václav Havel aufgeführt. Regie führt Friederike Pöhlmann-Grießinger (Gruppe ‚Kunst und Drama‘ Nürnberg), die Schauspieler sind Gerald Arp und Eugen Beiküfner.

vaclav_havel_big

Das Stück entstammt der Vanȇk Trilogie, die autobiografische Züge trägt. In den drei Stücken trifft Vanȇk Personen, die sich an die Unterdrückung durch den Staat unterschiedlich anpassen: durch Bespitzelung, Flucht ins Private und Duckmäuserei. In ‚Protest‘ soll eine Resolution verfasst werden, die aber aus Angst vor den Folgen dann doch nicht unterschrieben wird.

Václav Havel (*1936 Ϯ2011) war von 1989 bis 2003 zuerst Staatspräsident der Tschechoslowakei und danach der Tschechischen Republik. Er betätigte sich außerdem als Dramaturg, Essayist und Menschenrechtler und war einer der führenden Kritiker des kommunistischen Regimes.

Eintritt: 10 €

Kulturbahnhof Ottensoos
Bahnhofstraße 11
91242 Ottensoos
E-Mail: info@kulturbahnhof-ottensoos.de
www.kulturbahnhof-ottensoos.de/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>