Monat: Februar 2016

Einfach Kochen Nr. 3: Skrei mit Partytomaten und Kapern

In dieser Einfach-Kochen-Reihe wollen wir unseren Kunden und Lesern nur die schnellsten und einfachsten Gerichte vorschlagen. In diesem Fall ein beim Einkaufen zufällig entdecktes Fischfilet vom Skrei (auch Winterkabeljau genannt). Wir haben die Partytomaten halbiert (dafür gibt es in der Kocheinrichtung Nr. 4 mit Diana Burkel eine geniale Anleitung im Video bei Minute: 8:30) und zusammen mit den Zwiebeln und Kapern am Tepan Yaki auf Stufe 8 (180 Grad) angebraten (natürlich geht das etwas weniger komfortabel auch in der Pfanne). Gewürzt mit Pfeffer, Salz und dem berühmten Purple Curry von Ingo Holland und abgelöscht mit dem trockenem Wermuth Nolly Prat....

Weiterlesen...

NapoliLatina am Samstag, 27.02. im KiCK

NapoliLatina trotzen dem Winterwetter mit italienischer Musik zu südamerikanischen Rythmen: Sommerurlaubsstimmung und südliches Sommer Dolce Vita am nächsten Samstag (27.02.2016 um 20:30 Uhr) im KiCK! Bereits seit zehn Jahren begeistern NapoliLatina mit ihrer eingängigen Mischung aus italienischer Musik und südamerikanischen Rhythmen eine stetig wachsende Fangemeinde. Auf Festivals, Konzerten und Open-Air-Veranstaltungen in ganz Deutschland überzeugt die Nürnberger Gruppe mit Spielfreude und hohem spieltechnischen Niveau. „Nord e sud, sud e nord“ lautet das Motto des aktuellen Konzertprogramms. Aus verschiedenen Richtungen geben die Songs des gleichnamigen Albums Einblick in das vielfältige Leben Italiens, verbreiten eine entspannte Atmosphäre und lassen das Publikum schnell...

Weiterlesen...

Newsletter 124: V2A-Bank mit Leder, Roll-Ei, LED-Licht, Box- und Wood Spring, Möbelmesse, schwarzer Kühlschrank

Liebe Leute, es gibt auch eine skandalfreie Bank fast ohne Holz, Sie finden bei uns Ihr schönstes LED-Licht und eine tollen Kühlschrank aus der Ausstellung. „Einfach kochen“ liefert die schnellsten und einfachsten Kochtipps (Roll-Ei) und Saphir präsentiert einen praktischen Rollcouchtisch. Die Zusammenfassung wird wie immer im zeitsparenden 2 Minuten-Video vorgetragen:   Die Themen heute: Wir können auch mal ohne Holz: edle Bank aus Edelstahl (V2A) und Leder Das Team der Möbelmacher Neues LED-Lichtsystem und Stehleuchte Lesung und Kochen mit Denis Scheck bei den Werkstatt-Tagen Das einfachste Gericht der Welt: Roll-Ei Schicker Kühlschrank im Sonderangebot Couchtisch mit Saphir Möbelmesse Berichte...

Weiterlesen...

Veranstaltung im Kulturbahnhof zum Thema Wohlstand ohne Wachstum

Am 25. Februar um 19:00 Uhr hält Prof. Meinhard Miegel im Kulturbahnhof Ottensoos einen Vortrag über „Wohlstand ohne Wachstum“ Meinhard Miegel ist einer der profiliertesten Vordenker Deutschland, der in letzter Zeit insbesondere durch die Veröffentlichungen „Die deformierte Gesellschaft“, „Exit“ und „Hybris“ bekannt geworden ist. Als langjähriger Mitarbeiter von Kurt Biedenkopf (CDU) gründete er mit ihm das Institut für Wirtschaft und Gesellschaft (IWG Bonn), übernahm 1992 eine Professur an der Universität Leipzig und ist seit 2007 Vorstandsvorsitzender der „Denkwerk Zukunft Stiftung für kulturelle Erneuerung“. 2011 – 13 war er Mitglied der Enquȇte-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“. Eine zentrale Zielsetzung von ihm ist der Abschied von der herrschenden kultur- und naturzerstörenden Wachstumsideologie, die Stärkung der Zivilgesellschaft und die Ausrichtung der Politik an Indikatoren der Lebensqualität“ Eintritt 12 €                                  gefördert von der  Sparkasse Nürnberg Alle Informationen zum Kulturbahnhof Ottensoos finden Sie unter: www.kulturbahnhof-ottensoos.de...

Weiterlesen...

Einfach Kochen Nr. 2: RollEi vom Tepan Yaki

Unsere Arbeit mit den Spitzenköchen von Diana Burkel bis Hubetus Tzschirner und Entdeckungen beim Sous Vide Garen machen uns und unseren Lesern viel Freude und dennoch vermissten einige unserer Kunden die Ideen für die ganz einfache Kochtechnik. Denn genau die demonstrieren wir ja in unseren Möbelmacherküchen mit Dampfgarer und Tepan Yaki auch bei unseren Beratungsgesprächen.  Nachdem fast alle unsere Küchen mit Dampfgarer und Tepan Yaki ausgestattet sind, wollen wir in Zukunft auch superschnelle, supereinfache und gleichzeitig schmackhafte Kochtechniken zeigen. Dabei werden wir  wohl weniger ausgearbeitete Rezepte präsentieren, sondern eher  einfach(e) Techniken, die man nach Geschmack und Kühlschrankinhalt selbst variieren...

Weiterlesen...

Neue Stehleuchte „A little bit“ und LED-Lichtsystem „Smarttrack“ von Oligo

Weil ein Kunde von uns ein wunderbares orangefarbenes Sofa besitzt haben wir die Stehleuchte „A little bit“ mal in orange für ihn bestellt und wir finden sie nicht nur optisch, sondern auch funktional beeindruckend: der Dimmer blinkt bei der hellsten Einstellung und der Abstrahlwinkel ist zwischen 20° und 60° einstellbar. Es gibt sie auch noch in rot, blau, schwarz und weiß. Die Leuchtenköpfe sind wählbar in mattschwarz und chrom, der Fuß ist immer schwarz und der Schwanenhals lässt sich auch bei der Tisch- und Nachttischleuchte in alle Richtungen verstellen. (579.-€) Smarttrack LED-Lichtsystem Es ist das erste Lichtsystem, das ausschließlich...

Weiterlesen...

Bloggertreffen und zweiter Rundgang auf der BIOfach 2016

Das Bloggertreffen haben wir im Jahr 2008 zusammen mit der Nürnbergmesse (damaliger Pressesprecher, heutiger CEO Peter Ottmann und Geoffrey Glaser), Michael Wenzl und Christoph Harras (Karmakonsum.de) ins Leben gerufen. Damals waren die wenigen Nachhaltigkeitsblogger eher Menschen, die das Tageslicht vor allem am Morgen scheuen, im Laufe der Jahre hat sich einiges geändert, wie das Foto im gleißenden Sonnenlicht während der Vorstellungsrunde beweist. Ein Frühstückstreffen kommt an die Kommunikationsqualität eines abendlichen Beisammenseins natürlich nicht ran, der Grund für die Änderung liegt hauptsächlich in den neuen Regelungen für die Arbeitszeit der Mitarbeiter, die bei einer Messe schon im „normalen“ Betrieb nicht ganz leicht einzuhalten sind.   Vielleicht könnten wir trotzdem zum 10. Jubiläumstreffen mal wieder über ein Abendtreffen nachdenken? Wir bleiben auch nicht soooo lange, wie in früheren Jahren …  (kicher). Die Männerlastigkeit der ersten Treffen hat sich schnell aufgelöst, gestern waren 60 Frauen und 16 Männer angekündigt, das Durchschnittsalter konnte nichtmal durch Peter G. Spandl, Mario Kaps und mich aus der Jugendlichkeit gezogen werden. Wenn das keine positive Entwicklung ist? Das Frühstücksbuffet war der statistischen Übermacht der Vegetarier- und  Veganerbloggerinnen liebevoll angepasst und Xenia Mohr kochte unermüdlich für alle veganes „Rührei“ und French Toast.  Mein ehrliches Lob für die gelungene „Mogelpackung“ hat sie auch auf Facebook erwähnt, wo ich so antwortete: „Ich kann den Post der ebenso lieben wie durcharbeitenden Xenia gerne bestätigen. Manja hat mir vom „Rührei“ liebenswerterweise eine...

Weiterlesen...

Charleys Tante hatte Premiere im Dehnberger Hof Theater

Ich muss zugeben, dass ich wohl in kein anderes Theater wegen dieses Stückes gekommen wäre, das man in meinem Alter noch als Film mit Peter Alexander kennt.  Aber die Eigenproduktionen sind für die künstlerische Einstufung eines Theaters extrem wichtig, deswegen ist staatlicherseits festgelegt, wie viele Eigenproduktionen ein Theater stemmen muss, um in der obersten künstlerischen Liga mitspielen zu dürfen. Und deswegen steckt in dieser Produktion nicht nur viel Herzblut, sondern auch viel Geld des Freundeskreises des Theaters, ohne den wir (ich bin zweiter Vorstand des Vereins Dehnberger Hof Theater) solche Produktionen nicht stemmen könnten. Wir hatten das Glück, dass...

Weiterlesen...

Biofach 2016 Eröffnung und erster Rundgang

Zum ersten Mal war die Eröffnung der Biofach am Nachmittag um 14 Uhr anberaumt, irgendwie ein komisches Gefühl, wenn man beim Rundgang vorher dauernd auf die Uhr schauen muss. Trotzdem war er wieder technisch und organisatorisch beeindruckend, inhaltlich  kam die beste und kürzeste Rede „es geht hier um Lebensqualität“ von Dr. Ulrich Maly.  Die dänische Umweltministerin Eva Kjer Hansen kam wiedermal sehr sympathisch rüber – nicht nur wegen der netten Aussprach wie wir Alten sie noch von Vivi Bach kennen.  Das Gespräch mit Liveschaltungen zu Biopionieren nach Bogota und Südtirol führten Dr. Flelix Prinz zu Löwenstein (Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft)...

Weiterlesen...

RUDI ZAPF TRIO am 13.02.16 im KiCK

Gerne leiten wir die Einladung von Peter Wagner weiter! Am 13.02.16 kommt das fantastische Rudi Zapf Trio zu uns ins City Kino! RUDI ZAPF TRIO GRENZENLOS – Tango, Klezmer, Irish, Bairisch, Valse Musette Rudi Zapf  vertrauter Meister des Hackbretts und Knopfakkordeons  kommt zusammen mit der außergewöhnlichen Jazzgeigerin Sunny Howard und dem feinfühligen Kontrabassisten Harald Scharf. Im Trio vereint betreiben die drei Vollblutmusiker eine Reise durch die Musik der westlichen und östlichen Welt, mischen Volksliedhaftes, Jazzelemente, Irish Folk, Balkan, Valse Musette, Tango und Klezmer mit eigenen Kompositionen ineinander, verflechten, lösen auf. Grenzenlos ist diese Musik allemal, die mit ihrer eigenwilligen Instrumentierung und der Vielfalt an musikalischen Stilen und Richtungen mühelos Orient und Okzident zu Neuem vereint. Gemeinsam spielen sie ihre eigene Musik: packende, akustische Klangwelten auf der Höhe der Zeit, verbunden mit der Freiheit und Spontaneität der Improvisation. Sie lieben die Moll- und Zwischentöne, leben von ihren instrumentellen Fähigkeiten und verzichten darauf, ihre Stücke auf dem Silbertablett garniert zu überbringen. Denn kaum bekommt man ein Stück zu fassen, biegen sie möglicherweise um die nächste Ecke in den nächsten Rhythmus… Ein besonderes Merkmal liegt aber auch in der Konzentration und Sensibilität, die man dieser Musik entgegenbringen kann. www.zapf-musik.de Pressestimmen: Gebe es eine Steigerung von fantastisch, das Rudi Zapf Trio hätte sie verdient. Ihr Konzert im restlos ausverkauften Barocksaal war derart mitreißend, spannend und faszinierend, dass man ohne Umschweife sagen...

Weiterlesen...

Warum mich das von Denis Scheck empfohlene Dschungelbuch beschäftigte

Meine Frau ist durchaus gewöhnt, dass ich während unserer Lieblingssendung „Druckfrisch“ sonntags Nacht während der von Regisseur Andy Ammer einfühlsam ausgewählten Pausenmusik nebst tollen Bildern eine „Bitte besorgen“-Bitte einfließen lasse, die unseren Buchhändler Martin Lösch stets erfreut.  Diesmal erntete ich maßloses Staunen und „wirklich?“, denn ich wünschte mir  das „Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling, weil es Denis (der während der 18. Unterkrumbacher Werkstatt-Tage wieder bei uns zu Gast sein wird – so war es 2013) seinen Zuschauern ans Herz legte. Die Begründung war sehr überzeugend und ist hier nachzuhören: Als Kind besaß ich eine Dschungelbuch Langspielplatte – die wir auf...

Weiterlesen...

Warum wir selbst Beistelltischchen und Couchtische zusammen mit den Kunden entwerfen und in Einzelanfertigung umsetzen

Jahrzehntelange Erfahrung mit unseren Kunden lässt trotz der Ausnahme vier serienmäßig gefertigter Teile (stummer Diener Giovanni, Stehtisch, Stehpult und Wein-Buchhalter) keinen anderen Schluss zu: Am besten entwerfen wir die Möbel gemeinsam mit unseren Kunden.  Die individuellen Lösungen mögen der Allgemeinheit mal mehr mal weniger gefallen, aber das ist schlichtweg unwichtig, denn  es war DIE PERFEKTE zusammen erarbeitete Lösung für unseren Kunden und sie kann für kommende Generationen als Vorbild dienen, meist aber nur als Inspiration. Denn das gleiche Möbel bauen wir fast nie, jeder Kunde hat neue Ideen und Wünsche und wir setzen sie begeistert um.  Das ist zwar...

Weiterlesen...
  • 1
  • 2