Einfach Kochen Nr. 3: Skrei mit Partytomaten und Kapern

EK3SkreiKaperTomate017

In dieser Einfach-Kochen-Reihe wollen wir unseren Kunden und Lesern nur die schnellsten und einfachsten Gerichte vorschlagen.
In diesem Fall ein beim Einkaufen zufällig entdecktes Fischfilet vom Skrei (auch Winterkabeljau genannt).

EK3SkreiKaperTomate003

Wir haben die Partytomaten halbiert (dafür gibt es in der Kocheinrichtung Nr. 4 mit Diana Burkel eine geniale Anleitung im Video bei Minute: 8:30) und zusammen mit den Zwiebeln und Kapern am Tepan Yaki auf Stufe 8 (180 Grad) angebraten (natürlich geht das etwas weniger komfortabel auch in der Pfanne).

EK3SkreiKaperTomate006

Gewürzt mit Pfeffer, Salz und dem berühmten Purple Curry von Ingo Holland und abgelöscht mit dem trockenem Wermuth Nolly Prat.

Naja, dann einfach den Fisch zuerst auf der Hautseite so lange braten, bis das Eiweis bis zum ersten Drittel der Dicke den Glanz verloren hat („blind geworden ist“ nennt es Diana)  und danach auf die Fleischseite wenden.  (Auch dazu gibt es eine ganz genaue Anleitung von Diana Burkel in der Kocheinrichtung Nr. 1  bei Minute 5:41)

EK3SkreiKaperTomate012

Wir haben das mit Begeisterung  ohne Beilagen gegessen, für Ergänzungen wie  Weißbrot, Nudeln, Reis oder Kartoffeln braucht man wohl keine Anleitung. Nachdem der Fisch schon filetiert war, dauerte die ganze Aktion inkl Zwiebelschneiden und Aufheizzeit des Tepan Yakis grade mal eine viertel Stunde.

++++++++++++++++++++++++++

Einfach Kochen Nr. 1: Penne al Arrabiata
Einfach Kochen Nr.2: DasRoll-Ei

Die Kocheinrichtung mit Diana Burkel alle Sendungen

NapoliLatina am Samstag, 27.02. im KiCK

NapoliLatina trotzen dem Winterwetter mit italienischer Musik zu südamerikanischen Rythmen: Sommerurlaubsstimmung und südliches Sommer Dolce Vita am nächsten Samstag (27.02.2016 um 20:30 Uhr) im KiCK!

napolilatina

Bereits seit zehn Jahren begeistern NapoliLatina mit ihrer eingängigen Mischung aus italienischer Musik und südamerikanischen Rhythmen eine stetig wachsende Fangemeinde. Auf Festivals, Konzerten und Open-Air-Veranstaltungen in ganz Deutschland überzeugt die Nürnberger Gruppe mit Spielfreude und hohem spieltechnischen Niveau.

„Nord e sud, sud e nord“ lautet das Motto des aktuellen Konzertprogramms. Aus verschiedenen Richtungen geben die Songs des gleichnamigen Albums Einblick in das vielfältige Leben Italiens, verbreiten eine entspannte Atmosphäre und lassen das Publikum schnell eintauchen in die Welt des dolce vita.  Ihre Vielseitigkeit stellen NapoliLatina aktuell auf der EP „Ogni notte“ unter Beweis. In Zusammenarbeit mit dem Produzenten und Schlagzeuger Stephan Ebn (u.a. Gianna Nannini) sind Neubearbeitungen dreier Songs entstanden, die eine neue Richtung einschlagen und dem lockeren Sound von NapoliLatina zusätzlichen Schub verleihen. Zwischen den Textzeilen gibt es oft Doppeldeutiges und Hintersinniges zu entdecken. Mit reichlich Ironie besingen NapoliLatina die Konflikte zwischen Nord- und Süditalien. Sie wechseln von mediterraner Postkartenromantik zu den Schattenseiten des südländischen Alltags, erzählen von politischen Missständen, von inneren Abgründen, Sehnsucht und Liebe. Die ansteckenden Rhythmen der Band sind inspiriert von der reichhaltigen Musik Südamerikas. Auf ganz eigene Art verbinden NapoliLatina Elemente von Son, Cumbia und Bachata mit Gesangsmelodien, die ihren Ursprung in italienischer Popmusik und traditionellen neapolitanischen Liedern finden. Der Titel des Albums „Nord e sud, sud e nord“ beschreibt nebenbei auch die Gruppe selbst: Eddi Mautone, Sänger und Gitarrist, stammt aus dem süditalienischen Neapel, Multiinstrumentalist Stefano Renzi aus Umbrien im mittleren Italien. Etwas weiter nördlich liegt die Heimat des fränkischen Bassisten Tobias Kalisch.
Presse

Ein Hauch von Bella Italia  Die Band NapoliLatina im Haus der Musik in Unterferrieden & Tosenden Applaus gab es schon zu Beginn, als die sympathischen Stammmusiker der Italo-Pop-Gruppe den Bühnenbereich betraten. &Das Publikum schloss teilweise die Augen und genoss die einmalige Stimmung. Mancher mag sich sofort an seinen letzten Urlaub zurück erinnert haben, wo auf einem Markplatz oder in den Straßen Bands mit Italo-Pop-Musik mit südamerikanischem Touch bei 35 Grad den Bella-Italia-Flair repräsentierten. Man merkt den Profi-Musikern deutlich an, dass
ihnen ihr Job viel Spaß bereitet. Nicht nur die heißen und fetzigen Passagen sind ihre Spezialität, sondern auch die zärtlichen, sanften Melodien beherrschten sie perfekt&.Am Ende der Veranstaltung wollten die Fans die Gruppe so schnell nicht gehen lassen und so kam es zu zwei Zugaben. Italienisches Flair wie dieses gibt es in der Gemeinde Burgthann selten. So genoss man die Stimmung, bei der man von poppigen Tanzeinlagen bis Gänsehautgefühl alle Varianten serviert bekam.
Sabine Rösler, Der Bote, 28.03.2015

Besetzung:
Eddi Mautone: Gesang, Gitarre
Stefano Renzi: Perkussion, Gesang, Saiteninstrumente
Tobias Kalisch: Bass, Gesang
Fabian Engelhardt: E-Piano

http://www.napolilatina.de/hauptseite_napolilatina.htm

https://www.youtube.com/watch?v=gJkdK3wB1sY

Vorverkauf: Spielwaren Rauenbusch, Hersbruck
Karten-Reservierungen: mailto:kickev.reservierung@gmail.com

Eintritt: 12,00 Euro
Vorverkauf: 10,00 Euro

KiCK e.V.
City Kino Hersbruck
Braugasse 14
D-91217 Hersbruck
http://www.kultkick.de/

Newsletter 124: V2A-Bank mit Leder, Roll-Ei, LED-Licht, Box- und Wood Spring, Möbelmesse, schwarzer Kühlschrank

Liebe Leute,

es gibt auch eine skandalfreie Bank fast ohne Holz, Sie finden bei uns Ihr schönstes LED-Licht und eine tollen Kühlschrank aus der Ausstellung. „Einfach kochen“ liefert die schnellsten und einfachsten Kochtipps (Roll-Ei) und Saphir präsentiert einen praktischen Rollcouchtisch. Die Zusammenfassung wird wie immer im zeitsparenden 2 Minuten-Video vorgetragen:

 

Die Themen heute:

  1. Wir können auch mal ohne Holz: edle Bank aus Edelstahl (V2A) und Leder
  2. Das Team der Möbelmacher
  3. Neues LED-Lichtsystem und Stehleuchte
  4. Lesung und Kochen mit Denis Scheck bei den Werkstatt-Tagen
  5. Das einfachste Gericht der Welt: Roll-Ei
  6. Schicker Kühlschrank im Sonderangebot
  7. Couchtisch mit Saphir
  8. Möbelmesse Berichte und Erfahrungen
  9. Kurznachrichten:   + Dschungelbuch neu entdeckt + Charlys Tante im Dehnberger Hof Theater + Zwei Missen erzählen in der Kochshow über ihre Erfahrungen als Miss Franken +  Biofach und Bloggertreffen  +


Wir können auch mal ohne Holz: edle Bank aus Edelstahl (V2A) und Leder 

Einzelanfertigung machts möglich

 

Einen Besuch von Ina und Janna mit der Australien Shepherd Dame Kaja nutzten wir gleich für ein süßes Video, in dem man auch die Nahtführung des Lederpolsters erkennen kann. Damit haben wir die Bank an die Polsterstühle angepasst, wie es eben nur bei der Einzelanfertigung von Möbeln – auch mal ohne Massivholz – möglich ist. Zum Video.


Das Team der Möbelmacher
Unsere Mitarbeiterin Sophia Wagner hat feine und lustige Portraits von allen gemacht und irgend ein Witzbold hat daraus ein Video gebastelt …

Mit Entsetzen entdeckten wir, dass einige Team-Fotos auf unserer Homepage aus den 90er Jahren stammen. Nicht, dass man uns das ansehen würde, aber eine kleine Aktualisierung wird es bald geben …   Das Video in der Möbelmacher-Youtube-Playlist


Neues LED-Lichtsystem und Stehleuchte     
Es gibt schon schöne und funktionale Lichtlösungen  

Gleich zwei Videos von neuen Leuchten haben wir in diesen Blogbeitrag gepackt, weil sowohl die Stehleuchte „A little bit“, als auch das neue LED-Lichtsystem SmartTrack im Film am besten zu erkennen sind.


Lesung und Kochen mit Denis Scheck bei den Werkstatt-Tagen
„Solons Vermächtnis“ signieren lassen 

Während Peter Voß im 3-Sat Interview (45min) Denis Scheck erstaunt fragt, warum das Buch „Solons Vermächtnis“ so kulinarisch sei, machen wir das Beste draus und laden beide Autoren zusammen mit dem Sous Vide Papst Hubertus Tzschirner gleich zum Kochworkshop ein, für den Sie sich jetzt schon anmelden können. Hier haben wir das Buch „Solons Vermächtnis“ schon besprochen, die Buchhandlung Lösch hat es auf Lager, nur drandenken, dass Sie es zum Signieren mitbringen.

Die Unterkrumbacher Werkstatt-Tage mit dem Titel „vom richtigen Zeitpunkt“ sind vom 10. bis zum 12. Juni, der Kochworkshop ist am Samstag, 11.6. um 14 Uhr, die Lesung um 19:00 Uhr.
Am Freitag kochen wir mit Kloster Kitchen Chefin Maja Wasa und Schwester Regina Werner von der Maria Ward Schule gar köstlich das Hutangerrind.

Am Sonntag gibt es nach der Hutangerführung um 11 anschließendem Steakgenuß aus dem Königssalz Reifeschrank – eben zum richtigen Zeitpunkt.
Die Sonderseite der Werkstatt-Tage wird laufend aktualisiert, Sie können sich jetzt schon Karten per Email reservieren.
(Hier gibt es alle Links und Videos über den ersten Besuch von Denis Scheck an unserem 25. Jubiläum).


Das einfachste Gericht der Welt: Roll-Ei
Nicht zu verwechseln mit dem Hersteller von Photoapparaten
Weil wir immer wieder nach einfachen Kochtipps gefragt werden, sammeln wir ab jetzt die einfachsten Tipps in der Kategorie „Einfach Kochen.“ Wer uns die Idee zum Roll-Ei übermittelt hat, verraten wir im Blog. 


Schicker Kühlschrank im Sonderangebot
Einkaufszettel in der Ausstellung

Weil der neue Kühlschrank schon da ist, kann uns der Lieblingsschrank aus der Ausstellung mit glänzender schwarzer Glasfront (60cm breit, 201 cm hoch, Gefrierfach und 2 biofresh-Schubladen, neu 1849.-) schon verlassen. Wir liebten ihn auch als Einkaufszettel, wer ihn abholt muss aber nichts mehr einkaufen. Bei Interesse bitte einfach mailen oder anrufen 09151 862 999.


Couchtisch mit Saphir 
Das perfekte Möbel für Familie Seidel 

Wir glauben ja nicht wirklich an das „perfekte Möbel,“ denn die Perfektion liegt – wie auch die Schönheit – im Auge des Betrachters. Unsere Einzelanfertigung ermöblicht uns das Anpassen der Möbel an Ihre Wünsche und das bleibt für uns das wichtigste Kriterium. Hier im Video zu sehen.


Möbelmesse Berichte und Erfahrungen
Hin- und Rückfahrt und das Woodspring von Pro Natura    

Im letzten Newsletter berichteten wir von dem neuen Sofa Wing von Jori. In der Zwischenzeit haben wir auch die Berichte über das Hin und Her und vor allem warum das aktualisierte Bettsystem „Woodspring“ von Pro Natura dem Boxspringbett so überlegen ist im Blog erzählt. Einen Teil davon (Megatrend Individualität) übernahm auch die Hersbrucker Zeitung.


Kurznachrichten:   + Dschungelbuch neu entdeckt + Charlys Tante im Dehnberger Hof Theater + Zwei Missen erzählen in der Kochshow über ihre Erfahrungen als Miss Franken +  Biofach und Bloggertreffen  +  

+++ Dschungelbuch auf Empfehlung von Denis Scheck
Meine persönliche
Beziehung zum Dschungelbuch führte zum Blogbeitrag über die Neuübersetzung von Andreas Nohl und den Vergleich mit der Urfassung der Geschichte, der Rudyard Kipling (als jüngster Autor) seinen Nobelpreis verdanke.
Artikel im Nachhaltigkeitsblog+++ Charleys TanteSeit wann wir warum und ebenso gerne wie erfolgreich mit dem Dehnberger Hof Theater zusammen arbeiten und dass jetzt sogar der Freundeskreis eine Facebookseite erstellt hat erzählen wir in dieser Geschichte. 

Dass wir das aktuelle Stück „Charleys Tante“ ernsthaft empfehlen erzählen wir in dieser. 

 

+++ Zwei Miss Franken berichten über ihre Erfahrungen

Weil wir in eine Talkshow eingeladen wurden und der Redakteur sich – offensichtlich als Kontrast – noch eine attraktive Frau wünschte, die auch etwas über die Möbelmacher erzählen kann, haben wir die gemeinsame Consumenta-Kochshow mit den beiden Miss Franken Darleen Hofmann (2015) und Anna Barth (2014) quasi als Sedcard geschnitten. Das Kochen selbst haben wir dabei ausgespart, heraus gekommen ist ganz nebenbei eine interessante Erfahrungssammlung von 2 Jahren als Schönheitskönigin.        

+++ Biofach und Bloggertreffen

Wir berichten von der Biofacheröffnung mit Auma Obama (Video mit der Schwester des Präsidenten, die in Deutschland Germanistik studierte), vom Besuch von Kloster Kitchen, die vom Erfolg ihres IngwerTRINKS überwältigt waren (besuchen Sie uns am 10. Juni zum gemeinsamen Abend mit Maja Wasa und Schwester Regina Werner) und vom Bloggertreffen, dessen Kuriosum das vegane Rührei war.


Die Videos der Möbelmacher in Themenlisten


Wir wünschen baldigen Frühling und freuen uns auf Ihren Besuch in Unterkrumbach, auf der Homepage, im Blog oder im Youtubekanal.

Alle Möbelmacher grüßen herzlich aus dem Nürnberger Land

herwig Danzer

Wenn Sie die älteren Newsletter noch nachlesen wollen, finden sie diese auch im Nachhaltigkeitsblog unter der Kategorie Newsletter.
Folgen Sie den Möbelmachern bei Twitter
Klicken Sie auf „gefällt mir” bei Facebook
Man findet uns natürlich auch bei Google+
Für Bilderliebhaber gibt es jetzt auch pinterest.com/moebelmacher/
Und relativ neu ist die Rebelmouse

 

Veranstaltung im Kulturbahnhof zum Thema Wohlstand ohne Wachstum

Am 25. Februar um 19:00 Uhr hält Prof. Meinhard Miegel im Kulturbahnhof Ottensoos einen Vortrag über

„Wohlstand ohne Wachstum“
Miegel
Meinhard Miegel ist einer der profiliertesten Vordenker Deutschland, der in letzter Zeit insbesondere durch die Veröffentlichungen „Die deformierte Gesellschaft“, „Exit“ und „Hybris“ bekannt geworden ist. Als langjähriger Mitarbeiter von Kurt Biedenkopf (CDU) gründete er mit ihm das Institut für Wirtschaft und Gesellschaft (IWG Bonn), übernahm 1992 eine Professur an der Universität Leipzig und ist seit 2007 Vorstandsvorsitzender der „Denkwerk Zukunft Stiftung für kulturelle Erneuerung“. 2011 – 13 war er Mitglied der Enquȇte-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“.

Eine zentrale Zielsetzung von ihm ist der Abschied von der herrschenden kultur- und naturzerstörenden Wachstumsideologie, die Stärkung der Zivilgesellschaft und die Ausrichtung der Politik an Indikatoren der Lebensqualität“

Eintritt 12 €                                  gefördert von der  Sparkasse Nürnberg

Alle Informationen zum Kulturbahnhof Ottensoos finden Sie unter: www.kulturbahnhof-ottensoos.de

Einfach Kochen Nr. 2: RollEi vom Tepan Yaki

P1000755
Wer im Kühlschrank zum Beispiel Champignons, Zwiebeln und Petersilie findet, schneide sie auf …

Unsere Arbeit mit den Spitzenköchen von Diana Burkel bis Hubetus Tzschirner und Entdeckungen beim Sous Vide Garen machen uns und unseren Lesern viel Freude und dennoch vermissten einige unserer Kunden die Ideen für die ganz einfache Kochtechnik. Denn genau die demonstrieren wir ja in unseren Möbelmacherküchen mit Dampfgarer und Tepan Yaki auch bei unseren Beratungsgesprächen.  Nachdem fast alle unsere Küchen mit Dampfgarer und Tepan Yaki ausgestattet sind, wollen wir in Zukunft auch superschnelle, supereinfache und gleichzeitig schmackhafte Kochtechniken zeigen.

P1000756
… brate sie auf dem Tepan Yaki an …

Dabei werden wir  wohl weniger ausgearbeitete Rezepte präsentieren, sondern eher  einfach(e) Techniken, die man nach Geschmack und Kühlschrankinhalt selbst variieren kann.

P1000759
… schiebe sie zur Seite und schlage die Eier auf …

Wir fangen mit mit dem RollEi „Einfach Kochen Nr. 2 an“, weil das allereinfachste Gericht aus dem Dampfgarer  hier schon anno 2012 vorgestellt wurde: Penne al Arrabiata sind  in Tomatensaft im Dampfgarer zubereitete Nudeln und das ist vermutlich  das einfachste Rezept überhaupt und deshalb haben wir es ehrenhalber, quasi posthum, also irgendwie nachträglich zum „Einfach Kochen Nr. 1″ erklärt.

P1000760
…, die mit Spachtel und Palette zerrzupft und rechteckig gebraten werden …

Das RollEi lernten wir von einem engagierten Metzger, wir haben auch ein Video dazu geschnitten

Leider gab die Bank dem Sohn des Metzgers – mit dem wir gemeinsam die superperfekte Küche nicht zuletzt für Kochkurse entwarfen – dann doch keinen Kredit, weshalb von dem zeitintensiven Beratungstermin nur die Idee zum RollEi bleib, aber immerhin, manchmal bleibt auch gar nichts und mit dem RollEi konnten wir schon einige Menschen begeistern.

P1000763
Nach dem Braten alles auf dem Ei verteilen und liebevoll einrollen …

Daddy wollte also wissen, ob sein am Tepan zerklöppeltes  Ei anklebt, oder sich problemlos rollen lässt, was ganz viele, supereinfache Gerichte in Streifen geschnitten auch als Schneckelchen entstehen ließe. Natürlich funktioniert das ausgezeichnet, ob man Champignons brät, wie auf den Fotos, oder Sous Vide gegartes Hutangerrind , wie im Video, oder Gemüse von Paprika über Tomaten bis zu Sellerie oder alles zusammen spielt dabei keine Rolle: Es macht einfach Freude seine Gäste am Tepan Yaki zu bekochen, egal wie simpel die Gerichte sind. Die gemeinsamen Stunden in der Möbelmacherküche sind ein Stück Lebensqualität.

P1000770
Zum Ei passt praktisch alles, vom Räucherlachs bis zur Tomate, alles was schmeckt ist hilfreich …

 

Wer noch mehr Ideen und Vorschläge hat, kann sie uns gerne schicken, wir würden uns freuen.

++++++++++++++++++++

PennealArrabiata

Einfach Kochen Nr. 1: Penne al Arrabiata

 

Neue Stehleuchte „A little bit“ und LED-Lichtsystem „Smarttrack“ von Oligo

Weil ein Kunde von uns ein wunderbares orangefarbenes Sofa besitzt haben wir die Stehleuchte „A little bit“ mal in orange für ihn bestellt und wir finden sie nicht nur optisch, sondern auch funktional beeindruckend: der Dimmer blinkt bei der hellsten Einstellung und der Abstrahlwinkel ist zwischen 20° und 60° einstellbar. Es gibt sie auch noch in rot, blau, schwarz und weiß. Die Leuchtenköpfe sind wählbar in mattschwarz und chrom, der Fuß ist immer schwarz und der Schwanenhals lässt sich auch bei der Tisch- und Nachttischleuchte in alle Richtungen verstellen. (579.-€)

Smarttrack LED-Lichtsystem

SmartTrackOligoIna (8)

Es ist das erste Lichtsystem, das ausschließlich für LED-Leuchten entwickelt wurde und funktioniert deshalb mit 24 Volt. Die unterschiedlichsten LED-Keuchten erfüllen vom knallharten Licht- bis zum dezenten Decowunsch alle Beleuchtungs-Wünsche. Die Pendelleuchte für den Esstisch ist direkt an der Leuchte dimmbar.  Fast alle Leuchtenmodelle hängen in unserer Ausstellung  und freuen sich auf interessierte Betrachter.

Wir arbeiten mit vielen Herstellern zusammen und finden für unsere Kunden die beste Lichtlösung.

Alle Blogartikel über das Licht

Alle Lichtvideos in der  YoutubePlaylist

Bloggertreffen und zweiter Rundgang auf der BIOfach 2016

P1000881
60 Bloggerinnen und 16 Blogger waren angemeldet

Das Bloggertreffen haben wir im Jahr 2008 zusammen mit der Nürnbergmesse (damaliger Pressesprecher, heutiger CEO Peter Ottmann und Geoffrey Glaser), Michael Wenzl und Christoph Harras (Karmakonsum.de) ins Leben gerufen. Damals waren die wenigen Nachhaltigkeitsblogger eher Menschen, die das Tageslicht vor allem am Morgen scheuen, im Laufe der Jahre hat sich einiges geändert, wie das Foto im gleißenden Sonnenlicht während der Vorstellungsrunde beweist.

P1000875
Vorstellungsrunde in der Sonne

Ein Frühstückstreffen kommt an die Kommunikationsqualität eines abendlichen Beisammenseins natürlich nicht ran, der Grund für die Änderung liegt hauptsächlich in den neuen Regelungen für die Arbeitszeit der Mitarbeiter, die bei einer Messe schon im „normalen“ Betrieb nicht ganz leicht einzuhalten sind.   Vielleicht könnten wir trotzdem zum 10. Jubiläumstreffen mal wieder über ein Abendtreffen nachdenken? Wir bleiben auch nicht soooo lange, wie in früheren Jahren …  (kicher).

P1000895
30 Blogger auf dem Messe-Rundgang

Die Männerlastigkeit der ersten Treffen hat sich schnell aufgelöst, gestern waren 60 Frauen und 16 Männer angekündigt, das Durchschnittsalter konnte nichtmal durch Peter G. Spandl, Mario Kaps und mich aus der Jugendlichkeit gezogen werden. Wenn das keine positive Entwicklung ist?

P1000858
die liebe und fleißige Xenia Mohr

Das Frühstücksbuffet war der statistischen Übermacht der Vegetarier- und  Veganerbloggerinnen liebevoll angepasst und Xenia Mohr kochte unermüdlich für alle veganes „Rührei“ und French Toast.  Mein ehrliches Lob für die gelungene „Mogelpackung“ hat sie auch auf Facebook erwähnt, wo ich so antwortete:

P1000878
Das vegane Rührei von Xenia birgt in der Tat Verwechslungsgefahr mit dem Original

„Ich kann den Post der ebenso lieben wie durcharbeitenden Xenia gerne bestätigen. Manja hat mir vom „Rührei“ liebenswerterweise eine Portion serviert (nachdem ich vorher in der Schlange aufgab) und es war fein und barg ob der Farbe von Kurkuma und dem Geruch von Schwefelsalz in der Tat Verwechslungsgefahr.“

Ich bin fachlich beeindruckt, wie Xenia Mohr das „Mogel-Rührei“ hingekriegt hat. Trotzdem bliebt mir das ehrliche Hühnerei (aus der demeter-Nachbarschaft!) deutlich lieber, als die ob ihrer Entstehungsgeschichte und -praxis vom Naturprodukt meilenweit entfernten Ergebnisse der chemischen Sojaverarbeitung. Aber das ist doch das Schöne am Bloggertreffen: Man lernt sich kennen und schätzt sich, trotz unterschiedlicher Meinungen.

P1000867
Die Organisatorinnen Manja Rupprecht und Stefanie Dietz (stehend rechts) von der Nürnbergmesse

Die perfekte Organisation hat diesmal Stefanie Dietz von der Nürnbergmesse übernommen (Manja Rupprecht im Hintergrund), der Aufwand mit dem ehemals aufwändigen Einladen erübrigt sich, weil sie allein durch die Ankündigung auf der BIOfachseite überrannt wurde. Als Verlust empfinde ich allerdings das Abschalten der Domain bloggertreffen.org, welche die Messe von Michael Wenzl in der falschen Hoffnung übernahm und umbaute, dass Blogger in ein fremdes Blog schreiben würden. Leider ist die wunderbare Gästeliste und Dokumentation der letzten Jahre damit verschwunden und die wichtigsten Aufgabe der Gastgeber bzw. Seite bleiben jetzt unerfüllt:

  • Im Vorfeld und auf Dauer klickbar (danke für die pdf-datei inkl links, aber wo ist die jetzt wieder?) zu wissen, wer alles kommt bzw. da war
  • und in der Nachbearbeitung eine Stelle zu haben, wo die Überschriften und Links aller Artikel zusammenlaufen.

Dass wir uns seinerzeit auch um Übernachtungen und Sonderwünsche gekümmert haben, geht natürlich bei dieser Bloggerdichte nicht mehr, aber dies Basics vermisse ich schon, denn auf Twitter funktionieren die Hashtags ja einigermaßen, aber da sind die Jungen gar nicht mehr unterwegs (und zu viele andere) und auf Facebook ist es schon sehr unübersichtlich (sollte es eine bessere Möglichkeit geben, so mag frau mir bitte Nachhilfe geben).

P1000886
Grade noch rechtzeitig zur Vorstellungsrrunde kam Chrstoph Harrach von Karmakonsum (sitzend)

Jetzt aber zurück zur Tatsache, dass die Nürnbergmesse einen riesigen Aufwand für uns Blogger betreibt, alleine die Technik, die für den Rundgang gebraucht wird und viele andere liebevolle Details sind absolut vorbildlich, viele andere Messen sind davon noch meilenweit entfernt. Damals wie heute ist es eine super Gelegenheit die netten Menschen im RL (so nennen Blogger das „richtige Leben“ wobei die Abkürzung vom „Real Life“ herkommt) zu treffen und sich über die vielen Freuden und Leiden des Bloggens auszutauschen. Dafür herzlichen Dank an die Messeleitung und das Team Stefanie und Manja.

Der zweite Rundgang über die Messe

Von der Eröffnung und dem ersten mehr spontanen Rundgang habe ich ja hier schon berichtet, für den zweiten habe ich den Katalog durchgearbeitet, weil ich keine interessanten Möglichkeiten verpassen wollte.

P1000905
Wenn Blogger die Gänge bloggen

Deshalb nahm ich auch nicht beim geführten Rundgang der Blogger teil, der mit 30 Teilnehmern schon auffiel und aufhielt und so konnte meinen Platz ein Messeneuling einnehmen. Als ich an dieser Bloggerdichte mal vorbeimusste, konnte ich mir den Kommentar  nicht verkneifen: „Blogger sind doch eigentlich die, die Artikel in Blogs schreiben und nicht die, die Messegänge bloggieren.“

P1000902
Kochbuchautorin und Müllermeisterin Annelie Wagenstaller

Nur durch Zufall habe ich Annelie Wagenstaller getroffen, weil ich mich für die schwedische Küchenmaschine Ankarsum wegen Brotbackambitionen interessierte. Sie hat auch gleich noch das passende Einsteiger Brotbackbuch „Brot und Heimat“ dazu geschrieben, vielleicht machen wir sogar mal einen Brotbackkurs zusammen.

P1000914

Insect-respect

Für mich war das genialste Messekonzept ausgerechnet bei einem Biozidhersteller zu finden und da gibt es offensichtlich einen, den man zu den „Guten“ zählen muss, zumindest  wurde Dr. Reckhaus der Schweizer Ethikpreis und der alternative Nobelpreis verliehen.  In einem Zimmer, das auf der Decke montiert war, fotografierten sie die Besucher, die durch das umgedrehte Foto die Fliegenperspektive einnahmen und genau um diese Tiere und das Verschwinden der Artenvielfalt bei Insekten geht es dem Gütezeichen insect-respect. P1000917

Auf dass diese Arbeit auch Früchte der Insekten-Bewusstseinserweiterung bei den Biofachbesuchern tragen möge, kümmert sich Tina Teuchert vorbildlich. Am Samstag, also noch während der Messe, hatte ich schon eine Mail mit allen wichtigen Infos, Bildmaterial und Links im Postfach, perfekt wie aus dem PR- und Social Media Lehrbuch. Nochmal „respect“.

P1000920

 Am NGO-Stand traf ich Dr. Werner Ebert vom Umweltreferat der Stadt Nürnberg und Biofachgründer Hubert Rottner im Gespräch (das übrigens sehr harmonisch war, nicht, wie man es auf dem Foto interpretieren könnte). Es ging um die neue Messe BIOdiva, die vom 15. bis 18. Februar 2017 stattfinden wird. Hier gibts unter biodiva.net schon was zum Nachlesen.  Natürlich habe ich gleich empfohlen auch Dr. Reckhaus dorthin einzuladen.

P1000877

Und noch eine beeindruckende Persönlichkeit in Sachen Nachhaltigkeit durfte ich auf dem Bloggertreffen kennen lernen: Denise Loga (31), die ihren Master an der London School of Economics and Political Science und ihren Bachelor mit der jahrgangsbesten Abschlussarbeit an der Cologne Business School absolviert hat (daher weiß ich das), möchte in ihrem  Blog bzw. „Youtubekanal „the better plate“ aufklären, Bewusstsein schaffen, Leidenschaften vermitteln und kulinarische Innovationen aufzeigen.“ Hach, das alles sind die Gründe, warum die Biofach eine wichtige Messe ist.  Jetzt muss ich aber alle wichtigen Kontakte noch eintragen …

+++++++++++++++++++++

NachhaltigkeitsbloggerHersbrucktour

Alle Artikel über die Bloggertreffen seit 2008 sind im Nachhaltigkeitsblog unter der Kategorie „Bloggertreffen“ (wer hätte das gedacht) in der linken Sidebar zu finden.

Bloggertreffen 2015

Bloggertreffen 2013

Bloggertreffen 2012

Bloggertreffen 2011

Bloggertreffen 2010

Bloggertreffen 2009

Bloggertreffen 2009

Bloggertreffen 2008

Ältere Artikel zur Biofach gibt es hier:

Biofach 2007 mit Carlo Petrini, Slow Food

Biofach 06: Politiker und Promis benehmen sich daneben

Auszeichnung von Biofach Veteran Manfred Rothe

+++++++++++++++++

Hier ist noch unsere Kochsendung Kocheinrichtung.de

Und hier sind unsere Massivholzküchen zu finden

Charleys Tante hatte Premiere im Dehnberger Hof Theater

10-300x200

Ich muss zugeben, dass ich wohl in kein anderes Theater wegen dieses Stückes gekommen wäre, das man in meinem Alter noch als Film mit Peter Alexander kennt.  Aber die Eigenproduktionen sind für die künstlerische Einstufung eines Theaters extrem wichtig, deswegen ist staatlicherseits festgelegt, wie viele Eigenproduktionen ein Theater stemmen muss, um in der obersten künstlerischen Liga mitspielen zu dürfen. Und deswegen steckt in dieser Produktion nicht nur viel Herzblut, sondern auch viel Geld des Freundeskreises des Theaters, ohne den wir (ich bin zweiter Vorstand des Vereins Dehnberger Hof Theater) solche Produktionen nicht stemmen könnten.

8-300x200

Wir hatten das Glück, dass Marcus Everding die Regie übernahm und zusammen mit dem dem engagierten Ensemble wurde aus dieser Komödie zusätzlich eine beeindruckende schauspielerische Leistung und der Abend machte richtig Freude.   Das Stück wird in Zukunft noch 34 Mal gespielt werden, ich kann also nur empfehlen, sich mal eine unbeschwerten Abend zu machen, vorher im Theater gut zu essen (die einzige Gastronomie die zu 100% mit Produkten von „Heimat auf´m Teller“ arbeitet!) und nach dem Happy End gut gelaunt nach Hause zu kommen.

Hier kann man die Karten bestellen.

12-300x200

Die Premiere war ein voller Erfolg, die Premierenfeier nicht minder und wir freuen uns auf noch viele begeistere Menschen im Publikum.

DSC05436
Ein Toast auf Charleys Tante bei der Premierenfeier

Die Handlung:

Die heiratswilligen Junggesellen Jack und Charley sind arg in Not: zum trauten Beisammensein mit ihren Angebeteten Anny und Kitty bedarf es einer Anstandsdame, doch die hierfür ausersehene Tante aus Brasilien kommt nicht.

Währenddessen probiert Hausdiener Brassett sein Kostüm für den Dienerball, auf dem er zum Spaß keine geringere als die Queen verkörpern soll. Es gelingt Jack und Charley, den guten Brassett zu überreden: kurzerhand wird aus Brassett „Donna Lucia“ – so überzeugend, dass sogar Männerherzen für ihn entflammen.

Bis unerwartet die echte Tante auftaucht…

Die beeindruckenden Schauspieler waren: Johannes Aichinger, Elmar Börger, Florian Elschker, Jürgen Heimüller, Marietta Holl, Rebecca Kirchmann, Arnd Rühlmann, Michelle Völkl
Regie: Marcus Everding
Bühnenbild & Kostüme: Kathrin Younes
Verlag: stückgut Bühnen- und Musikverlag GmbH

++++++++++++++++++++

Alle Artikel über das Dehnberger Hof Theater im Nachhaltigkeitsblog

Das Theater hat jetzt zusätzlich zur Homepage auch ein lesenswertes Blog und dank des Freundeskreises sogar eine Facebookseite.

Biofach 2016 Eröffnung und erster Rundgang

P1000801
Genial war die Stoppuhr, die den Beginn der Veranstaltung ankündigte

Zum ersten Mal war die Eröffnung der Biofach am Nachmittag um 14 Uhr anberaumt, irgendwie ein komisches Gefühl, wenn man beim Rundgang vorher dauernd auf die Uhr schauen muss. Trotzdem war er wieder technisch und organisatorisch beeindruckend, inhaltlich  kam die beste und kürzeste Rede „es geht hier um Lebensqualität“ von Dr. Ulrich Maly.  Die dänische Umweltministerin Eva Kjer Hansen kam wiedermal sehr sympathisch rüber – nicht nur wegen der netten Aussprach wie wir Alten sie noch von Vivi Bach kennen.  Das Gespräch mit Liveschaltungen zu Biopionieren nach Bogota und Südtirol führten Dr. Flelix Prinz zu Löwenstein (Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft) und der IFOAM-Prisdent Andre Leu.

P1000814

P1000832Ballett

Der Ballettauftritt überraschte nicht  nur durch seine lange Dauer, ebenso die engagierte Rede von Auma Obama, wobei ich den Grund für die Länge in ihrem deutschen Gemanistikstudium  vermute.  Im Schlusssatz allerdings brachte sie ihre Forderung für eine gleichberechtigte Zusammenarbeit des Norden und des Südens auf den Punkt: „Wir sind noch nicht im gleichen Boot und wenn, dann rudern wir. Es muss einen Kapitän aus dem Süden und einen aus dem Norden geben.“
Man kann sich den Schluss der Rede hier anhören. Wer richtig Interesse hat, findet hier die Langfassung.

Der deutsche Landwirtschaftsminister Christian Schmidt erfüllte seine  Rolle als Schlusslicht und wir fanden es beschämend, dass fast die Hälfte der Besucher während des letzten Liedes einfach geht, während Sängerin und ihr Gitarrist ihr Bestes gaben (nach zwei langen Stunden kommt es auf die zwei Minuten auch nicht mehr an, leider stand deren Name nicht auf dem Programm, aber sie sang einst bei Deutschland sucht den Superstar).

P1000842
Richtig gute (auch für Blogger verwendbare) Fotos von Frank Boxler gibt es übrigens auf der Seite der BIOfach.

Nunja, spannender als die Eröffnung war der Rundgang vorher, bei dem wir wieder viel  Freunde und Geschäftspartner trafen.

DSC05382

Zum Beispiel Maja Wasa von Klosterkitchen (Erfinderin des IngwerTRINKS, den man auch bei uns kaufen kann, die bei unseren 18. Werkstatt-Tagen am 10. Juni zusammen mit uns und Schwester Regina Werner von der Maria Wardschule für unsere Gäste kochen wird und zwar nach einem Rezept aus dem 17. Jahrhundert.  Anmeldungen nehmen wir gerne schon entgegen.  (Halle 4-122)

DSC05397

Hubert Rottner darf als Gründer derselben auf keiner BIOfach fehlen, am Gemeinschaftsstand der  NGOs in Halle 9 (459) zeigte er das Plakat der Stunde.

DSC05389

Der eigentlich Star am Stand sind aber Nürnberger Biobratwürschdla, die auf unserem Tepan Yaki gebraten werden und im Biobrötchen der Bäckerei Imhoff serviert.

P1000796

Unsere Slow Food Freundin Claudia Bschorr ist bei Sonnentor, mit denen wir jetzt im Gewürzbereich zusammen arbeiten werden, um unseren Küchenkunden endlich die perfekte Gewürzschublade nicht nur zu bauen, sondern auch in Bioqualität zu füllen.

DSC05427

Ein paar der Gewürze haben wir schon mal für unsere Kunden getestet und wir arbeiten uns noch weiter vor.

 

P1000798

Petra und Richard Wolny  sind wieder die Chefs der Olivenölstandes, der die traumhafte Möglichkeit bietet, alle Olivenöle auch zu kosten. Einige Hersteller sind sogar anwesend, so dass Öljunkies hier  voll auf ihre Kosten kommen. Außerdem gibt es jede Menge Fachvorträge von Richard.  (Halle 4 -271)

P1000850

Bei den Kochshows der Kollegen bei BIOland wollte ich kurz vorbeischauen und traf dort Bernd Trum, meinen Ausbilder als Ernährungexperte im Jahr 2003, der übrigens neue Köche für sein Team sucht.  Danach hatten wir auch schon gemeinsame Shows gemacht und uns regelmäßig bei den Symposien getroffen. Also mussten wir auf die gemeinsame Vergangenheit unbedingt auch mit einem Bierchen der Lammsbräu anstoßen, deren Chef Dr. Franz Ehrnsperger steht gerade im Hintergrund und telefoniert.

Am Freitag wieder Bloggertreffen

Bloggertreffen
Bloggertreffen von 2015

Die BIOfach ist einfach immer eine Begegnungsstätte, bei der man viele nette Menschen trifft. Am Freitag muss ich dann wieder wegen des Bloggertreffens hin, das leider –  anders als von uns im Jahr 2008 eingeführt – auf den frühen Morgen verlegt wurde (hier sind alle Artikel über die Geschichte, dieser damals sehr innovativen Veranstaltung der Nürnbergmesse. )

 

 

 

 

RUDI ZAPF TRIO am 13.02.16 im KiCK

Gerne leiten wir die Einladung von Peter Wagner weiter!
Am 13.02.16 kommt das fantastische Rudi Zapf Trio zu uns ins City Kino!

RudiZapfTrio

RUDI ZAPF TRIO
GRENZENLOS – Tango, Klezmer, Irish, Bairisch, Valse Musette

Rudi Zapf  vertrauter Meister des Hackbretts und Knopfakkordeons  kommt zusammen mit der außergewöhnlichen Jazzgeigerin Sunny Howard und dem feinfühligen Kontrabassisten Harald Scharf. Im Trio vereint betreiben die drei Vollblutmusiker eine Reise durch die Musik der westlichen und östlichen Welt, mischen Volksliedhaftes, Jazzelemente, Irish Folk, Balkan, Valse Musette, Tango und Klezmer mit eigenen Kompositionen ineinander, verflechten, lösen auf. Grenzenlos ist diese Musik allemal, die mit ihrer eigenwilligen Instrumentierung und der Vielfalt an musikalischen Stilen und Richtungen mühelos Orient und Okzident zu Neuem vereint.

Gemeinsam spielen sie ihre eigene Musik: packende, akustische Klangwelten auf der Höhe der Zeit, verbunden mit der Freiheit und Spontaneität der Improvisation. Sie lieben die Moll- und Zwischentöne, leben von ihren instrumentellen Fähigkeiten und verzichten darauf, ihre Stücke auf dem Silbertablett garniert zu überbringen. Denn kaum bekommt man ein Stück zu fassen, biegen sie möglicherweise um die nächste Ecke in den nächsten Rhythmus… Ein besonderes Merkmal liegt aber auch in der Konzentration und Sensibilität, die man dieser Musik entgegenbringen kann.
www.zapf-musik.de

Pressestimmen:

Gebe es eine Steigerung von fantastisch, das Rudi Zapf Trio hätte sie verdient. Ihr Konzert im restlos ausverkauften Barocksaal war derart mitreißend, spannend und faszinierend, dass man ohne Umschweife sagen kann, das erst seit wenigen Monaten bestehende Trio ist das beste Ensemble, das Rudi Zapf ins Leben gerufen hat. – Zurück bleibt das glückliche Gefühl, ein Konzert dieser Formation gehört zu haben. Der Wunsch, die drei mögen wieder kommen. Und zwar so schnell wie möglich. (Tölzer Kurier) 

Es ist atemberaubend, welche Töne Zapf seinen Instrumenten zu entlocken vermag. Was bleibt, ist die Erinnerung an drei Musiker, die ihrer Musik eine unbeschreibliche Sensibilität entgegenbringen, an ein atemberaubendes Konzert, an ungewöhnliche und manchmal ein wenig zauberisch wirkende Klänge. 
(Hilpoltsteiner Zeitung) 

Das „Rudi Zapf Trio“ beweist bei seinem Auftritt im „Schweiger Brauhaus“, dass es eine musikalische Alchemie gibt, die – allen Regeln der Chemie spottend – aus drei Edelelementen ein Super-Edelelement synthetisiert. (Ebersberger SZ) 

Dem Rudi Zapf Trio gelang an diesem Abend, was sich wohl jeder Musiker wünscht: die Menschen anzurühren, sie innerlich und äußerlich zu „bewegen“ (Dachauer SZ) 

Biografien:

Rudi Zapf erhielt seine ersten Hackbrettschläge mit 6 Jahren. Seit seinem Musikstudium mit Hackbrett, Knopfakkordeon und Horn spielte er mit verschiedenen Musik- und Kabarettgruppen (Die Guglhupfa, Die Meiers, Trio Bavario, Never Been There). Unzählige Auftritte in der bayerischen Kleinkunst- und Kabarettszene sowie Konzerte zwischen Schlachthof, Tollwood und Gasteig machten ihn bekannt. 1985 erhielt er den Förderpreis der Stadt München und 1989 den Preis der deutschen Schallplattenkritik. Tourneen führten ihn quer durch Deutschland, nach Österreich, in die Schweiz und über den Weißwurst-Äquator nach West- und Ostafrika, Süd- und Mittelamerika, Marokko, Tunesien, Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, Tschechien, Slowakei, Litauen, Lettland, Estland, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan, Finnland, China und Indien. Rund 25 CD-Aufnahmen erschienen mit Volksmusik, Klassik, Weltmusik, Kleinkunst und Kabarett.

Um eine Weltspezialität handelt es sich bei Rudi Zapfs Hackbrett. Dieses Klavier ohne Tasten wurde als Spezialanfertigung gebaut und besitzt einen größeren Tonumfang und eine Dämpfmechanik ähnlich dem ungarischen Zymbal oder dem Vibraphon. Mit diesem Instrument bringt Zapf feinste klangliche und rhythmische Nuancen ans Ohr. Mit ihm erzielt er Töne, die entfernt an karibische Steeldrums oder javanische Gamelan-Orchester erinnern. Eigentlich stammt das Hackbrett aber aus dem Nahen Osten, wo es seit dem 11. Jahrhundert unter dem Namen Santur gespielt wird. Erst seit dem 15. Jahrhundert kam es nach Europa und diente 300 Jahre später der Entwicklung vom Cembalo zum Hammerklavier.

Rudi Zapfs chromatisches Knopfakkordeon, eine 5-chörige Poeta Victoria, sieht schon rein äußerlich nicht mehr wie eine ganz normale Quetschkommode aus. Denn es wurde gefertigt aus Edelhölzer, die mindestens 7 Jahre natürlich gelagert werden, reiner Handarbeit und antiker Arbeitsmethoden, wie zum Beispiel warme Kleber auf Knochenbasis und wertvolle natürliche Lacke, die schon von den großen Geigenbaumeistern Cremonas Amati und Stradivari angewandt wurden. Jedes dieser Instrumente stellt ein unnachahmliches Einzelstück dar; das Medium mit dem der Musiker seine Kunst verwirklicht. Zu hören ist ein musikalisches Karussell von Bach bis Zapf. Virtuos oder ganz schlicht, mit Leidenschaft, Herz und Witz, lässt er sein Akkordeon sprechen und schöpft dabei aus einer anscheinend unerschöpflich vielfarbigen Klangwelt.

Sunny Howard studierte Violine und Klavier am Richard-Strauss-Konservatorium in München. Neben ihrer Liebe zur klassischen Musik wandte sie sich in den letzten Jahren immer mehr der improvisierten Musik und dem Jazz zu. Es folgten zahlreiche Auftritte mit Musikern wie Mathias Götz, Jan Eschke und Paolo Cardoso, u.a. im Rahmen der bayrischen Filmwoche in Kiew (2005) und Bukarest (2008). Im Projekt „Zuageh‘ duads“ spielt sie mit der Münchner Akkordeonistin und Sängerin Michaela Dietl. Es enstanden mehrere Rundfunkaufnahmen und TV-Mitschnitte des Bayrischen Rundfunks“.

Der Münchner Harald Scharf ist ein musikalischer Vielse(a)iter. Seine Tätigkeit als Bassist zahlreicher Jazzensembles (u.a. Sir Cornways Jazz Connection (2001 Gewinner des new generation contest), MunichUp!) sowie Weltmusik- und Volksmusikformationen (u.a. Münchner Saitentratzer, trio SOL) zeugt von seiner großen musikalischen Bandbreite. Diese Stilsicherheit macht ihn auch zu einem gefragten Musiker grenzüberschreitender musikalischer Projekte wie z.B. 2×4 Shostakovich Jazz Projekt zusammen mit dem Georgischen Staatsquartett, dem Jazz- und Filmmusik-Programm Spiel mir das Lied vom … zusammen mit dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt und dem Kabarettisten Bruno Jonas oder dem Programm Jazz & Modern Dance: Wenn ihr euch bewegt, wird sichtbar, wer ihr seid mit Solistinnen des Bayerischen Staatsballetts und des Königlichen Balletts von Flandern. Daneben überzeugt er als Komponist, Arrangeur und Bandleader der Harry Scharf Group mit eigenen Programmen wie z.B. Musik zur Stille der Nacht, Swinging Christmas oder Poetic Night of Bossa Nova.

http://www.zapf-musik.de/?page=ensembles&sub=1

Vorverkauf: Spielwaren Rauenbusch, Hersbruck
Karten-Reservierungen: mailto:kickev.reservierung@yahoo.de

Eintritt: 17,00 Euro
Vorverkauf: 14,00 Euro

Alles weiteren Infos zum KiCK und wie Sie KiCKer werden finden Sie unter: www.kultkick.de/