UWT15Nuernberger_0010

Begeisterte Zuhörer: Christian Nürnberger liest aus seinem Buch ‚Die verkaufte Demokratie‘ bei den 17. Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen

UWT15Nuernberger_0003    Hundertundzwei Personen waren angemeldet, 140 sind gekommen, wir mussten alle Stühle aus der Ausstellung, Sozialküche und Büros einsetzen, aber wir brachten alle Besucher bequem unter. Bei Biowein und -Bier und dem Heimat auf´m Teller Buffet aus dem grünen Baum Kühnhofen entwickelten sich schon viele interessante Gespräche. Leider war die Strecke Mainz – Unterkrumbach mal wieder nicht ganz verkehrsfrei, deshalb wurde meine auf 3 Minuten geplante Begrüßungsrede spontan auf 15 Minuten verlängert, aber als Martin Lösch seine Begrüßung und Einführung hielt, kamen Petra Gerster (zdf-heute) und Christian Nürnberger auch schon an und er ging  direkt aus dem  Auto auf die Bühne. Hier ist der 35 minütige Video-Zusammenschnitt der wichtigsten Passagen)

(Auf besonderen Wunsch einiger Besucher und vor allem interessierter verhinderter Besucher gibt es hier auch eine (nichtöffentliche) Langversion samt Begrüßung und allem drum und dran)

Verständlicherweise bat er erst mal um ein Bier – zusätzlich zum Holzhaus ein Trick, den Puls zu senken. Aber dann ging es schon los mit der Vorstellung der Buchprotagonisten aus der Hersbrucker Alb, Hans Klischewski, Hans Peter und Anita Eberhard, Rainer Wölfel und den Möbelmachern.

Die verkaufte Demokratie (hier haben wir sie besprochen)

UWT15Nuernberger_0010

Im ersten Teil belegte er, wie sich aus seiner Sicht die Demokratie in den letzten 25 Jahren entwickelt hat, leider nicht zum besseren. Wie sich die Firmen von begeisterten Steuerzahlern zu Steuerverweigerern wandelten, wie die Manager zu Sklaven des Shareholder Value wurden und wie sich bei den Bürgern die Geiz-ist-geil-Philosophie bar jeder gesellschaftlichen Verantwortung entwickelte. Das war durchaus beklemmend, aber seine Argumentation ist schlüssig, seine persönlichen Erfahrungen als SPD-Bundestagskandidat im Nürnberger Land verdeutlichten, dass eine Hoffnung auf die Politik unbegründet wäre.

Lösungsansatz Hersbrucker Alb

UWT15Nuernberger_0004

Im zweiten Teil formulierte er seine Hoffnung, dass die regionalen Wirtschaftskreisläufe, die schon sehr früh in der Hersbrucker Alb thematisiert wurden, eine Systemänderung von unten bewirken könnten. Dazu erklärte er dieselben an den Beispielen der Buchprotagonisten, aber auch einer besonders schönen Geschichte von einer sinkenden Kriminalitäts- und steigender Bildungsstatistik in Oldenburg: alleine dadurch, dass Schülereltern angehalten wurden, bei Kindergeburtstagen immer auch die Migrantenkinder der Klasse mit einzuladen. Intelligenz, Effizienz  und Engagement statt staatlicher Gelder – kann man so eine neue deutsche Identität schaffen? Nürnberger ist optimistisch, aber nicht blauäugig. Wäre er Politiker geworden, hätte er versucht den Modellcharakter der Regionalentwicklung in der Hersbrucker Alb weiter zu verbreiten aber auch in seiner Rolle als engagierter Staatsbürger und „stänkerndes“ SPD-Mitglied ruft er zum Engagement in Politik, Verbänden und Institutionen auf.

IMG_2943
Beim Signieren in unserer Ausstellung

Ein Plädoyer, dass auch Richard Mergner vom Bund Naturschutz in der  langen Diskussion im Anschluss an die Lesung unterstrich und das wohl auch das abschließende gute Gefühl vermittelte, denn fast alle Gäste (die wir kannten) zählten bereits zu den engagierten.

Petra Gerster in Franken
Petra Gerster in Franken (foto Susanne Will)

Mit seiner Frau und ganz vielen lieben Gästen verbrachten wir noch einige Stunden in der Ausstellung, wo sich – wie immer – am Ende alles in der Küche traf und der Kühlschrank noch lehrgekocht wurde.

Nach solch spannenden Stunden ist klar, dass man mindestens einmal im Jahr – zu den Werkstatt-Tagen – spannende Menschen einladen muss und dass sich der Aufwand dafür die Werkstatt auszuräumen, die Technik zu organisieren, die Einladungen zu verschicken unbedingt lohnt. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Christian Nürnberger Petra Gerster, Martin und Uli Lösch, Matthias Meyer (www.die-theatermaler.de), Manfred Müller (www.radsport-mueller.de) und vor allem unseren Gästen.

++++++++++++++++++++++

Die Aktionen der Unterkrumbacher Werkstatt-Tage 2015

Christian Nürnberger „Die verkaufte Demokratie“ (mit Video)
Radio und Fernsehbeitrag dazu
Die Billy Joel Story am Samstag (mit Video)
Die Kocheinrichtung Nr. 5 mit Diana Burkel (mit Video)

Die Werkstatt-Tage auf der Homepage

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>