Schnitzeljagd als Reh-Inkarnation – Schnitzel vom Rehrücken in Haselnusskruste, Preiselbeersauce und Rotweinbirne

Blogevent Schnitzeljagd

"Blogparade" heißt es, wenn ein Blogger ein Thema vorgibt und befreundete oder fremde Blogger sich diesem Thema im eigenen Blog annehmen. Peter G. Spandl vom Foodblog http://aus-meinem-kochtopf.de ist schon bei unseren Kochshows aufgetreten Consumenta2010__1006und einer der vorbildlichen Foodblogger.  

Aber eine Kochshow ist nur so spannend, wie ihre Teilnehmer, und eine Blogparade lebt durch die Länge der Parade und deshalb beteiligen wir uns mit Freude und sofort heute Abend an seiner Schnitzeljagd, wobei das Wort Jagd wohl am ehesten auf unsere Reh-Inkarnation trifft.

DSC02503Denn das Rehschnitzel haben wir im Jahr 2004 das erste Mal mit Heidi Büttner (weiß jemand, was die heute macht?) in unserer Frankenschauküche für den Bayerischen Rundfunk gekocht und unser Reh wurde vor wenigen Wochen beim Kräuterkauen im Wald von unseren Freund Michael getroffen – so einen Tod in Freiheit wünscht man eigentlich allen Tieren, die wir essen.

DSC02446

Unser Nachhaltigkeitsblog an sich ist natürlich kein reines Kochblog, aber über die Kategorien "Die Küche zum Kochen", Druckdampfgarer
und "Sous Vide Garen" und noch Röslekugelgrill findet man die reinen Kochbeiträge am schnellsten, wobei es uns als Küchenspezialisten und geprüfte Ernährungsexperten weniger ums Rezept, sondern mehr um die Einsatzmöglichkeiten unserer Geräte für unsere Kunden geht.

DSC02455

Trotzdem jetzt das ausführliche Rezept für das Rehschnitzel mit Rotweinbirne, wobei wir auf die passende "Sättigungsbeilage Baggers" zugunsten Utes Salat verzichteten.

DSC02448

Schnitzel vom Rehrücken in Haselnusskruste mit Preiselbeersauce und Rotweinbirne

Rehschnitzel:
Rehrücken, ausgelöst (wir zeigen in diesem Video, wie das geht)
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Mehl, 1 Ei, 200g gemahlene Haselnüsse,
Öl und Butter zum Anbraten

Preiselbeersauce:
300 ml Wildfond
4 EL Preiselbeeren
1/8 l kräftiger Rotwein
Salz, Pfeffer

Rotweinbirne:
¼ l kräftiger Rotwein
1 Zimtstange
1 EL brauner Zucker
2 Birnen

Rehschnitzel

DSC02452Den Rehrücken in locker 4 cm breite Stücke schneiden und zwischen zwei Folien mit dem dafür etwas überproportionierten Schnitzelklopfer von Rösle etwas plattklopfen.

DSC02482

Danach klassisch panieren in Mehl, Ei und gemahlenen Haselnüssen und am Tepan Yaki oder in der Pfanne anbraten.

DSC02488

Das schmeckt durchaus fein, aber man kann es auch ohne Panade machen, dann passt es aber nicht mehr in die Schnitzeljagd-Blogparade und man kann das restliche Panierei mit den restlichen Haselnüssen nicht als Omlett braten.

Rotweinbirne

DSC02466Die Birnen schälen und das Kernhaus entfernen. Im Rotwein mit Zimt und Zucker normalerweise einen Tag marinieren, was wir über den Vakuumierer ob des Zeitdrucks der Schnitzeljagd aber auch in einer Stunde schafften.

DSC02472

Danach im Beutel im normalen Dampfgarer bei 100 Grad 15 Minuten gegart (Achtung kommt immer auf die Birne an!)  oder bei 120 Grad im Druckdampfgarer(dann aber ohne Beutel!) in ca. 5 Minuten ( Achtung, die allgemeingültige Regel der "Halbierung der Garzeit" bei 120 Grad stimmt bei Obst nicht und muss ausprobiert werden).

DSC02477

Die Garzeit bei 100 Grad ist aber immer die selbe, die man auch mit Topf und Deckel annehmen kann.

Preiselbeersoße

DSC02474Den vakuumierten Wildfond der letzten Rehlieferung haben wir erhitzt, zwei Esslöffel Preiselbeeren zugegeben und noch ein wenig auf Wunschkonsistenz reduziert. Fond lässt sich aus allen Tieren furchtbar schnell und einfach im Druckdampfgarer herstellen, was wir am Beispiel Reh hier erklärten.

Anrichten

Zwar muss ich jährlich mit Andreé Köthe ganze Kochshows lange edel anrichten, aber ich bin im echten Leben kein Tellerschmücker, eher im Gegenteil, also auch als Foodblogger nur bedingt geeignet.

DSC02499

Denn unser Anliegen ist nicht uns als dekorative Köche oder Blogger zu präsentieren, sondern als Inspirationator für die Nutzung unserer eigenen Küchen und Kochgeräte. Wir erbitten deshalb Milde bei der Beurteilung unserer schnellen Fotos und freuen uns auf regen Austausch mit den "echten" Foodbloggern,  denen wir gerne per Mail, Telefon und am liebsten persönlich begegnen, zum Beispiel beim Bloggertreffen auf der BIOFach.

Unsere Rezeptsammlung mit über 500 Rezepten

Unsere Rezeptsammlung aus den Kochshows der letzten 15 Jahre  findet Peter G. Spandl aufgrund der fehlenden Fotos nicht so toll. Stimmt schon, trotzdem gibt es viele beteiligte Spitzenköche, die sich über die geniale Zutatensuchmaschine Anregungen und Inspiration von Kollegen holen.

Im Nachhaltigkeitsblog findet man alle Artikel die mit Küche und Kochen zusammenhängen in den Kategorien:

Die Küche zum Kochen
Druckdampfgarer
Röslekugelgrill
Sous Vide Garen

 

Lesung von Jaana Prüss zum Thema Fair Trade am Donnerstag 29.1. am Michelsberg

Pressemeldung der Stadt Hersbruck von Christl Schäfer-Geiger

Hier sind ein paar Fotos dieser gelungenen Veranstaltung (wer alle Fotos will, schickt eine email an hd@die-moebelmacher.de):

JaanaPruess15__0003

JaanaPruess15__0010 JaanaPruess15__0023

 

 

FairTradeLesung15

 

Die Fairtrade Stadt Hersbruck lädt Mutige und Zukunftsorientierte zur Lesung „fair-handeln! Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln“ der Berliner Autorin Jaana Prüss ein, am Donnerstag, 29. Januar 2015
um 19 Uhr in der Gaststätte Michelsberg.

Die Berliner Kulturaktivistin und Kuratorin Jaana Prüss stellt auf Einladung des Eine-Welt-Netzwerkes Bayern und der Initiative Fairtrade Stadt Hersbruck am Donnerstag, 29. Januar um 19 Uhr in der Gaststätte Michelsberg ihr mehrfach ausgezeichnetes Buch „fair-handeln! Anstiftungen für zukunftsfähiges Handeln“ vor. Im Buch kommen neben Akteurinnen und Initiativen des Wandels viele Stimmen zu Wort, die eine Lebensweise unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit praktizieren. Von „Essbarer Stadt“ über Prinzipien des Leihens statt Besitzens und Aufwertens statt Wegwerfens stehen Rezepte und Anleitungen zum Do-it-yourself und Upcycling im Bereich Ernährung, Textil, Mobilität, Energie und Finanzen im Zentrum. 

Buchcover_fairhandeln

Die Lesung wird von Bürgermeister Robert Ilg eröffnet. Begleitend stellen sich regionale Initiativen vor, wie die Solidarische Landwirtschaft Vorderhaslach, die Streuobstinitiative Hersbruck, die Initiative „Essbare Stadt“ und die Firma Aquakin, Anbieter von nachhaltigen Kleinwasserkraftwerken. Sie bieten praktische Beispiele für „fair-handeln“ und nachhaltige Lebensweise in unserer Region.

Jaana Prüss gründete 2004 Morgengrün Kommunikation in Berlin, um Projekte mit Menschen unterschiedlicher Disziplinen aus Kultur, Kunst, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zu initiieren und den Resonanzraum in der Allianz von Kunst, Kultur und Zukunftsfähigkeit zu erweitern. Hierfür wurde sie u.a. mit dem Umweltmedienpreis der Deutschen Umwelthilfe (2010) und vom Rat für nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet (2011, 2015).

 

Ulrike Eyrich, Leiterin der Fairtrade Initiative der Stadt Hersbruck freut sich auf spannende, kreative und nachahmenswerte „Anstiftungen und Impulse!“.

Unterer Markt 1
91217 Hersbruck
Tel. 09151 735 110
c.schaefer-geiger@hersbruck.de
www.hersbruck.de

IMM 2015 Cologne oder die Möbelmesse in Köln Teil 3: Der neue Miele Dampfgarer mit Mikrowelle

Möbelmesse15__0320

Moderierte Kochshow mit Tafelkünstlerin Bettina Seitz

Alle Miele-Mitarbeiter hatten schon vor der Möbelmesse, bzw. der Living-Kitchen stolz berichtet, dass Miele eine Weltneuheit auf den Markt bringen wird. Wie immer musste am Messestand erstmal das Namensschild ausgedruckt werden, ohne das man den Stand gar nicht betreten darf. Das ist – als Händler – sogar sehr angenehm, denn ohne diese Maßnahmen wäre es noch voller.

Die Neuheiten bei Miele

Möbelmesse15__0201

Viele neue Griffvarianten ermöglichen die individuelle Anpassung an das Küchendesign – wer Gold mag, soll Gold bekommen

Trafen dann unseren Miele Partner Roman Frank, der per Funk von unserem Kommen unterrichtet wurde an der Kaffeebar und machten uns auf die Neuheiten Tour. Einige neue Dunstabzugshauben (sogar sehr preiswerter Natur) und neue Backofengriffe zum Austauschen mit eher seltsamen Dekor wie zum Beispiel Gold waren der Einstieg, aber dann kam eben jene Weltneuheit: ein Dampfgarer mit eingebauter Mikrowelle.

Möbelmesse15__0327

Bettina Seitz bereitete köstliche chinesische Teigtaschen (Jiaotzi) zu und erklärte zusammen mit der Moderatorin die Vorteile des Combigerätes Dampfgarer-Mikro

Der neue Dampfgarer mit Mikrowelle

Auch wenn in unseren Küchen fast nie eine Mikrowelle gesehen wird, haben wir uns viel Zeit genommen und uns das Gerät nicht nur selbst angeschaut, sondern auch die Kochshow damit verfolgt. Denn wenn wir mit Kunden Geräte diskutieren, ist es unsere Aufgabe die Vor- und Nachteile zum Beispiel der unterschiedlichen Dampfgarer zu schildern und die Kunden setzen dann ihre Prioritäten.

2015-002_foto-2_jpg

Der neue Miele Dampfgarer mit Mikrowelle hat rechts eine schmale Wasserschublade

Der neue Dampfgarer hat eine Wasserschublade, die den Wasservorrat für 90 Minuten beinhaltet, das ist nicht sehr viel, dafür wurde der Garraum vergrößert (40 Liter). Allerdings ist er nicht ganz so groß, wie bei den Combi-Dapfgarern (48 Liter), die zusätzliche Backofenfunktionen haben und die es auch mit Festwasseranschluss gibt. Diese sind zum Beispiel die absoluten Weltmeister beim Brotbacken, während unser Druckdampfgarer (19 Liter) der Weltmeister der Geschwindigkeit ist, weil er Kraftstromanschluß hat und bei 120 Grad die "normale" Garzeit halbiert. Alle Dampfgarer sind auch zum Sous Vide Garen (Garen im Vacuum geeignet), allerdings muss man sich fragen, ob man bei den langen Garzeiten von bis zu 72 Stunden ständig Wasser nachfüllen möchte, was einem nur die beiden Geräte mit Festwasseranschluss (Druckdampfgarer und Combidampfgarer) abnehmen. Der neue Garer mit Mikrowellenkombi ist auf jeden Fall der einzige mit Popcorntaste, ein Automatikprogramm, dass auf Knopfdruck mittels Mikrowelle Popcorn herstellen kann (was wir aber lieber so machen). Es ist außerdem das einzige Gerät, das ein Sondermaß bei den Garbehältern benötigt, die "normalen" Gastronormbehälter passen nur mit Tricksen rein und der größe fasst nur 3,6 Liter, was für Gulasch ein wenig sparsam ist. (Noch mehr Details zum neuen Dampfgarer auf der Miele-Seite.) Achja, noch was wichtiges: das Gerät kostet 3599.- Euro.

Etwas enttäuschend war, dass es den Druckdampfgarer immernochnicht in allen Farben gibt. Das ist ob seiner Stückzahlen vielleicht nachvollziehbar, aber trotzdem schade, weil wir ob der Begeisterung unserer Kunden für Druckdampfgarer kaum Küchen in den neuen Farben havannabraun und weiß anbieten können.

Die Kochshow

Möbelmesse15__0313

Die "Live-Schaltung" nach China war ganz witzig gemacht

Neidvoll beobachteten wir die Kochshow, die mit Livekamera, Riesenleinwand und (gefakten) Liveschaltungen nach China keine Kosten und Mühen scheut. Sogar die Dialoge waren einstudiert, was einerseits professionall, andererseit nicht wahnsinnig authentisch wirkte. Auf jeden Fall ist die Köchin Bettina Seitz nicht nur als Tafelkünstlerin für Miele aktiv, sondern auch Slow Food Förderer, Kochschulenleiterin und Biofan, also eine tolle Frau, die übrigens auch köstlich gekocht hat. Auch die attraktive Moderatorin gab sehr engagiert ihr Bestes, deswegen waren wir erstaunt – als ebenfalls leidgeprüfte Moderatoren und Showköche – dass trotz des Fachpublikums und der aufwändigen und sympathischen Präsentation gar nicht so viele Menschen zuhören wollten. Das versöhnte uns wieder mit unseren eigenen Kochshows, die auch nicht immer die Massen anziehen, aber ganz häufig die Richtigen, nämlich die, die sich wirklich für Kochen und Massivholzküchen interessieren.  

Die neuen Range Cooker

 

Möbelmesse15__0382

Was für ein beeindruckendes Gerät

In Amerika hat Miele diese Riesenteile schon im Programm, für Deutschland sollte auf der Messe getestet werden, ob es einen Markt dafür gibt. Kombinationen mit zwei Backöfen – einer davon mit Mikrowelle – und Wärmeschublade sind im Gespräch und vielleicht noch zwei andere auch mit dem Combi-Dampfgarer. Die klappbare Bedienblende macht das Tippen im Stehen bequemer, aber das Bücken, dass wir mit den Backofenhochschränken endlich abgeschafft haben, ist der Preis der tollen Optik. Und meist wird man damit wohl auch an der Wand kochen, auch wenn wir dank Einzelanfertigung das 122 cm breite Gerät auch in eine Kochinsel integrieren könnten. Es wird wohl rund 12 000 Euro kosten, eine Summe, die mit Tellerwärmer, Top-Backofen und Dampfgarer und Induktionskochfeld mit Tepan Yaki auch ungefähr zusammenkäme, aber – nach unserer Meinung – eben ergonomischer zu positionieren wäre.

Der Stromausfall und das Abendprogramm

Möbelmesse15__0331Wir waren ja am ersten Tag auf der Messe, da fiel im am 1000 Quadratmetergroßen Messestand im integrierten – wunderbar gestalteten – Restaurant der Strom aus, was es sehr gemütlich machte, das flying Buffet zwar zum Absturz brachte, aber die Getränke gingen ja trotzdem noch. Erst als Herr Zinkann selbst (Urenkel des Firmengründers und Kompagnon von Herrn Miele) selbst nach hinten verschwand, kamen etwas hektische Handwerker, die das offensichtlich nicht ganz kleine Problem auch lösen konnten.

Die zur Beleuchtung und Dekoration aufgabuten Küchlschränke waren übrigens perfekt und einheitlich dekoriert, wir haben die Anzahl von Flaschen und Gläsern kontrolliert und waren wirklich beeindruckt.

IMG-20150119-WA0003

Das Foto lügt, es war nicht ermüdend, sondern ein sehr unterhaltsamer Abend unter Kollegen und Miele-Mitarbeitern – Die Kühlschränke waren akribisch dekoriert
Möbelmesse15__0364

Eine schöne Idee war auch die Currywurst in einem Pappteller aus Porzellan und einem Picker aus Metall

Schon im Vorfeld hatte man uns für das Abendprogramm eingeladen und aus dem "mal kurz vorbeischauen" wurde dann ein toller Abend der bis 22 Uhr dauerte.

Die etwas tiefergehenden Gespräche mit Miele-Mitarbeitern und Kollegen, das feine Essen und vor allem die hervorragende Live-Musik von Maria Blatz und Thomas Keller  machten das neudeutsch als "chillen" beschriebene "ausklingen lassen" wirklich zum tollen Erlebnis.

 

Möbelmesse15__0371

Schick: Sorbetto, zu dem auf Wunsch ein Glas Secco zu Aufgießen serviert wurde

 

Möbelmesse15__0375

Maria Blatz und Tom Keller begeisterten mit einfühlsamen Balladen

Auch wenn auf dem Foto weiter oben schon einige müde wurden, wir haben den Abend sehr genossen und erinnern uns mit der gekauften CD von Maria und Tom sehr gerne daran. Hören Sie mal rein, es war die perfekte Wahl als Begleitmusik mit ausreichend Pausen, aber ein Konzert in Unterkrumbach wäre vielleicht auch mal schön. 

Möbelmesse15__0383

Roman Frank von Miele und Ute Danzer von den Möbelmachern auf dem Heimweg nach einem wunderbaren Abend bei Miele

Es ist uns nicht unbekannt, dass andere Gerätehersteller auch schöne Backöfen machen, aber es gibt zusätzlich zum perfekten Produkt noch mehr Gründe, die für Miele sprechen:

  • Es ist der einzige große Hersteller, der sich mit Recht Familienbetrieb nennt
  • Es ist der einzige, der fast ausschließlich in Deutschland fertigt
  • Es ist der, der den deutschen Nachhaltigkeitspreis gewonnen hat
  • Es ist der mit dem besten Kundendienst (was ganz viele Vergleichstest belegen)
  • Es ist der Hersteller, der ein faires Marketing für Kunden und Händler betreibt
  • Es ist der Hersteller, bei dem man überall auf angenehme Menschen trifft

Trotzdem arbeiten wir im Sinne der größeren Auswahl natürlich auch mit anderen feinen Herstellern, wie zum Beispiel Jaksch bei den Kochfeldern mit Tepan Yaki, Gutman bei den Dunstabzugshauben und Komet bei den Einbauvakuumierern. 

Nach dem schicken Meile Abend fuhren wir in das ausgesprochen empfehlenswerte Hotel  "Begardenhof",  wo wir glatt verschlafen haben. 

++++++++++++++++++++++++

Die Artikel über die Möbelmesse 2015

Teil 1 über die beiden Tage

Teil 2 als kurze Pressemeldung über die "German Gemütlichkeit"

Teil 3 über den Besuch bei Miele

Teil 4 über unseren Besuch bei Jori

Teil 5 über Boxspringbetten, Joka Schlafsofas und einen Relaxsessel mit Aufstehhilfe

 

 

 

„German Gemütlichkeit“ auf der Möbelmesse 2015 – der Pressebericht der IMM Cologne 2015

Pressemeldung über unseren Besuch auf der Möbelmesse Köln 2015 (2113 Zeichen)

Möbelmesse15__0030

Trendig: Tische mit Baumkante und Rohstahlgestell

„Der wahre Luxus sind heute nicht mehr Hightech, futuristisches Design oder funktionelle Kunstfasern. Wer heute einfach nur gut leben will, umgibt sich mit einfachen, aber qualitativ hochwertigen Dingen wie Massivholzmöbeln oder Ledersofas, er sitzt auf echten Originalen und steht auf handgeknüpften Teppichen.“ Diese von der Kölnmesse publizierte These namens „German Gemütlichkeit“ wollten Ute und herwig Danzer für die Möbelmacher auf der Kölner Möbelmesse überprüfen. Tatsächlich sahen sie in diesem Jahr unzählige Tische in Nussbaum, Buche und Eiche, die dünne und schräge Beine hatten, eine natürliche Baumkante zeigten, oder auf einem Gestell aus Rohstahl ruhten.

Möbelmesse15__0159

Das Model Shiva mit Holzgestell und freistehender Chaiselongue

Der von dem Polstermöbelhersteller Breetz gesetzte Trend zum Samtbezug war diesmal allgegenwärtig. Die Firma Jori hat ihre Sofalinie Shiva erstmalig mit einem Holzgestell ausgestattet, was wohl auch als „German Gemütlichkeit“ interpretiert werden könnte. 

Möbelmesse15__0054

Wer kompetent beraten will muss auch zum Thema Boxspringbetten wohl informiert sein

 

Internationale Fachleute beobachten, dass der Trend zu den Boxspringbetten in England und Holland schon wieder abflaut, aber Rückenschulleiterin Ute Danzer wollte trotzdem alle Details von ihrem Lieferanten Joka erfahren. Joka ist nicht nur einer der führenden europäischen Boxspringspezialisten, sondern gleichzeitig auch der Inhaber von Pro Natura, die ähnlichen Schlafkomfort mit Naturmaterialien und perfekter Ergonomie unter dem Namen Woodspring verwirklichen.

 

Möbelmesse15__0326

Weltneuheit: Dampfgarer mit Mikrowellenfunktion

Weil in diesem Jahr auch die Küchenmesse Living-Kitchen stattfand, haben sich die Möbelmacher zwei Tage Zeit genommen, um auch die Kochshow zur Vorstellung der Miele Weltneuheit mitzuerleben: Ein Dampfgarer mit eingebauter Mikrowelle. Auch wenn der Ernährungsexperte Danzer selbst kein Fan der Mikrowelle ist, kann diese Erfindung die schwierige Entscheidung zwischen Dampfgarer oder Mikrowelle für einige Menschen wohl erleichtern. Dass viele Geräte und sogar Wasserhähne jetzt vom Smartphone aus zu steuern sind, war abzusehen. Sinn und Unsinn der Digitalisierung von Heim und Herd, Medien und Mensch liegen wohl dicht beieinander. Zum Ausgleich gibt es dann wieder die „German Gemütlichkeit.“

 

++++++++++++++++++

Die Artikel über die Möbelmesse 2015

Teil 1 über die beiden Tage

Teil 2 als kurze Pressemeldung über die "German Gemütlichkeit"

Teil 3 über den Besuch bei Miele

Teil 4 über unseren Besuch bei Jori

Teil 5 über Boxspringbetten, Joka Schlafsofas und einen Relaxsessel mit Aufstehhilfe

 

Die IMM 2015 Cologne oder einfach die Möbelmesse in Köln Teil 1

Möbelmesse15__0127

Ganz schön was los auf der Kölner Möbelmesse

(Dieser erste Artikel über die Möbelmesse beschreibt den Gesamtablauf unseres Aufenthalts, bei den nächsten geht es dann um die einzelnen Firmen und Entwicklungen.)

HerwigKochenJörgInke

Mal wieder mit Gas statt Induktion gekocht und gleich die Finger verbrannt.

Weil in diesem Jahr zusätzlich zur Möbelmesse wieder die "Living Kitchen" als große Küchenmesse stattfand, haben wir beschlossen, uns zwei Tage dafür Zeit zu nehmen, weil schon alleine die "Pflichttermine" kaum in einen Tag zu quetschen wären und weil man bei solch hektischen Aktionen keine Zeit mehr für Inspiration und neue Ideen hat. Also fuhren wir schon am Sonntag nach Gießen und kochten mit und übernachteten bei Freunden und waren Montag mit staubedingter Verspätung um 9:30 auf unserem Lieblingsparkplatz.

Jori Polstermöbel

Möbelmesse15__0175

Beim Sofa Linea kann jetzt auch die Rückenlehne in der Neigung verstellt werden

Wir starteten bei unserem Polstermöbelhersteller Jori, der sein erstes Sofa mit in der Neigung verstellbarer Rückenlehne vorstellte. Bis man alle neuen Modelle und Ideen probegesessen und diskutiert hat, bis man die Bestellungen für die Ausstellung rausgesucht hat und bis man mit allen – im Laufe von fast 20 Jahren – liebgewonnenen Menschen der Firma gesprochen hat, sind schnell mal zwei Stunden rum.

Miele Weltneuheit

Möbelmesse15__0209

Der neue Dampfgarer von Miele hat jetzt auch eine Mikrowellenfunktion

Am Mielestand drängen sich die Gäste, obwohl nur registrierte Besucher eingelassen werden. Unser Vertreter wird per SMS benachrichtigt und man trifft sich an der Kaffebar um zum gemeinsamen Rundgang durch die Neuigkeiten aufzubrechen.

Möbelmesse15__0382

In Amerika sehr erfolgreich, jetzt für den deutschen Markt getestet

Neben dem ersten Dampfgarer, der auch eine Mikrowellenfunktion eingebaut hat, gibt es noch die amerikanischen "Range Cooker", die Miele erstmals in Deutschland vorstellt, um zu sehen, ob diese Herdgiganten sich hier auch verkaufen lassen würden. Weiß zwar nicht, warum ich mir den Backofen und den Tellerwärmer in Fußbodennähe einbauen sollte, aber wer weiß schon, was die Kunden und der Markt entscheidet. 

Vakuumieren und Weinkeller

Möbelmesse15__0338

Tolle Weinregale aus Stahl mit Weinkisten

Direkt am Stand der Firma Komet, die unseren Einbauvakuumierer herstellen, entdecken wir einen Anbieter von Weinregalen aus Stahl, für die wir uns deshalb interessieren, weil wir gerade für Kunden einen Weinkeller entwerfen und wir das Konzept der ausziehbaren Weinkisten interessant finden.

Möbelmesse15__0348

Riesige Keramikplatten, aus denen man Arbeitsplatten oder Tische fertigen kann

Nach zwei weiteren Runden in den Küchenhallen, bei denen wir uns auch die riesigen Keramikplatten von Dekton mal im Original anschauen konnten, ist es schon 18 Uhr und wir gehen nochmal zum Mielestand, weil wir aus einer Einladung nicht ganz genau entnehmen konnten, ob es denn nur Vorträge gibt, oder Party?

 

Möbelmesse15__0375

Einfühlsame Musik von Maria Blatz und Tom Keller am Miele Stand

Tja, und trotz der Idee "nur mal kurz zu schauen" sind wir erst gegen 22 Uhr wieder gegangen, weil wir uns nett unterhalten haben, es phantasievolles Essen gab und vor allem tolle Musik von ganz sympathischen Musikern, nämlich Maria Blatz und Tom Keller.   Mit einer CD im Gepäck haben wir das wirklich empfehlenswerte Hotel "Begardenhof" 8 Kilometer Rheinaufwärts angefahren und dort glatt verschlafen, weil es in der Früh einfach nicht hell werden wollte.

Der zweite Tag mit Kinnasand in der Designpost

Möbelmesse15__0021

Elliptische Tischformen, schräge Beine und Baumkanten waren das Thema der IMM 15

Gegenüber der Kölnmesse ist die umgebaute alte Paketpost, in der viele Marken – unter anderem unser Stofflieferant Kinnasand – vertreten sind. Das deutlich designorientiertere Publikum findet hier wirklich herausragende Produkte hauptsächlich skandinavischer Herkunft, es gab unglaublich viele Tische mit schrägen Beinen und viele elliptische Tischplatten. 

Relaxsessel mit Aufstehhilfe von Strässle

Möbelmesse15__0025

Man sieht es ihm nicht an, aber dieser Sessel hat eine echte Aufstehhilfefunktion

Danach gleich rüber auf die "offizielle Möbelmesse" und bei dem schweizer Polstermöbelhersteller Strässle reingeschaut, mit dem wir schon öfter zusammengearbeitet haben. Obwohl unsere Relaxsessel bisher zu 100 Prozent von Jori stammen, müssen wir zugeben, dass Strässle als erster einen schicken Relaxsessel vorstellte, der sogar als Aufstehhilfe dient. Wer also wirklich eine echte Aufstehhilfe benötigt, bekommt sie jetzt auch in schick, auf Wunsch sogar mit Sitzheizung.

Die Boxspringbetten von Joka

Möbelmesse15__0074

Beim Testen der Boxspringbetten von Joka

"Boxspring" ist in aller Munde, unser Partner Joka (dem die Marke Pro Natura gehört) ist ein führender Hersteller dieser Schlafphilosophie in Europa. Deswegen arbeiteten wir uns ein, testeten alle ausgestellten Varianten und können jetzt auch den Menschen, die UNBEDINGT ein Boxspringbett brauchen – zum Beispiel fürs Hotel – eines anbieten. Auch wenn wir selbst die natürliche Alternative von Pro Natura namens Woodspring vorziehen würden. Auf jeden Fall ist es hilfreich, wenn man die Produkte und Fachleute von beiden Philosophien kennt, denn nur dann kann man auch kompetent beraten.

Möbelmesse15__0079

Das neue Schlafsofa von Joka hat sogar einen Bettkasten

Aber Joka hat auch wieder ein neues Schlafsofa herausgebracht, das jetzt sogar über einen richtigen Bettkasten verfügt. Eine wirklich raffinierte Lösung, die allerdings keine eigene Matratze eingebaut hat. Im Prinzip also ein Sofa, auf dem man auch mal schlafen kann, während die anderen Modelle gleichzeitig vollwertige Betten mit Lattenrost und Matratze sind.

Vom Baum zu Tisch

Möbelmesse15__0145

Die Komponenten eines Tisches

Seit wir 1997 in Unterkrumbach eingezogen sind, formulieren wird die Entstehungsgeschichte unserer Möbel als "regionale Waldschöpfungskette" oder mit dem Ausdruck "vom Baum zu Tisch." Eine schöne Idee zu diesem Thema zeigte die Firma E15, die in einem Regal alle Materialien des Tisches darstellten.

Und auf einmal leutete die Glocke und die Messe bedankte sich für den Besuch. Während Ute Auto fuhr, konnte ich noch 4 Stunden lang die Fotos aussuchen und erste Gedanken für die noch folgenden Artikel über die Möbelmesse sammeln.

Das Fazit:

Möbelmesse15__0131

Der Tisch mit Baumkante und Rohstahlgestell war oft zu finden – und natürlich schräge Beine

Die Möbelmesse ist weit weg, man braucht viel Zeit und gibt auch einiges an Geld dafür aus. Aber wer seinen Kunden nicht nur etwas verkaufen, sondern sie auch über die internationalen Trends und Ideen informieren will, kommt an der IMM Cologne nicht vorbei. Sicher sind es designtechnisch nur einige Anregungen, die man für Kunden dann wirklich umsetzen kann, aber all die Neuerungen unserer Lieferanten müssen wir schon einmal in der Hand gehabt haben, oder darauf gesessen. Ob sich dann wirklich Menschen finden, die einen Dampfgarer mit eingebauter Mikrowelle kaufen, ist dabei unwesentlich, wir wollen darüber bescheid wissen. Durch den zweiten eingeplanten Tag, war der Messebesuch deutlich entspannter als bisher, wir sahen sehr viele Tische mit schrägen Beinen, mit Rohstahlgestell und mit Baumkante.

+++++++++++++++++++++++

Die Artikel über die Möbelmesse 2015

Teil 1 über die beiden Tage

Teil 2 als kurze Pressemeldung über die "German Gemütlichkeit"

Teil 3 über den Besuch bei Miele

Teil 4 über unseren Besuch bei Jori

Teil 5 über Boxspringbetten, Joka Schlafsofas und einen Relaxsessel mit Aufstehhilfe

 

 

Elaines Heimat auf dem Teller – Haggis meets Whisky im alten Schloß zu Kleedorf

HaggismeetsWhisky_0017Es war eine Veranstaltung, wie sie sich für eine Cittaslow gehört: persönlich, engagiert, verbindend und auch noch genussvoll. Denn Hans Heberlein (vom Alten Schloß in Kleedorf) hat einst von netten Gästen, die er vergeblich zum Bleiben bewegen wollte, statt ihre Reise nach Schottland fortzusetzen, ein Paket geschickt bekommen in dem Haggis war (die Schotten sprechen es "haggis"). Bei einem guten Gastronom entstehen aus solchen Dingen sofort Veranstaltungsideen, noch dazu, wo Hersbruck seit über 40 Jahren eine Partnerstadt in Schottland hat, und zwar Lossiemouth.

Durch diese Partnerstadt entstand aber nicht nur eine Ehe – die Schottin Elaine Schmidt heiratete den zugezogenen Hersbrucker Wolfgang Schmidt, Inhaber von Foto Steinbauer  -  sondern auch ein besondere Whiskyaffinität und – kompetenz bei Hersbruckern, mit der Evi Stenz sich sogar selbständig gemacht hat (Whiskypunsch.de). Dazu kommt, dass es in einer der hinteren Ecken von Schottland einen Deutschen gibt, der sich auf den Versand von Lachs (Ardshealach Fine Foods), Haggis und andere typische Produkte spezialisierte.

HaggismeetsWhisky_0004

Also war eigentlich alles beisammen, um einen wunderbaren Abend zu gestalten, den Hans mit der Entstehungsgeschichte begann und Elaine über die schottische Geschichte und insbesondere Robert Burns sprach. Denn am 25. Januar wird traditionell der Geburtstag des Dichters mit Haggis und einem festen Zeremoniell gefeiert, das ausführlich hier beschrieben ist und hier ist sogar das Gedicht auf schottisch, weiter unten die Übersetzung. Dabei fiel allen Schottlandgereisten wieder ein, dass die schottische Sprache nur bedingt mit dem Englisch verwandt ist, das wir einst in der Schule lernten, aber auch ohne die Gedichte zu verstehen, war der Klang der schottischen Sprache eine tolle Einleitung zu dem schottischen Räucherlachs, der den Vorspeisesalat begleitete.

Die Gäste konnten zwischen Lachs im Blätterteigmantel und Haggis auf Steckrüben- und Kartoffelpüree wählen an unserem Tisch war es ungefähr halb, halb, an anderen Tischen haggislastiger. Wikipedia schreibt dazu:

Haggis ist eine Spezialität aus der Schottischen Küche und besteht aus dem Magen eines Schafes, paunch genannt, der mit Herz, Leber, Lunge, Nierenfett vom Schaf, Zwiebeln und Hafermehl gefüllt wird. Haggis ist mit Pfeffer scharf gewürzt, und das Hafermehl verleiht ihm eine etwas schwerere Konsistenz als Wurst. 

HaggismeetsWhisky_0020

Anders als im offiziellen Geburtstagszeremoniell – und wohl auch angenehmerweise – wurde das Haggis fertig auf dem Teller portioniert und nicht aus dem Schafsmagen geschält und es schmeckte – offen gestanden wider Erwarten -  ausgesprochen köstlich.

HaggismeetsWhisky_0007

Evi Stenz erklärte uns die verschiedenen Whiskysorten, die es zu den Gängen gab und als passendes Bier wurde Kikennys aus Irland gewählt. Jedes Volk hat seine eigene Art mit den Innereien der Tiere umzugehen, das Einnähen in den Schafsmagen hatte natürlich auch den Zweck der Haltbarmachung. Wikipedia: "In Deutschland gibt es mit dem nordhessischen Weckewerk und der westfälischen Stippgrütze ähnliche, ursprünglich für die bäuerliche Schlachtresteverwertung gedachte Rezepturen." 

HaggismeetsWhisky_0023

Hans Heberlein ist Mitglied von "Heimat aufm Teller", der sich auf die Verwendung von Lebensmitteln unserer regionalen Diektvermarkter spezialisiert hat. Der ausgesprochen gelungene Abend "Haggis meets Whisky" zeigt, dass Regionalität nicht provinziell sein darf, dass auch internationale Kontakte Freu(n)de machen und schließlich hatten wir ja immerhin Elaines Heimat auf´m Teller.

HaggismeetsWhisky_0027

+++++++++++++++++

 

Die deutsche Übersetzung von Robert Burns "Address To A Haggis" (ohne Gewähr)

Auf einen Haggis

Dein feines Gesicht sei von Glück erhellt,
du Häuptling in der Würstewelt!
Bist hoch über alle anderen gestellt,
ob Pansen, ob Darm:
Verdienst, daß man dein Lob erzählt,
so lang wie mein Arm.

Die ächzende Schüssel da füllst du aus,
dein Hintern schaut wie ein Bergrücken raus,
Dein Holzspieß hülf als ´ne Rad-Achse aus,
in Zeiten der Not.
Und aus deinen Poren tritt Tau heraus,
wie Bernstein rot.

Sieh, wie der Bauer sein Messer wischt;
er schneidet dich auf, wenn aufgetischt,
Und in dein saftiges Inneres er bricht,
dem Pflüger gleich;
Und dann, o welch gesegnete Sicht,
warm-dampfend, reich.

Und Löffel für Löffel macht man sich ran,
der Teufel kriegt den letzten dran,
Bis alle Bäuche, ob Frau, ob Mann,
sind wie Trommeln gespannt;
Und kurz vor dem Platzen der Hausvater dann stöhnt: "Gott sei Dank“.

Gibts einen, der nach Ragout noch trachtet,
und Eintopf, den ´ne Sau verachtet,
Und Frikassee, das sie kotzen machte,
vor Ekelqual,
der hinschaut und verächtlich lachte,
auf solch ein Mahl?

Der Ärmste! Seht ihn bei seinem Müll,
ist kraftlos wie trockene Binsen und still,
Für Schnüre die Schenkel man halten will;
die Faust für ´ne Nuß;
Wie wenig für blutiges Schlachtengebrüll
der taugen muß!

Doch seht den Landsmann, haggisgenährt,
von seinem Schritt tönt zitternd die Erd,
Drückt ihm in die breite Faust ein Schwert,
er läßt es tanzen;
Mit Armen und Beinen er verfährt,
wie mit Unkrautpflanzen.

Ihr Mächte, die ihr im Himmel verkehrt,
und den Menschen den Speisezettel serviert,
ein Schotte hat Fraß noch nie verzehrt,
der bloß ein Dreck ist;
Drum, wünscht ihr, daß er euch verehrt, gebt ihm ´nen Haggis!

(Übersetzt von Rudi Camerer) Quelle

Manufakturabend bei Lecrio mit Dorothea Schmidt in Rosstal

LecrioWerkstattBesuch_0004Schwarzweiss KopieVon der Consumenta und den vielen Modenschauen mit den handgemachten Taschen von Lecrio  – immer perfekt präsentiert von den Cawi-Models – kennen wir schon fast jeden Satz der Firmenvorstellung, denn wir waren zwei Jahre lang mit unserer Küchenbühne direkt neben der Showbühne.

LecrioWerkstattBesuch_0008Schwarzweiss Kopie

Dort lernten wir auch die junge Chefin Dorothea Schmidt (Jg 1990) kennen, die uns für gestern Abend zum exklusiven Manufakturabend einlud.

LecrioWerkstattBesuch_0011Schwarzweiss Kopie

Wie alle Handwerker sind wir nicht nur am Produkt, sondern auch an seinem Entstehungsprozess und der Philosophie dahinter interessiert und so haben wir uns nach Rosstal aufgemacht, um mit den anderen Mitstreiterinnen einen spannenden Abend zu erleben.

LecrioWerkstattBesuch_0016Schwarzweiss Kopie

Durch unsere Polstermöbelerfahrungen und die vielen zu polsternden Möbel haben wir schon seit 25 Jahren sehr viel mit Leder zu tun – unser Ledereinkauf geht auf keine Kuhhaut (bis zu 5 ganze Häute im Monat) – aber Taschen und Schuhe sind halt wieder was ganz anderes als Sofas und so war die Führung nach dem Sektempfang ausgesprochen interessant.
LecrioWerkstattBesuch_0026Schwarzweiss Kopie

Nicht zuletzt, weil Dorothea auch die Hintergründe und Motivation ihrer Arbeit mit 9 Mitarbeitern anschaulich erklärte. Die beteiligten Damen waren nur sehr schwer aus dem Lederlager wieder herauszubewegen, denn nach dem Auswählen des persönlichen Lieblingsmaterials,  sollten daraus Schlüsselanhänger selbst gefertigt werden.

LecrioWerkstattBesuch_0020MONTAGE

So lernten wir die Stanzmaschine kennen, die das Herz mit Loch mit 3,5 Tonnen Kraft ausstach, die Prägemaschine, die das Lecrio-Logo anbrachte und die Hand-Nietmaschine, mit der die Öse um das Loch des Schlüsselanhängers genietet wurde.

LecrioWerkstattBesuch_0032Schwarzweiss Kopie

Aber auch an der Schärf- und Spaltmaschine konnten wir erahnen, dass die Handarbeit einiges an Erfahrung und – wie der Name Handarbeit schon vermuten lässt, Fingerspitzengefühl verlangt. 

 

Im Hintergrund geschmackvoll ausgewählte Musik, ein kleines Büffet nach den Rezepten der Nürnberger Köchin Katerina "Kät" Dimitriadis und viele spannende Gespräche. 

LecrioWerkstattBesuch_0018

Themen waren die Taschen der Frauen und die Traditionen, Sorgen und Chancen des Handwerks. Bis hin zum Marketing, bei dem sich Dorothea mit Ihren Fachfrauen darauf geeinigt hat, die Werkstatt nur mit Schwarzweißbildern zu zeigen (außer dem Buffet), woran wir uns natürlich halten. Auch der Austausch über den Ledereinkauf war interessant, denn unser Lieblingsleder ist ja http://www.ecopell.de/ und auch das Lachsleder aus dem bayerischen Wald Nanai könnte in seinen unzähligen Zurichtungen auch interessant sein.

  LecrioWerkstattBesuch_0035Schwarzweiss Kopie

Dorothea baut mit vielen tollen Design- und Marketingideen (unterstützt von Daniela Meisel von  www.momente-mit-m.de)  eine neue Marke innerhalb der Traditionsfirma ihres Opas auf und macht das ausgesprochen konsequent und zielstrebig. Eine Marke, die Regionalität (Made in Rosstal), Qualität und auch Exklusivität vermittelt kommt hoffentlich bald besser an, als die Luxusmarken der gleichen Branche, deren echter Wert zum größten Teil als Statussymbol existiert.

LECRIO_Clutch_BlackLabel

© LECRIO Ledermanufaktur

Wir sind überzeugt, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Teufel statt Prada endlich Lecrio trägt.  Und bald kommen auch noch Aktentaschen, auf dass für Männer neben den Fliegen (ja, es gibt auch Fliegen, die NICHT aus Holz sind) auch was zu holen ist.  Es war ein lehrreicher Abend, denn jetzt weiß ich endlich, was eine Clutch ist (eine Handtasche, die Frauen zum Strahlen bringt, wie das Foto beweist).

Homepage von Lecrio

Lecrio bei Facebook

 

 

Nachhaltigkeitspreis 2015 der Neumarkter Lammsbräu

von Nina Brunner

Gerne leiten wir das Anschreiben der Neumarkter Lammsbräu zum Nachhaltigkeitspreises 2015 weiter:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Bewerbungsheft Nachhaltigkeitspreis 2015_Seite_1
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern. Mit unseren über 30 Jahren Erfahrung im Andersmachen und Vorangehen stellen wir fest: Das stimmt! Es ist nur manchmal mühsam und es verlässt einen vielleicht sogar der Mut.
Bewerbungsheft Nachhaltigkeitspreis 2015_Seite_2
Hier setzt der Lammsbräu Nachhaltigkeitspreis an: Wir nutzen unseren Einfluss, um wegweisenden Projekten zum Erfolg zu helfen.

Wir freuen uns daher, Sie auf die neue Bewerbungsrunde aufmerksam machen zu dürfen.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert und wird in fünf Kategorien verliehen. Die Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2015, das Bewerbungsformular steht unter www.lammsbraeu.de zum Download bereit, auch Fremdnominierungen sind möglich. Das Wichtigste ist in der beiliegenden Broschüre zusammengefasst, die Sie natürlich gerne weitergeben dürfen.

Mit dem Preis belohnen wir das Engagement von Menschen und Unternehmen für eine lebenswerte Zukunft, ermutigen sie zur Fortsetzung und ermuntern Dritte zur Nachahmung. Es gibt so viele Lebensbereiche, in denen Umweltrisiken abgebaut werden müssen oder die Sicherung des sozialen Friedens wichtig wäre!

Auch wir sind bestrebt, innerhalb unserer Mauern Umweltbelastungen zu reduzieren und Lebensbedingungen zu verbessern. Die beiliegende Zusammenfassung unseres jüngsten Nachhaltigkeitsberichtes gibt einen kleinen Einblick, wie wir vorgehen und was wir 2013 etwa in puncto Energieeffizienz erreicht haben.

Wir freuen uns auf Ihren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit  und sei es, dass Sie andere auf den Preis aufmerksam machen.

Mit besten Grüßen

Dr. Franz Ehrnsperger                                  Susanne Horn

Die Zusammenfassung des Nachhaltigkeitsberichts 2013  können Sie hier als pdf herunterladen.

Das  Bewerbungsheft für den Nachhaltigkeitspreis 2015  können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

 

“Content-Marketing und Corporate Blogs 2015″ – 10 Jahre Nachhaltigkeitsblog

RundeKlaus

Klaus (stehend) und Renate Eck (vorne links) beim Nextpertsmeeting 2006

Endlich mal eine  "Blogparade" von Klaus Eck (so heißen viele Artikel von unterschiedlichen Bloggern zu einem festgelegten Thema), bei der ich gerne mitmachen will. Denn just jener Klaus gab mir bei der Eröffnung des Nachhaltigkeitsblogs im März 2005 einige wertvolle Tipps, denn sein PR-Blog war schon ein paar Monate älter. 

RundeChristian

Christian Clawien erklärte uns 2006 das Konzept von Mister Wong

Danach konnte ich bei einigen Nextpertsmeetings in München eine ganze Reihe ebenso interessanter, wie sympahtischer Menschen kennen lernen und die Position der Möbelmacher in der Blogszene halbwegs beurteilen und versuchen zu steuern. An dieser Stelle nochmal ganz herzlichen Dank für diese Unterstützung!

Aber nun zu den Fragen:

Wie passt Ihr Corporate Blog zu Ihrer Content-Marketing-Strategie?

ERdbeerkücheNun, es wird passend gemacht. Seit 2005 haben wir 2215 Beiträge geschrieben und wir hoffen auf den Millionsten Besucher zum 10-jährigen Jubiläum im März, aktuell haben wir zwischen 250 und 600 Besucher täglich. Die Blogbeiträge erscheinen nicht mehr – wie früher – beinahe täglich, sondern schlimmstenfalls auch mal nur wöchentlich, eben was die Zeit und das aktuelle Geschen hergibt. Während die Homepage der Möbelmacher nahezu konventionelle Werbung macht, versucht das Blog zu vermitteln, wie wir ticken. Das ist deshalb nicht ganz so einfach, weil unsere Küchen und Möbel in Einzelanfertigung entstehen, also nicht einfach im Onlineshop gekauft werden können. Das schönste Zitat in 10 Jahren: 

"Auf Eurer Homepage habe ich gesehen, dass mir eine Küche von Euch wünsche und beim Lesen der Blogartikel in der Kategorie "Die Küche zum Kochen" habe ich entschieden, dass ich eine kaufen werde."

SubmissionWir erzählen Geschichten über unsere Arbeit und die regionale Waldschöpfungskette, sind aber auch regional sehr tief verwurzelt. Die wichtigsten Veranstaltungen in unserer Region werden auch im Blog beworben und häufig auch besprochen. Ärgerlich ist, dass die meisten Kommentare zu den Artikeln in Facebook erscheinen, was schade ist, weil die vielen Besucher, die über die Suchmaschinen kommen, diese nicht zu sehen bekommen. Die Aufgabe von Facebook und Twitter wiederum ist es, möglichst viel Besucher ins Blog zu holen. 

Welche Themenwelten gibt es in Ihrem Blog?

Im Laufe der Zeit entwickelten sich folgende Kategorien heraus, die nicht mehr alle bedient werden:

Welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrem Corporate Blog?

KalenderEs geht darum, potentielle Kunden zu filtern, also nicht nur die richtigen anzuziehen, sondern auch die falschen abzuwehren. Das gelingt mal mehr, mal weniger, aber insgesamt ist es anscheinend eine Art der Kommunikation, die häufig genau die richtigen Menschen zu uns bringt.

Wie nutzen Sie Ihr Blog für Content-Marketing?

Es ist unser wichtigster Kanal dafür, denn Facebook, Pinterest und Twitter sollen uns die Besucher bringen, den Inhalt soll das Blog liefern, weil sich dort viel glaubwürdiger und unabhängiger Geschichten erzählen lassen. Außerdem sind wir vor zuckerbergschen Veränderungen relativ sicher, und wenn die Ablehnung von Facebook bei unseren Kunden noch weiter zunehmen sollte, können wir es auch einfach bleiben lassen.

Wie sprechen Sie über Ihr Corporate Blog Influencer an?

BiologischBAuenGenauso wie alle anderen Menschen auch, egal aus welcher Schublade sie stammen.

Wie haben Sie Ihr Blog organisiert?

Hauptautor und Gastautoren schreiben was sie wollen, als allgemeine Benimmregel gilt der gesunde Menschenverstand.

Welche Perspektiven hat das Corporate Blogging?

GrüneLustPappenheimWir werden auch weiterhin mehr oder weniger fleißig bloggen, denn das angenehmste am Blog ist die Geschichtsschreibung. Alle Ereignisse, Fotos und Links findet man mit wenigen Klicks über die Suchmaschine.

Wie setzen Sie Content-Marketing strategisch ein?

NEwsletterDie wichtigste Quelle für den monatlichen Video-Newsletter ist das Blog. Dort entstehen die meisten Artikel, auf die der Newsletter verlinkt. Während zum Beispiel auf der Homepage die Küchen unserer Kunden gezeigt werden, werden im Blog die Geschichten mit und von den Kunden erzählt. Im Newsletter wird dann auf beide Seiten verlinkt.

Vielleicht nicht gerade eine geniale Strategie, aber wenigstens authentisch gewachsen und langjährig bewährt.

+++++++++++++

Noch eine Frage in eigener Sache: Wer eine geniale Idee für eine Aktion zum 10-jährigen Jubiläum des Nachhaltigkeitsblogs hat, möge sich bitte melden. 

 

„Submission“ heißt „Wertholzversteigerung“ und ist ein Teil unseres Holzeinkaufs

20150108_135601Es war wieder soweit: die Holzeinkäufer wurden zur Submission der Waldbauernvereinigung nach Coburg geladen. Eine Versteigerung, bei der man einzelne Stämme bebietet und wer am meisten auf seine Liste schreibt, bekommt den Stamm. Die ersten Fotos sind von diesem Januar, die weiter unten deutlich älter, denn unsere Art des regionalen Holz-Wirtschaftens, hat sich nicht geändert.  Wer sich solche Dinge lieber als Video ansieht, findet sie hier in unserer Holz-Playlist.

20150108_135658

Ressourcenmanagement oder Holzeinkauf?

Natürlich klingt Ressourcenmanagement deutlich cooler als Holzwirtschaft, BWL-Studenten hätten ihre Freude dran und selbst Banker kann man damit begeistern, obwohl immernochnicht alle durchschaut haben, warum wir unser Holz selbst im Wald kaufen, bei uns sägen, lagern und trocknen und damit jede Menge Kapital binden. Anstatt es, wie die meisten Kollegen, einfach beim Händler zu ordern, wenn wir einen Auftrag haben. Die Philosophie der regionalen Wirtschaftskreisläufe, der Qualitätssicherung an der ersten Stelle der Wertschöpfungskette (die wir für die genannten lieber "Supply Chain" nennen würden) und die Freude an einem durch und durch schlüssigen und regionalem Produkt  ist Zahlenakrobaten nur schwer zu vermitteln. Trotzdem versuchen wir es immer wieder indem wir auf die "Soft Facts" des Harten Holzes aus Hersbruck  verweisen.


Holzernte

20150108_135714

Es war wieder soweit: die Bäume, die den jüngeren das Licht wegnehmen und selbst nicht mehr viel Holz-Zuwachs zu erwarten haben wurden, idealerweise nach dem ersten Frost, geerntet. Übrigens kein wesentlich anderer Vorgang, wie bei der Getreideernte, nur eben selektiv, d.h. nur die Bäume im richtigen Alter werden markiert und einzeln aus dem Wald transportiert (diese Argumentation hat FBG-Geschäftsführer Michael Müller im Fernsehen sooo toll rübergbracht, dass wir das gleich übernehmen mussten). Wenn das unsere vorbildliche Forstbetriebsgemeinschaft macht, werden die wertvollsten Laubhölzer häufig mit einem MM für Möbelmacher beschriftet, weil sie die Holztransporteure dann gleich auf unser Gelände fahren, weil deren Wert und Einschneidestärke man am besten vor Ort beim Schneiden auf der mobilen Säge beurteilen kann.

Gunthersubmission06Holzkauf per Submission

Es gibt aber auch die Versteigerungen (Submissionen), bei denen die Waldbauern ihre wertvollsten Hölzer in eine Reihe legen, wo sie katalogisiert und numeriert werden. Mein Kompagnon Gunther Münzenberg geht dann mit einer Liste rum und schreibt bei den meisten Bäumen die Summen dazu, die wir dafür freiwillig zahlen würden. Leider machen das auch viele andere und wer die größte Summe hinschreibt zahlt zwar auch am meisten, aber er bekommt dafür dann auch den Baum.  So werden manche edle Bäume (vor allem von den Furnierhändlern, die ja eine große Wertschöpfung aus edlen Hölzern haben) furchtbar teuer verkauft, was dann in der Zeitung steht und viele denken, dass für alle Bäume so viel bezahlt wird. Andere Stämme will wiederum kein Sch(w)(r)ein(er) und die bleiben übrig, aber das interessiert die Zeitung nicht. Egal, ob das Prinzip wirklich genial ist, oder nicht, es ist toll, dass dieser enorme Arbeitsaufwand zur Organisation des Verkaufs geleistet wird. 

Holzverbrauch

Im Durchschnitt haben wir einen Holzverbrauch von ca. 150 m³ im Jahr, verteilt auf alle Holzarten (ca. 70% Buche) und alle Stärken. Auf dem Foto markiert Gunther die Stämme, die wir ersteigert haben mit MM, dass Werner Schmidt mit seinem wunderschönen Holzlaster nur noch vorbeifahren und aufladen braucht. "MM" sind also die Stämme mit dem gewissen Extra (auch wenn wir sie zwar genießen, aber nicht trinken können, wie beim gleichnamigen Schaumwein).

Nach einigen Jahren werden aus den Brettern wunderschöne Möbel gefertigt. Sind regionale Wirtschaftskreisläufe in einem Möbel spürbar? Kann man die Beisterung der Mitarbeiter für so wertvolle Stämme auch im fertigen Tisch spüren? Bedeutet Qualität nicht nur Belastbarkeit, Gewicht, Materialstärke oder optische Gestaltung, sondern auch Herkunft, Sorgfalt und Engagement? Wie stark werden die Kriterien der Nachhaltigkeit einen Kauf beeinflussen? Darüber hat der, der den Baum vor 150 Jahren gepflanzt hat nicht nachgedacht und auch wir werden ihn solange liegen lassen, bis er als Küche, Wohnzimmer oder Kneipe verkauft ist. Ob bis dahin der Nachhaltigkeitsnachweis das wichtigste Kaufkriterium ist, oder Ikea und andere global Player den Begriff entweder allgemeinverständlich oder einfach überflüssig gemacht hat wissen wir nicht. Aber wir wissen, dass wir auch weiterhin nur so arbeiten werden. Einfach, weil es Sinn und Freude macht. 

"Vom Baum zu Tisch", alles über unsere Holzverarbeitung