6a00d8341c5c9453ef01a511c458e6970c.jpg

Werkstatt-Tage 2014: The Rose and Crown, gecatered by Rosegardens war ein super Abend

RoseandCrownUWT14__0045

Im Artikel über die neue CD haben wir schon beschrieben, wie wir auf Julia Fischer und The Rose an Crown schon vor vielen Jahren aufmerksam wurden.

Weil diese CD nur selten unseren CD-Player verließ, wollten wir auch unseren Freunden, Kunden und Bekannten dieses Trio nahebringen und gemeinsam mit Ihnen einen wunderbaren Abend verbringen.

RoseandCrownUWT14_0008Glücklicherweise hatte der Tontechniker Alex Setschödi Zeit (er hat bei uns mal Schreiner gelernt) und baute nach unserem nicht ganz unaufwändigen Ausräumen der Werkstatt Ton und Licht auf.

RoseandCrownUWT14_0001

Zur gleichen Zeit war Michael Heidrich mit seinem Team von Rosegardens schon fleißig am Nudeln kochen und dem Vorbereiten der Bechamel-Sauce. Das Catering für The Rose and Crown konnten wir thematisch anbinden, was mit Rosegardens bei der Rose leicht fiel, die Krone war schon schwieriger – obwohl sie auf Servietten und der Tischdeko allgegewärtig war.

RoseandCrownUWT14_0018 

Der Vorteil an einem Trio ist, dass der Soundcheck deutlich weniger Aufwand verursacht, als bei einer Bigband und so war noch Zeit für ein paar Minuten Relaxen. Anscheinend hatten wir Einlass (19:00) und Konzertbeginn (20:00) nicht überall kommuniziert und obwohl sich die meisten Gäste über das köstliche Essen und die Getränke von Rosegardens freuten, warteten andere ungeduldig auf den Beginn des Konzerts, das Ute Scharrer im unten angehängten Zeitungsartikel genial beschreib.

RoseandCrownUWT14_0017 

In der Pause war noch mal Zeit für die Köstlichkeiten von Rosegardens und das Probe-be-sitzen  der Stühle, Sofas und Relaxsessel in unserer Ausstellung. 

 

Bedanken will ich mich bei den drei ebenso jungen wie sympathischen Musikern neben der faszinierenden Musik vor allem für die Erfüllung meines Wunsches nach den ausführlichen Ansagen, die der Tradition der Werkstatt-Tage gerecht wurden. Denn seit dem Jahr 1998 geben unsere Künstler, Musiker oder  Handwerker unserem  interessierten Publikum einen viel tieferen Einblick in ihr Arbeit, als das im „normalen“ Auftritt üblich ist. Auch diesmal wurden die Werkstatt-Tage dadurch wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis.  

 

UWT14Aufbau_0001Ein großer Dank auch an Alex Setschödi für die Technik, Rosegardens für das originelle Catering (hier ist übrigens das Rezept der legendären Rosennudeln), Mathias Meier für die Leinwand, die Firma In-phase für das Licht, die Brauerei Lammsbräu und das Weingut Rothe für die Lieferung der köstlichen Bio-Getränke samt Gläsern und natürlich an alle Mitarbeiter, ohne deren Engagement solche Veranstaltungen nicht möglich wären.

Die Links zu The Rose and Crown:

Artikel über die neue CD

Die Homepage

In die Songs reinhören

Schönes Video von The Rose and Crown   (mit der Originalfassung des Songs, den ich für das Video leider etwas zerstückeln musste)

Und noch ein Video über den Albtraum

The Rose and Crown bei Facebook

+++++++++++++++++++++++

Bericht über die MM-Party am Samstag

 

++++++++++++++++++++++++++++

Rosen und Krönchen

„The Rose and Crown“ spielten bei den Möbelmachern

HZ14UWTRose_nCrown2905LO050514

The Rose and Crown: Christoph Stahl, Mercan Kumbolu und Julia Fischer steckten mit nahezu kindlicher Freude an der Musik sich selbst und die Zuschauer an. Foto: U. Scharrer

UNTERKRUMBACH – Handgemachtes – davon konnte man bei den Werkstatttagen der Möbelmacher so manches sehen und betasten. Handgemachtes zum Hören gab es in Unterkrumbach bei einem Konzertabend mit „The Rose and Crown“, die mit Eigenkompositionen voll kleiner Alltagsmomente sich selbst und ihr Publikum beglückten. Zwischen langen, zum Trocknen gestapelten Brettern steckte mit kindlicher Freude an der eigenen Musik das Trio „The Rose and Crown“ auch die Zuhörer an. Es entfaltete sich ein Sound, der „Acoustic“ ebenso viel verdankt wie „Pop“. Unbefangen schieben die drei sich gegenseitig das  Anmoderieren der Songs zu, begeben sich anschließend ins Musizieren hinein.

RoseandCrownUWT14__0017Mit dieser Unbekümmertheit scheinen sie auch einer Art Alltagsmuse die Ideen für ihre Songs  abzutrotzen: Ob die nach dem Auszug von zu Hause empfundene Einsamkeit in „Ain´t it funny“, der Brief an die Schwester in „Golden Letter“, renitente Musikschüler in „Weird“, eine schwer angesäuselte Kneipenbekanntschaft in „Lion lyin’ on the top of the mountain“ oder ein gruseliger Alptraum in „Scary nightmares“.

Stets ziehen die drei, die sich beim Songschreiben abwechseln, die kleinen Begebenheiten des Alltags für ihre Texte heran. Die Töne dazu werden gemeinsam erarbeitet. Sie sind poetisch, manchmal
etwas schwermütig, immer eine Mischung aus gesanglicher Harmonie und einem Schlagzeug, an dem
Christoph Stahl Dampf macht, ohne zu treiben, und Julia Fischer am Piano vielfältige Gefühlsebenen auffaltet, ohne sentimental zu werden. Geradezu sphärisch klingt es, wenn Mercan Kumbolu und Julia Fischer gemeinsam singen über beim Klavierüben schier blutig gespielte Finger in „Blood on the keys“ oder etwas burlesker in „Long night´s journey into day“.

Nur weil sie selbst so unprätentiös und dicht an sich selbst sind, können „Rose and Crown“ es wagen, ihr durchaus gereiftes Publikum schon beim zweiten Song zum Mitsingen zu bitten und kurz danach gar zum Mitmachen in „Number 25“. Der jungen Nürnberger Band aus ehemaligen Musikhochschülern kann man einfach nichts abschlagen und freut sich ehrlich mit, wenn sie mit unverhohlenem Stolz ihr zweites Album „Golden Letter“ oder die bevorstehende Herbsttour durch Berlin, Dresden, Hamburg, Köln, Kiel und Prag präsentieren. RoseandCrownUWT14__0066

Ob ihnen dort so ein schönes Ambiente-Paket geschnürt wird, wie es die Unterkrumbacher Möbelmacher in ihrer Fertigungshalle getan haben, bleibt offen. Krönchen und Rosen bis in die Klosetts hinein und ein kulinarischer Rosenstrauß des anglophilen Nürnberger Lädchens „Rosegardens“ als Drumherum, das ist schon etwas Besonderes. Trotzdem möchte man ihnen zurufen: „Go for it!“. Macht eure Tour, sammelt viele neue Fans, vor allem aber sammelt viele neue Erfahrungen, die in viele neue Songs einfließen!

UTE SCHARRER

+++++++++++++++++++++++++

Nachtrag: Da wollte jemand unbedingt durchs geöffnete Fenster des Wohnmobils die schöne Musik hören: RoseandCrownUWT14_0022_1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>