6a00d8341c5c9453ef01901bf7e185970b.jpg

Gewerbeschau Hersbruck 2013: Das Rezept für das Hutangersteak mit grüner Pfeffersoße

KochshowGewerbeschau13Steak_0020

Zutaten

  • Roastbeefscheiben vom Hutangerochsen oder Schweinelende aus verantwortungsvoller Tierhaltung, am besten Heimat auf´m Teller.
  • Pro Nase 2 Biokartoffeln und-Karotten so regional wie möglich.

Die Zutaten für die Soße (für 4-6 Personen):

  • 4 gehäufte Esslöffel eingelegten grünen Pfeffer im Mörser zerstoßen
  • 3 kleinere Zwiebeln
  • 0,2 ltr Gemüsebrühe
  • 0,2 ltr. Weißwein
  • 2 Becher Creme Fraiche
  • 2 Esslöffel Maismehl zum Soßenbinden
  • 3 Teelöffel Thymianhonig

 

Vor dem Kochen ein Glas Rotwein in den Koch schütten.

Das Steak oder die Schweinelende auf der Gewerbeschau Hersbruck

KochshowGewerbeschau13Steak_0012Nach dem Rotwein das Roastbeef in 1,8 cm dicke Scheiben schneiden.

Auf dem auf 200 Grad erhitzten Tepan Yaki (man könnte es notfalls auch in einer Pfanne probieren) die Steaks auf Palm-, oder Kokosfett (hoch erhitzbar muss es sein) jeweils eine Minute und 33 Sekunden auf jeder Seite anbraten.

Am Backblech das Funk-Bratenthermometer von Miele reinstecken, oder eines mit Kabel zum Beispiel von Rösle oder einfach viel Gefühl haben und im Backofen noch rund 24 Minuten bei 70 Grad (wegen mehrerer Bleche ausnahmsweise Heißluft) weitergaren und dabei eine Kerntemperatur von 60 Grad erreichen. 
KochshowGewerbeschau13Steak_0007

Das Gemüse

Das Gemüse, Kartoffeln und Karotten, als 1,8 cm Würfel irgendwie weich kriegen, oder (viel besser) im Druckdampfgarer bei 120 Grad zwei Minuten Garzeit einstellen. Auf der Gewerbeschau würzen wir Karotten und Kartoffeln nicht, weil wir den Geschmack von dampfgegarten Gemüse erlebbar machen wollen, aber Sie könnten nach dem ersten Kosten mit der scharf gewürzten Soße nachhelfen, die wir im folgenden beschreiben.

KochshowGewerbeschau13Steak_0014

Die Güne Pfeffersoße mit Thymianhonig

GifAnimationKoeche

 

Diese Soße kann man auch vegetarisch für Tofu oder Pommes Frites verwenden (weiß nicht, was Veganer anstatt von Creme Fraiche verwenden?), aber wir wollen natürlich erstmal die Röststoffe des Fleisches nutzen, dass wir am Tepan Yaki angebraten haben. Dazu schneiden wir drei mittelgroße Zwiebeln in möglichst kleine Würfel und legen sie auf den heißen Tepan. Dann mit Weißwein ablöschen und die Röststoffe in die Zwiebeln einziehen lassen, die wir anschließend im Induktionswok weiterverarbeiten (eine Sauteuse oder ein Dipferl würden wohl einen ähnlichen Zweck erfüllen, aber sind nicht so schnell und schick). 

  Gewerbeschau11Sonntag_0041Also Zwiebeln im Wok mit Weißwein übergießen und denselben ein wenig einkochen. Dann den gemörsterten grünen Pfeffer dazugeben, die Gemüsebrühe (Hühnerbrühe schmeckt ein wenig intensiver, aber wir haben uns für die vegetarische Variante entschieden) und den Thymianhonig und die Creme Fraiche. Meist kann man das schon ganz gut essen, weil das Salz aus der Gemüsebrühe genügt. HartcoreSteakFreaks könnten die Zwiebeln am Tepan auch mit Weinbrand löschen und anzünden, aber das ist eher zum Angeben, als für den Geschmack, aber meist wirkt es doch positv auf das Image der coolen Köchin oder des Kochs, dem danach oft ein paar Haare fehlen.

Wenn alles ein paar Minuten  gekocht hat, das Maismehl einrühren (offiziell klumpt es nicht, aber es muss kein Fehler sein, es voher in heißem Wasser anzurühren).

Ganz schön was angerichtet

KochshowGewerbeschau13Steak_0022Auf die heißen Teller aus dem Tellerwärmer die Kartoffeln und Karotten anrichten, das Fleisch dazugeben und die Soße nicht vergessen. Deko nach Phantasie und danach aus Ehrfurcht vor dem feinen Fleisch des Hutangerochsen Hutanger- oder sogar Kuhpate werden und gemeinsam mit dem Möbelmachern eine neue Küche planen.

+++++++++++++++++

Jetzt schnell noch an der Testessertafel anmelden, wir kochen am

  • Freitag um 16:30 (mit Alex Hertel vom Versicherungsbüro Hertel & Wagner),
  • am Samstag um 11:30 (mit Heimat aufm Teller Chef Hans-Peter Eberhard) und
  • am Sonntag um 11:00 Uhr (mit Bürgermeister Robert Ilg und Landrat Armin Kroder).

++++++++++++++++++++++++++++++

Besuchen Sie von Freitag, den 10. bis Sonntag den 12. Mai am Plärrer in Herbsruck

 

Die Partner der Kochshow und des Auftritts auf der Gewerbeschau

Versicherungsbüro Hertel &Wagner hat das Fleisch bezahlt

Biomarkt Lauf und Hersbruck hat alle anderen Lebensmittel gebracht

Von der Metzgerei Hartmann ist die Schweinelede aus dem Sittenbachtal

Bürgerbräu Hersbruck stiftet die Getränke

Das Bienenkörbchen (Thomas Reichel) bringt den Thymianhonig

Foto Steinbauer macht die Papierabzüge für die Fotoaktion

 +++++++++++++++++++++++++++++++++

Noch mehr Rezepte aus den Kochshows mit Spitzenköchen seit dem Jahr 2000 in unserer Rezeptdatenbank mit Suchfunktion.

 

 

 

 

 

Von
der Metzgerei Hartmann ist die Schweinelende aus Steinensittenbach 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>