Röslegrill-Test 10+11: Lammkoteletts und Saiblingfilets

LammkottelettsOstern12__0015Ein paar Koteletts (Lämmer von Renate Bauer aus Henfenfeld) mit Auberginen und Zucchini werden nach meiner Erfahrung bei geschlossenem Deckel deutlich aromatischer, als beim offenen grillen, trotzdem braucht man ausreichend Hitze, um den Fettrand genießbar zu bekommen.

Vermutlich ist es die große Kunst, die verschiedenen Anforderungen jedes Stückchens Fleisch oder Gemüse zu erfüllen, aber insgesamt macht die unerwartet lange Testreihe mit dem Röslegrill durchaus Freude. Obwohl ich mich nur soweit einarbeiten wollte, dass ich Kunden vernünftig beraten kann und danach wieder an den Tepan Yaki zurückkehren, entdecke ich immer neue Kombinationen, die man unbedingt noch ausprobieren muss – und drüber berichten.

 

Saiblingfilets

Roeslegrill9SaiblingOstermontag_0005WEBMal eine neue Variante der Saiblinge der Fischzucht Rau, weil ich sie gerne filetiere und aus den Resten im Druckdampfgarer einen Font als Saucenbasis herstelle. Das geht mit ein wenig Gemüse, Wein und allem was sonst noch an Schälabfällen oder Ideen da ist bei 120 Grad innerhalb von 35 Minuten und peppt jedes Essen auf. Jetzt muss man nur schauen, ob man die Filets auch wieder vom Rost bekommt, oder ob sie gnadenlos festkleben und zerfallen, wenn man servieren will. Es scheint mir so zu sein, dass das ordentliche Aufheizen des Rostes (das notwendig ist, um den Rost danach mit der Bürste zu reinigen) das Risiko des Festklebens reduziert, ich habe auf jeden Fall nur zwei Filets halbiert, der Rest kam im ganzen auf den Teller, mit mehr Übung könnte man das Ergebnis sicher noch verbessern.
Roeslegrill9SaiblingOstermontag_0006WEB
Die gut gebräunte Haut war für mich ein wichtiges Merkmal des Grillens, ob das Fischfilet auf einer Holzplatte besser würde – selbst wenn man sie "Aromaplanke" nennt und teuer verkauft – wage ich zu bezweifeln, aber wir werden es bald ausprobieren.

+++++++++++++

RoeslegrillPlakatWEBUnd weil ich neulich eine Anfrage bekam, ob ich den Grill empfehlen kann und wo man ihn kaufen soll nochmal ganz dezent der Hinweis, dass er bei uns haben ist! 359 Euro der große (60cm) und 279.- Euro  der kleine (50cm) und es gibt noch viele Gutscheine und eine umfassende Beratung unter anderem werden wir nicht müde zu erwähnen, dass wir ihn dem Marktführer Weber für deutlich überlegen halten, was vor allem die Bedienhöhe, das Deckelscharnier und das Fahrgestell angeht.

Alle Infos zum Röslegrill von den Möbelmachern

+++++++++++

Andere Artikel über den Rösle-Kugelgrill im Nachhaltigkeitsblog

Brötchen vom Grill und Resteverwertung

Der Grill für Spießer Nr. 6: Test der Spießhalter mit Mitarbeiter

Regionale Wirtschaftskreisläufe rund um den Rösle-Kugelgrill

Test Nr. 5 mit dem Rösle-Pizzabackstein

Test 3 und 4 mit Bratwurst, Lende und Bierhähnchen

Zweiter Test mit Saibling und Mais

Der erste Grilltest mit Lamm und Gemüsespießen.

Das war der erste Artikel über den Grill und das dahinterstehende Werbekonzept.

Hier ist noch ein Beitrag über die Ambiente in Frankfurt mit Video

Sonderseite über den neuen Kugelgrill mit Preisen des Zubehörs von Rösle auf der Homepage der Möbelmacher

Viel kompetentes Wissen und Rezepte zum Kugelgrillen hält auch der Grillsportverein bereit.

Und natürlich weiß Rösle selbst einiges zum neuen Grill und einige Rezepte.

 

 

Treffen der Cittaslow-Freunde am 24.4.2012 im Hersbrucker Stadthaus

CittaslowWorkshop3__0005 copyDer dritte Workshop zur Weiterentwicklung der Cittaslow Hersbruck stand ganz im Zeichen wichtiger Teilnehmer. Wolfgang Plattmeier ist als ehemaliger Bürgermeister von Hersbruck und langjähriger Chef der Cittaslow Deutschland sicher der Mann mit der meisten Cittaslowerfahrung insbesondere in internationalen Zusammenhängen der Bewegung, die er seit dem Jahr 2001 engagiert mitgestaltete. Neben diesem dienstältesten deutschen Cittaslowfachmann, saß die im Moment wohl bestinformierteste und gleichzeitig jüngste Fachfrau zum Thema, die Raumplanungsstudentin Viola Schulze Dieckhoff, die gerade für Ihre Diplomarbeit zum gleichen Thema recherchiert.

CittaslowWorkshop3__0012 copyBeide bereicherten durch ihren über Herbruck hinausreichenden Horizont die Diskussionen, die  Moderatorin und zweite Bürgermeisterin Brigitta Stöber wie gewohnt souverän und sympathisch durch den straffen Zeitplan lenkte. Den wichtigsten Part des Abends übernahm Jürgen Winkler (sage nur: Kirchgasse 11 und deshalb bei den Altstadtfreunden engagiert) mit seinem ebenso professionellen wie persönlichen Bericht über die Ergebnisse des vorausgegangenen Workshops in Unterkrumbach. Viele neue Teilnehmer – unter anderem die Volontärin der Hersbrucker Zeitung Melanie Strauss waren davon sehr beeindruckt, eine Teilnehmerin der ersten Stunde wartete aber ebenso hochmotiviert wie ungeduldig auf die fertigen Ergebnisse, oder auf perfekte Formulierungen um sofort loslegen zu können. CittaslowWorkshop3__0020 copy

Genau das ist das Wesen eines offenen Workshops: dem einen zu schnell, dem anderen zu langsam, aber die Abschlussbesprechung brachte wieder eine hohe Zufriedenheit mit den Ergebnissen zu Tage, die schon beim nächsten Mal durch die neuen Erlebnisse bei der Ernennung einer neuen deutschen Cittaslow am heutigen Freitag neune Aufwind bekommen werden. Brigitta Stöber, Wolfgang Plattmeier und Viola Schulze Dieckhoff sind heute dabei und werden sicher spannende Berichte für den Workshop Nr. 4 im Mai mitbringen, bei dem auch neue Teilnehmer herzlich willkommen sind.

Ganz aktuell suchen wir noch einen Web2.0 Spezialisten, der sich um das Wiki in den Kinderschuhen kümmert.

+++++++++++++++

Workshop in Unterkrumbach

Bericht über das zweite Treffen der Cittaslow-Freunde im Februar 2012

Einladung zur Cittaslow-Bürgerreise

Der Bericht vom ersten Workshop im Nachhaltigkeitsblog:

Alle Artikel in der Kategorie Cittaslow und Slowfood

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Und noch einige weiterführende Links zur Cittaslow zum Einlesen und -hören:

Der Radiobeitrag vom Oktober 2011:

 CittaslowBR27_10_2011

 

Im Mai 2001 wurde Hersbruck als erste deutsche Stadt Mitglied in der "Vereinigung Lebenswerter Städte". Seither darf sich Hersbruck "Slow City" oder "Citta Slow" nennen. Das Prinzip Slow City erstreckt sich nicht nur auf bewusste und nachhaltige Esskultur, sondern auch auf ein lebensfreundliches, regionaltypisches Lebensumfeld. Das beeinhaltet den öffentlichen Nahverkehr ebenso wie den Umgang mit Energie und die Pflege der regionalen Kulturszene. Christina Claus hat fürs Notizbuch die erste "Citta Slow" Deutschlands, um "Nah dran" zu erfahren, was sich in Hersbruck seit 2001 verändert hat.
Dieser kostenlose Download ist eine Audio-Datei aus der Serie des Podcast-Angebotes Notizbuch – Nah dran – Bayern 2.

 

Zur Geschichte von Slow Food Nürnberg und der Slow City (Cittaslow) Hersbruck. Eine Fotogalerie aus dem Jahr 2007 hab ich auch noch gefunden.     

Zum 10-jährigen Jubiläum der Cittaslow Hersbruck

Beim Kuchenbacken die lebenswerte Stadt preisen (Gewerbeschau 2011 in der HZ)

Rückblick auf die Gewerbeschau 2011

Einladung zum 10-jährigen

Thomas Geiger über die Cittaslow Partnerstadt San Daniele

Artikel in der brandeins über die Cittaslow Hersbruck

Die TAZ schreibt über die Cittaslow Hersbruck

Von Fast Food zur Cittaslow (von Anselm Stieber)

Deutschlandfunk über Cittaslow Hersbruck

Artikel zur Lesung mit Chrisitan Schüle am Freitag, 17.8.07 von Gerda Münzenberg

Artikel zur "Deutschlandvermessung" mit Christian Schüle von Gerda Münzenberg

"Cittaslow was ist das?" von Alice Niklaus

Cittaslow-Geburtstag auf der Hersbrucker Gewerbeschau

Ärger mit der Bildzeitung über Cittaslow

Koreaner zu Gast in der Cittaslow Hersbruck

Gewerbeschau 2009 in der Cittalsow

Interessanter Radiobeitrag vom SWR zur Cittalsow international

Bayern 2 über Cittaslow Hersbruck

Bildband zur Cittaslow von Thomas Geiger und Michael Scholz

Die Entstehung von Rundbänken im Gymnasium Hersbruck

BankGymnasium12_0151SitzenWEBDie Idee ist, man wünscht sich ein Möbel, geht zu den Möbelmachern und die machen das.

Ist im Prinzip auch so, nur sind zwischen erstem Gedanken und der Umsetzung häufig noch viele Zwischenschritte.

Denn meist hat man eine Kombination von Wünschen an die Funktion der Einrichtung und eine vage Idee vom Aussehen, die man im ersten Gespräch anhand des Grundrisses und vielleicht ein paar Fotos des einzurichtenden Raumes austauscht und aus dem ein erstes Skribble entsteht.  Bänke_um_SäulenWEB

 

Gymnasium Hersbruck

Der in diesem Fall einzurichtende Raum musste nicht per Grundriss oder Fotos kommuniziert werden, denn die Aula des Hersbrucker Gymnasiums kennt herwig Danzer anlässlich vieler zu Schülerzeiten geschleppten Bühnen und Stühlen immernoch ziemlich auswendig, trotzdem war der Prozess bis zur Fertigstellung der Bänke ein kreativer Austausch aus Schulleitung, Einrichtern, Kunstlehrern, Meistern und Schreinern, den wir hier beispielhaft dokumentieren möchten.  BankGymnasiumWEB

Der erste Gedanke war das Pendant zu den vor 6 Jahren gefertigten Bänken für die Aula, die nach dem Auseinandernehmen eine Menge Stühle bei Aufführungen in der Aula in der letzten Reihe ersparen würden. (Auf dem Foto der damals scheidende beliebte Kunst und Vertrauenslehrer Walter Plank und sein Nachfolger Ulf Geer).

 

Im Fluchtraum darf es nicht so viel Platz brauchen

Bänke_um_Säulen2korrigiertWEBAber so eine Schulaula darf nicht nur gut aussehen und nebenbei Platz für eine ziemlich große Zahl von Schülern bieten, sie muss auch sämtliche rechtliche Auflagen erfüllen, denn die Möbel dürfen den Fluchtweg zum Beispiel im Brandfall nicht einschränken. So kam der Gedanke, die Bänke kürzer, aber vierseitig nutzbar zu machen, was allerdings vier Bänke und eine aufwändige (auch finanziell) Lehnenkonstruktion bedeutet hätte.

BankNr4mit2BänkenohneLehneWEB 

 Also kam der Gedanke wieder nur zwei Bänke ohne Rückenlehne zu bauen und dieselben mit Zwischenstücken zu verbinden.

RundbankWEBAll diese Konstruktionen hätte man noch als Reserveplätze in der Aula bei Aufführungen verwenden können, aber der Reiz des Runden wurde stärker, zunächst planerisch mit zwei Bänken umgesetzt, dann aber in die endgültige Form mit drei Bänken gebracht. Diese lassen sich im Original beliebig – auch als Schlange -zusammenstellen und verbinden. Jetzt hoffen wir, dass davon auch rege Gebrauch gemacht wird. BankGymnasium12_0067PoehnerGeerWEB

6. Klasse als Empfangskommitee

BankGymnasium12_0008AusladenWEBEine ganz nette Klasse nahm die Bänke in Empfang, trug sie rein und testete sie gleich ausgiebig. Der initiierende stellvtr. Schulleiter Wolfgang Pöhner und der ebenfalls planerisch aktive Kunstlehrer Ulf Geer waren von der  Umsetzung der  Zeichnungen beeindruckt, die mein Kompagnon Gunther Münzenberg raffiniert in Edelstahl und Holz verwirklichte. BankGymnasium12_0015ReintragenWEBAn der handwerklichen Ausführung waren dann  unser Schlosser Robert Lindner und unser Schreiner Nils Hager beteiligt. Ich habs nur zufällig geliefert, weil bei uns wegen der mobilen Säge wichtige Leute nicht weg konnten. BankGymnasium12_0111JustierenWEB

Vielen Dank für die schöne  Zusammenarbeit an alle Beteiligten und vor allem den Förderverein des Gymnasiums für die Finanzierung, denn leider gibt "so etwas" der normale Schuletat nicht her.  Es ist immer wieder ein schönes Gefühl in der Schulaula zu stehen und viele noch bekannte Lehrer zu treffen, auch wenn in diesem Jahr schon unser 30-jähriges Abitur gefeiert werden wird.

+++++++++++++++

Objekteinrichtung bei den Möbelmachern

Das nächste Treffen der Cittaslowfreunde ist am 24. April

ViolaSchulzeDiekhoffherwigWEBDie Diplomantin Viola Schulze Diekhoff hält sich im Moment zu Cittaslowrecherchen noch bis Freitag in Hersbruck auf und wird vielleicht sogar beim nächsten Workshop anwesend sein, zu dem Brigitta Stöber wieder einlädt.

Das Ergebnis vom letzten  Arbeitskreistreffen in Unterkrumbach mit Flammkuchen   ist ein Wiki, in das Klaus Rostek die gesammelten Punkte in den einzelnen Kategorien einer Cittaslowbewerbung eingetragen hat. Wem hier noch weitere erwähnenswerte Punkte einfallen, ist herzlich eingeladen sie einzutragen, allerdings bitte nur mit Anmeldung, denn da kann man Missverständnisse vermeiden. Das Cittaslowiki ist hier zu finden.

So und hier noch die aktuelle Einladung zum Workshop:

 

Brigitta Stöber

2. Bürgermeisterin

Tel. 09151-4140    91217 Hersbruck   Mobil: 0170-3250930                                                         brigitta_stoeber@gmx.de

Herzliche Einladung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Cittaslow Freunde und Cittaslow Interessierte,

 

es geht weiter mit der „Cittaslow Hersbruck“ – und mit unseren gemeinsamen Treffen !

.

Ich freue mich deshalb,  zum nächsten Workshop am:   

 

 Dienstag, 24. April  2012 um 19.00 Uhr

Stadthaus am Schloßplatz

Kleiner Sitzungssaal 2. Stock

 

einladen zu dürfen.

 

Wer aus zeitlichen Gründen nicht daran teilnehmen kann, erhält selbstverständlich wieder das Protokoll.

Zum Ablauf des Abends schlage ich vor:

 

-          Begrüßung

-          Ergänzungen zum vorgeschlagenen Ablauf

-          Berichte aus der Arbeitsgruppe „Aufklärung über Cittaslow entwickeln“

-          Präsentation der Ideensammlung zum Schneckenlogo und Cittaslow

-          Aktuelles

-          Wie geht es weiter?

Ende dieses  Abends sollte  gegen 21.00 Uhr sein.

 

Ganz herzlich bedanke ich mich bei Allen, die  in der Arbeitsgruppe um Herwig Danzer aktiv waren, und dort – aber auch ich in Rückmeldungen bei mehr – sich so engagiert und kreativ eingebracht haben.

Außerdem ist das angekündigte Wiki online (danke Klaus!):

http://de.cittaslow.wikia.com/wiki/Cittaslow 

 

Ich freue mich  auf unser Treffen, das natürlich auch wieder für alle „neuen“ Interessierten offen ist.

 

Auf den Termin wird wieder in der HZ hingewiesen – ich werde versuchen, im Rahmen dieser Meldung auch einen kleinen inhaltlichen Rückblick auf das bisher Geschehene  unterzubringen.

 

Für Rückfragen und/oder Anregungen – bitte einfach bei mir melden !

 

Mit  herzlichen Grüßen

 

Ihre/Eure Brigitta Stöber

 

P.S. Alle bisherigen Artikel und Links unter http://www.nachhaltigkeitsblog.de/cittaslow-und-slowfood/

 +++++++++++++++++++++++++

 

+++++++++++++++++

Bericht über das zweite Treffen der Cittaslow-Freunde im Februar 2012

Einladung zur Cittaslow-Bürgerreise

Der Bericht vom ersten Workshop im Nachhaltigkeitsblog:

Alle Artikel in der Kategorie Cittaslow und Slowfood

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Und noch einige weiterführende Links zur Cittaslow zum Einlesen und -hören:

Der Radiobeitrag vom Oktober 2011:

 CittaslowBR27_10_2011

 

Im Mai 2001 wurde Hersbruck als erste deutsche Stadt Mitglied in der "Vereinigung Lebenswerter Städte". Seither darf sich Hersbruck "Slow City" oder "Citta Slow" nennen. Das Prinzip Slow City erstreckt sich nicht nur auf bewusste und nachhaltige Esskultur, sondern auch auf ein lebensfreundliches, regionaltypisches Lebensumfeld. Das beeinhaltet den öffentlichen Nahverkehr ebenso wie den Umgang mit Energie und die Pflege der regionalen Kulturszene. Christina Claus hat fürs Notizbuch die erste "Citta Slow" Deutschlands, um "Nah dran" zu erfahren, was sich in Hersbruck seit 2001 verändert hat.
Dieser kostenlose Download ist eine Audio-Datei aus der Serie des Podcast-Angebotes Notizbuch – Nah dran – Bayern 2.

 

Zur Geschichte von Slow Food Nürnberg und der Slow City (Cittaslow) Hersbruck. Eine Fotogalerie aus dem Jahr 2007 hab ich auch noch gefunden.     

Zum 10-jährigen Jubiläum der Cittaslow Hersbruck

Beim Kuchenbacken die lebenswerte Stadt preisen (Gewerbeschau 2011 in der HZ)

Rückblick auf die Gewerbeschau 2011

Einladung zum 10-jährigen

Thomas Geiger über die Cittaslow Partnerstadt San Daniele

Artikel in der brandeins über die Cittaslow Hersbruck

Die TAZ schreibt über die Cittaslow Hersbruck

Von Fast Food zur Cittaslow (von Anselm Stieber)

Deutschlandfunk über Cittaslow Hersbruck

Artikel zur Lesung mit Chrisitan Schüle am Freitag, 17.8.07 von Gerda Münzenberg

Artikel zur "Deutschlandvermessung" mit Christian Schüle von Gerda Münzenberg

"Cittaslow was ist das?" von Alice Niklaus

Cittaslow-Geburtstag auf der Hersbrucker Gewerbeschau

Ärger mit der Bildzeitung über Cittaslow

Koreaner zu Gast in der Cittaslow Hersbruck

Gewerbeschau 2009 in der Cittalsow

Interessanter Radiobeitrag vom SWR zur Cittalsow international

Bayern 2 über Cittaslow Hersbruck

Bildband zur Cittaslow von Thomas Geiger und Michael Scholz

Brötchen vom Grill und Resteverwertung: Grilltest Nr. 8 und 9

RoeslegrillSpiesseRippchenBroetchen_0026Den ersten nicht verwandten Spontangästen servierten wir Gemüsespieße mit übersichtlich verteiltem Huhn und die Rippchen, die wir ob des Platzbedarfs des Gestells für die Spieße nicht im Gestell für die Rippchen machen konnten. Dafür haben wir – ebenfalls aus Platzgründen – RoeslegrillSpiesseRippchenBroetchen_0032die Semmeln aus dem übrigen Hefeteig auf eine Holzleiste gesteckt und unterum ein wenig zuu schwarz gefärbt, was dem Geschmack aber offensichtlich keinen Abbruch tat, denn sie wurden alle bis zum schwarzen Boden aufgegessen (und alle Reste zusammen waren dann doch ausreichend).

RoeslegrillSpiesseRippchenBroetchen_0007

Reinigung des Rostes

Das erste Mal haben wir den Tipp befolgt, den Rost erst beim nächsten Grillen sauber zu machen. Dazu heizt man mit dem Heizkamin die Kohle auf, schüttet sie auf den unteren Rost des Kugelgrills und jagt die Temperatur bei geschlossenem Deckel erstmal auf über 200 Grad. IMG_1065_0017Nach ein paar Minuten lässt sich der Rost mit der Rösle Spezialbürste wirklich sehr schön sauber machen, ein paar Mal kann man dies wiederholen, dann muss er ob der Scharniere dann doch wieder mal gründlich klassisch gereinigt werden, was am besten nach dem Einweichen mit dem klassischen Rasch aus Edelstahl geht. 

Folienkartoffeln ohne Folie

Die Kartoffeln packen wir schon lange nicht mehr in Folie, die werden einfach unten mit ein wenig Abstand zu den Kohlen gelegt und das ist so unproblematisch, dass wir fast immer welche mitgaren, auch wenn man sie erst am nächsten Tag verwendet, halbiert kommen sie aus dem Dampfgarer als echte Beilagendelikatesse. RoeslegrillSpiesseRippchenBroetchen_0029Und noch ein Tipp: die genialen zweiachsigen Spieße sind nach dem Grillen so heiß, dass sie Stoffservietten verbrennen, wir suchen noch nach einer besseren Idee als Küchenkrepp, der das Problem bis dahin etwas unästhetisch lösen muss. 

 

+++++

Resteverwertung am nächsten Tag

Tags darauf genossen wir einen der größten Vorteile des Rösle-Kugelgrills: Wenn man nach dem Grillen die Luftzufuhr schließt, gehen die Kohlen aus und man kann mit der Restkohle locker für zwei Leute ne Kleinigkeit grillen. Einfach die übrigen Kohlen wieder in den Aufheizkamin schaufeln und nochmal Anzünder drunter platzieren. So grillten wir IMG_1061_0013 zwei Koteletts und Schafskäse in Alufolie und ergänzten mit den Kartoffeln aus dem Druckdampfgarer vom Vortag. Aber auch, wenn man wieder für Gäste grillen will, verwendet man die alten Kohlen und füllt den Kamin einfach mit neuen auf.

+++++++++++++

Die Erfahrungen mit dem Rösle-Kugelgrill seit dem ersten Test am 3. März zeigen, dass vor allem der Aufheizkamin die Grillschwelle deutlich reduziert, denn das sonst so aufwändige Anzünden geht wie von selbst. Wenn man zusätzlich die lästige Reinigung des Rostes dank der Bürste auch noch einige Male einsparen kann, ist es wirklich nur noch das Wetter, oder die Sehnsucht nach der schönen Massivholzküche, die das Grillen verhindern kann, (die man übrigens hier anschauen kann.)

 

 

RoeslegrillPlakatWEBDer kleine Grill mit 50 cm kostet 279,. der große mit 60 cm 359.-, alle Details sind auf unserer Sonderseite die-moebelmacher.de/grill zu finden. Nur bei den Möbelmachern gibt es zur Förderung regionaler Wirtschaftskreisläufe auch noch Gutscheine für vernünftige Bücher, Fleisch aus verantwortungsvoller Tierhaltung und Holz aus der Frankenalb.

++++++++++++++

Andere Artikel über den Rösle-Kugelgrill im Nachhaltigkeitsblog

Der Grill für Spießer Nr. 6: Test der Spießhalter mit Mitarbeiter

Regionale Wirtschaftskreisläufe rund um den Rösle-Kugelgrill

Test Nr. 5 mit dem Rösle-Pizzabackstein

Test 3 und 4 mit Bratwurst, Lende und Bierhähnchen

Zweiter Test mit Saibling und Mais

Der erste Grilltest mit Lamm und Gemüsespießen.

Das war der erste Artikel über den Grill und das dahinterstehende Werbekonzept.

Hier ist noch ein Beitrag über die Ambiente in Frankfurt mit Video

Sonderseite über den neuen Kugelgrill mit Preisen des Zubehörs von Rösle auf der Homepage der Möbelmacher

Viel kompetentes Wissen und Rezepte zum Kugelgrillen hält auch der Grillsportverein bereit.

Und natürlich weiß Rösle selbst einiges zum neuen Grill und einige Rezepte.

 

 

 

Kayakfahrer kämpfen gegen Krafwerksprojekt

Plakat 1

von Peter Feldhammer

Hallo Paddlerinnen und Paddler! Bitte um Verteilung dieser Einladung!
 
Das steirische Naturjuwel Untertalbach-Klamm ist noch lange nicht am Ende!
Vom 11. bis 13. Mai 2012 werden wir Paddler für den Untertalbach kämpfen!
Wir freuen uns wenn Du/ihr bei Paddeln & Protest & Party dabei seid!
 
Ein jahrelanger Kraftwerksstreit findet bis zum Sommer eine Entscheidung. Wir befürchten, dieses private Kleinwasserkraftwerk könnte aufgrund regionalwirtschaftlicher Bedeutung oder öffentlichem Interesse genehmigt werden…  Trotz eines neuen Gutachtens welches dem Kraftwerksprojekt aus naturschutzfachlicher Sicht eine Absage erteilt…
 
Talbachtage 2012 – Schladming 11. – 13. Mai
 
vboyz.at, 4-paddlers.com, Flüsse voller Leben, WWF und Unterstützer haben vom 11. bis 13. Mai ein dickes Programm rund um die Schladminger Flussperle geschnürt. Paddeln auf den Flüssen der Region und Protestieren ist das Motto der Talbachtage 2012!
Sa 12. Mai ist der Aktionstag mit Protestpaddeln auf der Enns, 17:00 Schladming, Hauptplatz.
Ein Festival mit Live Bands, Paddlerfilmen, Feuershow und viel mehr gibt's als Abendunterhaltung!
Plakat 2
 
Weitere Infos auf 4-paddlers.com und v-boyz.at
Peter Feldhammer | kajak.at4-paddlers.comFlüsse voller Leben (facebook)
A-4222 St. Georgen Am Bahnhof 44
Tel: +43 680 128-11-50 eMail: peter@kajak.at
 
PS: Schladming zu weit? Keine Zeit? Wir haben auch eine online Aktion für den Untertalbach!
PS: Auch auf die Paddler-Protestfahrt der Lebensader Mur Anfang Mai möchten wir hinweisen.
PPS: Falls keine weitere Infos zum Thema Gewässerschutz erwünscht bitte kurze E-Mail an peter@kajak.at
 

Die Waldschöpfungskette: Der Entrinder

Entrinder2011__0002_1Vereinfacht ausgedrückt ist es ja so, dass wir von den Bäumen, die uns die Waldschöpfungskette der Frankenalb beschert, alles wegschneiden, was nicht nach Küche oder Schlafzimmer aussieht. Die Waldarbeiter sorgen schon mal dafür, dass wir uns nicht auch noch mit Ästen beschäftigen müssen, und so wird ab Dezember das Rundholz bei uns angeliefert. Im ersten Schritt wird meist im April von den Stämmen (wir sind nämlich Stammkunden) die Rinde entfernt, weil sich darin Tierchen aufhalten, die sich als Vegetarier über unsere Holzvorräte hermachen wollen. Das kostet pro Jahr Lagerzeit ein paar Zentimeter Material und gleichzeitig sind in der an sich schon sehr harten Rinde neben den Tierchen manchmal auch noch Steinchen. Das Sägeblatt der mobilen Säge in der Woche darauf bleibt dank der Entrindung also wesentlich länger scharf. 

Die Monstermaschine der Brüder Feulner haben wir schon einige Male hier beschrieben, deswegen gibt es in diesem Jahr mal ein ausführliches Video dazu.  

 

+++++++++

Die ganze Waldschöpfungskette (mit Videos) auf der Sonderseite "Vom Baum zu Tisch."

Alle Artikel über unsere Holzwirtschaft sind unter der Kategorie "RUND(ums)HOLZ" zu finden.

Frankens bester Bretterbericht von Bloggern, Models und Sesseln

OlschokHeikoFarfalla_0025_1Ein wenig kompliziert ist die Entstehungsgeschichte dieser Fotos schon.

Deshalb der Reihe nach:SpiegelmitThessaWEB

Es begann mit einem Foto eines schönen Spiegels, den wir für eine Kundin herstellten und den ich wenigstens mal fotografiert haben wollte. Da er aber einfach so ein wenig fad aussieht, schnitt ich Thessa aus den Sofaaufnahmen raus und montierte sie – auf die Schnelle – in den Spiegel. Um aus der Not eine Tugend zu machen, haben wir die Fotomontage auf Facebook gestellt und denjenigen Brotzeitbrettchen versprochen, die als erste den Fehler (also die Fotomontage) entdecken.

OlschokHeikoFarfalla_0022AmelieAusschnittWEBDabei haben ob ihrer schnellen Antwort unter anderem Heiko Kunkel und Amelie Schlenk (die habe ich das letzte Mal bei guten Kunden vor 80 Zentimetern gesehen) eines gewonnen, was Heiko mit Jacqueline am letzten Dienstag zu uns führte. Allerdings war mein Vorschlag, wenn schon so ein berühmter Modeblogger nach Unterkrumbach kommt, dass wir auch ein paar Fotos machen und deswegen brachte der Marketingman von Creation Gross bzw. CG Jürgen Putzer himself kurz vorher noch eine Reihe von Anzüglichkeiten in ziemlich moderner Gestalt vorbei. OlschokAmelie_CG_Farfalla41

Als wir uns mit Jacqueline und Heiko das Gelände ob seiner Fototauglichkeit inspizierten, AmelieSchlenkHochschrank_1kam zufällig auch Amelie vorbei, um ihr Brettchen abzuholen und so entstanden die ersten Aufnahmen in der grünen Küche, bei der Amelie auch deren raffinierten Oberschrank ausprobierte, was sogar im Video festgehalten wurde.

 

 

Nach den Fotos der Brotzeitbrettchen, widmeten wir uns Heiko und dem neuen Relaxsessel von Jori Farfalla, was Schmetterling heißt und wozu dann vielleicht sogar so ein seltsam kariertes Jackett getragen werden kann, wer weiß,das sollen die Modespezialisten beurteilen, ich mag den Sessel ganz gerne, außerdem ist er als "Limited Edition" auch besonders günstig (ab 2694.- inkl. Nackenkissen).OlschokHeikoFarfalla_0078BearbeitetWEB

Und weil der Herr von Welt im Sessel auch edlen schottischen Whisky trinkt, haben wir den Frankensecco rose glatt eingeschenkt und umdeklariert. OlschokHeikoFarfalla_0101BearbeitetWEB

Aber die Geschichte geht noch weiter. Nach den Außenaufnahmen (Heiko am Baumstamm) kam die Auswertung der Fotos und auf denen sah Amelie so gut aus, dass wir gleich einen Termin für die Fotos mit der grünen Küche machten, denn da suchten wir noch eine Trägerin der berühmten grünen Lederschürze, deren Idee übrigens auch von einer Facebookleserin kam. SchuerzeGruenWEB

Was lernen wir aus dieser komplizierten Geschichte, die das Social Media Leben schrieb?

Unbedingt auf der Facebookseite der Möbelmacher auf "Gefällt mir" klicken, unseren Newsletter abonnieren, uns bei Twitter folgen und immer wieder mal bei Pinterest reinschauen und natürlich auf der Homepage und im Blog.

 

 

Übrigens gibt es Küchen und Sessel immer in allen Lederfarben, die neuesten Küchen der Möbelmacher findet man hier,  die neuesten Wohnzimmer und Polstermöbel hier.

 

OlschokHeikoFarfalla_0126

 

Von alten Obstbäumen, Flechten, dem Erlöser, der Tiroler Steigtanne und aufleiten ist hier die Rede

von Alice Niklaus

P1120768a

Der Schwerpunkt des diesjährigen Obstbaumseminars, das vom 24. – 25 März auf dem Biolandhof Heldrich in Frechetsfeld stattfand, lag beim praktischen Teil am Sonntagnachmittag auf der Altbaumpflege. Der Seminarleiter Josef Weimer führte das gute Dutzend Teilnehmer und Teilnehmerinnen in seiner ruhigen Art durch den sonnigen Tag. Volle Aufmerksamkeit war ihm gewiss! Ich selbst versuche, mit Fotos und Stichworten etwas vom Thema weiterzugeben, denn vom Wissen und Können der Kursteilnehmenden bin ich meilenweit entfernt, nicht aber von ihrer Faszination für die alten Obstbäume, seien sie nun schön und wohlgeformt oder verwundet und gebückt. Wenn ich mir Zeit nehme und hinschaue, kann ich ihre Geschichte erahnen. P1120761aWir kommen am Sonntagmittag beim Biolandhof Heldrich in Frechetsfeld an und treffen eine verlassene in einen Seminarraum umfunktionierte Saftpressehalle an. P1120755Die Praxis findet wohl auf einer der Hochstammwiesen in der Umgebung statt. Ein Besuch beim offenen Kuhstall um die Mittagszeit lässt uns aber eher an die Gaststätte im Dorf denken. P1120764Die Vermutung ist richtig, wir finden die Weiterbildungsgruppe bei Speis und Trank und intensivem Gespräch. Links der Seminarleiter Josef Weimer, rechts Ottmar Fischer, vis-à-vis zwei Kursteilnehmer und dahinter mein interessierter Begleiter. P1120768Wir gehen mit der Gruppe zu den drei alten Apfelbäumen, an welchen nun die Theorie in die Praxis umgesetzt wird. In der Mitte steht ein Bohnapfelbaum, nach Wissen von Roland Heldrich ist er ca. 60 Jahre alt, im Jahr 2008 ergab seine Ernte 1 Tonne Mostäpfel und letztes Jahr immer noch 500 kg! Dsc01600Der Kursleiter zeigt auf die Flechten und erklärt, dass diese für die Bäume keine Parasiten sind, sie entnehmen dem Baum keine Nährstoffe oder Wasser. Anhand von Flechten kann man sogar die Luftqualität bestimmen. Mehr wissen: hier klicken! P1120774Nun wird beraten, wie man die alten Obstbäume behandeln kann: Vorschläge fallen: aufleiten = untere Äste schneiden, oberen Ast entlasten, Quertreiber-Äste herausnehmen, bei der Wunde des Baums schneiden ja oder nein, wo ausdünnen? Licht und Luft reinbringen! Das ist der Erlöser! Aufgeschreckt frage ich nach, ob ich richtig gehört habe. Ich habe! Es handelt sich um einen ganz bestimmten Ast. Dsc01607Ein Teilnehmer hat seine Tiroler Steigtanne aus Holz mitgebracht. Sie besteht aus nur einem Holm, der aus einem einzigen Stamm gefertigt wurde und seitlichen Sprossen auch aus Holz. Man kann sie leicht transportieren, nicht unterm Arm, aber immerhin auf dem Autodach. Sie gräbt sich mit dem Krallenfuss in die Erde und passt sich den Unebenheiten an und ich muss sie gleich ausprobieren. Es ist ganz leicht!

Hier gehts zum Biolandhof Heldrich!

Hier gehts zur Streuobstinitiative Hersbrucker Alb e.V.