bluepingu veranstaltet Biofach-Eventreihe für „Nicht-Fachbesucher“

von Frank Braun

BioFach 2011 grüßt NürnbergBiofach11-1

BioFach 2011 grüßt Nürnberg Vom 16 – 19.02.2011 öffnet die BioFach als weltweit größte Messe für ökologischen Konsum wieder im Nürnberger Messezentrum ihre Pforten für ein internationales Fachpublikum. Erstmalig wird die Messe offiziell von einem bunten Rahmen- und Kulturprogramm begleitet, das themenübergreifend im K4 Künstlerhaus stattfindet und auch für alle nicht Fachbesucher offen steht. 
  
PROGRAMM:

bio – fair – regional
Vorträge, Filme, Musik + mehr

Vom 16.-19.02.2011 öffnet wieder die BioFach als Weltleitmesse für die Biowelt im Nürnberger Messezentrum ihre Pforten für das Fachpublikum aus aller Welt. Erstmalig gibt es begleitend zum offiziellen Messeprogramm eine Veranstaltungsreihe für Verbraucher. Drei Abende voller Information, Unterhaltung, einer Ausstellung und vielem mehr warten auf Euch:

Mi  16.02.11  ab 19.30 Uhr  Biofach11-2
Nachhaltigkeit (er)leben  
Vortrag von Michael Braungart (Cradle to Cradle)
anschließend Diskussion
weitere Gäste: Kirsten Brodde (Saubere Sachen)

Do  17.02.11  ab 19.30 Uhr  
Gentechnik – Was geht uns das an?
Vortrag von Benedikt Haerlin
(Zukunftsstiftung Landwirtschaft)
Film + DVD-Verlosung, anschl. Diskussion
weitere Gäste: Fred Grimm (Shopping hilft die Welt verbessern), Bündnis Gentechnik Nürnberg
 

Fr  18.02.11  ab 20 Uhr
BioFach Party
Live on stage: LA BOUM (AcousticSkaPop)
+ Specialguest: Publikumssieger des CREOLE WELTMUSIK-FESTIVALS 2011
+ Aftershowparty mit Balkanbeats & mehr mit DJ DeanSuma
(Eintritt 5,- € / Nürnberg-Pass u.ä. frei)

Als Begleitprogramm gibt es an allen Tagen Bio-Snacks, eine NOW-Bar, Infostände, Filme und Mitmachangebote für große und kleine Besucher. Drei Abende voller Information, Unterhaltung, einer Ausstellung und vielem mehr warten auf Euch.

weitere Info finden Sie unter: www.bluepingu.de

Massivholzbett mit Edelstahldetails ändern oder neuen Besitzer finden?

ClaudiaFoto Ist schon ein paar Wochen her, dass wir dieses Bett in Überlänge gebaut und fotografiert haben (genau genommen war es 1995), ClaudiaFotoDetail aber jetzt stehen unsere Kunden und wir vor der Entscheidung, ob wir es aufwändig im Maß ändern, oder ob sich jemand über ein überarbeitetes, frisch geöltes und wie neu aussehendes Massivholzbett für 300.- Euro (bei Selbstabholung) freuen würde. Wir hätten sogar noch ein wenig Pro Natura Zubehör dazu, nur das Lederkissen ist nicht dabei und müsste erst neu gemacht werden.

ClaudiaFotoDetail2 Es ist aus Buche und kann normale Menschen glücklich und glückliche Menschen noch glücklicher Machen. (Natürlich ist es sehr leicht zerlegbar und 210 cm lang und 200 cm breit.) Bei Interesse bitte einfach gleich anrufen: 09151 862 999 oder mail an info@die-moebelmacher.de.

Nachhaltigkeit ist auch die Suche nach den besten Lösungen …

Schlafzimmerbeispiele der Möbelmacher auf der Homepage

Möbelmesse in Köln – Teil 3: Die Polstermöbel von Jori

Moebelmesse2011__0123 Es war schon fast Mittag, als ich auf der Tour durch die Möbelmesse endlich in Halle 11 ankam, wo ich vor allem unseren Polstermöbelhersteller Jori besuchen wollte. Moebelmesse2011__0116 Eigentlich ein Hersteller, der sich eher der Langlebigkeit (auch optisch) und Funktionalität verschrieben hat (erstes Foto), bringt er in letzter Zeit auch mal abgefahrene Designdinge auf den Markt, wie zum Beispiel den Sessel Pegasus. Originell, aber er wird wohl in Unterkrumbach nicht der Renner werden.

MIKONO (03)Interessant war für mich die neue Idee, die Stühle Mikono jezt auch mit lederbezogenen Beinen anzubieten. Besonders MIKONO (06)für die Menschen, die das Chrom nicht sehen wollen, ist das eine interessante Alternative, die ja nicht ganz so schrill sein muss, wie die Farben, die auf der Messe gezeigt wurden. Richtig witzig kommen der neue Relaxsessel daher, der eine klassische englische Polsterung mit Polsterknöpfen zeigt. Bin gespannt, wie das ankommt. Moebelmesse2011__0115  Wir haben ja schon einige Male angkündigt, dass Jori erste Sofas auch schon in Stoff (von Kvadrat) anbietet. Während wir selbst eher auf die Unkaputtbarkeit von Leder setzen, haben manche Kunden schon sehr erfreut reagiert, weil sie Joris Formensprache mögen, aber eben kein Leder. 

Auf dem Stand traf ich dann auch Biomöbellegende Johannes Genske, mit dem ich ein feines Mittagessen in einer raffiniert versteckten Lounge genoss, zu der wohl nur Menschen zugang haben, die sich den komplizierten Weg dorthin merken können.

Einen schönen gehörnten Kontrast zu den Jori Möbeln entdeckte ich dann auf dem Weg zur Küchenhalle – was es alles gibt auf dieser schönen Erde. Moebelmesse2011__0136    

Bericht von der Möbelmesse Teil 1 mit Pro Natura

Bericht von der Möbelmesse Teil 2 mit Kneer 

Winderwanderung der Möbelmacher auf den kleinen Hansgörgl

Winterwanderung2011Fuchsau_046 Das traditionelle Jahresabschlusstreffen haben wir diesmal in den Januar gelegt, weil Familie Münzenberg über Weihnachten unterwegs war. So trafen sich am letzten Sonntag (fast) alle Möbelmacher mit Familien und Kindern, Winterwanderung2011Fuchsau_049 zu einer Wanderung auf den kleinen Hansgörgl, wo auch das Gruppenbild mit dem großen Hansgörgl im Hintergrund entstand.

Winterwanderung2011Fuchsau_016 Vorher hatten wir zur Überraschung aller einen hohlen Limobaum entdeckt, der manche an Pippi Langstrumpf erinnerte. Allerdings hatte die gefunde Limo sogar Bioqualität (Now von der Lammsbräu).

Andere wunderten sich, dass in so großer Nähe zur Hansgörglkirwa Limo in den Bäumen wächst und nicht Bier. Aber das kann ja auch saisonale Gründe haben.

Die Sonne ließ sich leider nicht blicken, dafür war es soo kalt, dass wir keine Matschprobleme hatten. Ist schon eine schöne Gegend bei uns und von den Kindern bis zu den Alten kamen alle gut gelaunt in der Fuchsau an, wo wir unserem alljährlichen Ritual frönten. Das beleuchtete das letzte Jahr, warf einen Blick ins neue und endete mit dem Dank an alle Mitarbeiter und deren Familien für die erfolgreiche Zusammenarbeit und natürlich einem Mittagessen.

Mehr Fotos gibt es auf der Facebookseite, wo wir uns über weitere Fans freuen würden. 

Möbelmesse in Köln – Teil 2: Kneer Spannbetttücher jetzt auch aus kontrolliert biologischem Anbau

Kneer zu finden war sehr schwer (reimt sich!)

Moebelmesse2011__0032 Denn sie waren auf einem Partnerstand zu Gast, aber im hintersten Eck, in dem ich sie sehr spät fand, obwohl ich extra für diesen Besuch locker nen Kilometer gelaufen bin. Aber nicht aufgeben, nachdem die eigenen Aufzeichnungen überprüft wurden und die aktuelle Standbesetzung auf den Messeführern überprüft, bin ich wieder zurück zum angegebenen Stand und fand nach dem "HinterdieEckelugern" tatsächlich die netten Menschen und Produkte von Kneer, die die besten Spannbettücher der Welt herstellen. Wir sind glücklich über diesen Lieferanten, weil wir häufig zur Auflage über beide Betten des Doppelbetts raten und unsere Kunden dann nach der Bettenlieferung ohne Leintücher dastehen – oder liegen würden ("Oh, da haben wir jetzt doch nicht dran gedacht neue Spannbetttücher zu besorgen, was machen wir denn jetzt?"). Kneer bietet dazu mehrere angenehme Superqualitäten, die wir selbst seit über 10 Jahren beschlafen und die es in unzähligen Farben gibt.

Jetzt auch in BIO-Qualität

KneerFarbenWEBDie Sucherei nach dem Stand hat sich schon deshlab gelohnt, weil wir erfuhren, dass es jetzt auch eine KbA-Qualität gibt, was "kontrolliert biologischer Anbau"  bedeutet und uns sehr entgegenkommt, weil dieser wesentlich umweltschonender und meist sozialer ist, als der konventionelle Baumwollanbau. In wenigen Tagen ist auch dieses Muster bei uns und unsere Kunden können nach Farben oder eben Art des Anbaus auswählen. Auf den Fotos erkennt man unschwer, dass einige Farben und Qualitäten zur Wahl stehen.  Moebelmesse2011__0134

Auf dem Rückweg zu den anderen Hallen habe ich noch Technogym besucht, die Trainigsgeräte in schön für den anspruchsvollen Fittnesraum herstellen. Sollte also wirklich mal ein Kunde danach suchen, sind wir wenigstens drauf vorbereitet. Moebelmesse2011__0068

Im Vorbeirennen musste ich noch ein Foto des Polsterhersteller Breetz machen, der für seine abgefahrenen Ideen bekannt ist, die manche als avantgardistisch, andere als geschmacklos empfinden. Für unsere Kunden wäre das wohl eher nix, aber offensichtlich gibt es eben auch andere. Mich hat mal wieder sie Standgestaltung mit den Großformatfotos beeindruckt, dessen Lautstärke der Musik das Foto leider nicht zeigen kann.

+++++++++++

Bericht von der Möbelmesse Teil 1 mit Pro Natura

 

Möbelmesse in Köln – Teil 1: Pro Natura

Natürlich kann man auch NICHT auf die Möbelmesse nach Köln gehen, aber irgendwie fehlt einem dann was.

Moebelmesse2011__0142 In diesem Jahr bekamen wir so viele Einladungen zur "Preview" – wie der ursprüngliche Pressetag vor dem Messebeginn heißt, dass wir das mal ausprobieren wollten. Aber es war besonders in den Küchenhallen trotzdem ganz schön voll. Dort war der aufwändigste Stand von Miele, der abgefahrendste von Gaggenau und die hübschesten Hostessen waren bei Alno (da haben wir zwar Fotos bestellt, aber noch keine bekommen).

In den nächsten Tagen werden wir ein paar Stände unserer Lieferanten vorstellen, aber auch von Neuentdeckungen berichten.

 

Moebelmesse2011__0015

Pro Natura

Los geht es heute mit unserem Hersteller von Matratzen und Bettsystemen, die wir jetzt schon seit 20 Jahren (In Worten: zwanzig) im Programm haben. Als einer der ersten deutschen Händler haben wir das von Max Atzinger damals vorgestellte Bettsystem Varioflex zunächst mal für die Familien Münzenberg und Danzer gekauft und es erst nach dem erfolgreichen Selbsttest unseren Kunden empfohlen.

 

  Da war es natürlich ein Glück, dass einer der ersten Kunden der Krankengymnast Peter Meyer war, der seitdem ganz vielen Menschen diesen ergonomischen und naturnahen Schlafplatz von Pro Natura empfahl.  

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit Pro Natura haben wir an der Produktentwicklung mitgearbeitet – neue Ideen wurden nicht selten auf Servietten von Kölner Restaurants festgehalten – wir haben im letzten Jahrtausend in Köln einige Tage Standdienst gemacht, wir wurden im Jahr 2000 zum Händler des Jahrzehnts gekürt und wir haben später viele Händlerschulungen in unserer Ausstellung in Unterkrumbach mitveranstaltet.

 

Um 9:05 am letzten Montag kam es in Halle 9 dann erneut zum Treffen mit dem heutigen Geschäftsführer Moebelmesse2011__0019Erich Hölzl und unserem Vertiebspartner Ludwig Völk. Und wieder gäbe es unendlichen Gesprächsstoff von den wegen Hochwasserkatastrophen hohen Preisen für Baumwolle oder zu dem Überraschungserfolg mit den elektrisch verstellbaren Bettsystemen. Ursprünglich boten wir diese nur mit Skepsis an, aber dank der integrierten Netzfreischaltung und der genialen Lesemöglichkeit kamen sie gut an.

Und dann muss mann natürlich Probeliegen, wie das unsere Kunden bei uns ja auch tun. Zum Beispiel auf einer neuen Matratzenidee, die wir persönlich für überflüssig halten, aber wer weiß: wir lagen in den letzten 20 Jahren mit unserer Erfolgseinschätzung manchmal richtig, aber auch nicht selten falsch.

Natürlich hat man sich ganz fest vorgenommen, nicht lange zu bleiben, aber beim Kaffee kommen noch nette Kollegen auf den Stand und schon ist ne Stunde rum.

 

Also schnell den vorbereiteten Plan aus der Tasche gezogen und zur am weitesten entfernten Halle 7 aufgemacht, wo wir den Stand von Kneer nicht fanden.

Aber von Kneer morgen mehr.

Möbelmesse 2011 – Teil 2
+++++++++++

Mehr zu unserer Zusammenarbeit mit Pro Natura.

Massivholztische aus den Jahren 2009/2010

NussbaumtischMelanieUnsleberWEB Die Einzelanfertigung von Küchen und Möbeln aus dem Massivholz der Region führt zwangsläufig dazu, Ahorn_Nussbaum_EssplatzMaly2WEBdass wir kein Möbelprogramm haben, sondern "nur" Möbelbeispiele, die zu weiteren Gestaltungsideen inspirieren sollen. Und deshalb ist unsere Homepage zwar nach Einrichtungsthemen, wie Küche, Essplatz usw. geordnet, aber dort sind die fotografierten Beispiele einfach chronologisch nach Jahren sortiert. Buche_Massivholztisch_GezinktWEB
 

Und die letzten zwei Jahre habe ich heute endlich nachgetragen, jetzt hoffen wir wieder auf viele Menschen, mit denen zusammen wir daraus neue Einrichtungsideen entwickeln dürfen.

Die neue Seiten heißen deshalb ziemlich logisch für die schönsten Massivholztische 2010:

http://www.die-moebelmacher.de/produkte/wohnen/essplatz/essplaetze-2010.html

und Tische aus dem Massivholz Frankens 2009:

http://www.die-moebelmacher.de/produkte/wohnen/essplatz/essplatz-2009.html

Eine Reihe von Sonderangeboten gibt es immer aus unserer Ausstellung, die sie auf der Sonderangebotsseite finden.

TischThermobucheWEB Wie diese Tisch entstehen zeigen wir anhand von Fotos und einem Video auf der Seite "Vom Baum zu Tisch"

 

www.ecogood.de – Klimaschutzportal

von Nina Brunner

Dorothea Hinz, Redakteurin bei ecogood bat uns in einem Mail das Klimaschutzportal http://www.ecogood.de/ vorzustellen. Das Ziel ist des Portals ist es, möglichst viele Menschen CO2-neutral zu machen, dazu werden eine Vielzahl an Tipps angeboten, mit denen CO2 gespart und die Umwelt geschont wird. Sie können ganz leicht Ihren persönlichen CO2 Fußabdruck berechnen und einen Reduktionsplan erstellen. Probieren Sie es doch einfach mal aus!

www.ecogood.de ist ein Klimaschutzportal mit dem Ziel, möglichst vielen Menschen ein klimafreundliches Leben zu ermöglichen. Dabei steht die Reduktion von CO,-Emissionen im Vordergrund. Mit leicht umsetzbaren Tipps, die für jeden User individuell sortiert werden, wird der persönliche CO,-Fußabdruck verkleinert – nebenbei kann Geld gespart werden. Zudem bietet ecogood den Ausgleich von Emissionen durch die Unterstützung von Klimaschutzprojekten in Entwicklungs- und Schwellenländern an. Alltagstaugliche und stressfreie Maßnahmen gegen den Klimawandel geben jedem Nutzer die Möglichkeit, seinen Beitrag für den Klimaschutz zu leisten.

Ecogood

Die Broschüre zum Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis

(Nochmal der Hinweis: wir haben den "Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis 2010 in der Kategorie Unternehmen" des Netzwerks21 gewonnen, nicht den ebenso privaten, wie umstrittenen "Deutschen Nachhaltigkeitspreis.")

BroschüreNachhaltigkeitspreis_WEB Während der eine mit viel Geld und Tamtam zu tun hat, ist der andere eher bescheiden aber voll der Ehre. Und diese wird nicht zuletzt in dieser Broschüre verdeutlicht, deren schmeichelhaften Text über die Möbelmacher wir hier nicht verheimlichen wollen. Die ganze Broschüre mit allen Hintergründen und den beeindruckenden Preisträgern in den anderen Kategorieen, wie zum Beispiel Bluepingu gibt es hier:  10_Broschuere_korr herunterladen

++++++++++++++++++

"Die Möbelmacher GmbH wurde für die Stärkung regionaler Kreisläufe und
Produkte prämiert.

Unabhängig von allen Trends und der damaligen Nachfrage gründeten Gunther Munzenberg und herwig Danzer 1988 die Schreinerei Die Möbelmacher mit dem Ziel, nur einheimisches Massivholz zuverwenden. Mit ihrem Einsatz für regionale Wirtschaftskreisläufe haben die Möbelmacher in 22 Jahren ein Bewusstsein für Regionalität in der Hersbrucker Alb geschaffen.

Nachhaltigkeitspreis2010EOS_0162PräsentationWEB Sie haben sich zunächst eine Vorbildfunktion für nachhaltiges Wirtschaften durch wohngesunde Einrichtung mit Massivholz und Naturfarben erarbeitet und diese mit dem ökologischen Neubau des Firmengeländes und dem Regionalen Musterhaus (ausschließlich aus Materialien und den Handwerkern der Region erbaut) manifestiert. Die Verwendung der damals leider als Brennholz missbrauchten rotkernigen Buche (zwei Drittel des Wertholzes der Forstbetriebsgemeinschaft Nürnberger Land verwerten die Möbelmacher) führte zu einem ausgeglichenen Altersverhältnis der Buchen in den Wäldern.

Durch die enge Zusammenarbeit mit dem NaturschutzzentrumWengleinpark, der Forstbetriebsgemeinschaft Nürnberger Land und der gemeinsamen Erfindung des „Tag der Regionen“ 1998 wurden sie Wegbereiter und Initiatoren für die Aufnahme Hersbrucks in die Vereinigung der Lebenswerten Städte „Cittaslow“. 
Broschuere_korr-6WEB
Als Umweltbotschafter Bayerns und als geprüfter Ernährungsexperte moderiert Geschäftsführer herwig Danzer seit 2000 Kochshows, z. B. für das Bayerische Fernsehen und auf dem Nürnberger Hauptmarkt, die regionale und Biolebensmittel in den Mittelpunkt stellen und die Verantwortung des Verbrauchers für die Lebensqualität in einer Region betonen. Seit 2005 werden alle Aktivitäten im www.nachhaltigkeitsblog.de angekündigt, diskutiert, begleitet und ausgewertet. Das Nachhaltigkeitsblog hat sich in fünf Jahren zu einem Sprachrohr der Region entwickelt, in dem alle Aktivitäten kommuniziert und diskutiert werden.

Die Vernetzung mit den  internationalen Nachhaltigkeitsbloggern und der Nürnberger Twitterszene macht dieses Blog immer mehr zum Sprachrohr fürBroschuere_korr-7WEB Nachhaltigkeitsthemen in der HersbruckerAlb. Überhaupt entwickelten die Möbelmacher viele neue Methoden der Kommunikation: Mit der Weiterentwicklung der Methode „Welt-Café“ zum„Weltrestaurant“ wurden die Diskussionen anlässlichdes 10jährigen Jubiläums des Initiativkreises Holz(2008) begleitet. Über das Biofach-Bloggertreffen entwickelten sie die Web 2.0 Szene in Hersbruck, die nach einem „Twizzaessen“ (Treffen der Twitternutzer)in den „Social Media Abend“ mündete, bei dem Hersbruck die Weiterentwicklung der Social Media Aktivitäten in der Region diskutierte. Eines von vielen Ergebnissen ist die Teilnahme Hersbrucks an der Elektro-Rally E-Miglia, die über Sponsoren aus der neu entwickelten Web 2.0 Gemeinde finanziert werden konnte.

  Aber die Möbelmacher sprechen nicht nur von Nachhaltigkeit, sie haben ihr Unternehmen nicht nur bezüglich der Produkte und Produktion sondern in allen weiteren Facetten an diesem Leitfaden ausgerichtet. So haben laut Aussage der Handwerkskammer Nürnberg die Möbelmacher die höchste weibliche Ausbildungsquote Bayerns. "

+++++++++++++++

Übrigens war das auch die Veranstaltung, bei der Dr. Ulrich Maly die Möbelmacher empfahl:

 

Die ganze Laudatio hat Micha Wenzl für uns aufgezeichnet, vielen Dank:

 

+++++++++++++

Die Sonderseite auf der Homepage der Möbelmacher

Weiterführende Links im Blog:

 

 

Weitere Links:

Der Bericht in den Nürnberger Nachrichten

Alle Fotos der Veranstaltung bei Ipernity

Qualitätsmanagementsystem EFQM nach dem Nürnberger Nachhaltigkeitsansatz eingesetz hat.

Die Möbelmacher sind Mitinitiator der internationalen Nachhaltigkeitskonferenz in Nürnberg

Genialer Artikel zum Thema von Thomas Ramge in der brand eins

Buchtipp:

Ulrich Grober in "Die Entdeckung der Nachhaltigkeit – Kulturgeschichte eines Begriffs"

Nachhaltigkeitsseite der Möbelmacher

Social Media Newsroom der Möbelmacher

Der Geiteranger – der Hutanger bei Lauf

von Alice Niklaus

 Im Prospekt "Natur in Lauf" lese ich, dass der Geiteranger ca. 2 ha gross ist, im Jahr 2000 entbuscht wurde und die derzeitige Bewirtschaftung die Beweidung mit Schafen ist.

P1100641 Am letzten schönen, kalten Tag vor dem brutalen Regen, der uns Eis bescherte und die weisse saubere Welt in eine graue, schmutzige Oede verwandelte, waren wir im Hersbrucker Land – genauer unterm Heuchlinger Berg P1100643 bei Lauf – unterwegs zum zweigeteilten Geiteranger.  Oberhalb Heuchling verlassen wir die Strasse nach Dehnberg und gehen in den Spuren im Schnee zum Schlittelhang. Links davon P1100645a liegt der eine Teil des Angers, und hier sorgen Schafe zusammen mit menschlicher Tatkraft für einen lichten Baumbestand. Im Westen sehen wir die Stadt Lauf unter Wolken, die sich sehr schnell gebildet haben. Wir kommen am Heuchlinger Kriegerfriedhof vorbei, P1100649 denken an die Jahre des ersten Weltkrieges, denen hoffentlich nach der zweiten Katastrophe kein weiterer bezifferter Name mehr folgen wird. Am Ende des Waldwegs schauen wir zum zweiten Teil des P1100648 Geiterangers hinüber, er befndet sich auf der linken Seite der Strasse nach Dehnberg und erstreckt sich unterhalb der Gartenbausiedlung in Richtung Wald "Alte Reut". Unsere geplante Rückkehr zur P1100650 Strasse vom Wasserspeicher über den zweiten Halbanger wurde mangels Gummistiefel vom tiefen, tiefen und nassen Schnee gestoppt.

Klick in die Fotos!

Hier gehts zur Hutanger-Google-Map!