Neues vom Klimaclub Hersbruck und HEUTE ins Citykino!

von Nina Brunner

Heute haben Sie die letzte Gelegenheit sich im Hersbrucker Citykino den Film "Die 4. Generation – Energyautonomie" anzusehen! Filmstart ist um 19:30 Uhr!

Lesen Sie hier noch alle Infos von Claudia Mederer zu dem erfolgreichen Filmstart im Citykino und dem Klimaclub-Spektakel am letzten Wochenende in Hersbruck:Email-anhang_D_weiss

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,

das City-Kino war voll und die Besucher der Premiere "Die 4. Revolution – Energyautonomy" fanden den Film wie angekündigt mitreißend und ermutigend. Aufbruchstimmung…

Guter Start für den Klimaclub am Freitagvormittag auf dem Hersbrucker Marktplatz: Die Infostände waren durchgehend von Klimaschutz-Interessierten umlagert. Absoluter Renner waren die E-bikes. Bürger aller Altersklassen testeten diese Fahrräder mit Elektrounterstützung, kamen nach einer mehr oder weniger rasanten Fahrt die Poststraße rauf und runter wohlwollend grinsend zurück und sprachen von einem völlig neuen Gefühl des Radfahrens mit "Rückenwind" durch den E-Motor. Das Thema ist heiß!

Der Klimaclub auf Hersbruck TV – hier können Sie einen Eindruck des Geschehens gewinnen:
http://hersbruck.tv

Das Klimaclubspektakel zum Nachlesen in der Samstagsausgabe der HZ:
http://www.hersbrucker-zeitung.de/artikel.asp?art=1213273&kat=20

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten nochmals sehr herzlich bedanken!

 ——————————–

Bilder und Infos im Blog:

Möchten Sie auch mitmachen – viele Themen zur Auswahl:
http://bewegung.taz.de/organisationen/gutes-klima-selber-machen/blogeintrag/mitmachen-im-klimaclub

Filmpremiere:
http://bewegung.taz.de/organisationen/gutes-klima-selber-machen/blogeintrag/filmpremiere

Klimaclub:
http://bewegung.taz.de/organisationen/gutes-klima-selber-machen/blogeintrag/mitmachforum-klimaclub-2

Mehr lesen über den Klimaclub:
http://nicepages.de/klimaclub.html

 ——————————–

Bis bald – viele Grüße
Claudia Mederer
Kampagnenbüro1
Siegmund-Bergmann-Str. 6
91217 Hersbruck
 klima@nicepages.de
 09151-94815

Alle Infos finden Sie außerdem im Nachhaltigkeitsblog:

Vorankündigung: Dokumentarfilm "Die 4.
Revolution – Energyautonomy" im Citykino

Dokumentarfilm "Die 4. Revolution –
Energyautonomy" im Citykino

Newsletter Nr. 60: Werkstatt-Tage vom 7. bis 9. Mai mit Social Media, Blues und Kusz und Führung durch Wald und Werkstatt

Liebe Leute,

 

Plakat-JuliaWEB das ist die herzliche Einladung  zu unseren 13. Werkstatt-Tagen "Vom Baum zu Tisch" vom Freitag, 7. bis Sonntag 9. Mai. Noch nie waren soo viele Menschen, Firmen und Organisationen daran beteiligt, weshalb wir beide Abende auch live im Internet übertragen werden. Am Freitag, dem Social Media Abend dreht sich alles um genau dieses Thema: Facebook, Twitter und Co und wie wir diese neuen Medien namens Web 2.0 für unsere Cittaslow am besten nutzen können.  Dabei hilft die Zusammenarbeit mit der Wiso Nürnberg ungemein, denn die Gastvorlesung von herwig Danzer führte zu einer Umfrage mit Ideenwettbewerb, deren Ergebnisse den Abend sicher bereichern werden und wo auch Ihre Teilnahme wichtig wäre. Aber auch für den Samstag mit Blues und Kusz und die "geführte Wanderung durch Wald und Werkstatt" ist Ihre Anmeldung nicht unbedingt notwendig, nichtsdestotrotz für unsere Planung und den Einkauf sehr hilfreich. Gerne auf der Homepage, bei Facebook oder einfach per Telefon, Brief, Fax oder Postkarte.

++++++++++


Die Themen heute:

1.) 13.Werkstatt-Tage 2010 "Vom Baum zu Tisch" 7. bis 9. Mai

a) Tage der offenen Tür und Führung durch Wald und Werkstatt Sa. und So.

b) Social Media Abend am Freitag Abend

c) Arabisch Kochen am Samstag Nachmittag

d) Blues und Kusz am Samstag Abend

e) Stehtische, Polstermöbel und Stühle im Sonderangebot

f) Die Verpflegung, die wir uns für Schulen wünschten

2.) Bitte Mitmachen: Online Befragung zur Verwendung von Facebook, Twitter und Co für Gastvorlesung

3.) Barrierefrei Award: 2. Platz in der Kategorie Wohnen gewonnen

4.) Nachhaltig diskutiert: Faber Castell, Lammsbräu und Möbelmacher als Referenten 

5.) Übrig aus Ausstellung: Badezimmer, Side by Side Kühlschrank, Tische

6.) Facebook Seite und Social Media Newsroom mit Streamingadresse

7.) Regionales Engagement in Buchform: der Regionallotse von Blue Pingu

8.) AgrarBlogs.net: Landwirte bereichern die  Bloglandschaft

9.) Kleinigkeiten:  +++Eine Kundin ist Vogelwartin von Trischen – hier im Fernsehen +++ Wie Sie uns bei Qype helfen könnten +++ Das faire Business Hemd +++

+++++++++++


1.) 13.Werkstatt-Tage 2010 "Vom Baum zu Tisch" 7. bis 9. Mai

a) Tage der offenen Tür und Führung durch Wald und Werkstatt Sa. und So.

Den ganzen Samstag und Sonntag 10 bis 17 Uhr ist erstmal Tag der offenen Tür. Die Führung im Wald übernehmen Michael Müller und Siegfried Huber das Bauen unserer Stehtische demonstriert Gunther Münzenberg in der Werkstatt. Aber das genaue Programm erfahren Sie auf der Sonderseite im Blog und im Video:   

b) Social Media Abend am Freitag Abend

Stadt Hersbruck nebst Bürgermeister, bisping&bisping, Wiso Nürnberg,  Frankenalbtherme, Hersbrucker Zeitung, Raiffeisenbank, Foto Steinbauer, Hersbruck-TV, Thomas Geiger, Matthias Meyer (die-theatermaler.de), Feingut und noch einige Menschen und Firmen mehr sind an diesem Abend beteiligt und anwesend.
Denn es geht um die Chancen und Risiken, die das Web 2.0 oder Social Media wie Facebook, Twitter und Co für eine Kleinstadt, die Bewohner und die Wirtschaft bietet. Die lustige Entstehungsgeschichte der Veranstaltung beim "Twizzaessen" ist im Nachhaltigkeitsblog geschildert, wo auch das vorläufige Programm und die Bitte um Anmeldung zu lesen ist. Denn natürlich gibt es wieder was Feines zu essen.

Das Projekt "Feingut" stellt sich vor. Die sorgen für das Essen so, wie wir uns das in einer Città
Slow für Schüler und alle Menschen wünschen würden, die Wert legen auf
schmackhafte und vorwiegend aus regionalen Produkten zubereitete
Gerichte. Wir werden Essen und Getränke wieder gegen freiwillige Kostenbeteiligung zur
Verfügung stellen.

c) Arabisch Kochen am Samstag Nachmittag



Barbara-TepanWEB
 Barbara Steinbauer Grötsch ist gute Freundin und Kochbuchautorin (Ganz neu: Das "Ein Topf Heimat-Blog – (Über-)Lebens-Rezepte aus Globalistan). Aus Ihrem Buch „Ein Topf Heimat“ (19,80 €) kocht sie am Sa. um 14.00 mit interessierten Mitstreitern arabische Vorspeisen und öffnet den Blick über den heimatlichen Tellerrand, der am Abend auch den Gästen von Blues und Kusz freisteht (Köche haben natürlich freien Eintritt!). Bitte anmelden, denn viele Köche veredeln den Brei.

d) Blues und Kusz am Samstag Abend

SibiBraäunigKuszherwigWEB Zusammen mit der Buchhandlung Lösch freuen wir uns auf Fitzgerald Kusz und Klaus Brandl, zu denen die Möbelmacher interessante Verbindungen haben, die im Blogbeitrag erklärt werden. Am Foto von links nach rechts: Richard Siebenbürger, Frank Bräunig, Fitzgerald Kusz, herwig Danzer. Karten für 10 Euro (erm. 7.-) am liebsten vorbestellen oder an der Abendkasse. Einlass und Platzreservierung mit "Post it" und Büffet ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. 
Noch mehr Details.

e) Stehtische, Polstermöbel und Stühle im Sonderangebot

Wie immer haben wir auch einige interessante Sonderangebote zu den Werkstatt-Tagen. So kosten zum Beispiel unsere Stehtische statt 500.-€ nur 400.-€. Stehtischseite.

YOGA_JR-7360_e_RGB Aber auch die Jori Polstermöbelaktion bietet 15 Prozent Ersparnis auf die Sofas der Frühjahresaktion, auf den Yoga-Relax-Sessel und 10 Prozent auf die Diners Vollpolsterstühle.

2.) Bitte Mitmachen: Online Befragung zur Verwendung von Facebook, Twitter und Co für Gastvorlesung

Am Mittwoch, den 5. Mai werden wir versuchen 1200 Studenten des zweiten Semester an der Wiso Nürnberg im Rahmen einer Gastvorlesung die Geschichte von Web 2.0 und Social Media anhand der Internetgeschichte im allgemeinen und der digitalen Möbelmachergeschichte im Besonderen näherzubringen. Dazu haben wir auch eine Onlineumfrage gestartet, um den Studenten nicht etwas zu erzählen, was sie schon lange auswendig kennen. Aber nicht nur die Studenten sind gefragt, wir würden uns auch über Ihre Teilnahme freuen, weil die allgemeinen Statistiken zwar interessant sind, aber viel besser, sind Zahlen aus dem direkten Umfeld. (Die ganze Geschichte der Umfrage im Nachhaltigkeitsblog)

Übrigens ist mit der Umfrage auch ein Ideenwettbewerb verbunden, an dem Sie natürlich auch gerne teilnehmen können. Es geht um die Frage, wie eine Kleinstadt wie Hersbruck Social Media am besten nutzen sollte, was wir auch in dem kleinen Video mit Juliane Strigl darzustellen versuchen.

Mitmachen

LogoBArrierfreiAward mit SchriftWEB3.) Barrierefrei Award: 2. Platz in der Kategorie Wohnen gewonnen

 Unser Einsatz für das barrierefreie Hotelzimmer und das barrierefreie Einrichten allgemein hat zu einem Award geführt, den wir vorher noch gar nicht kannten. Jedenfalls freuen wir uns über die Auszeichnung, einige kritische Fragen dazu haben wir im Blog gestellt.

4.) Nachhaltig diskutiert: Faber Castell, Lammsbräu und Möbelmacher  

HerwigVortragNAchhaltigkeitalsMehrwert10 Das Landratsamt und die Firma Puls Markforschung  organisierten eine Podiumsdiskussion zum Thema Nachhaltigkeit, die in der Pegnitzzeitung so wiedergegeben wurde. Wer sich mit der Begrifflichkeit der Nachhaltigkeit wirklich beschäftigen will findet in dem Buch von Ulrich Grober (Die Entdeckung der Nachhaltigkeit – Kulturgeschichte eines Begriffes) wahnsinnig interessante Hintergrundinformationen von Ötzi bis heute.

5.) Übrig aus Ausstellung: Badezimmer, Side by Side Kühlschrank, Tische

BAd-ElsbeereTotaleWEB Leider passt unser Badezimmer aus Elsbeere nicht mehr in unsere Ausstellung, weshalb wir es extrem günstig hergeben würden, falls es bei Ihnen einen würdigen Platz bekäme. Der Waschtisch ist 120 cm breit, der Schrank 90 cm. Und für unsere Side by Side Kühlschrank von Miele (statt 4610 nur 3600.-) gibt es schon einige Interessenten, aber wir haben auch mit ihm ein Platzproblem, genauso wie mit einigen Tischen, die wir während der Werkstatt-Tage auch alle aufgebaut haben. Wie immer finden Sie alle Sonderangebote auf unserer Homepage.

6.) Social Media Newsroom mit Streamingadresse,  Facebook und Twitter 

Über unseren Newsroom (auf der Homepage auf den Reiter Social Media klicken) können Sie die Werkstatt-Tage am Freitag und Samstag Abend (7.,8. Mai) auch im Internet verfolgen. Zu "normalen Zeiten" sammelt sich dort alles, was "von uns" oder "über uns" geschrieben oder gesendet wurde. Hauptsächlich Presseleute, aber auch "normale Menschen" können sich dort einen blitzschnellen Überblick über die Möbelmacher verschaffen:  newsroom.die-moebelmacher.de

Der Direktlink zum Live-Stream sieht so aus:

www.newsroom.die-moebelmacher.de/stream

Unsere Fanseite unter facebook.com/moebelmacher freut sich, wenn Sie auf "Gefällt mir" klicken und das auch noch Ihren Freunden empfehlen. Denn so erfahren Sie automatisch von neuen Blogbeiträgen, was bei www.twitter.com/moebelmacher so diskutiert wird und natürlich was wir grade so für Veranstaltungen planen. 

7.) Regionales Engagement in Buchform: der Regionallotse von Blue Pingu


Bluepingu22_4_2010_03 Die Homepage Blue Pingu ist nicht nur ein regionales(!) Branchenverzeichnis mit allen "bio -fair -regionalen" Einkaufsadressen, sondern auch ein Portal für Engagement und nachhaltige Bildung. Jetzt hat Frank Braun und seine Mitstreiter auch noch ein Buch zum Thema rausgebracht (Regionallotse – nachhaltig Leben in Franken), das man für 9,90 € auch bei den Werkstatt-Tagen erwerben kann und über dass wir auf dieser Pressekonferenz informiert haben. 

8.) AgrarBlogs.net: Landwirte bereichern die  Bloglandschaft

ScreenshotAgrarBlogsNET Michael Wenzl (Organisator des Livestreams bei den Werkstatt-Tagen) hat ein Blogportal geschaffen, auf dem die Beiträge engagierter Landwirte aus unterschiedlichen Blogs zusammengetragen werden. Ein Informationspool für alle, die sich für Landwirtschaftliche Themen interessieren namens AgrarBlogs.net

9.) Kleinigkeiten:  +++ Eine Kundin ist Vogelwartin von Trischen – hier im Fernsehen +++ Wie Sie uns bei Qype helfen könnten +++ Das faire Business Hemd +++

+++ Vogelwartin von Trischen  Judith allein zuhaus" titelt der Norddeutsch Rundfunk, über die Geografin Judith Kronberg, die 7 Monate alleine auf der Insel Trischen verbringt. Hier der spannende Fernsehbeitrag auf moebelmacher.blip.tv


+++ Wie Sie uns bei Qype helfen könnten
Wenn sie mit unserer Arbeit zufrieden waren, würden wir uns über einen
kleine Beitrag – wie ihn zum Beispiel schon vor langer Zeit Peter Kölbl
eingestellt hat – im Empfehlungsportal  Qype riesig freuen.


+++ Das faire Business Hemd
kommt mit Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau und Knöpfen aus echtem Perlmutt von brainshirt und hat jeden Rest des Müsliimages abgestreift.

+++++++++

Schauen Sie rein bei den Werkstatt-Tagen oder wann auch immer, wir freuen uns auf Ihren Besuch im frühlingserwachten Unterkrumbach

Ihre Möbelmacher

herwig Danzer


Brain Shirt: Mein letztes Hemd, …


 … das ich mir gekauft habe, ist
mein erstes richtiges Business Hemd, das aus Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau stammt. Zwar hatte
ich vorher schon Öko Hemden, aber keines war auf Dauer wirklich unter
dem Jackett und mit Fliege zu tragen, nicht zuletzt weil einige ganz furchtbar
eingingen, andere unbügelbar waren und andere Katastrophen.
Brainshirt1

 

Alles anders bei Brainshirt. Ein
hellblaues Hemd mit echten Perlmuttknöpfen, das ich auf Empfehlung von Kirsten Brodde und über Bernd
Hausmann von Glore gekauft habe, aus Erfahrung ein wenig größer, was nicht
notwendig war, weil es überhaupt nicht einging (dafür bietet es jetzt noch Reserveplatz, wer weiß, wozu man den mal wieder brauchen kann).

 

Die Verpackung sieht noch ein
wenig konventionell aus, auch wenn der Kunststoff aus nachwachsenden Rohstoffen
und nicht aus Erdöl ist. Das Hemd trägt sich super angenehm,
Brainshirt2 wäscht sich gut
und man sieht ihm seine edle Herkunft noch nicht an, denn es hat noch kein
Logo. Beim Telefonat mit Matthias Hebeler habe ich erfahren, dass das Logo
bald kommt und dass noch viele Ideen mit anderen Klamottengattungen wie Socken und Pullis in der
Pipeline stehen.
 

Es war sicher nicht mein letztes
Hemd von Brainshirt, denn zu einem vernünftigen Preis bekommt man ein
hervorragendes Produkt in einigen stilistischen Varianten, dessen komplette
Herstellung auf der Website sehr ausführlich dokumentiert ist. Zu bekommen im
Internet oder noch besser bei Bernd von "glore", denn ich finde es immer besser,
wenn man die Sachen probieren kann und ein Fachmann berät.   

Sogar
ein Einstecktuch aus dem gleichen Stoff war dab
ei, das gar nicht zum Schneuzen gedacht ist, wie man mir erklärte …

13. Werkstatt-Tage 2010: Blues und Kusz am Samstag, den 8. Mai um 19:00 Uhr

BrandlKuszWEB  Fitzgerald Kusz ist schon lange  d e r Botschafter Frankens, Klaus Brandl zeigt eindrucksvoll, dass der Blues eigentlich aus Franken kommt, auch wenn die Musikgeschichte dafür erst noch umgeschreiben werden muss, auf fränkisch natürlich.

Dazu ein Exkurs zum Interview mit dem Donaukurier:

Donaukurier: "Bei Ihren Lesungen treten Sie oft mit Blues-Musikern auf. Besteht eine Affinität zwischen dem Fränkischen und dem Blues?"

Kusz:
"Aber ja doch: Es gibt Albrecht Dürers berühmten Kupferstich
"Melancholia". Die Melancholie war also schon immer in Nürnberg zu
Hause – und sie ist ja nichts anderes als der Blues. Aber zugleich ist
der Blues auch eine Form, die Melancholie wieder loszuwerden, der Blues
hat auch Humor. Wie sagte schon mein früher fränkischer Kollege Jean
Paul: "Humor ist überwundenes Leiden an der Welt!"

Zusammen mit der organisierenden Buchhandlung Lösch freuen wir uns schon riesig auf das Programm des Samstag Abends.CDCover_krouha

Wir arbeiten auch fieberhaft an einer perfekten Liveübertragung im Internet (dank Micha Wenzl und bisping&bisping), dann können Sie den Auftritt sogar verfolgen, wenn Sie nicht körperlich anwesend sind. Einen lockenden Vorgeschmack bekommen Sie auf der Homepage von Fitzgerald Kusz. 

Lustigerweise besteht zu beiden Künstlern eine Möbelmacherbeziehung von der sie seinerzeit nichts ahnten.

1. Palisander auf der Möbelmachersäge


GitarreMartinWieland_deerbridge
 Unser Werkstatt ist nicht nur spanplattenfreie Zone sondern auch frei von Tropenholz. Die wenigen Ausnahmen in der knapp 22-jährigen Geschichte der Möbelmacher sind (neben Reparaturgefälligkeiten für Kunden) das Auftrennen des Rohmaterials für Martin (deerbridge Guitars) Wieland, das er zum Beispiel für die neue Weissenborn Gitarre von Klaus Brandl brauchte. Nachdem die Arbeit unser Meister Stefan Winter erledigte, war Martin so begeisert von dem sauberen Schnitt und vor allem der Tatsache, dass die Ausbeute des Rohmaterials eine Lamelle mehr als bisher ergab, dass ab und zu mal Tropenholz unsere Kreissäge berührt. Was wir vor dem Hintergrund in Kauf nehmen, dass Instrumentenbauer Tropenholz in geringen Mengen aufgrund derer faszinierenden Eigenschaften und Schönheit zu wertvollen Kunstwerken veredeln und nicht, weil es im Raubbau billig zu haben ist.  

Einlass und Platzreservierung per "Post it" ist um 19:00 Konzertbeginn um 20:00 Büffet und Getränke ab 19:00. 

 

2. "Stinkwut" von Kusz im Gymnasium Hersbruck am Beginn der 80-er Jahre

Ungefähr im Jahr 1980 wurde die Welturaufführung von Fitzgerald Kusz Stückes "Stinkwut" in fränkischer Sprache (wenige Monate vorher gab es angeblich eine mühsam übersetzte Fassung in Mannheim) von Richard Siebenbürger am Gymnasium Hersbruck verwirklicht.
SibiBraäunigKuszherwigWEB
MikeschherwigStinkwutWEB Michel Rainer (Abendzeitung Nürnberg) musste (durfte) damals als cholerischer Vater dem aufmüpfigen Sohn herwig Danzer eine Ohrfeige geben, deren Showeffekt leider misslang und nur dank des heldenhaften Einsatzes des 17-jährigen Schauspielers knapp an der aufführungsschädigenden Bewußtlosigkeit vorbeischrammte.
SibiHaseWEB Aber rund 30 Jahre später sind diese Schmerzen vergessen und man freut sich auf einen inspirierenden fränkischen Abend mit Blues und Kusz und erinnert sich noch, wie eklig sich ein mit Sägemehl ausgstopfter Hase anfühlt.
KochbuchBarbaraWEB
Arabischer Genuß in Unterkrumbach – Ein Topf Heimat

Als Neurotiker der regionalen Wirtschaftskreisläufe müssen wir trotzdem irgendwie die globale Kurve kriegen, denn:

Zu viel Franke

macht krank(eh).

 Deswegen organisiert unsere Freundin und Kochbuchautorin Barbara Steinbauer Grötsch am Samstag Nachmittag um 14 Uhr mit kochinteressierten Menschen einen Kochworkshop, in dem sie in die arabische Küche einführt.
Barbara-TepanWEB Die Mitköche haben abends natürlich freien Eintritt, die Gäste können arabische Vorspeisen in Unterkrumbach nach den (Über)Lebens-Rezepten aus ihrem Kochbuch "Ein Topf Heimat" genießen, zu dem es auch ein nagelneues Foodblog gibt, namens Ein Topf Heimat.

Alle Details zu den Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen

Anmeldung zu den Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen

Einladung zum Social Media mit Video

Einladung zur Wanderung mit Video

Mitmachen bei der Social Media Umfrage

Raus aus der Nische

von Michael Wenzl

Die Zeiten ändern sich langsam, aber
sie ändern sich. Als vor nicht ganz vier Jahren farmblogger.de an
den Start ging, war eine wichtige Frage, welche Blogs in die Blogroll
kommen sollten. Klar, eine ungeschriebene Bloggerregel besagt, es
sollen die aufgenommen werden, die von den Autoren selbst gelesen
werden. Kein Problem also, davon gab es genug, nur mit anderen
Landwirtschaftsblogs sah es mager aus. Daran änderte auch nichts,
dass mit schöner Regelmässigkeit neue Agrarblogs vorgestellt
wurden. Bei vielen davon war nach wenigen Artikeln leider wieder Schluss.

Agrarblogs.net
In letzter Zeit sind vergleichsweise
viele neue Agrarblogs an den Start gegangen und vor allem am Ball
geblieben. Damit sich noch mehr Blogger aufs Spielfeld wagen, habe
ich AgrarBlogs.net ins Leben gerufen. AgrarBlogs.net ist ein
Verzeichnis, das, wie es der Name vermuten lässt, sich den Blogs aus
dem Agrarbereich verschrieben hat. Es soll einerseits den bloggenden
Landwirten, Agrarhändlern, Marketingspezialisten, etc. eine
Plattform bieten, sich zu präsentieren. Bloglesern einen Überblick
geben, wer sich mit dem Thema Landwirtschaft beschäftigt. AgrarBlogs.net soll aber auch Anregung für Blogneulinge sein.

Es ist eine Sache sich fürs Bloggen zu
begeistern, die andere ist es, sich ein Konzept dafür auszudenken, das sich trägt.
Machen wir uns nichts vor, der erste Schritt ist dann am einfachsten,
wenn er in eine Richtung geht, die bereits erfolgreich ausprobiert
wurde. Konzerne holen sich Berater ins Haus, um „optimale“
Firmenblogs entwicklen zu lassen. Solche Berater ziehen zurzeit auch
im Agrarbereich um die Häuser. Doch selbst ausgemachte Kenner der
Szene, versuchen überwiegend mit Beispielen von Agrarblogs aus den
USA die Begeisterung fürs Bloggen zu wecken. Selbst wenn das gelingen
könnte, den meisten Betrieben im Agrarsektor, fehlt das Geld die
Berater ins Haus zu holen.

Die ersten Blogs,die sich auf AgrarBlogs.net bereits eingetragen haben, geben bereits einen
Überblick, über die Spannweite an Themen, die möglich ist.
Entgegen meinen Befürchtungen halten sich Unkenrufe in Grenzen. Ganz
im Gegenteil, der Tenor geht eher in die Richtung, dass ein
Verzeichnis für Landwirtschaftsblogs schon lange überfällig ist.

Egal ob angehende/r Agrarblogger/in
oder interessierte Verbraucher/in, alle sind eingeladen, sich im
Verzeichnis AgrarBlogs.net umzusehen. Eintragen geht ganz einfach mit
dem Online-Formular. Neuzugänge werden übrigens auch unter der
Kennung @AgrarBlogs auf Twitter angekündigt und erscheinen auf der
AgrarBlogs.net-Facebook-Fanpage. Mehr über AgrarBlogs.net steht im obligatorischen Manifest.

Auf, dass 2010, das Jahr der AgrarBlogs
wird.

„Vom Baum zu Tisch“ – Die Waldschöpfungskette von Stamm bis Stammtisch

WaldwanderungUWT04 216 Es ist nicht ganz leicht unsere Ausstellung "Vom Baum zu Tisch" in der Presse ohne das "m" am "zu" zu veröffentlichen. Sogar engagierte Journalisten lesen versehentlich "zum Tisch," weil die Geschichte der Wertschöpfungskette (neudeutsch: supply chain) vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt schon ohne die Assoziation zum Sinn des Ganzen schlüssig ist. Aber wir wollen eben auch diesen Brückenschlag vom Funktionsträger Tisch bis zum Grund für denselben kommunizieren – nämlich funktionale Bedürfnisbefriedigung aber auch Genuss – , denn Tische gibt es wahrlich viele. 

Juliakehrt
Stehtisch09NinaWein25WEBBesaeumsaegeSimonestehendWEB

CNC_dasBild
Zum Beispiel die CNC-Maschine die die runden Fräsungen des Gestells auf den hundertstel Millimeter exakt ausführt. 
Dort bauen wir ein paar unserer schönen Stehtische, weil deren Produktion halbwegs überschaubar ist und trotzdem alle Arbeitschritte eines Massivholzmöbels beinhaltet. Und weil man sie mit einem guten Glas Wein gleich ausprobieren kann.

Führung durch Wald und Werkstatt

Am Samstag, den 8.Mai um 15 Uhr und

am Sonntag, den 9. Mai um 14 Uhr in Unterkrumbach.

Alle Details zu den Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen

Anmeldung zu den Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen

Einladung zum Social Media mit Video

Mitmachen bei der Social Media Umfrage

Werkstatt-Tage 2010: Wie der Social Media Abend entstand und wie er sein wird

TwizzaUbach10__0041 Wir haben schon an ein paar Stellen erwähnt, dass diese Idee aus dem ersten Twizzaessen in Unterkrumbach (über das auch die HZ berichtete)(aber dem zweiten weltweit, weil das erste in Nbg in der Kaiserstraße war) geboren wurde.  (Wenn sich Twitterer zum Mittagessen treffen, heißt das Twittagessen und so entstand auch Twabend- und Twizzaessen).

"Ma meisert amol," wie der Franke sagen würde oder hochdeutsch: „Man müsste mal alle Akteure zusammenbringen, einige Tipps geben und überlegen, wie man gemeinsam die Darstellung der Hersbrucker Schweiz im Web 2.0 organisieren kann.“ 

TwizzaUbach10__0026Und nachdem wir grade am Planen der Unterkrumbacher Werkstatt-Tage vom 7. bis 9. Mai waren und Blues und Kusz nicht am Freitag – wie gedacht -, sondern am Samstag auftreten wollte, hatten wir den Freitag frei, auf den wir uns spontan einigten.

Aber das war erst der Anfang. Unser Web2.0 Guru Michael Wenzl liebäugelte schon seit einigen Veranstaltungen mit einem Livestream, also einer Liveübertragung des Abends ins Internet. Und natürlich ist daran auch hersbruck.tv (Markus Uhl) interessiert. Einige erste Ideen haben wir dann auf ein Etherpad (das ist eine ganz einfach Adresse im Web, auf der man ohne Anmeldung und anderen Kram einfach reinschreiben kann, sogar viele Leute gleichzeitig) geschrieben und den Link in dieses (auf dieses?) Pad an viele Leute verschickt, von denen wir glaubten, dass sie Interesse daran haben könnten. TwizzaUbach10__0031 Kopie KopieDurch viele Beiträge von unterschiedlichen Mitmachern hat sich dann eine Veranstaltung herausgeschält, die wir am Freitag, den 7.5 gemeinsam rumbringen werden. Nachdem wir bei Telekom, m-net und dem VR-Web abgeblitz sind, konnten wir mit bisping&bisping Partner finden, die (wenn die Telekom mitspielt) eine richtig gute Leitung (schnelle Verbindung ins Internet) zur Verfügung stellen werden, auf dass wir W-Lan für Besucher, Livestream und Twitterwall (da werden alle Twittereinträge mit dem hashtag, einer Art Kennung "uwt" angezeigt) realisieren können, wenn´s lefft.

Parallel dazu, wurde ich um eine Gastvorlesung an der Wiso Nürnberg über Web 2.0 gebeten, für die ich einen Studentenbefragung plante, um denselben nicht ein Zeug zu erzählen, was sie schon lange wissen. Und nachdem die am 5. Mai stattfindet, war es naheliegend, diese Erkenntnisse und Ergebnisse auch am Freitag den Gästen mitzuteilen, für die wir gleichzeitig auch noch einen Ideenwettbewerb organisierten. TheresaSuttner_herwig15Juliane2WEBWenn sich die Studenten schon mal mit Hersbruck beschäftigen (sollen), dann könnte man sie doch auch um ein paar Ideen bitten, für die wir wertvolle Preise bei vielen Mitveranstaltern zusammensammelten.  Mit Juliane Strigl und Theresa Suttner haben wir einen Fragebogen ausgearbeitet, für dessen Ausfüllen wir sehr dankbar wären.

Dann tauchte im Etherpad auf, dass Jürgen Putzer im Gymnasium einen Vortrag über die Gefahren des Internets halten wird, den wir daraufhin auch gleich als Referenten verpflichteten. Und da wir zusätzlich zu den Studenten, die ihre Ideen vorstellen auch noch konkretes Fachwissen anbieten wollen, haben wir Klaus Wolfrum als Referent dazugewonnen.

Und wieder gleichzeitig entwickelt sich gerade ein Projekt namens "Feingut." Die sorgen für das Essen so, wie wir uns das in einer Città Slow für Schüler und alle Menschen wünschen würden, die Wert legen auf schmackhafte und vorwiegend aus regionalen Produkten zubereitete Gerichte. Diese Gruppe ist also für den kulinarischen Teil zuständig, wir werden Essen und Getränke gegen freiwillige Kostenbeteiligung zur Verfügung stellen. 

Das aktuelle Programm

+ 19.00 Begrüßung durch die Gastgeber und Hersbrucks Bürgermeister Robert Ilg
+ „Gefahren im Web“ Kurzvortrag von Jürgen Putzer über Sicherheitslücken und Vorsichtsmaßnahmen bei Schüler VZ, Facebook und Co
+ „Web 2.0 – Geschichte, Erfahrungen, Pläne“ Kurzfassung der Gastvorlesung an der Wiso Nürnberg von
herwig Danzer
+ Klaus Wolfrum: Wie Vereine und Organisationen das Netz proaktiv nutzen könnten
+ „Web 2.0 für die Cittaslow Hersbruck“ Studenten der Wiso Nürnberg stellen die Ergebnisse des Ideenwettbewerbs vor
+ Aufzugsreden und Videos von interessanten Projekten aus der Region im Internet
+ Abschlussdiskussion und Ausblick

Wen die Organisation des Abends interessiert, der kann (bei ehrenhaften Absichten) gerne per Email den Zugang zum Etherpad erfragen,  Menschen mit bösen Absichten bekommen ihn natürlich nicht.

Alle Details zum Social Media Abend und den ganzen Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen findet man auf unserer Homepage, wo man sich auch anmelden kann, oder noch einfacher über Facebook.

++++++

Am besten folgen Sie uns bei Twitter oder klicken bei unserer Facebookseite auf "gefällt mir", da sind alle Aktualisierungen nachzulesen und es wird sofort gepostet, wenn der Livestream steht. Und bei Fragen zum Programm oder Web 2.0 können Sie uns natürlich auch anrufen. 

Übrigens finden die Unterkrumbacher Werkstatt-Tage in Unterkrumbach auf dem Gelände der Möbelmacher statt.

Pressekonferenz: Bluepingu RegionalLotse – Nachhaltig leben in Franken

Bluepingu22_4_2010_22 Nürnberger Zeitung, Plärrer und Bayerischer Rundfunk war da, einige schon angemeldete leider nicht, aber das ist halt oft so im Redaktionsalltag, dass es "dann doch nicht mehr geklappt hat." 

Artikel in der Nürnberger Zeitung ist schon online.

Bluepingu Pressekonferenz from xidadesign on Vimeo.

Frank Braun hielt eine umfassende Einführung ins Thema (ausführlich schon in der Einladung zitiert), Umweltreferent Dr. Peter Pluschke betonte die vielen Gemeinsamkeiten und Berührungspunkte zur Stadt, wie zum Beispiel das Agenda 21 Kino die BioErlebnistage, an denenBluepingu22_4_2010_12 wir in diesem Jahr wieder die Kochlöffel schwingen werden. Und hier war dann auch ein logischer Übergang zu den Möbelmachern, die den Regionallotsen vor allem deshalb schätzen, weil es (wie bei LOHAS-Geschichten leider häufig üblich) nicht nur um den Konsum geht, sonder auch um Engagement und Bildung. Das Werk  entstand natürlich aus der Datenbank des Internetportals, aber der Aufwand die Daten von dort in ein Buch zu bringen war trotzdem gewaltig.  Deswegen ein großer Dank an das ganze Blue Pingu Team: 

  • Frank Braun, frank@bluepingu.de

Bluepingu22_4_2010_07  Ein köstliches Buffet in der Südstadt Creperie vom Casablanca ergänzte die guten Gespräche, Anna Meyer verwöhnte uns mit feinen Dingen wie immer in Bioqualität, was einen harten Kern dann doch noch ein wenig zum Sitzen bleiben veranlasste. Jetzt hoffen wir, dass sich das Buch so gut verkauft, wie es angekommen ist, zum Beispiel ab morgen oder nächster Woche  in allen Filialen von des Biohändlers Ebl.   Bluepingu22_4_2010_01

BluepinguRegionallotsWEB Der
Regionallotse kann direkt bestellt werden (info@bluepingu.de) und
kostet 9,90€ plus Versand. Weiter
ist der Regionallotse in vielen der gelisteten Läden zum Preis von 9,90€ ab
Ende April erhältlich, er sollte auf keiner Tastatur fehlen.

+++++++

Zur Entstehungsgeschichte von BluePingu im Nachhaltigkeitsblog

Pressekonferenz: Erster Öko-Guide für die Metropolregion

von Nina Brunner

RegionalLotse_Buchcover-1Wir haben vom Bluepingu-Team die Einladung zur Pressekonferenz für den ersten Ökoguide für die  Metropolregion bekommen. Lesen Sie hier alle Infos zur dem Buch und der Pressekonferenz:

Liebe PressefreundInnen,

anlässlich der Veröffentlichung des ersten Bluepingu RegionalLotsen in Buchform, lade ich Euch hiermit herzlichst zur

Pressekonferenz am Donnerstag, 22. April, 11 Uhr
in der Crêperie des Casablanca Kino, Nürnberg ein.

Beim gemütlichen Bio-Brunch stellt das BluePingu-Team sich und den vielversprechenden Öko-Guide für die Metropolregion vor.

Neben BluePingu-Initiator Frank Braun werden unterstützend Umweltreferent Dr. Peter Pluschke der Stadt Nürnberg und der Bayerische Umweltbotschafter Herwig Danzer den RegionalLotsen zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren. Auf knapp 350 Seiten finden umweltbewusste und verantwortungsvolle VerbraucherInnen über 900 Einträge, die sie dazu ermutigen sollen, sich im täglichen Geschehen an einer besseren Zukunft zu beteiligen.

Gut recherchierte und bewusst ausgewählte Adressen aus der gesamten (!!!) Metropolregion , aufgeteilt in die Kategorien "bewusst einkaufen", "Öko-Mode", "Gastronomie" sind ebenso zu finden, wie Anlaufstellen für "fair-reisen", "grünes Geld", "Demokratie leben"  und dem Bildungsbereich "früh  anfangen". Und natürlich noch vieles mehr.

Weitere detaillierte Informationen finden Sie unten. Da der RegionalLotse bereits seit 2009 online besteht, lohnt sich ebenso ein erster Eindruck auf www.bluepingu.de.

Wir freuen uns sehr über Euer Interesse und Euer persönliches Erscheinen! Wie bereits erwähnt wird RegionalLotse_Buchcover-2die Pressekonferenz in gemütlicher Atmosphäre ab 11 Uhr bei einem Bio-Brunch statt finden.
Um uns die Vorbereitungen zu erleichtern, bin ich über ein kurzes Feedback über Euer Kommen sehr dankbar!

Übrigens: passend zum Thema haben wir den "Internationalen Tag der Erde" für diesen löblichen Anlass gewählt! :)

Pressekonferenz "Regional Lotse in Buchform"
Donnerstag, 22. April 2010
11 Uhr
Crêperie im Casablanca Kino, Nürnberg
Brosamerstraße 12
90459 Nürnberg
BITTE UM RÜCKMELDUNG!!!

Bluepingu RegionalLotse – nachhaltig Leben in Franken
– Der Öko-Guide für die Metropolregion –

Endlich ist es soweit! Der Bluepingu Regionallotse ist jetzt auch in Buchform erhältlich. Im Regionallotsen finden sich über 900 Einträge aus der gesamten Region Franken und Teilen der Oberpfalz, die uns alle dazu ermutigen wollen, sich für unsere Zukunft verantwortlich zu fühlen. Es gibt sehr viele Möglichkeiten für jeden Einzelnen, um einen Beitrag für eine gesunde Umwelt und eine zukunftsfähige Gesellschaftsordnung zu leisten.

Auf 346 Seiten finden sich Läden, Vereine, Verbände und Web-Angebote aus der Metropolregion Nürnberg rund um die Themen Veränderung durch Konsum, soziales Engagement und nachhaltige Bildung. Dabei gliedert sich der Verbraucherbereich „bewusst einkaufen“ in die Kategorien „der tägliche Einkauf“, „Ökomode“, „Haut + Haar“ (Naturkosmetik), „Haus+Hof“ (Haus und Garten), „Gastronomie“ (bio+fair+regional essen), „fair-reisen“ (nachhaltiges Urlaubserlebnis), „grünes Geld“ (alternative Angebote rund um Finanzen), „second Hand & Recycling“, „für Kinder“, uvm.

Der Bereich Engagement, oder „aktiv mitmachen“ untergliedert sich in die Bereiche

Pressekonferenz: Erster Öko-Guide für die Metropolregion weiterlesen

Social Media Umfrage und Ideewettbewerb für Gastvorlesung und Social Media Abend Hersbruck am Freitag, 7.5.2010

TheresaSuttner_herwig11JulianeStriglWEB Es ist wirklich nur eine ganz kleine Befragung, die man in drei Minuten schaffen kann. Eigentlich geht es mir dabei um Datenmaterial für die Gastvorlesung, die ich am 5.5. an der Wiso Nürnberg (BWL) halte. Nix blöder, als wenn man Studenten was erzählt, was sie selber schon viel besser wissen. Um das zu vermeiden, fragen Theresa Suttner (Foto) , Juliane Strigl, Jens Söldner und ich nach dem aktuellen Social Media Nutzungsverhalten, also wer, wie oft, welche Web 2.0 Anwendung (Twitter, Facebook, StudiVZ, MySpace usw.) wie verwendet.

Und weil die Studenten dann eh schon dabei sind, hoffen wir noch auf ein paar Ideen, wie wir die nette Cittaslow Hersbruck per Web 2.0 voranbringen können.

Diese Preise haben wir gesammelt, vielen Dank dafür an die edlen Spender:

* Hersbrucker Zeitung und Concertbüro Franken: Sechs Eintrittskarten
für „321 Hirsch – New Generation“ – mit Clubsound und Partyhits.  Diese
Veranstaltung findet am 27.05. und 19.08.10 statt.

* Frankenalbtherme: 2 Packete vom Mai 2010 bis April 2011 “Be a VIP
in der Frankenalb Therme Hersbruck“  – monatlich 1x  freier
Tageseintritt in die Thermen- und Saunawelt (inkl. Erlebnisbad, im
Sommer  mit Freibad) – monatlich 1x Wellness  Massage bei
PhysioWellness Hentes

* Raiffeisenbank Hersbruck: 3 Hersbruckgutscheine a 50€, einlösbar in fast allen Hersbrucker Geschäften.

* 10 Eintrittskarten zum HErsbrucker Gitarrenfestival am 20. August (Jamsession)

* Foto Steinbauer: 100€-Gutschein für Fotoshooting nach Wahl

* Grüner Baum Kühnhofen: Gutschein für zwei Personen mit Abendessen, Übernachtung und Thermeneintritt

* Buchhandlung Lösch: 2 mal 25 € Büchergutschein

*Zusätzlich verlosen  die Möbelmacher noch Preise für  alle nicht studierenden Teilnehmer

Der Umfrage dauert von heute bis zum 1. Mai. Hier geht´s zur kleinen Befragung

Das Datenmaterial benutzen wir aber auch für unsere Social Media Abend am Freitag, den 7.Mai. zu dem Sie sich bald anmelden sollten.