Halbzeit bei ROHBAUexklusiv: Erfahrungen in Nürnberger Kaiserstraße

P1010302 Nicht ganz Halbzeit: 28 Tage haben wir im Projekt ROHBAUexklusiv schon hinter uns, 35 noch vor uns. Aber das silvesterliche Strohwittwerdasein lässt einen Rück- und Ausblick zu.

Es macht Spaß zu erleben, wie sich die Gäste über einen neu gestalteten Rohbau freuen, auch wenn es nicht ganz warm ist und sie über unsere Messeböden stolpern.

ROHBAUnis19_12__0003

Leidvoll habe ich gelernt, warum Ladenbesitzer oft nicht die schnellsten beim Beantworten von Emails und anderen Fragen sein können: Die Zeit zwischen Auf- und Zusperren des Ladens reicht selbst bei täglich nur 20  Besuchern  nicht aus, um alles zu erledigen.  Aus der geplanten  Blog-, Twitter- und Facebookoffensive ist fast ein völliger Rückzug geworden, weil alleine das Abarbeiten der Gespräche und Versprechungen und das Putzen von Küche, Tepan Yaki und Kaffeeautomat kaum Zeit am Rechner übrig lässt.

Deswegen ist die ausführliche Internetseite mit allen Ausstellungsprodukten zum Sonderpreis immer noch nicht fertig (außer Miele), genauso die schon gedrehte aber noch nicht geschnittene Videoeinladung, deswegen ist die Pressearbeit erbärmlich und deswegen sitze ich in U-bach, statt in der Provence mit Ute und Laura. 

RohbauKochenRalf_0091 Zwischen 20 und 200 Besuchern (nur am ersten Samstag) sind seit 26. November täglich durch unseren Ausstellungsraum geschlendert, ca. 1000 Zeitungen wurden mitgenommen, weil wir sie auch nachts auf einem Albfeuer (nicht brennend!) vor der Tür steinbeschwert anbieten, 310 meiner neu gedruckten Visitenkarten und rund zweihundertfünfzig Kalender von 2006 bis 2010 wurden mitgenommen. 

Mit 156 netten Menschen haben wir bis jetzt Post- und Emailadressen getauscht, die uns in Unterkrumbach wohl nie entdeckt hätten. Sechs Kilo Kartoffeln im Dampfgarer in 2 Minuten gekocht oder am Tepan Yaki garköstlich zu Chips verarbeitet, ROHBAUnis19_12__0118 54 Flaschen rot/weiß/secco-Genuss von Manfred Rothe , ca. 2 Kilo Rinderlende vom Nachbarn (ausgezeichnete Metzgerei Fiehl, vorm. Hülf, Obere Wörthstraße 6) gegessen und dreieinhalb  Kilo fair gehandelten Kaffee zu Cappuccino und Espresso veredelt. Seit neuestem machen wir in 2 Minuten Mini-rohe-Klöße aus Kloßteig bei 120 Grad im Druckdampfgarer und eine Austernseitling-Rotweinsoße im Miele-Induktionswok dazu. Wenig erstaunliche Erkenntnis: Die schönsten Kontakte entstehen in der Küche, auch wenn wir schon viele Kundinnnen in puncto Bettgeschichten (Pro Natura) beraten durften. BETT_ThermobucheNadineWEB3

Interessante Abwechslungen sind Besucher, RohbauKochenRalf_0066 die ihre Lebensmittel zum Probekochen und Küchentesten dabei haben, Fotosessions, die meine zur Beleuchtung eingesetzte Blitzlichtanlange Portrait nutzen ROHBAUnis19_12__0051 (Klaus Schuchardt www.portrait-digital.de) und die vielen Blog- und Newsletterleser, die uns einfach so besuchen. Während die Galeristinnen Landskron und Schneidzik nicht schlecht verkaufen, könnten wir mit den paar Röslehobeln, dem Stehpult und dem Stehtisch nie im Leben die berechtigte Miete für diese edle Lage erwirtschaften, was ebenfalls eine sehr interessante Erkenntnis ist: Unterkrumbach hat zwar weniger Besucher, aber deutlich höheren Umsatz. Einrichter mit wesentlich mehr Erfahrung konnten diesen Standort nicht halten, unsere Philosophie der Einzelanfertigung einer Dorfschreinerei ist noch viel schwerer zu kommunizieren, der halbfertige Tisch ist dabei übrigens eine großartige Hilfe:TISCHhalbfertigJuliaWEB  

Aber wer weiß, vielleicht kommen im nächsten Jahr haufenweise Aufträge aus Nürnberg (übrigens gelangte bisher nur eine einzige Familie aus Fürth  und eine aus Erlangen in unsere Datei, alle anderen waren aus Nürnberg), vielleicht entstehen aus den vielen sehr angenehmen Kontakten interessante Projekte, vielleicht lernt Nürnberg, dass nur die Unterkrumbacher Einzelanfertigung von Möbeln und Küchen zusammen mit den Polstermöbeln von Jori, den Bettsystemen von Pro Natura und den Küchengeräten von Miele wirklich glücklich machen.

ROHBAUnis19_12__0013 Wir sind auf jeden Fall froh, die Chance ROHBAUexklusiv genutzt zu haben und dadurch wieder um einige Erfahrungen und Kontakte reicher zu werden. Vielen Dank deshalb an die Initiatoren und alle Projektpartner des ersten Nürnberger Pop-Up-Shops ROHBAUexklusiv.

Die Tanne im Nachbargarten

von Alice Niklaus

P1080413a

Um die 50 Jahre alt ist der Baum geworden, gewachsen ist er jedes Jahr seines Lebens, so gross wurde er, dass es Besitzer und Nachbarschaft bei jedem Sturm mulmig wurde und vorsichtshalber die entsprechende Versicherung angepasst wurde. Schön war er, so schön, dass schon der Gedanke daran, er sei nicht mehr tragbar, weh tat. Fachleute wurden befragt, Gespräche" übern Zaun" geführt und schlussendlich eine Entscheidung gefällt. Das letzte Wort symbolisiert das Verdikt. Wir wurden von der Entscheidung in Kenntnis gesetzt. Die Reaktionen waren Erschrecken, Verständnis und Erleichterung.

P1080526a

Der Spezialist für 27 m hohe Baumentkleidung begann seine gefährliche Mission und sägte Ast um Ast aus, sie fielen punktgenau da, wohin sie fallen sollten, wurden dann geschreddert und werden der Wiederverwendung zugeführt. Einige kleinere Äste fanden den Weg in unseren Garten und erinnern an Weihnachten.

.

.

.

P1080529a Um 13.15 Uhr fiel der Wipfel, und wir waren froh, dass unser fränkischer Reinhold Messner weiterhin und ehern an der Stammspitze klebte.

.

.

.

.

.

.

.

.

P1080543 Um 15 Uhr wurde ein Teil des Stamms gekürzt. Für mich eine absolut neue Erfahrung. Die Motorsäge wurde  ein paar Mal an einem Seil zu den Helfern abgeseilt, mit Benzin aufgefüllt und wieder hochgezogen. Der Stamm wurde nach einem ganz bestimmten Muster angesägt, das angesägte Teil dann mit der Hand zum Fallen gebracht.

P1080549a

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Um 15.40 Uhr fiel der Stamm, und das tat weh! Der Abschiedsgruss war heftig, unser Haus zitterte auf dem geschlagenen Boden. Beim Hausbau wurden vom damaligen Besitzer drei Tannen gepflanzt. Zwei davon stehen schon seit Jahren nicht mehr und nun fiel auch der letzte. Ein neuer Baum wird gepflanzt werden, aber keine Tanne mehr. Wir freuen uns darauf!

P1080552b 

Klick in die Fotos!

Fasanentagebuch Forts.1

von Alice Niklaus

P1080612a Heute hat ER das Schlittschuhlaufen ausprobiert.

Gestern hat ER sich mir auf 1 1/2 m genähert.

Vorgestern habe ich ihn ER getauft, danach legte  ER einen Ruhetag ein.

Vorvorgestern ist ER von 8 – 12 Uhr ununterbrochen aussen an unserer Hecke hin und her gerannt. Quer zu unserer Hecke steht nämlich ein offenes Tor, das wegen der Feiertage zugezogen worden war. Ab und an hält ER sich ausserhalb unserer Hecke auf. So auch vorvorgestern. Das Schlupfloch durch die Hecke erkannte ER nicht mehr und  das Fliegen hatte ER anscheinend kurzzeitig auch verlernt. Mittags war ich von dieser Situation so zermürbt, dass ich das Tor öffnete, in unserem Garten therapeutisch beruhigendes Vogelfutter ausstreute, und die Fasanenwelt war wieder in Ordnung.

Klick in das Foto!

Das ganze Tagebuch: Klick auf Trackback!

Fasanentagebuch

Von Alice Niklaus

P1080572b Inzwischen ist er schon "unser" Fasan. Mitte Dezember kam er uns zum ersten Mal besuchen (siehe TrackBacks), vom 18. bis 20. Dezember während der Schnee die Hersbrucker Alb zudeckte sahen wir ihn nicht, am Montag war er zurück, hungrig und durstig. Den Hunger stillt er seitdem von morgens 8 Uhr bis nachmittags 15 Uhr beim Vogelspeiseplatz, den Durst musste er zwei Tage aushalten, denn der Weiher war zugefroren. Das hat sich inzwischen geändert. Eine interessante Tränke fand er bei einem Eisblock, in dessen Mulde vor der Dachableitung des Sitzplatzes Wasser fällt. Da stillt er nun seinen Durst. Die Blaumeise, die über ihm an einem Knödel hing, akzeptierte er nicht und schlug sie mit einem Kurzflug in die Flucht. Um den Ständer des Vogelhäuschens winden sich Efeuranken, darin verschwindet einiges an Winterfutter. Fasan reisst die Efeublätter weg und holt sich zum Nachtisch alles, was ihm schmeckt. Wenn das so weitergeht …..

Das ganze Tagebuch: Klick auf TrackBack

Newsletter Nr. 55: Tippfehler im Kalender und einfach mal REIMschauen in der Kaiserstraße

Liebe Leute,

mit diesem Newsletter begrüßen wir ganz herzlich viele neue Leser, die wir im ehemaligen Möbelhaus Reim, alias "ROHBAUexklusiv" kennen lernen durften. Diese Email ist unser wichtigstes Kommunikationsmittel, weil wir als Handwerksbetrieb nicht jede kleine Veranstaltung per Post bewerben können und weil darin neben unserer Einrichtungsarbeit auch viele andere Themen der Region und der Welt von Unterkrumbach bis Floppenhagen thematisiert werden.

ROHBAUJuliaNadine_0135  

++++++++++


Die Themen heute:

1.) Kalender 2010 mit peinlichen Fehlern

2.)
Nbg Kaiserstraße: REIMschauen oder Mitkochen bis 14. Februar

3.) Stehtische bei Stefan Rottner und der Feuerzangenbowle

4.) Möbelmacher im Bayerischen Rundfunk zum Anhören

5.) Flashmob in Hersbruck

6.) Kleinigkeiten + Termine:  +++ Neujahrskonzert ENSEMBLEkonraste +++ Kochbuch von Barbara Steinbauer +++  Möbelmacher in La Vita am 21.Januar

7) Last Minute: Kronenzeitung bewirbt unseren Holzski

++++++++++

1.) Kalender 2010 mit peinlichen Fehlern

+++
Hallo liebe Möbelmacher,

beim ersten Durchblättern Eures neuen Kalenders ist mir aufgefallen,
dass Ihr seit *1977* online seid.
Was war das für ein Dienst? Ich bin stolz darauf, zu den ersten
Btx-Teilnehmern zu zählen und bin
*1986* online gegangen, damals noch über die gewöhnliche analoge
Telefonleitung. Habt Ihr Euch 1977 ein Fax-Gerät angeschafft? oder gar nur ein Telefon?

Nee, ich bin sicher, das ist ein Zahlendreher und Ihr seid erst seit
*1997* online, stimmts?

Schöne Grüße nach Unterkrumbach.

+++

Dabei war eigentlich alles Absicht, wir wollten mit dieser Falschmeldung nur mal prüfen, ob der Kalender auch gelesen wird.

Und das ward hiermit eindrucksvoll bewiesen.

KalendertitelWEB

Eine echte Ente war dagegen Laras Ente im Klaviertastendesign, die wir gleich im Januar Ferdinand Rosenbauer zuordneten, obwohl er nur der Überbringer des Werkes von Claudia Arnold aus Schupf war. Was uns viel mehr stört, ist die Tatsache, dass die schöne Ente mehr bewundert wird, als unser Klaviertasten-Fotodruck für Laras Küche. Aber der Kunsttransfer aus Franken nach Düsseldorf hinterlässt nun mal tiefe Spuren.

Dann haben wir noch nachträglich zwei Fotos verschoben, was nur Insidern ermöglicht unsere stolzen Mütter und Väter im Februar den Bildern zuzuordnen. Familie Winter (die man leicht an der Kinderzahl zwei erkennt) und Familie Pleisteiner wurden in vertauschter Reihenfolge gezeigt und das war wirklich ein Versehen.

Ansonsten gibt es wie jedes Jahr Lob und Kritik, die wir wie immer im Nachhaltigkeitsblog offen kommunizieren werden (sobald es die Zeit erlaubt) und wo Sie auch selbst Ihre Kommentare einfließen lassen können. Gerne schicken wir unser aktuelles Jahrbuch auch Ihren Freunden, Mail oder Anruf genügt. Und wie immer können Sie in Unterkrumbach weitere Exemplare abholen, in diesem Jahr sogar "Kalender deluxe" in der Kaiserstraße.

Sonderseite Kalender mit pdf zum anschauen.

++++++++++

2.) Nbg Kaiserstraße: REIMschauen oder Mitkochen bis 14. Februar

Eine entlich, äh weihnachts-gänslich neue Erfahrung ist unser Pop-Up-Shop in der Kaiserstraße 31 bis 35 in Nürnberg (so nennt man auf Neudeutsch nur kurzfristig eröffnende Geschäfte) . Mit den Galeristinnen Landskron und Schneidzik und den Partnern  im ROHBAU-exklusiv nutzen und dekorieren wir eine wertvolle Immobilie, um damit neue Mieter anzulocken (wär das was für Sie?) und gleichzeitig unseren Bekanntheitsgrad zu steigern, was wohl hauptsächlich ob der ständig bekochten Massivholzküche gelingt. Denn immer wieder bringen Kunden feine Lebensmittel mit, welche gemeinsam gekocht und genossen werden (bis jetzt war noch wenig Fisch dabei, ganz nebenbei bemerkt).

ROHBAUEssenWEB  Nachdem man herwig Danzer mit Internetzugang und Miele Kaffeeautomat überall auf der Welt rauslassen (und beschäftigen) kann, macht er bis zum 14. Februar täglich von 12:00 bis 19:00 Uhr dort "Dienst am Nürnberger."

In Kürze sind auch alle Möbel und Miele-Geräte auf unserer Sonderangebotsseite zu finden, die wir nach dem 14. Februar loswerden müssen, weil wir in Unterkrumbach nicht so viel Platz haben.

Zwischen den Feiertagen haben wir uns auf folgende Öffnungszeiten geeinigt:

24.12.2009: geschlossen

28. bis 30. 12. 2009: 12-19 Uhr

31.12.2009: geschlossen

02.01.2010: geschlossen 

Alles aktuelle: www.die-moebelmacher.de/rohbau

++++++++++

3.) Stehtische bei Stefan Rottner und der Feuerzangenbowle

StehtischFeuerzangebowleWEB Wen Glühwein und Klebkuchen in Nürnbergs Innenstand in die whein8tliche Krise treiben, der findet am Stand von Stefan Rottner (Gasthaus Rottner Großreuth) am Gelände der Feuerzangenbowle nur wenige Meter von der Kaiserstraße entfernt Trost und Labsal in Form von Champagner, Austern und feinem Lachs. Nicht zuletzt unsere Stehtische machen den Genuss perfekt, die gleichzeitig die Unkaputtbarkeit unserer Möbel bis Silvester demonstrieren. Gleich nach den Feiertagen werden wir wieder eine kleine Serie auflegen, die es dann wieder für 400 Euro, statt sonst 500 Euro gibt. (Bitte rechtzeitig reservieren)

++++++++++

4.) Möbelmacher im Bayerischen Rundfunk zum Anhören


Oliver Tubenauer hat für den Heimatspiegel, (der zu einer unchristlichen Zeit vor 7 Uhr auf Bayern 2 ausgestrahlt wird) einen Beitrag im Rahmen des Klimagipfels in Floppenhagen über regionale Wirtschaftskreisläufe und die Möbelmacher erstellt.
Der Beitrag wurde von Frühaufstehern hoch gelobt und ist jetzt sogar als von uns bebildertes Video nachzuhören:

++++++++++

5.) Flashmob in Hersbruck

Hersbruck ist ein Beispiel für modernes politisches Engagement, den Stör-Fall-Mob. Und weil die ganze Geschichte hier den Rahmen sprengen würde, die Links zur Kategorie auf Hersruck.tv
und zu der überregionalen Seite "Ausgestrahlt"
Apropos Hersbruck: Es gibt eine neue Website, die die Diskussionen über die Stadtentwicklung vorantreiben will: Hersbruck-diskutiert

++++++++++

6.) Kleinigkeiten + Termine:  +++ Neujahrskonzert ENSEMBLEkonraste +++ Kochbuch von Barbara Steinbauer +++  Möbelmacher in La Vita am 21.Januar +++ weitere Videos

+++ ensembleKONTRASTE: 1.1.2010 um 17 uhr in der tafelhalle: – Alkoholpegel, Schlafrest – alles vergessen, wenn das Ensemble Kontraste zum Neujahrskonzert ruft. Da strömt Nürnberg mit Kind und Kegel, in Nerz und Pulli. Und mit Vorfreude auf ein Programm jenseits schwerer Betroffenheitsmusik – (Nürnberger Nachrichten)

+++ Das Kochbuch unserer Freundin Barbara Steinbauer-Grötsch "Ein Topf Heimat" ist auch ein Teil des Lebens der Danzers. Denn an fast allen ihrer Standorte auf der Welt haben wir gemeinsam mit Freu(n)den gekocht. "Heimat ist da, wo man sich zusammen um einen Tisch versammelt." Kein Wunder, dass die Möbelmacher den Tisch an sich als das Symbol von Lebensqualität betrachten und ihn lieber ein wenig größer, als kleiner bauen. Kochbuch zu haben in Unterkrumbach und der Kaiserstraße: Ein Topf Heimat

+++ Nach dem aktuellen Drehbuch wird die Sendung von La Vita das Längste und Schlüssigste, was jemals über unsere Philosophie gesendet wurde. Denn Lutz Neumann kennt unseren Betrieb schon seit vielen Jahren. Zu überprüfen ist die Prognose am Donnerstag, den 21. Januar um 19 Uhr im dritten Programm des Bayerischen Rundfunks.  

+++ Weiter Videos finden Sie auf unserem Moebelmacherkanal bei Blip.tv, zum Beispiel die Sendung des ZDFs über unsere Holzphilosophie, das Interview mit Ulrich Raschke von den Nürnberger Nachrichten und das aktuelle Barmöbel aus fränkischem Nussbaum: moebelmacher.blip.tv

7) Last Minute: Kronenzeitung bewirbt unseren Holzski

KronenzeitungHolzskiDez09WEB  Kurz vor dem Drücken auf den Versendeknopf erreichte uns eine Mail der Firma Carrera mit dem Artikel über unseren Holzski aus der Kronenzeitung. Es ist fast alles falsch, was dort inhaltlich steht, aber immerhin ist ein netter Kontakt nach Salzburg entstanden. 

++++++++++++

Einfach mal REIMschauen in der Kaiserstraße, wir würden uns wirklich freuen

Viele Grüße von Ihren Möbelmachern aus Unterkrumbach und schöne Feiertage

herwig Danzer

++++++++++++++++

Sollten Sie keine Mails mehr von uns wollen, mailen Sie einfach an
abbestellen@die-moebelmacher.de

Verbesserungsvorschläge, Kritik an
herwig.danzer@die-moebelmacher.de

www.twitter.com/moebelmacher

www.facebook.com/herwig.danzer

Unterkrumbach 39
91241 Kirchensittenbach
09151 – 862 999
Geschäftsführer: herwig Danzer und Gunther Münzenberg
Amtsgericht Nürnberg HRB 14700
++++++++++

Unser Holzski in der Kronenzeitung

KronenzeitungHolzskiDez09Immer wieder erstaunlich was Zeitungen so schreiben. In dem ganzen Artikel ist fast kein Satz richtig, aber trotzdem ist dadurch ein ganz schöner Kontakt zur Firma Carrera in Salzburg (und Nürnberg) entstanden. Aber mein Foto ist richtig und zeigt neben dem geölten Apfelski: Claus Mayr (ehemaliger Nationaltrainer von Goldrosi), Laura Danzer und Bärbel Schlachter-Ebert (Sterneköchin Schloßanger Alp in Pronen).  Alle wirklich wahren Infos zum Holzski auf unserer Sonderseite.

Oder von damals im Blog.

Bayern2 über Floppenhagen und die Möbelmacher

Das war doch ne schöne Überraschung. Oliver Tubenau vom Bayerischen Rundfunk wollte für den Heimatspiegel eine heimische Firma vorstellen, die irgendwie was mit dem Klimagipfel zu tun hat. Naja, das haben wir eigentlich nur am Rande, aber insgesamt vielleicht doch ob der kurzen Transportwege, der Verwendung reiner Naturfarben und der Konzentration auf Massivholz. Wer nicht um 6:30 aufstehen wollte, kann ihn sich hier anhören, ergänzt wurde er durch die Fotos unserer Ausstellung "Vom Baum zu Tisch".

Die Ausstellung hängt in ziemlich groß auch in der Kaiserstraße 31-bis 35, wo wir auch zwischen den Feiertagen für Sie da sind:

24.12.2009: geschlossen

28. bis 30. 12. 2009: 12-19 Uhr

31.12.2009: geschlossen

02.01.2010: geschlossen  

Mehr dazu unter www.die-moebelmacher.de/rohbau

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Bayern2 über Kopenhagen und die Möbelmacher

Oliver Tubenau vom Bayerischen Rundfunk wollte für den Heimatspiegel eine heimische Firma vorstellen, die irgendwie was mit dem Klimagipfel zu tun hat. Naja, das haben wir eigentlich nur am Rande, aber insgesamt vielleicht doch ob der kurzen Transportwege, der Verwendung reiner Naturfarben und der Konzentration auf Massivholz. Wer nicht um 6:30 aufstehen wollte, kann ihn sich hier anhören, ergänzt wurde er durch die Fotos unserer Ausstellung „Vom Baum zu Tisch“.

Artikel zum Radiobeitrag im Nachhaltigkeitsblog

Zurück im Kleedorfer Anger 1

Von Alice Niklaus

Essen im nahen Hotel war geplant. Vorher aber wollte ich noch einige Schritte auf dem Kleedorfer Anger 1 machen. Einerseits trieb mich die Neugierde zu sehen, ob sich etwas verändert hat, andererseits muss ich zu meinem Wohlbefinden ab und zu Hutangerluft schnuppern. 

P1080474 Es hat sich nichts verändert. Die Bäume stehen noch gleich da, die Wiese ist immer noch kurz geschnitten oder gerupft – es kann ja sein, dass seit meinem ersten Besuch im März 2008 Schafe oder Ziegen hier geweidet haben -  , es fehlt allerdings ein Zaun, dann also eher nicht. Die Wiese könnte glatt als Abfahrtspiste durchgehen, sogar mit angrenzender Sprungschanze, die dann direkt ins Möbelmacher-Land bei Unterkrumbach zielt.

P1080475a Klick auf TrackBacks öffnet den ersten Eintrag zum Kleedorfer Anger!

Klick in die Fotos!

Heute in unserem Garten

von Alice Niklaus

P1080463c


P1080458a

Ein überraschender Besuch räumte unseren Vogelfutterplatz wie ein Staubsauger auf! Vorläufig bleibt das Fasanenmännchen noch am Boden, so dass die Nahrung in den oberen Gefilden für Amsel, Fink, Spatz, Meise und alle anderen anwesenden Vögel noch gesichert ist.

Mehr Fasanengeschichten: Klick auf TrackBack!