Verlorene Eier im Dampfgarer gefunden?

Bioerlebnistage07malydianah
In meinem Lieblingskochblog von Claudia Schmidt "Foolforfood.de" wurde über die Problematik pochierter Eier diskutiert.
Pochierteeierdampfgarer01roAuf dem Foto sieht man Spitzenköchin Diana Burkel vom Nürnberger Würzhaus und OB Maly beim gespannten Beobachten der in den Wasserstrudel geworfenen Eier, aber für Dampfgarer-Besitzer muss es doch auch andere Möglichkeiten geben. 

PochierteeiersteamerwebNormalerweise gebe ich die Eier einfach in einen geölten ungelochten Garbehälter (4 Minuten 100 Grad), aber der Diskussion in Claudias Blog ist zu entnehmen, dass auch auf die Form der Eier Wert gelegt wird.

Pochierteeierdotterweb Deshalb also das Experiment mit der Espressotasse.  Das  Ausgießen mit Öl und einfach Ei drauf hat nicht funktioniert.
Beim heftigen Ausklopfen auf Holz hat sich sogar der Dotter selbstständig gemacht – das ist ein verlorenes Ei. Ausbuttern ging dann deutlich besser, bei 100 Grad je nach Eiergröße dauert es schon mal 7 Minuten, Pochierteseiauftellerweb
weil die dicke Tasse (von Walküre aus Bayreuth) nur langsam Temperatur durchkommen lässt.

Und die Folie hab ich dann auch noch probiert, die gibt die gleichen Falten wie auf Claudias Foto. Pochierteeierfolienfaltenwe

Mir gefiel die ausgebutterte Tasse am besten, Pochierteeiegeffnetweb
leider habe ich auch keine Idee, wie ich das Ei als gleichseitigen Quader hingkriege (wie ein Kommentator forderte), aber mit eckigen Souflee´-Förmchen könnte es gehen (und dauert nicht so lange, wie in Tasse).


Der Artikel im Foolforfoodblog

Blogbeitrag über Bioerlebnistage in Nürnberg

Diana Burkels Rezept zum pochierten Ei


Unsere Rezeptdatenbank auf der Homepage


Die passenden Küchen zum pochierten Ei

Positano und Hersbruck, beide sind cittàslow

von Alice Niklaus
P1040452_2

Positano? Da war doch was? Zurück von der Italienreise google ich und siehe da:

Positano ist eine der vier italienischen Geburtsstädte der cittàslow-Bewegung. Hersbruck ist die erste cittàslow in Deutschland. Das Ziel der cittàslow-Mitglieder: "Entschleunigung und Erhöhung der Lebensqualität". Positano liegP1040447t an der einmalig schönen Amalfiküste in der Region Campania. Auf der ersten Fotografie ist ein Verkehrsspiegel mit drauf, ein Kreisverkehr hätte hier keinen Platz. Die Stadt in der Senkrechten! "Entschleunigung" ist auf den Strassen kein Thema, letztere sind so schmal und kurvenreich, dass langsames Fahren und aufmerksames  ZuFussP1040436Gehen überlebenswichtig ist. Die steilen Strassen sind sowieso nur "slowly" zu überwinden. Am Berg oberhalb Positano schmiegen sich Dörfer in die steilen Abhänge. Das Thyrrenische Meer liegt zu Füssen der Stadt, eine Traumlandschaft!

Ich erfahre eben von herwig Danzer, dass der Bürgermeister von Positano, Signore Pietro Ottavio Fusco, persönlich bei der Übergabe der SlowCity-Urkunde im Mai 2001 hier in Hersbruck anwesend war.

Mehr dazu: hier klicken
 

Mobile Säge 2008 ohne himmlischen Saegen

Mobilesge08_schnee3web
Holzsägen und-stapeln ist nie ein reines Vergnügen. Aber auch eine Arbeit, der man den Fortschritt in Form von wachsenden Stapeln wenigstens deutlich ansieht. In diesem Jahr, hat es unsere Jungs schon übel erwischt: Mobilesge08_clauspeterweb
Schneefall bis zum vorletzten Tag. Die ganzen Osterferien waren wichtig um unsere Holzvorräte aufzufüllenMobilesge08_holzlagerweb, aber sogar wer nur mit dem FotoapparatMobilesge08_schnee2web bewaffnet ins Freie ging, kam tropfnass zurück und wischte erstmal die Kamera sorgfältig ab.

Aus Verkäufersicht ist es eigentlich schade, dass die Säge nur zwei Wochen da ist, denn für Kunden ist die Bereicherung des Werkstatt-Rundganges durch die mobile Säge schon beeindruckend. Vom "Baum zu Tisch" in allen Facetten des Handwerks ist besser als wir Texte jemals formulieren können.
Glaubwürdig darstellen, dass der Einsatz von regionalem Holz auch mit ganz viel körperlichem Arbeit zu tun hat, dass viel Geld am Gelände erstmal ein paar Jahre rumliegt, dass der Erfolg des Aufwands aber ein ganz anderes Ausgangsprodukt ist und andere Qualität vermittelt, als zugekauftes Leimholz: Wir werden von der Idee nicht  ablassen, weil sie wie wenig andere die Philosophie der  Möbelmacher verkörpert: das Jubiläumsmotto (20) "Fairwöhnen und Fairwohnen." Fairwöhnt werden unsere Kunden von der Holz und Einrichtungsqualität, Fairwohnen heißt, dass alle Produkte aus unserem Haus von uns überprüft sind.

Die Erkenntnis des letzten Baumes:

Erst wenn der letzte Baum gesägt,

der lädierte Fuß verbunden,

der letzte Tisch geölt ist,

werden die Menschen feststellen,

dass man Qualität auch messen kann.Mobilesge08_letzterbaumweb

Nun gut, zur Persiflage (oder Parodie?) auch das Original, weil ich nichtzuletzt deshalb vor 28 Jahren Greenpeace   (gegründet 1971 von David Mac Taggert) als Fördermitglied beigetreten bin:

Das Original stammt übrigens nicht wie häufig zitiert von Häuptling Seattle, sondern aus einer Prophezeiung der Creek-Indianer und selbst dazu gibt es viele widersprüchliche Interpretationen.

„Erst wenn der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werden die Menschen feststellen,
dass man Geld nicht essen kann.“

Unglaublich, wie lange das her ist, bei Ivy World, Utopia und vielen anderen werden diese Relikte grade wieder ausgegraben. Schau mer mal, was da alles noch passiert …

   

Nur 3 Gramm für die automobile Botschaft

Handzettelkochautohaus
Aus Happurg kommt meine Frau, meine Schwiegermutter und ein befreundeter Autohändler, das Autohaus Koch. Horst Koch hat eine Küche von uns, wir schon Autos von Ihm und außerdem kennen wir uns schon seit einigen Jahrzehnten. Er (und vor allem seine Partnerin Barbara) organisiert eine Veranstaltung zur Einführung neuer Autos und hat über Chrysler die Möglichkeit, das Musterhaus-Möbelhaus Lutz zur erweiternden Präsentation einzuladen. Nutzt sie aber nicht, sondern fragt lieber bei uns an, ob wir nicht Interesse hätten, seinen Stammkunden neben dem gemütlichen Fahren auch das komfortable Wohnen zu zeigen. Machen wir am nächsten Samstag, dem 5. April, denn unser Sonderangebot mit den 20 Prozent für unsere Joristühle könnte ja auch Autofetischisten interessieren, denn irgendwann müssen sie ja auch was essen, können ja nicht dauernd rumfahren. Und sie müssen lernen, dass es auch komfortable Sitzplätze ohne Lenkrad gibt. Dazu haben wir ein paar Fotos gesucht und sind bei Peter Jirmann jun. fündig geworden, der mal eine Session mit unserem Mensana Relaxsessel von Jori für das U1 von Wöhrl hatte und dessen Foto wir hier auch im ganzen zeigen wollen..Foto05

Handzettelkochautohausrckseite_kopi
Und weil Horst und Barbara weiterdenken, laden sie uns ein, beim Mailing mitzumachen, eine Einladung, die an ganz viele Stammkunden rausgeht. Klar sagen wir, wieviel Gewicht ist denn bis zu den 20 Gramm Infopost noch frei? Aha, ganze drei Gramm? Macht nix, wir machen trotzdem mit, denn bisher haben nur wir bei unseren Kunden für andere Firmen geworben, die vom Autohaus Koch sind die ersten, die das auch mal andersrum tun. Deswegen sitze ich schon seit Tagen an einem Din A 6 Handzettel, verzweifle am Farblaserdrucker, aber spätestens mit Ninas Hilfe kriegen wir das schon noch hin. Also gerne vorbeischauen am nächsten Samstag beim Autohaus Koch am Ortseingang von Happurg.

Die nette Einladung der Veranstalter ist hier:

 


Automobile,
so schön wie Ihr Zuhause.

Wir laden
Sie herzlich ein – Zum Welcome Home Day am Samstag den 05.04.2008.

Sehr geehrter Herr Mustermann,

zu Hause ist es doch am schönsten! Stilvolles Ambiente,
komfortable Inneneinrichtung sowie Sicherheit und Geborgenheit.

Inspiriert von diesem Gefühl möchten wir Sie deshalb
herzlich am 05.04.2008 zu uns einladen.

Unter dem Motto „Welcome
Home“
präsentieren wir Ihnen nicht nur unsere bekannten Modelle wie den
aufregenden Chrysler 300C im neuen SRT Design und das PT Cruiser Cabriolet sondern
auch den neuen Chrysler Grand Voyager sowie das neue Sebring Cabrio mit
elektrischem Stahlverdeck. Wer das stilvolle Ambiente seines Chryslers gewohnt
ist, will es auch daheim nicht missen.

Deshalb haben wir für Sie „die-moebelmacher.de“ eingeladen. Die mehrfach preisgekrönten
Holzhandwerker zählen zu den renommiertesten Kompletteinrichtern Deutschlands
und sie wollen Ihnen beweisen, dass es auch komfortable Sitzplätze ohne Lenkrad
gibt. Rückenschulleiterin

Ute Danzer zeigt Essplätze und Relaxsessel, die selbst
das Verlassen unserer komfortabelsten Modelle erträglich machen.

Besuchen Sie uns und unsere Freunde aus dem
Sittenbachtal am 05.04.2008 in Happurg und erleben Sie bei uns einen aufregenden Tag mit
unserem Gewinnspiel für die ganze Familie.

Wir freuen uns auf Sie!

Barbara und Horst Koch

Autohaus Koch GmbH   Co. KG
 
Hersbrucker Str. 28
91230 Happurg
Tel.:09151 8323 0 

   

„O sole mio“ – ZEIT zu reisen mit Ulrike und Martin Lösch

von Alice Niklaus

Der Hutanger kommt auch noch vor!

P1040421_3

20 Jahre Buchhandlung Lösch in Hersbruck  mit einer "literarischen Reise" in den Süden zu feiern war eine Glanzidee und wir reisten mit! 26 Leute hatten Zeit, in 1 1/2 Tagen mit einem Kleinbus in die Campania zu reisen und wiederum in 1 1/2 Tagen zurückzukehren. In Form von Hörbüchern begleiteten uns Jan Weilers "Maria, ihm schmeckt’s nicht", Johann G. Seumes "Spaziergang nach Syrakus", Johann Wolfgang Goethes "Italienische Reise", Robert Harris‘ "Pompeji", Franca Magnanis "Mein Italien", Fabrizia Ramondinos "Die Katze" u.a. Die Einstimmung auf das jeweilige Reiseziel mit Hörbüchern war eine fabelhafte Idee! –P1040406 Unterwegs überwand Martin alle technischen Tücken der im Bus eingebauten Kaffeemaschine und bot uns galant eine Tasse Kaffee an. Unser Leben legten wir vertrauensvoll in die Hände unseres Chauffeurs Werner, allerdings wussten wir damals noch nicht, was uns verkehrstechnisch erwarten würde. Unsere Reiseleiterin, Ursula Wilfing – mit Wurzeln im "schönen Frankenland" (O-Ton!), in der Schweiz und in Italien – ist temperamentvoll, liebenswürdig, ein wandelndesP1040436 Nachschlagewerk, voller Witz und Charme. Das Telefonino lief heiss; ihre Verbindungen zu Restaurants, Wettergott, Taxiunternehmen, Parkplatzwächter und Verkehrspolizei liessen uns staunen. Neapel: enge Gassen, Mensch an Mensch, gedrängte Wohnungen, massig trocknende Wäsche an den Hausmauern, ja: auch Unrat, Italienisch auf Neapolitanisch (nix verstehen), Gewitter mit Platzregen, Flucht in den Innenhof eines Frauenklosters, Ursula richtet es, sogar verschwiegeneneP1040515_2 Örtchen kennt sie allüberall, Retterin in der Not. Archäologisches Nationalmuseum: ein Muss! Als erstes das Geheimkabinett der erotischen Darstellungen. Ursula hat uns angemeldet, ohne kommt man nicht hinein. Dazu kein Bild, muss ja nicht sein! Die Sammlung Farnese, die wunderschönen Mosaiken. Hunger: die einzig richtige Pizza auf der Welt, die neapolitanische, steht für uns bereit. Mit Mozzarella, die Fäden zieht, ein Gefühl wie Haare. Gewöhnungsbedürftig. Am Spätnachmittag FahrtP1040526 auf den Vesuv, im Nebel! Aufstieg zum Krater nicht möglich, weil  geschlossen, schaaade. Am 14. April 1944 brach der Vesuv das letzte mal aus. Die Lavaströme von damals werden unter der nachgewachsenen Vegetation verborgen. Dienstag halsbrecherische Fahrt der  Amalfi-Küste entlang. Steiler und enger ist kaum möglich. Hinauf nach Ravello. Die Villa Ruffolo, wo Richard Wagner Inspiration für den Parzival fand, liegt traumhaft schön hoch über dem Meer. Am Mittwoch Hochstimmung,P1040536 Paestum ist im Programm! Fahrt über die Autobahn bis zum Golf von Salerno, durch fruchtbare Landschaften der Seleebene, die die dicht besiedelten Orte am tyrrhenischen Meer und möglicherweise auch uns mit Gemüse (Artischocken z.B.)  versorgen.  Besuch eines  "Hutangers" italienischer Art, wir  befinden uns nämlich im Land  des "Mozzarella di Bufala".  Dieser Mozzarella wird aus Büffelkuhmilch hergestellt.  Mozzo = abgeschnitten, Handarbeit. Die Tiere werden hier gezüchtet. Die Rinder
P1040534_2 galoppieren durch den "Anger". In der Farm gibt es Mozzarella, Joghurd und Eis aus Büffelkuhmilch. Wenig später in der "schönsten Stadt der Magna Grecia" angelangt! Erklärung: hier klicken. Eine wunderbare Ruhe liegt über der Ebene von Paestum, dahinter stehen die Berge von Capaccio und darüber dehnt  sich der strahlend blaue Himmel. Die Gruppe bestaunt den Cerere-Tempel  und zu meinen Füssen sonnt sich eine Eidechse.  Donnerstag, der Tag der hohen Wellen um Capri. Die

P1040645
Bootsfahrt war schräg, ein zweites Mal wäre ich wohl kaum mitgefahren. Bin stolz auf mich. Martin las in der Villa Axel Munthe, ich fotografierte Blumen hoch über dem Meer. Abends müde, aber doch ganz dabei bei der Lösch-Lesung. Freitag ab Mittag Rückreise. Vorher noch Pompeji. Wenig Leute im Strassengewimmel. Marianne verloren und beim Bus  wiedergefunden. Der Abschied von der Campania naht. Ein Dank ist längst fällig: lieber Martin, liebe Ulrike, es war eine Woche voller neuer An- und Aussichten. Wir wünschen euch beiden noch einmal mindestens 20 Jahre Glück, Freude und Erfolg mit Eurer Buchhandlung.

P1040684

 

Alice und Waldemar

Klick in die Fotos = Vergrösserung

Der Geretsreuther Anger zwischen Ottensoos und Autobahn

von Alice Niklaus

P1040265aEr ist wunderschön, der zweite Ottensooser Anger, aber ich habe ein Problem mit seiner geografischen Lage an der Strasse, die von Ottensoos entlang der Bahn "links der Pegnitz" ("Ostbahn")
nach Lauf führt. Rechts der Strasse in Flussrichtung gesehen mäandert die Pegnitz, links der Strasse fährP1040261t die Bahn und quer dazu nicht weit entfernt rasen die Autos auf der Autobahn vorbei. Strasse, Bahn und Autobahn nerven. Zögernd vertraue ich mich dem Anger an, stelle mich mitten unter die Bäume, lasse mir ihre Geschichte erzählen und stelle mir vor, wie es sein wird, wenn wieder Tiere auf ihm weiden werden. Die Lage? Die ist jetzt nicht mehr so wichtig.

Chillap schon weg – andere Sonderangebote noch da

ChillaplaurawebDa bastel ich grade noch an der Sonderseite für den ultimativen Sessel für Notebookjunkies, da ist er schon verkauft und eigentlich wollte ich doch sogar noch ein Foto dafür herrichten. Nicht mehr nötig, der weiße ist weg, der nächste ist in wunderbarem elefantengrau. (Die Birne vom Notebook habe ich mir übrigens bei pexelio.de von Jentzig71 ausgeborgt).

Enoki_an_thermotischweb
Aber ein paar andere Highlights bei unseren Sonderangeboten gibt es noch: Enoki oder Mikonostühle sind gerade bis zu 20% reduziert. Die aus unserer Ausstellung in rot kann man sogar sofort mitnehmen. Und die passenden Tische gibt´s auch günstiger, wenn Sie sie uns für die Jubiläumsveranstaltung Anfang Juni ausleihen.

Trigoausstellungweb
Ganz frisch haben wir außerdem das erste Ecksofa der Möbelmachergeschichte in der Ausstellung, weil Ecksofas nur selten die einrichtungstechnisch beste Lösung sind. Trotzdem haben wir das Trigo  Aktionsmodell (15% güsntiger) in Melinaleder jetzt in der Ausstellung stehen. Wer genau dieses Ausstellungsmodell möchte, kann es für 7500.- Euro haben (statt regulär 9770.- inkl Kissen, und Hocker).

Alles auch auf den Sonderangebotsseiten zu finden.

Termin verschieben! Unterkrumbacher Werkstatt-Tage verschoben

Simonedaubelschieben400kb
Gerade erst haben wir im Newsletter die Werkstatt-Tage rund um das diesjährige Gitarrenfestival angekündigt, erfahren wir von Bürgermeister Wolfgang Plattmeier, dass die Eröffnung jetzt doch nicht in Unterkrumbach stattfindet, sondern in Hersbruck. Nicht angenehm, denn wir haben drumrum schon viele Termine vereinbart (mit dem Bayerischen Rundfunk, Bernd Regenauer, Holzabsatzfonds), aber einsehbar.

Denn die einmalige Gelegenheit die ehemalige RKW Halle (die Rheinischen Kunstoffwerke schlossen das Werk 2004 ohne auch nur eine Sekunde die vorgeschlagenen Chancen für die Mitarbeiter zu prüfen)  vor deren Abriss noch für unzählige Zuschauer des Konzerts zu nutzen ist einzigartig. Es passen so viele Leute rein, wie freiwillig Eintritt bezahlen und das ist grade bei der Eröffnungsveranstaltung für die nicht ganz leichte Finanzierung der gesamten Veranstaltung sehr hilfreich. Vielleicht klappt´s ja im nächsten Jahr wieder in Unterkrumbach, mal sehen.

Wir haben das Konzept der Werkstatt-Tage jetzt aber schon mal verschoben, wie Simone Wild ihr Gesellenstück von 2003 auf dem Foto  und zwar auf das zweite Novemberwochenende an dem sowieso der Tag des Schreiners stattfindet. So können uns endlich mal alle besuchen, die im August in Urlaub sind.

Einige Wochen davor findet der Tag der Küche wieder statt (am Samstag, den 13.September), also hoffen wir, dass für jeden ein Termin dabei ist.

Der wichtigste ist ja gleich vom 6. bis 8. Juni. Die aktuellen Infos zu allen Jubiläumsveranstaltungen erfahren Sie auf unserer 20 Jahre Sonderseite.

20 Jahre fair-wohnen oder fair-wöhnen?

Logoinfarbe500_2Es geht voran mit unseren Planungen für das 20-jährige Betriebsjubiläum am ersten Juniwochenende (Termin 6.7.8. Juni bitte vormerken!). Eher gemächlich, als in Riesenschritten, aber immerhin. HndlerdesjahrzehntspronatuWir laden alle Kunden, alle aktuellen und ehemaligen Mitarbeiter und viele unserer Partnerfirmen ein mit uns auf das 20-jährige anzustoßen.

ReinerrelaxjoriplakatwebViele Firmen sind fast von Anfang an bei uns im Boot. So waren wir eine der ersten Pro
Natura Bettsystem Händler Deutschlands (die dann auch Händler des Jahrzehnts wurden),  für unseren Polstermöbelhersteller Jori waren wir einer der ersten deutschen Partner
und auch  das Küchenwerkzeug Rösle

Rlenischensystemweb

führen wir, seit das Nischensystem "offene Küche" auf den Markt kam. Langjährige Zusammenarbeit war eine zeitlang unmodern, eigentlich suchte man ja nur nach "immer billiger", aber für die Firmen, für uns und vor allem für unsere Kunden ist es nach wie vor besser, wir verkaufen das teurere Produkt, von dem wir überzeugt sind, als das Billigste, was auf Dauer sein Geld nicht wert ist. Gerade wer in unseren Zeitdimensionen denkt, wird seine Freude dran haben, dass er jetzt noch die gleichen Traditionsmarken, unter anderem, bei uns findet, wie vor zwei Jahrzehnten.

 

Nachdem wir für das Jubiläums-Logo mal wieder alle Schriften ausprobierten, die Photoshop so zu bieten hat, sind wir bei der guten alten Arial gelandet, wie sie ganz oben zu sehen ist, die geschnörkelte Variante haben wir dann doch nicht ertragen.Jubilumslogogeschnrkelt10
Die Frage, ob man dieses Kunstwort "Fairwöhnen" oder "Fairwohnen" spricht müssen wir ja nicht beantworten, die kann jeder nach seiner Sichtweise beantworten indem er die Sektgläser als Deko oder als Ö-Strichchen liest. Für uns sind beide Varianten stimmig. Unsere Einrichtung hat durchaus Verwöhncharakter, gleichzeitig achten wir auf die Fairness in allen Bereichen unserer Arbeit.

Wir arbeiten an unserer Jubiläumssonderseite, auf der auch alle Jubiläumssonderangebote zu finden sind, von den Essplätzen, über Sofas bis zum Küchenmesser.