img_4745.jpg

Biofachblogger im Pressecenter West

Img_4745Schee war´s.

So viel nette Leute. So viel Erfahrungsaustausch. So viel Kennenlernen von Menschen, die man vorher schon (virtuell) kannte, jetzt aber auch mal gesprochen und nicht nur gelesen hat.
So viele Getränke, wobei die alkoholischen zugunsten von Makava und Säften stehen blieben (Saftkelterei Walther  Makava).

Danke

Img_4767Dank an die NürnbergMesse, Geoffrey Glaser (gute Seele des Bloggertreffens), Peter Ottmann (Chef mit Weit- und Überblick), das Caterer Team von Lilly und vor allem an alle Gäste, die entweder erschienen, oder absagten (wo gibt´s denn sowas noch?). Dank an Christoph Harrach, den ich von Anfang an um Rat fragte und dessen Karmakonsum die Einladung unverfänglicher verbreiten kann, als ein Unternehmensblog, das stets im Werbe-Verdacht steht. 

Was in die Hose ging

Img_4773
Ganz leicht kritisiert wurde (von Manuel) das Buffet, das nach Aussage von "echten" Journalisten (Thoams Geiger) aber deutlich besser war, als im "echten" Pressezentrum. Ich selbst fand es absolut o.k., es sollte ja auch nicht der Eindruck entstehen, dass Blogger mit Hummer und Kaviar bestochen werden. Und ein fetter "Bio-Schweiners" hätte wohl wieder die anderen verstört.

In die Hose ging meine Idee des schriftlichen Brainstorms über eine angedachte Nachhaltigkeitsveranstaltung, allerdings holten wir die Diskussion zur späten Stunde nach, was auch einige interessante Erkenntnisse brachte, die ich beim Planungstreffen am nächsten Tag einbringen konnte. Trotzdem nochmal der Dank an Sophie, die sooo schöne Metapläne gestalten kann.

Habe alle Metaboards fotografiert, nur sind ausgerechnet die Fotos von der Lob-Kritik-Tafel verschwunden. Hat sie jemand der Gäste fotografiert? Muss mal Geoffrey fragen.

Zukunft

Nachhaltigkeitsbloggerhersb
Die gemeinsam besprochenen Ideen zum Weiterarbeiten in dieser Gruppe werden wir in den nächsten Wochen mit der Nürnberg Messe diskutieren und über die Ergebnisse hier berichten. Sustainablebloggeoffreyweb
Das wichtigste ist erstmal vorab ein neues Gütesiegellogo zu entwickeln: "Sustainable Blog – certified by Geoffrey"

Alle Beteiligten sind in der Sidebar ganz unten rechts unter Biofachblogger zu finden, bitte fehlende im Kommentar ergänzen. Die Liste war hier zu finden.

Alle Biofachartikel

Fotos von herwig bei sevenload

Fotos von Thomas Geiger bei sevenload

Fotos von Manuel bei Flickr

Fotos von Christoph bei Flickr

Fotos von Thomas Geiger und Frank Boxler auf der Biofachseite (kostenlos zu verwenden)

Weitere Artikel über die Biofach und das Bloggertreffen gesammelt bei Mister Wong

5 Gedanken zu „Biofachblogger im Pressecenter West“

  1. Es gibt drei Pressezentren, die je nach Messe unterschiedlich genutzt werden. Das Bloggertreffen war im Pressezentrum West. Bei der HOGA wird z.B. das Pressezentrum Mitte verwendet, bei der Biofach das Pressezentrum Ost.

    Auf der Biofach habe ich überwiegend das Pressezentrum Ost genutzt, auch weil im gleichen Gebäude der Biofachkongreß stattfand und dort Pressemitteilungen auslagen.

    Dort gab es neben Kaffee und Tee auch einige Kaltgetränke, die vermutlich von den Herstellern gesponsert worden sind. Die Sorten haben gewechselt. Ich erinnere mich an Bionade Holunder, Bionade Kräuter, Beutelsbacher Orangensaft und Beutelsbacher Kräuterlimonade. Bionade ist bei vielen Messen als Getränk für Journalisten zu finden (vergleichbar mit der starken Präsenz von Walther Säften auf Barcamps). Wenn dies kein Zufall ist, nenn‘ ich das gescheit.

    Zu essen gab es im Pressezentrum Ost wechselnd in begrenzten Mengen z.B. Laugenbrezen mit Käse, mehrere Sorten Kuchen. Es scheint wohl die Versorgungsfunktion im Vordergrund zu stehen und weniger die naheliegende Möglichkeit, neue Produkte zu verkosten. Mal davon abgesehen, daß Müsliriegel eines Ausstellers auslagen.

    Daß die NürnbergMesse beim Bloggertreffen ein Buffet spendieren würde, habe ich gar nicht erwartet. Eine wirklich nette Geste!

  2. Hey, ich wollte doch gar nicht meckern 😉 Ich hab nur angemerkt, dass für mich als Vegetarier wenig da war – aber
    a) bin ich daran gewöhnt
    b) habe ich mich zu später Stunde am wirklich leckeren Himbeerkuchen gütlich getan.

    Werde das in meinem Artikel noch etwas besser herausstellen.

    Das mit den Charts war wirklich schade – auch die Diskussion um die Nachhaltigkeit wäre spannend gewesen. Aber halt messetypisch – man kommt zu nix. Darum ja auch mein Vorschlag des „geschlossenen Bereichs“ bei Projekt X…

    Übrigens noch einmal vielen Dank für den Transfa(ir)-Service und Deine Blitzführung zur Geisterstunde.

    Liebe Grüße,
    Manuel

  3. War doch nicht als „meckern“ gemeint, sondern als Hinweis, dass wir uns das nächste Mal gemeinsam Gedanken machen sollten, was es warum zu essen gibt. Diesmal ging die (bereits kommunizierte) Idee noch unter, aber wir sollten daran arbeiten: wir probieren Produkte der Aussteller, die wir gut finden, bzw. in diesem Jahr 08 gut fanden. So ist der Genuss auch mit Arbeit und PR verbunden, was mir sinnvoller erscheint, als „nur“ eine Einladung der Nürnbergmesse anzunehmen, was beim ersten Mal durchaus o.k. war.
    herwig

  4. Mir hat es ein bisschen leid getan, herwig, dass sich niemand an die Charts gemacht hat, aber ich hoffe, dass das wenige zu später Stunde doch noch leicht gewinnbringend war … und nochmal herzlichen Dank für die Organisation (auch der Übernachtung im Kinderzimmer ;-).

  5. Vielen Dank für die aus meiner Sicht perfekte Organisation. Über eine Wiederholung zur nächsten BioFach würde ich mich sehr freuen. Den Link zu meinen BioFach-Blidern habe ich anstelle Blog-Link hinterlegt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>