I´m Leaving Unterkrumbach … – die Abmeldung

Peugeot
Aber nicht nach Las Vegas die Sonne putzen, sondern:

Heute Abend über Königstein (Küchengrundriss abholen) zu Kirstin und Jörg vom Saftblog Richtung Dresden (Tisch liefern), morgen in Berlin ein Tag Akteursworkshop "Initiativ werden – nachhaltig handeln."unter der Regie der Verbrauchenzentrale (mit Ikea), danach Treffen in der Taz, danach nach Hamburg, bei guten Freunden Tischnachölen, übernachten und früh bei Sharp die neuesten Einbaumöglichkeiten für Flachbildschirme diskutieren, Mittag mit Claudia Schmidt vom Foolforfood essen gehen (noch nicht sicher), nachmittags Termin bei brandeins mit Gabriele Fischer, danach Termin in Leer wegen einer Hotelidee, danach zu Freunden nach Groningen oder gleich wieder heim. Melde mich, wenn ich wieder da bin.

Matthias Rex vom Bayerischen Rundfunk bereitet Pilotsendung über den Schreinerberuf vor

Matthias_rex700Wahrscheinlich haben wir einen gangbaren Weg gefunden. Es ist ja nicht soo waahnsinnig attraktiv, fast eine Woche lang Dreharbeiten im Haus zu haben. Andererseits hat der Bayerische Rundfunk Besserung in Richtung Web 2.0.gelobt, das heißt, dass der Film als Podcast auch im Internet zugänglich und verlinkbar sein wird.

Und da könnte es dann schon wieder interessant sein, professionelle Filmaufnahmen, von Werkstatt, Ausstellung und Musterhaus in Verbindung mit dem Schreinerberuf zu haben. Denn irgendwann steht rein statistisch auch bei uns der Lehrlingsmangel an. Wer beim Namen von Matthias Rex denkt, dass er den bei uns schon mal gehört hat, denkt vielleicht an seinen Bruder Thomas, der nicht zuletzt die Frankenschau am Sonntag Abend macht, wo wir den Sommer 2004 über schon gekocht haben. Übernächste Woche geht es dann los, unsere 4 Lehrlinge und was sonst noch aufzubieten sein wird, werden das hoffentlich professionell über die Bühne kriegen und Gunther vor lauter Organisationsaufwand nicht die Krise.

Ach gott, es muss ja nicht immer alles vernünftig sein, vielleicht macht´s auch einfach mal wieder ein wenig Spaß mit den Jungs vom Fernsehen. Und wenn unser Lehrlinge mal unser Alter haben, werden sie sich wegschmeißen, wie sie damals ausgesehen haben. Matthias Rex und der Kameramann wissen außerdem, dass sie uns auch andersrum für Aufnahmen im Blog zur Verfügung stehen müssen. Mal sehen, wer das schlechtere Los gezogen hat, har har har.

Zur stilistischen Orientierung  habe ich die Sendung mit dem Klaus Terrorführer vom ndr vorgeschlagen, denn welchen Beruf man dann beleuchtet, ist ja nicht soo wichtig. Wer sich dabei an "Lerne Ostdeutsch," "Imbissdeutsch" und den Mann in Bushs Kopf zurückerinnert, kann das im Videoarchiv von extra3 auffrischen.

Corporate Social Responsibility auf Bayern2Radio – Faber Castell, Hess Natur und Möbelmacher – jetzt anhören oder lesen


"Nachhaltigkeit im Unternehmen" von Nikolaus Nützel auf  Bayern2Radio 

O.k. ich bin ein Fan des Bayerischen Rundfunks, nicht nur, weil ich dort viele nette, verantwortungsvoll und engagiert arbeitende Menschen kennengelernt habe, sondern weil mir die Privaten auf den Senkel gehen. Bei jedem Sharp Flachbildschirm den wir verkaufen erwähne ich, dass wir nur die Bildqualität garantieren können, nicht aber die des Programms. Deswegen haben wir auch noch die alte Röhre im Gästezimmer rumstehen.Nikolausgunther1000_1

Beim BR finde ich aber nicht nur im Fernsehen (heute zum Beispiel Gespräch mit Mathias Rex wegen einem Beitrag über Schreinerlehrlinge), sondern auch im Radio jede Menge aufwändig recherchierter Beiträge, die nicht nur auf Bayern Alpha Spaß machen. Nikolaus Nützel hat ein paar Tage investiert, um seinen Beitrag über unternehmerische Verantwortung CSR (Corporate Social Responsibility) zusammenzusetzen. Das sympathischste an seiner Recherche war die berechtigte Frage beim Rausgehen: "Mein Eindruck und die Interviews mit Mitarbeitern klingen alle ein wenig zuuuu postiv. Ihr habt wirklich keine Leichen im Keller?" Nicht nur, dass wir keine Keller haben, man fände dort auch keine Leichen, denn in einer Region wie der Hersbrucker Alb würde jeder Verlust sofort bemerkt (während fehlende Journalisten eigentlich nie gemeldet wurden).

Nützel kam auf jeden Fall wohlbehalten heim und hat einen 25-minütigen Beitrag über CSR bei Faber Castell, Hess Natur und den Möbelmachern erarbeitet.

Artikel im Weblog über das Interview:
"Wenn zwei schwule Schreiner aus Köln die Möbelmacher gegründet hätten"

Wer nicht hören will, kann hier auch alles komfortabel und schneller (fast dreimal so schnell geht das Lesen, aber es fehlt der Sound der Kreissäge) nachlesen:

 

Corporate Social Responsibility auf Bayern2Radio – Faber Castell, Hess Natur und Möbelmacher – jetzt anhören oder lesen weiterlesen

Gabriele Pauli und die Maßkrugtaliban

Gabrielepaulirottnerfabian
Wie so oft hat die Verwunderung über den wenig liebenswerten Umgang einer Partei mit ihren eigenen Mitgliedern Erwin Pelzig auf Bayern 3  auf den Punkt gebracht.

(Der Text ist ganz am Anfang, eventuell müssen sie eine Minute "zurückspulen")

Das Foto mit Hubert Rottner und Sternekoch Fabian Feldmann entstand auf der Grünen Lust 2005. Sollten wir ihr auf der Grünen Lust 2007 nicht "das goldene Rückrat" verleihen, oder -weniger theatralisch – wenigstens ein Schneidbrett aus dem Holz der Hersbrucker Alb?

Im Weblog:
Gabriele Pauli und die Angst in der Zeit Ausgabe Nr. 3 von Patrick Schwarz

Gabriele Pauli und die Verlegenheit der Männer.

Gabriele Pauli und die Maßkrugtaliban weiterlesen

Marktforschung für die Zukunft des Möbelmacher-Kalenders

Treffengrnerbaum21_2_07
Im letzten Newsletter haben wir die Idee der Marktforschung für unser 11 Jahre altes Kalenderprojekt schon angekündigt:

"3. Kalender 2008 oder ganz was anders?


Im Rahmen unserer diesjährigen Mitarbeitergespräche war auch der schon elf-jährige Kalender
als Kundenbindungs- und Informationsmedium in der Diskussion. Ist er
noch zeitgemäß, wird er überhaupt gelesen, geschweige denn aufgehängt?
Sollte er schöner werden und weniger Text beinhalten, sollte er durch
themenbezogene Kataloge ersetzt werden? Interessiert sich überhaupt
jemand für unsere Informationen über Mitarbeiter, unser Holz, Slow City
und den Initiativkreis Holz aus der Frankenalb, oder wollen alte oder
neue Kunden am liebsten nur ein Foto und einen Preis von der Küche oder
dem Esstisch?

Kalender2007titel_2Nachdem in den Kalender-Fragebögen seit vielen
Jahren jeder nur seine eigene Meinung bestätigt findet und die rein
statistische Auswertung alleine nicht ausreicht, werden wir das
Forschungswerk in Nürnberg um objektive Informationen bitten. Dazu
werden viele unserer Kunden einen Anruf bekommen und uns mit ihrer
Einschätzung des Informationswertes, der Ästhetik, aber vor allem der
Kaufmotivation hoffentlich wertvolle Entscheidungskriterien an die Hand
liefern. In einem anschließenden Workshop wollen wir dann diese
Ergebnisse in Ihrem und unserem Interesse umsetzen, wobei wir es wie
bisher auch nie jedem Recht machen können. Wird sicher spannend, Sie
sind herzlich eingeladen uns Ihre Meinung und neue Vorschläge
mitzuteilen und sich an der Diskussion zu beteiligen."

Gestern war es soweit: Beim ersten Treffen mit unserer Freundin, Kundin, Slowfoodschwester und Forschungswerkchefin Iris Keller diskutierten wir Möglichkeiten und Grenzen eines solchen Projekts. Die Untersuchung kann uns verlässliche Zahlen über den Umgang und die Akzeptanz des aktuellen Kalenders geben, sie kann aber daraus keine Gebrauchsanlietung für die Zukunft basteln. Zweieinhalb Sunden diskutierten wir während eines guten Essens im Grünen Baum Kühnhofen über die Fragen und vor allem den erhofften Erkenntnisgewinn der zwei bis 500 Anrufe, die unsere Kunden ab April hoffentlich freudig entgegennehmen und mitarbeiten. Irisjuliaforschungswerk
Mal sehen, vielleicht können wir die Telefonbefragung ja auch parallel im Weblog ablaufen lassen, jetzt warten wir aber erstmal auf den Fragebogen, den Iris und Ihre Projektassistentin Julia Schmitt aushecken.

Auf dem großen Foto von links nach rechts: Gunther Münzenberg, Mathias Deinhard, Nina (Webse) Schoproni, Ute Danzer, Iris Keller, Julia Schmitt, (leerer Stuhl des Fotografen herwig) Helga Münzenberg. Auf dem kleinen Foto Iris Keller und Julia Schmitt vom Forschungswerk.

Fotosession mit Jori Jubiläumssessel Estilo

Ninaschibtsessel1000Bekanntlich sind wir ja mit der Bildersprache unseres Polstermöbelherstellers Jori nicht immer ganz einverstanden (Jori wirbt geschmacklos) und über das eigene Idiom Jori-Deutsch hat Webse Nina erst kürzlich berichtet. Aber egal, eigentlich wollen wir ja nicht nur für den berühmten Sessel werben, sondern für unsere Einrichtungskompetenz und dafür, dass die Menschen erkennen, welche Auswahl sie in unserer Ausstellung finden.

Also machten wir für den Faschingsdienstag einen Fototermin aus (zwischen zwei Kundenterminen) und sie kam im kurzen Schwarzen mit Clubschal und machte wie immer eine gute Figur.

ClubergebnisnrnbergbayernIrgendwie machte sie komische Zeichen und wollte damit Stefan Rottner schwarz-rote Grüße senden, ein wenig habe ich den Verdacht, dass sie da was ins fußballfreie Nachhaltigkeitsblog schmuggeln wurde, aber die eiserne Regel wurde ja auch hier schon unterbrochen.

In der Zwischenzeit ist die Pressemeldung, die Anzeige und  die neue Sonderseite über den Sessel fertig und überall das Sonderangebot beworben. Über Pressetext.at sind wir auf den "Clipgenerator" gestoßen und haben damit geblödelt. Naja, die kostenlose Version ist schon irre werbelastig, gibt´s da Alternativen? Ach, eigentlich ist es eh zu albern. Wem die

Nina_und_Estilo.wmv herunterladen

zu fad ist, findet was modernes zum gleichen Thema am Ende dieses Artikels.

Auf der Jori-Jubiläumshomepage kann man den Sessel sogar rumdrehen


Link: sevenload.com

Jori Relax-Sessel feiern 35-jähriges mit neuem Modell Estilo

Pressemeldung

Ninalachttotale1000_1
Die Sekretärin der Möbelmacher, Nina (Webse) Schoproni, schiebt das neue Relax-Modell an seinen Platz. Seit 35 Jahren baut der Polstermöbelhersteller Jori bereits diese ergonomische Sesseltechnik, manchmal gibt es ein neues Modell.Ninaliegend1000 Aber die berühmte „Muskeltonus 0 Sitzposition“ hat sich nie geändert: perfekter Sitzkomfort und einfachste Bedienung per Gewichtsverlagerung machen diese Sesselfamilie einzigartig. Pegnitztal07_2estilonina600_1

Seit 14 Jahren führen die Möbelmacher schon die Marke Jori, denn als „Ergonomie- Kompetenz- Zentrum für das Nürnberger Land“ fühlen sie sich dem gesunden Rücken ihrer Kunden verpflichtet.
Die Einrichter aus Unterkrumbach entwerfen das individuelle Wohnzimmer aus dem Holz der Hersbrucker Alb und liefern es komplett: Fußboden, Beleuchtung, Vorhänge, Polstermöbel, Teppiche, Flachbildschirme und natürlich vor allem die Massivholzmöbel aus eigener Fertigung bringen Möbel-, Sitz- und Lebensqualität in neue Räume.

Der Jubiläumssessel Estilo kostet in Celialeder statt 3447.- € nur 2929.- € und bei den Möbelmachern kann man zum Jubiläum einen iPod samt Bose SoundDock gewinnen. Einfach in einen der 5 verschiedenen Relaxmodelle in der Ausstellung setzen und das Formular ausfüllen. Alle Infos auch im Internet unter: www.die-moebelmacher.de

Zur Wohnzimmerseite der Möbelmacher

Ninas witziger Artikel über die "Wettspielurne"

Eigener Beitrag zur Estilo-Fotosession

Neues vom Rindentuch aus Uganda

Rindentuchschulung0707
Klar hat uns Oliver Heintz aus Freiburg auf der Rückreise von der Biofach in Unterkrumbach besucht. Rindentuchschulung0703Neueste Designs unseres Lieblingsmaterials für die Fenstergestaltung hatte er im Gepäck, wovon uns das Patchworkrindentuch ganz gut gefiel, er legte es uns auch ans Herz, weil damit seine Frauengruppe in Uganda gut ausgelastet werden kann.
Rindentuchschulung0705
Das Streifenhörnchen und viele andere witzige Ideen, die vor allem Textildesignerin Sonja Prillwitz aus Hersbruck einbrachte, fanden wir zwar sehr ansprechend, aber für die Fenstergestaltung oder die Füllungen der Schlafzimmertüren unserer Kunden etwas zu laut.

Da ist uns die reine Lehre der geschälten und ab und zu mal geflickten Baumrinde dann doch lieber. Oliver hatte auch ein Stück Mercedes dabei, dabei war das erste Auto, dass Rindentuch verwendete der Smart, jetzt kommt ein neuer Saab damit raus, bei Mercedes hat der Manager gewechselt und die Monate lange Entwicklungsarbeit war vergessen.

Die abgefahrenen Ideen sind sicher für die künstlerischen Ideen von Mathias interessant, wir haben uns mal wieder auf die Naturfarbe und das Schwarz vom Rindentuch geeinigt, alles andere würde das Angebot auch zuu kompliziert machen. Rindentuchschulung0708
Einsetzen kann man Rindentuch natürlich im Schlafzimmer, im Wohnzimmer oder wo auch immer, in der Küche würde ich es am liebsten nur hinter Glas verarbeiten. Aber die Patchworkvariante behalten wir trotzdem im Hinterkopf, denn in großen Flächen sieht sie schon toll aus.

Die Rindentuchseite barkcloth.de erklärt auch die Entstehung dieses edlen Materials

Alle Fotos bei sevenload.

Unsere Schlafzimmer

Schlafzimmerseite mit Rindentuch-Fenstergestaltung

Nachhaltigkeitsblog-Interview unter dem Titel „Bestelle hiermit schöne Massivholzküche, Geld spielt keine Rolle“

Das ging aber flott. Razz-fazz war das Interview online. Wer sich für die Feinheiten und tieferen Ebenen des Nachhaltigkeitsblogs interessiert, kann dieselben in dem Interview mit Klaus-Martin Meyer nachlesen. Wie bei jedem Interview der Welt, ist der Focus des Interviewers genau auf dem Punkt, den der Interviewte möglichst klein halten wollte. In diesem Fall ist aus genau diesem Punkt, einer fiktiven Mail,  sogar die Überschrift geworden: "Bestelle hiermit schöne Massivholzküche, Geld spielt keine Rolle."  Aber wie heißt das größte Lob des Franken für einen Interviewer?  "Bassd scho."

Massivholzküchen-Foto-Termin dank Open BC

Titankchejanazeussmontagew
Ach ne, das Business Netzwerk Open BC heißt ja seit neuestem xing und ist manchmal sogar ein wenig hilfreich, bei mir allerdings nicht oft. Eine angenehme Ausnahme war allerdings, als sich vor ein paar Wochen die ehemalige Nachbarin aus Happurg Jana Zeuss
wieder meldete. Kalenderleser kennen sie aus ganz frühen Exemplaren  und fast 10 Jahre später haben wir gleich wieder einen Foto-Termin ausgemacht. Denn unsere Titanküche in der Ausstellung ist zwar schon auf der Consumenta fotografiert worden aber da stand sie auf der Bühne und außerdem war das Gestell für den Kochstellenspiegel störend.

Titankchejanazeussjeans100
In unserer Ausstellung sieht sie besser aus, allerdings muss man fürs richtige Foto den Raum nach hinten dann doch begrenzen. Da haben wir uns für die Vorhänge von Nicole Obert entschieden und das ganze in Photoshop nicht wirklich professionell zusammengebastelt. Denn auf der homepage muss die schicke Ahornküche, die als erste die schönen neuen Miele-Titangeräte tragen durfte, auch unbedingt besser bebildert werden.

Titankchejanazeusskleid800
Wir haben erst mal die Klamotten Jeans, Kleid oder Herrenhemd getestet, uns dann für das Hemd entschieden und damit nur drei Einstellungen gemacht.Titankchejanazeussschautau

So ganz habe ich mich in die digitale Fotografie noch nicht eingelebt, die Fachkamera, das Polaroid, das Licht messen, statt einfach rumzuprobieren (deswegen ist auch der Arm in dem einen Testbild) hatte schon auch was, aber was solls: das Shift-Objektiv an der Canon EOS 5D korrigiert auch die stürtzenden Linien und das letzt Labor, das früher meine Mittelformat-Negative gescannt hatte, hat in Zirndorf dicht gemacht. Ich hätte ja gerne noch ein paar Arbeitsplätze erhalten, aber ich weiß noch nicht mal, wann ich meine übrigen 20 Mittelformatfilme aufbrauchen soll.

TitankchejanazeusskaffeeroDie drei Einstellungen waren einfach "in der Massivholzküche sitzend," "stehend" und "vor dem Kaffee-Notebook-Rolli," denn dessen Funktion ist mit Foto leichter zu erklären. Er ist hauptsächlich dazu da, dass man während des Kochens zwischendurch Emails checken kann, die neuesten Rezepte auf unserer Rezeptdatenbank lesen kann und dabei gleichzeitig köstlichen Kaffee aus dem Miele-Kaffee-Vollautomaten lassen kann. Und weil es nervig sein kann, beim Kaffekränzchen dauernd in die Küche rennen zu müssen, haben wir das Ding auf Rollen gestellt, dann kann man den Automaten einfach dorthin mitnehmen wo Menschen sich der Gefahr stellen, in den Unterkaffee zu geraten.   

Natürlich haben wir nach dem Fotografieren was gekocht und uns mit viel Gelächter an die Zeiten der analogen Fotografie erinnert, Xing sei dank.

Im Moment wäre die Titan-Küche auch noch als Sonderangebot aus unserer Ausstellung zu haben.


Mehr Massivholzküchen.

MMM: Münchener Massivholzküche von Familie Müller

Alle Titanküchenbeiträge im Weblog über die Suchmaschine.