Rhabarber – Entsaften im Miele Druckdampfgarer – so geht´s

Kcheklbldampfgarer
Claudia Schmidt vom kulinarisch perfekten Foolforfood-Blog hat gezeigt, wie das Rhabarberentsaften klassisch funktioniert.
Kirstin Walther vom absolut authentischen Saftblog macht das ja professionell und hat (mit einen wenig zuuuu schlechtem Business-Blogger-Gewissen) interessant kommentiert, Erfahrungswerte bestätigt,  und Claudia um ihr Urteil zu dem noch zu erhaltenden Profi-Rhabarber Nektar gebeten. Finde ich total in Ordnung, auch wir hoffen auf Claudias kompetente Ratschläge, wenn wir ihr von Unterkrumbach nach Hamburg den neuen Miele Combi-Dampfgarer mit der Bitte ums Brotbacktesten schicken, denn genau darüber hat sie ein für Seltenbacker wie mich geniales Buch geschrieben (sind gerade mit Miele in die Blogdiskusssion eingestiegen).

Viele unserer Kunden (auf dem Bild Familie Kölbl aus Feucht bei Aufnahmen des Bayerischen Rundfunks haben Dampfgarer, einige sogar Druckdampfgarer, die das von Claudia beschriebene Verfahren gewaltig vereinfachen und verkürzen. In 40 bis 50 Minuten können wir ohne Aufwand Rhabarber entsaften, weil ich das in den neuen Miele Gebrauchsanleitungen aber nicht mehr gefunden habe, hier die Anleitung des Imperial Dampfgarers, der bis auf einige technische Details der gleiche ist.
Wer´s ausprobieren will, kann gerne mit Gemüse kommen, bei uns freuen sich alle über die erfolgreiche Saftproduktion.

Hier die genaue Anweisung (vielen Dank an Nina, die hat die Anleitung nur für Sie abgetippt):

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Entsaften im
Dampf-Druckgarer

Grundsätzliches zur
Zubereitung

Zur Saftgewinnung
eignen sich saftreiche Obstsorten, z. B. Beerenobst wie Johannisbeeren,
Erdbeeren, Holunderbeeren oder Brombeeren.

Kernobst wie Äpfel,
Birnen oder Quitten etc. Steinobst wie Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche oder
Aprikosen. Auch Gemüse, wie z. B. Möhren Gurken, Rote Rüben, Sellerie oder
Tomaten.

Überreife oder zu
alte Früchte, welche zum Einkochen nicht mehr verarbeitet werden können, sind
zur Saftgewinnung noch bestens geeignet. Je reifer die Früchte, desto
ergiebiger und aromatischer wird der Saft. Es empfiehlt sich zur
Geschmacksabrundung milde Früchte mit herben zu mischen, z. B. Erdbeeren mit
Johannisbeeren oder Rhabarber, Äpfel und Birnen mit Holunderbeeren. Bei
Gemüsesäften kann der Geschmack durch Zugabe von Kräutern intensiviert werden.

Was ist zu beachten?

Die Saftflaschen
werden in der Geschirrspülmaschine oder in heißem Spülwasser gereinigt und in
heißem Wasser nachgespült. Sie sollten nicht abgetrocknet werden, da dabei
leicht Fasern des Tuches haften bleiben können, sondern zum Trocknen auf ein
sauberes Tuch gestülpt werden. Die Gummikappen oder spezielle Schraubdeckel
sollten vor jedem Gebrauch in Wasser aufgekocht und bis zum Gebrauch im Wasser
liegen bleiben, um sie weitgehend keimfrei zu halten.

· Das zu entsaftende
Obst bzw. Gemüse wird verlesen und gründlich gewaschen. Schadhafte Stellen
sorgfältig ausschneiden.

· Beeren brauchen nicht
entstielt werden.

· Kernobst muss nicht
entkernt werden.

· Stiele von
Sauerkirschen und Weintrauben sollten entfernt werden, da diese Bitterstoffe
enthalten.

· Große Früchte wie
Äpfel, Birnen, Quitten etc., werden in ca. 2 cm dicke Würfel (nicht Scheiben)
geschnitten.

· Je härter das Obst
bzw. Gemüse, um so mehr sollte es zerkleinert werden.

· Je reifer das Obst,
desto ergiebiger und aromatischer wird der Saft.

· Zugesetzter Zucker
erhöht die Saftmenge und verbessert das Aroma, wenn er in das Obst eingestreut
wird und einige Stunden einziehen kann.

Als
Menge empfiehlt sich auf 1 kg süßes Obst 100 – 150 g Zucker,

1 kg
herbes Obst 150 – 200 g Zucker

· Gewonnener Gemüsesaft
kann mit Salz oder Zucker abgeschmeckt werden.

· Soll der gewonnene
Saft aufbewahrt werden, muss er kochend heiß in vorher auf 50 °C (evtl. im
Backofen) vorgewärmte Flaschen randvoll abgefüllt werden.

· Das Vorwärmen der
Flaschen verhindert ein eventuelles Platzen.

· Damit der Saft
haltbar bleibt, also kein Sauerstoff und keine Mikroorganismen eindringen
können, werden die Flaschen mit Gummikappen oder speziellen Schraubdeckeln
verschlossen.



Wie muss im
Dampf-Druckgarer entsaftet werden?

Geben Sie die
vorbereiteten, gezuckerten Früchte in gelochte Garbehälter. Geben Sie diese in
den Garrraum und schieben Sie einen ungelochten Garbehälter zum Auffangen des
Saftes darunter.

Bei Einstellung 120
°C beträgt die Entsaftungsdauer für:

weiche Früchte, z. B. Beerenobst 20 – 35 Minuten

mittelharte Früchte, z. B. Äpfel, Birnen 30 – 45 Minuten

harte Früchte z. B. Rhabarber, Quitten 40 – 50 Minuten

Gemüse und Kräuter 30
– 50 Minuten

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Übrigens geht das auch in den drucklosen Dampfgarern, da dauert es nur mindestens doppelt so lang.

Eine ausführlich Dampfgarseite, die Miele leider auf der homepage sehr konsequent versteckt.

Einladung zum Dampfgarworkshop bei Thommy Schäfer

Aktuelle Miele Schulung

Treffen der Miele Ernährungsexperten

Bericht übers erste Brotbacken mit dem Combi Dampfgarer von Miele und Claudias Kochbuch

Die Küchen der Möbelmacher

Supercharge im Hersbrucker Kick, welch Glanz in unserer Hütte

Supercharge06abschiedweb
Albie Donelly ist kein Neuling. Thomas Geiger fand in seinem Archiv 18 Jahre alte Fotos von einem Auftritt in Nürnberg und mein letzter Supercharge Erlebnis ist noch länger her. Die Fotos von damals und heute unterscheiden sich kaum. (Gute Fotos gibt´s bei Thomas im Photopoolblog. ) Gleiche Frisur, gleiche Musik und gleiche Perfektion. Das mag für mache Menschen langweilig klingen, die. die da waren fanden es einfach super-charge. Auch ein Stück Nachhaltigkeit seiner Linie treu zu bleiben.
Ich fand toll, dass das Kick komplett ausverkauft war, dass sie neu gestrichen hatten und dass wir Seniorenplätze auf den Kinositzen hatten.  Das Fotografieren war mir wurscht, weil Thomas mit seiner EOS 5D und Christl da war, ich war stolz auf mein geniales Video. Denn den Happy Birthdayblues samt Verabschiedung der Supercharge06kick3Mitglieder habe ich klanglich und bildlich fast genial mit meiner Exilim festgehalten, was Ute bestätigte. Bei der Bildbearbeitung fiel mir in Photoshop leider nicht auf, dass das schlechte Bild das Video war, und so können sie die postulierte Qualität nichtmal im Kommentar zerreisen, das Video ist einfach weg. (Dabei habe ich vorher sogar per Email bei den Künstlern um Freigabe desselben gebeten.

Es war ein super Abend, eine tolle Stimmung und ein harmonisches Publikum (in Herschbrugg kennd ma si hald), Dank an Jürgen Meyer und das ganze Team vom Hersbrucker Kick, dass sie die beste Rhythm’n Blues Band nach Hersbruck geholt haben.

(Mir haben die Jungs noch eine furchtbare CD aus dem Jahr 1984 verkauft, das hätte ich wohl besser bleiben lassen sollen, falls es Nostalgiker gibt, die dieses Erlebnis suchen, können sie die gerne haben).

Homepage Kultkick mit dem kompletten Programm
Wie wird man KICKer
Die Einladung zum Konzert
Auffrischung und Foto von Thomas Geiger
(Gute Fotos gibt´s bei Thomas im Photopoolblog. )

Supercharge – die Bilder

von Thomas Geiger (in dem Zusammenhang ganz wichtig! 😉 )

herwig hat in seinem Eintrag bereits auf meinen Photopoolblog verwiesen. Aber mir erschien es doch wichtig die Bilder – da der lokale Bezug und die Darstellung und die persönliche Geschichte… – hier im Nachhaltigkeitsblog zu präsentieren. Hier sind sie also, die guten und vor allem Hersbrucker Bilder:Tdg20060527kick01_1Tdg20060527kick07_1
Tdg20060527kick14_1

Tdg20060527kick06_3
Tdg20060527kick13_2

  Tdg20060527kick20hoch
Tdg20060527kick03hoch
Tdg20060527kick30_1
Tdg20060527kick16_1Tdg20060527kick21_1

 
        Tdg20060527hemingway4
Zum guten Schluss sei auch noch der Afterburner im Hemingway’s erwähnt, damit der Abend auch nachhaltig ausklingt. (im Bild v.l.n.r.: Ute und Udo Siller, herwig und Ute Danzer – der Fotograf ist leider mal wieder nicht drauf.)

Apple verliert gegen Blogger – und die Möbelmacherblogger haben auch schon juristisch-moralische Probleme

Creditreform
Nein, keine Panik, die Blogger haben gegen Apple ja (vorläufig) gewonnen. Das kalifonische Gericht entschied, dass Blogger und Online Journalisten ebenso unter dem Schutz der
Pressefreiheit stehen wie ihre Kollegen bei traditionellen Medien. Sie müssen ihre Informanten also nicht preisgeben und dürfen auf Staatsempfängen weiterhin mit zerrissenen Jeans rumlaufen, um was sie viele der ZwangsAnzugträger immer beneiden.  Hier kann man diese Geschichte bei PR-Pressetext nachlesen.

Da sind unsere Probleme gottseidank sehr beschieden. Eine Autorin für Credtreform fragt per Email an, klaro, ist ja kein Problem die nicht gerade hochtrabenden Fragen nach dem Start des Weblogs, dem Grund dafür, möglichen Problemen usw. zu beantworten und ein wenig hofft man ja auch auf die Steigerung des Bekanntheitsgrades. Nach dem Lesen der Antworten denke ich mir, das wäre doch eigentlich auch als Zwischenbilanz für unsere Blogleser interessant und maile der Autorin, dass ich meine Antworten ins Blog stellen werde. Gesagt getan, ganz viele Wochen später erreicht mich eine nicht gerade freundschaftliche Mail ihrer Chefin, ich solle das rausnehmen, worauf ich nach mail-hin-und-her einfach anrufe und mir das erklären lassen will. Die Erklärung funktioniert vielleicht grade noch juristisch (habe schwer in meinem Politistudium über Presserecht kramen müssen) moralisch bzw. nach gesundem Menschenverstand halte ich es einfach für überzogen. Oder liege ich da daneben?

Vor ein paar Tagen erscheint die Creditreform, der übliche Artikel über Blogs, wie er halt grade überall erscheint, aber weil nun mal die Möbelmacher drin sind, würde ich wieder gerne was drüber schreiben. Wieder Fehlanzeige, der Artikel steht nirgends im Netz und wir dürfen ihn auch nicht reinstellen. Komisch ist auch, dass sich alle anderen Autoren bisher immer gefreut haben, wenn über ihre Arbeit berichtet wurde, von der brand eins (mein Lieblingsmagazin) bis zur Hersbrucker Zeitung (nicht nur lokal nahestehend).

Nicht, dass die Geschichte irgendwie wichtig wäre, grade im Vergleich zu den wirklichen Problemen, die die Apple-Blogger haben, aber ein wenig wundere ich mich schon,  dass es Journalisten gibt, die mit den neuen Gegebenheiten offensichtlich noch nicht zurechtkommen. Oder ist es andersrum und ich blicke hier nicht durch? Veileicht kommt ja mal ne Abmahnung, da kann man immer was draus lernen.

Hier jetzt noch die Antworten vom 13. Februar, für die Fragen habe ich leider kein Urheberrecht, die müssen Sie sich dazudenken, aber das schaffen Sie:

Ist bei einem Weblog nicht so waaahnsinnig schwer das rauszufinden,
aber es ist natürlich weniger Aufwand, wenn der Blogger die Infos
bündelt. Blog seit Mai 2005.

Will unseren Kunden zeigen, was wir wann, mit wem, warum tun, wie
wir uns mit den Themen Einrichten und Nachhaltigkeit beschäftigen.
Würde gerne von den Kunden erfahren, wie sie diese Informationen
wahrnehmen, was, wen, wann interessiert und wie oft. Wenn wir damit
unsere Kunden in ihrer Entscheidung für die Küche oder die Einrichtung
von uns bestärken können, ist das gut, wenn wir damit auch Neukunden
gewinnen können, ist es sogar noch besser. Beides trifft jetzt schon
zu, aber noch nicht so, dass man den Aufwand schon gegenrechnen könnte.

Pro ausführlichem Artikel kann man schon ´ne Stunde rechnen, je
nachdem, ob man Fotos noch bearbeitet, oder sich auf den unendlichen
Recherchen im Netz verliert.

Meinen Newsletter kann ich niemals so mit Informationen zupflastern,
wie man sich im Weblog auslassen kann, außerdem kann ich von ihm aus
ins Weblog verlinken, aber ich erreiche damit immer nur die knapp 3000
Kunden, die unseren Newsletter abonniert haben. Das Weblog erreicht
auch die Nichtkunden, insbesondere, wenn es bei Google halbwegs
vernünftig dasteht (unser Nachhaltigkeitsblog hat beim Google Ranking
eine nicht ganz schlechte 5 von 10). (Anm.:in der Zwischenzeit 6)

Eine nachhaltig wirtschaftende Schreinerei (noch dazu als GmbH) in
der ständig die Kunden durch die Werkstatt und das regionale Musterhaus
gehen, sollte nicht so viele Betriebsgeheimnisse haben. Eine offene Tür
und ein offenes Ohr für die Kunden sind Vorraussetzung für ein Weblog,
denn wer sich dem Dialog nicht stellt, wird am Blog keine Freude haben.
Den Zeitaufwand sollte man nicht unterschätzen, wobei der sich
innerhalb der "normalen" PR-Arbeit auch ein wenig verlagert, aber auch
Synergien schafft. Aber das ist wie bei jeder Marketingarbeit. Für uns
zählt vor allem die Glaubwürdigkeit unseres Konzepts der regionalen
Wirtschaftskreisläufe zur Motivation des Bloggens, der Hoffnung auf das
schnelle Geld durch das Weblog sollte man nicht erliegen. Langfristig
aber …

Also hoffen wir mal, dass das wieder ein feiner Artikel über
Corporate Blogs wird und denselben möglichst viele neue Stammleser und
-Kunden bringt, wobei in der Massivholzschreinerei ja immer alle
(Baum-)"Stamm"-Kunden sind.

Miele Combi Dampfgarer beim Brotbackvergleich und das Brotbackbuch von Claudia Schmidt

Cimg1168
Als einer der ersten Betriebe bekamen wir den neuen Combi Dampfgarer von Miele, der erste, der mit externem Dampferzeuger und Heißluft gleichzeitig arbeiten kann. Insider wissen sofort, dass diese Kombination vor allem für Braten und Brotbacken genial ist.

Cimg1131
Letzteres wollte ich testen, nachdem meine vorausgegangenen Brotbackerfahrungen aber unterschiedliche Ergebnisse der Rezipienten ergaben ("genial" vom Hersteller, "geht schon" von Ute, "furchtbar" von Laura) kaufte ich mir das Kochbuch von Claudia Schmidt "Brot und Brötchen." Cimg1133
Claudia ist freie Autorin und Bildjournalistin (Fotografin bei Thomas Geigers Photopool), lebt in Hamburg und führt das geniale Weblog FoolforFood, in dem sie ihren Beruf mit der Freude am Kochen verbindet.
Cimg1135
Das erste mal konnte ich die endlosen Freud und Leid Brotbackgeschichten unserer Kunden halbwegs einordnen, weil das geniale an ihrem Buch die ausführliche, aber auch für Brotbackblödel wie mich, allgemeinverständliche Erklärung der chemischen und physikalischen Vorgänge ist. Vor allem die Fehleranalyse hat mir im Nachhinein ganz viele Augen geöffnet.  Cimg1140
Achtung: in der Einleitung hat eine Lektorin aus Mais Reis gemacht, was zur Verwirrung eine Seite weiter führt, denn dort heißt es, dass Mais das weltweit am häufigsten angebaute Getreide sei.  Der Fehler ist besonders lustig, weil die Lektorin Barbara Reis heißt.   

Wie immer kann ich als "Nichteinkäufer" unserer Lebensmittel nur auf verfügbare Rohstoffe zurückgreifen (… sie sähen nicht und ernten doch …). Deswegen wird Claudias vollwertiges Rezept der Dinkelbrötchen bis zur Unkenntlichkeit entstellt, der Hefeteig geht trotzdem wunderschön auf, die Brötchen werden zu Kugeln (oder ähnlichem) geformt und eingeschnitten (Bartträger haben keine Rasierklingen im Haus, da müssen konventionelle Schneidgeräte von Solicut geschärft werden).

Cimg1146
Die Einschneidtechnik kann wohl noch verbessert werden, förmlich leicht versemmelt kommen die Teile aus dem konventionellen Miele Backofen, dem ich sträflicherweise keine wassergefüllte Fettpfanne gönnte, weil die nicht frei war.

Den Rest des Teiges nehm ich rüber in unsere Ausstellung (ich finds praktisch neben der Firma zu wohnen) und entscheide mich dort für das Automatikprogramm der Mehrkornbrötchen. Cimg1153
Dabei werden die Teiglinge zunächst nur bedampft und erst danach rausgebacken. Leider erfährt man von Miele nicht, was die Automatikprogramme genau tun, denn dieses teuere Know How wäre von der Konkurrenz dann zuuuu leicht zu kopieren. Mein generelles Problem mit Automatikprogrammen habe ich ja schon bei der letzten Weihnachtsgans abgelegt, aber vermutlich braucht es noch ein paar Aha-Erlebnisse wie zum Beispiel diese Brötchen, bis man zugibt, dass der Miele-Ofen das nicht ganz schlecht macht. Cimg1158
Leider fehlt dem Dampfgarer das geniale CleanEmail-Blech der Backöfen, die man weder fetten, noch mehlen muss, vom Edelstahlgastronormbehälter musste man die Teile mit der Spachtel schälen, beim Dampf wäre wohl auch das Backpapier überfordert?

Cimg1161
Die Weckla (so heißen Semmeln auf fränkisch) kommen glänzend aus dem  CombiDampfgarer, haben eine schönere Form und das Foto der aufgeschnittenen Semmel zeigt die Unterschiede der Konsistenz. Aus dem Backofen kam ein köstliches Brötchen, dessen Konsistenz aber an schlecht eingeschäumten PU-Schaum erinnerte, während der CombiDampfgarer aus dem gleichen Teig (fairerweise muss man sagen, dass das eine halbe Stunde später war) ein luftiges Gebäck machte. Klar können Fachleute das auch mit dem konventionellen Backofen und vielen Tricks hinkriegen, aber so ist es wohl leichter.

Als ich zurückkam, haben sich die Brötchen aus dem Backofen in einem Korb bereits zu Roquefort gesellt und ein Flasche Rotwein ward geöffnet. Genau wie Claudia im Buch schreibt, ist die Optik von Brötchen Geschmacksache. Ute mag´s matt, eher unkonventionell geformt, die glänzenden Brötchen wirken auf sie wie Supermaktplastiksemmeln. Für Laura riechen die matten nach Birkenstockmüslibiofuzzi und erinnern an den väterlichen Biotonnenprediger, wie sie unseren Titel als Umweltbotschafter gerne nennt, die glänzenden sehen für sie endlich aus wie Brötchen. Cimg1166

Eigentlich müsste man Claudias Brotbackerfahrung mit den Möglichkeiten der Combikiste zusammenbringen und sie bitten ihre Rezepte an das Gerät anzupassen und ihre Erfahrungen weiterzugeben. Muss mal mit Miele wegen der Kosten und mit Claudia wegen des Platzes in ihrer Küche reden, aber das Gehäuse aus dem Holz der Hersbrucker Alb um das Gerät frei aufstellen zu können geben wir gerne aus. Oder wir leihen es Claudia einfach oder wir reden einfach zusammen
drüber (da gibt es im Moment ganz schwierige Diskussionen in
Kleinbloggersorf, ob Blogger ihre ehrliche Meinung über ein Produkt
verbreiten dürfen).Cimg1177

Wenn Claudias neue Brotbackerkenntnisse dann später mal in Automatikprogramme einfliessen sollten, wäre das für unser Gerät auch kein Problem. Cimg1181
Die Software würde man einfach updaten, was zugegeben ziemlich dämlich klingt, aber trotzdem Freude machen kann.

Miele Dampfgarseite

Möbelmacher Massivholzküchen Seite

Dampfgarworkshops bei Thommy Schäfer

Messer von Solicut, mein Faible, mit Olivenholz Griffen

Der Miele Combidampfgarer

Claudia Schmidt "Brot und Brötchen" bei Libri bestellen da hat wenigstens Ihr Buchhändler was davon

Claudias Weblog FoolforFood

Miele-Ernährungsexperten im Krummbachtal, 250 km entfernt von Unterkrumbach

Ernhrungsexperten06_1

Na gut, die Krummbachtaler (Schönau a.d. Brend) haben es wenigstens zu zwei "M"s gebracht, während wir in Unter-krumbach mit "Unter" und nur einem "M" zurechtkommen müssen. Trotzdem trafen sich dort knapp 20 Ernährungsexperten in einem Vier-Sterne Hotel, das (zumindest in meinem Zimmer) keine Badewanne (verkraftbar, aber doch eigentlich nicht klassifikationsgerecht) und vor allem keinen Internetanschluss hatte (nicht ertragbar, von wo aus sollen denn die Weblogs gefüttert werden, wenn nicht in den Hotels der Zukunft?). Hatte in meinem Zimmer zwar eine Sambatreppe, aber dahinter eine abgesperrte Tür hinter der sich angeblich nur zwei weitere Betten befanden, ich hatte nichteinmal die zwei im Untergeschoss vollgebracht.

Cimg1021Fast wie ein Klassentreffen. Man freut sich alte Weggefährten wiederzutreffen ("die haben doch vor der IHK-Prüfung bis nachts um zwei im Hotel gebüffelt, als wir uns besorgt um die Qualität der Auswahl an Highland Malt Whiskys kümmerten, oder war´s andersrum?"). Jedenfalls versuchten wir mehr oder weniger verzweifelt an dem Wissen von damals anzuknüpen um es zu erweitern, was bei einem Antibotaniker wie mir nicht leicht ist (wir hätten im Garten auch Biobeton pflanzlich einfärben können, aber Ute bestand auf so floralen und botanischen Kram, den ich kompetent erst dann bestimmen kann, wenn er zu Brettern gesägt wurde). Genug geoutet.

Cimg0982
Vieles war sehr gesund, aber sollte ich ausnahmsweise wirklich mal Acetylsalicylsäure brauchen, öffne ich trotzdem lieber die Aspirin-Brausetüte, als zum Mädesüß in der benachbarten Lichtung zu robben, das wahrlich den Ursprungswirkstoff beherbert.
Trotzdem ist es mir wichtig die Zusammenhänge der Wirkstoffe zu verstehen. Da geht es auch ganz viel um die industrielle Vereinnahmung von Wissen, das gemeinsam mit der Verdummung durch Werbung erfolgreich zur Vermehrung des Gewinns genutzt wird, leider weniger zur Vermehrung der Gesundheit. Aber solange wir von Pharmakonzernen billigere Medikamente (die Generika-Plagiat-Diskusssion lässt grüßen) und keine Weitergabe von Know How oder nachhaltig aufgebautes Gesundheitsbewusstsein fordern, wird es wohl keine zahlenmäßig relvante Rückbesinnung auf das Wissen unserer vor-chemischen Vergangenheit geben.

Cimg0956Außer man trifft Menschen wie Betty Felber, die Krankenschwesterausbilderin und Kräuterexpertin aus Fulda. Ihrer Begeisterung und Kompetenz ist wirklich kein Kraut gewachsen, und obwohl ich mich hinter dem Fotoapparat verstecken wollte, habe ich brav Schafgarbe gesammelt, auf den wilden Wassern des oberen Krummbachs Brunnenkresse gerettet (irgendwann hat man auch mal Vorteile als Wildwasser-Kajaklehrwart der Naturfreunde)  und Günzel gezupft, weil ich mir den Namen aufgrund der letzten Küchenkunden, eben Familie Günzel, gut merken konnte und das unverwechselbar blühende Blau die anderen Experten vor vergiftenden Fehlgriffen schützte.

Cimg1054
Zugegeben:Cimg1089
Bei Bettys Löwenzahnschnaps würde ich es dankbar ertragen, wenn
mir promovierte Meterologen die Abstinenz erteilen würden, aber wenn
man die theotralischen Jungs mal brauchen könnte, ist keiner in
Reichweite.   

Und außerdem hab ich ´ne voll coole Urkunde bekommen, obwohl ich nicht bis zum Schluss bleiben konnte, denn was Julie A. Clark (Member of the Royal Akademy of Dance) mit Ihren über hundert Schülern als Konzeptauftritt "Evolution" aufführte war opernhaustauglich. Dank ihres unermüdlichen Engagements, der Hilfe ihrer Kinder, unzähliger Mitarbeiter im Hintergrund, dem neuen HipHop Trainer Ali alias Digga, und ausdauernden Schülern wie Iris Müller und (nicht zuletzt) Laura D., vermisse ich kein Stück Pestorezept, das ich ja auch gedruckt mit heimnehmen konnte.

Urkundemieleernhrungsexper
Ernährungsymposien mit Bernd Trum sind ein großer Zeitaufwand, nicht ganz billig, trotzdem preiswert, und sie demonstrieren unserern Respekt vor kochenden Kunden. Unser kocheuphorisches Miele-Ernährungsexpertenteam will aus Erfahrung beraten und nicht aus Prospekten und wir haben eine kompetente Meinung zu unseren Miele-Geräten und den Kräutern auf der Wiese.  Wer die passenden Kunden findet, hat als Ernährungsexperte einen Traumjob. Dank an Bernd Trum und Stefan Forster von der Frontcooking Akademie, Detlev Watzek für seinen unermüdlichen Einsatz für uns Imperialabkömmlinge bei Miele und an die Miele Entscheider, die die Ernährungesexperten-Idee von Imperial übernommen haben. Und an die anderen Kursteilnehmer, die die ständige Dampfgardiskussion "Wieviel Minuten bei 100 Grad und weiviel bei 120?" locker mitmachen.

Der Spruch der Schulung: "Mein Gott Imperial gibt´s nicht mehr, die DDR doch auch nicht."

Miele Dampfgarseite

Cimg1021

Möbelmacher Massivholzküchen Seite

Das letzte Symposium der Ernährungsexperten zum Thema Kinderernährung

Miele Dampfgarer Schulung

Dampfgarworkshops bei Thommy Schäfer

Messer von Solicut, mein Faible, Griffe aus Olivenholz

 

Newsletter Nr. 24: Exklusiv für Kunden: Kinokarte We feed the World

Abbestellmail wie immer am Ende des Newsletters!

Liebe  Leute,

wer
eine gute Küche (z.B. von uns) hat, wird auch auf gute Zutaten achten,
wer mit guten Zutaten kocht, sollte auch eine gute Küche haben. Weil
uns Lebens-Mittel so wichtig sind (nicht erst seit dem ersten Tag der
Regionen 1998 in Unterkrumbach), laden die Möbelmacher und die
Buchhandlung Lösch ihre Kunden zu dem Film "We feed the World"
ins Hersbrucker Citykino ein: Donnerstag, 8.Juni um 20 Uhr, Eintritt
frei. Nur sehr schnell müssen Sie sein, wir vergeben die Karten nach
Eingang der Antwortmails. Denn so schön das Hersbrucker Citykino auch
ist und so wichtig für die Lebensqualität einer Stadt, so wenig zählt
es zur Multi(kom)plexkategorie.

Und noch ein Geheimtipp: Im gleichen Raum spielt an diesem Samstag (27.5.) Europas beste Rhythm´n Blues Band "Supercharge".
Nicht nur unsere heimischen Hersteller von hochwertigen Lebensmitteln
haben unsere Unterstützung verdient, auch das KICK, Hersteller von Kunst
und Kultur in Hersbruck. Karten bestellen.

Die Themen  heute:

1. Kostenlose Kinokarte für "We Feed the World" im Hersbrucker Kick
2. 15%Jori-Sofa-Aktion noch bis 7. Juni
3. Nachhaltigkeitsmesse, Design Annual und B.A.U.M Tagung
4. Liege-Luxus pur: neuer Pro Natura Rahmen und Expertenseminar
5. Miele liefert erste Heißluft Dampfgarer – im Workshop getestet
6. T-online-Email abgeschaltet, Nürnberger Businessclub kommt nicht durch
7. Authentische Weblogs und wichtiger Newsletter
8. Rund(um´s)Holz –  Rohstoffphotos
9. Vermischtes (WEBse, Zündfunk, Technik)

1. Kostenlose Kinokarte für "We Feed the World" im Hersbrucker Kick

Wefeedtheworld_1
Am
Donnerstag, 8.6.06 um 20 Uhr laden wir Sie in den Film "We feed the
World" ein. Zusammen mit dem Team von Martin Lösch haben wir für alle
Mitarbeiter und unsere Kunden das Kino gebucht. The early bird get´s
the worm, ("the early worm get´s eaten" ist diesmal nicht relevant) die
schnelle Mail sichert Ihre Plätze. Aber sollten Sie eine Absage
bekommen macht es auch nix, der Film läuft in Hersbruck täglich (9. bis
14. 6), wie es sich in einer Slow City auch gehört. Hier sind alle
Links und Infos zur Zusammenarbeit mit Martin (Buchhandlung) Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterLösch im Weblog und hier ist die Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterTerminplanung vom Citykino. Wenn Sie das eingesparte Eintrittsgeld sinnvoll im Sinne des Filmthemas anlegen möchten, leiten wir es direkt an das Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterNaturschutzzentrum Wengleinpark
weiter. Denn Karl Heinlein (am Kinoabend anwesend) und Rainer Wölfel
(verdienter Urlaub) sind die Initiatoren der Hersbrucker
Regionalbewegung und damit auch für die Auszeichnung Slow City
mitverantwortlich.
 

Alle Infos zum ultimativen Superchargekonzert und den Männern und Geschichten hinter dem gemeinnützigen Verein KICK e.V. gibts Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhier.

2. 15%Jori-Sofa-Aktion noch bis 7. Juni

Alle anderen Polstermöbel Sonderangebote wie immer hier:http://www.die-moebelmacher.de/startseite/produkte/sonderangebote/handel.html
Holzmöbel, wie ganz dicke Tische oder sogar ein Bad hier:
http://www.die-moebelmacher.de/startseite/produkte/sonderangebote/moebel0.html

Ganz wie im richtigen Leben entwickelt sich die Diskussion (nicht
nur) im Internet zu dem skandalträchtigen Hundefoto von Modell Shiva:
Entsetzen bei den einen, Ausschneiden und pädagogisch wertvoll über die
Hundehütte hängen bei den anderen.
Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterDie Fotodiskussion.

Pipperekjahnmerten_1
3. Nachhaltigkeitsmesse, Design Annual und B.A.U.M Tagung

Wir sind Partner der Frankfurter Nachhaltigkeitsmesse, die Future Fair
heißen wird. Wie der Name entstand, was wir (als Möbelmacher, als
Nachhaltigkeitspreisträger und als Sustainable Excellence Group) und
die Veranstalter dort im Mai nächsten Jahres alles vorhaben, können sie
ausführlich im Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWeblog nachlesen.

Die Design Annual war eine beeindruckende Messe mit gutem
Design in Frankfurt, ich machte versehentlich mit den Sicherheitsleuten
(nette) Bekanntschaft. Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMehr dazu.

Bei der Tagung von B.A.U.M e.V (Bundesdeutscher Arbeitskreis für
umweltbewusstes Management) und der Verleihung der Umweltpreise war die
Hautevolee der Nachhaltigkeit anwesend. Warum wir sauer auf die Politiker waren, lesen Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterSie hier im Weblog.

4. Liege-Luxus pur: neuer Pro Natura Rahmen und Expertenseminar

Gruppeganz
Der elektrisch verstellbare Einlegerahmen von Pro Natura verbindet
das ergonomisch perfekt anpassbare Bettsystem mit dem genialen Lese-,
Liege-, Liebecomfort. Schon an der Steckdose schalten sich die Motoren
automatisch netzfrei, so dass auch das Thema Elektrosmog nach dem
modernsten Stand der Technik berücksichtigt ist. Darüber diskutierten
wir mit 15 Experten aus ganz Süddeutschland und dem Vorstand des IGR
(Interessengemeinschaft der Rückenschulleiter) während der eintägigen
Tagung in unseren Räumen. Rückenschulleiterin Ute Danze hat alles
organisiert und unser perfekt ausgestattetes Matratzenstudio bot Platz
für neue Einstellungstechniken und Erkenntnisse des gesunden Liegens.
Unserer Verpflichtung als Ergonomie-Kompetenz-Zentrum für das
Nürnberger Land sind wir damit gerne nachgekommen, haben wir doch
wieder viele engagierte Kollegen kennengelernt. Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMehr dazu im Weblog  oder auf der Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterProNatura homepage.

5. Miele liefert erste Heißluft Dampfgarer – im Workshop getestet

Kochen
Hans
Dampf in allen Küchen. Dampfgaren ist die gesündeste Garmethode der
Welt und wir beschäftigen uns schon seit Jahren damit. Gerade wieder
bei Wildkräutersymposium der Ernährungsexperten, aber auch bei der
Mieleschulung in Eckental, bei der wir erste Bekanntschaft mit dem
nagelneuen Heißluft-Dampfgarer machten. Gestern, im Kochkurs von
Elfriede Eusemann und Ulla Wolze (bei Interesse daran einfach Mail an ee@eusemann-consult.de)
testeten wir die Kiste ausgiebig und das einzige Problem, das ich
entdeckte war die Frage: "Druckdampfgarer oder Combi Dampfgarer?" Der
Druckdampfgarer ist der Weltmeister des Handlings und der
Geschwindigkeit, der Combidampfgarer kann dank Heißluft und
Kerntemperaturfühler perfekt backen und Braten braten. Wer nichts
versäumen will bekommt einfach beide Geräte in die neue Massivholzküche.

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterDie Miele Dampfgarerseite

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterMöbelmacher Küchenseite

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterKochworkshop im Weblog

6. T-online-Email abgeschaltet, Nürnberger Businessclub kommt nicht durch

Achtung,
wer noch unsere alte t-online Email-Adresse gespeichert hat, wird
vielleicht ewig auf Antwort warten müssen, die ist nämlich
abgeschaltet. Auch ich habe lange auf nähere Erklärungen zu meinen im
Weblog aufgeworfenen Fragen nach der Auftaktveranstaltung des
Nürnberger BusinessClubs gewartet. Erst heute konnten wir klären, dass
ein langjähriger Kunde noch die alte Adresse weitergab und so wartet
die bayerische Staatsregierung bis heute auf die göttlichen Ratschläge.
Jedenfalls wissen wir, dass der Monatsbeitrag 100 Euro beträgt und dass
die Jungs dafür ganz schön was zu bieten haben. Hier sind alle Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInfos und Links und ein kleiner Vorgeschmack auf die nächsten Veranstaltungen:

Freitag, 2. Juni: Cocktailparty im Graf&Kittsteinerzelt bei Rock im Park
Mittwoch, 28. Juni  2006 ab 20:00 Uhr – Fußball-WM USA gegen Argentinien
Donnerstag, 06.  Juli 2006 ab 20:00 Uhr – Fußball-WM Halbfinale
Theatersport-WM im  Kulturprogramm zur FIFA WM 2006 im Festsaal des K4 (Komm), Königsstr. 93,  Nürnberg
Kontakt: Katrin  Naumann Tel.  0911/956663-44 Fax  0911/956663-49  sekretariat@nbg-bc.de

7. Authentische Weblogs und wichtiger Newsletter

Blogger gibt es viele, laut technorati.com sogar 39,6 Millionen. Ich freue mich, wenn ich Handgemachtes finde, wie den Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterSaftblog
der Kelterei Walther, den Kirstin Walther selbst mit Unterstützung
einiger Mitabeiter führt. So wie bei uns die Jahreszeit durch die
Kategorie Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterRund(um´s)Holz dargestellt wird, hat sie ein Apfeltagbuch eingeführt. Da läuft einem der Saft im Mund zusammen.

Blogphotopoolscreenshot_1
Mein Schulfreund Thomas Geiger hat das Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBlogPhotopool
eröffnet, welches Photos und das Phermarkten derselben thematisiert und
eine der Photopoolfotografinen, Claudia Schmidt, ist nicht nur
kompetente Kochbuchautorin (Tomate und Brotbacken), sondern auch
Bloggerin. In Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterFoolforfood findet man ständig perfekt aufbereitetes Kulinarisches, ihre Kochbücher (wir testen gerade erfolgreich die ersten Rezepte) bei Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterLibri. 

Interessante
Blogs finden Sie übrigens fast bei allen Weblogs in der sogenannten
Blogroll, meist in der rechten Spalte, bei uns heißt das
www.WichtigeWeblogsWo. Wer eine Idee hat, wie wir authentische
Firmenblogs nennen könnten, auf dass diese unter dieser Rubrik noch
leichter zu finden wären, möchte uns bitte jene Idee mailen.

Den Newsletter des Rats für Nachhaltigke Entwicklung in Deutschland (Volker Hauff) können sie Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhier abonnieren. Er ist übrigens auch der Schirmherr der Nachhaltigkeitsmesse Future Fair.

8. Rund(um´s)Holz –  Rohstoffphotos

Maschinebeschrifted_1
Unter
der Weblog-Kategorie Rund(um´s)Holz finden Sie die aktuellen Photos
unserer Rohstoffversorgung mit heimischen Holz. Was sind die
Unterschiede zum "normalen" Betrieb, der einfach den Händler anruft.
Wer ist in die Wertschöpfungkette vom Waldbauer bis zum Säger
eingebunden, wie viel (schwere) Arbeit macht das Sägen , Stapel und
Lagern, welche Qualitätsunterschiede bekommen unsere Kunden zu spüren
und warum wir das trotz des Abratens von Bankern und Steuerberatern
auch weiterhin tun werden:  Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterRund(um´s)Holz

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterInternetseite vom Baum zum Tisch

9. Vermischtes (WEBse, Zündfunk, Newsletter versemmelt)

Ninawebsekuba
A-Blogger Robert Basic (so heißen die mit den irren Besucherzahlen) hat unsere WEBse im Internet bekannt gemacht (Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBlogeintrag mit Kommentaren). Unsere Anrufer freuen sich, dass Nina Schoproni zurück aus Kuba ist. Ihr Blogeintrag kam live aus Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterVaradero. Unser Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterWillkommensgruß mit einem Foto ihres komplett mit Paketen zugestellten Schreibtisches hat die Rückkehr gottseidank nicht verzögert.

Judith Holofernes, aktuelle Sinnstifterin der deutschsprachigen Musik bei Wir sind Helden hat sich in die Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterZündfunk-Retten Diskussion
eingeschaltet. "So doof werden sie doch nicht sein" zählt zwar nicht zu
ihren genialsten Texteinfällen wie zum Beispiel: " Aber wenn ich könnte
wie ich wollte würde ich gar nichts wollen
Ich weiß aber dass alle etwas wollen sollen", recht hat sie trotzdem. Wer die Petition unterstüzten will, findet sie Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterhier.

Beim
letzten Newsletter gab es ein paar technische Probleme bei
Outlook-Anwendern. Wir entschuldigen uns nochmal dafür und hoffen, dass
diesmal alles klargeht.

Sehen
wir uns im Kino bei "We feed the World," bei Supercharge oder einfach
in Unterkrumbach? Wir würden uns freuen. Vielleicht können Sie´s
einrichten, wir können´s Einrichten.

Ihre
Möbelmacher
herwig  Danzer

Sollten Sie keine Mails mehr von uns wollen, mailen Sie einfach an
mailto:abbestellen@die-moebelmacher.de wäre aber schon schade …

Anregungen und Kommentare:
mailto:herwig.danzer@die-moebelmacher.de
website:  http://www.die-moebelmacher.de
weblog: http://nachhaltigkeit.blogs.com/
Unterkrumbach 39
91241  Kirchensittenbach
09151 – 862 999

Neue Kochkurse in Unterkrumbach

Br_kueche2
Und wieder schmissen sich Elfriede Eusemann und Ulla Wolze (alles zu den Damen im letzten Artikel über die Kurse hier) kräftig ins Zeug. Zunächst haben wir im nagelneuen Combidampfgarer von Miele das Brot gebacken. Jeder schmeckte, dass selbst der MieleBackofen diese Lockerheit nicht schaffen würde. Die Mischung aus Heißluft und Dampf in Kombination mit genial austarierten Beschwadungsprogrammen schafft ein Baguette wie in der Dorfbäckerei der Provence. Wer will, kommt zum Ausprobieren.
Die Olivenpaste haben wir flugs zusammengerührt und der köstliche Secco sorgten für einen guten Einstieg.

Gruppenbild
Die Fischsuppe mit Lotte (Seeteufel), Scampis, Muscheln und Algen war allzu köstlich, vor allem die dazu gerührte Mayonnaise. Suppenteller
Suppeanrichten
Seit einigen Tagen haben wir die Profispülmaschinen von Miele eingebaut, die zwischen den Gängen den Abwasch erledigte, was im Vergleich zum ersten Workshop eine deutliche Erleichterung darstellte.

Im Druckdampfgarer kochten wir die Spaghetti für die Basilikumpesto, die klassisch mit Parmesan und Pinienkernen hergestellt wurde.

Maggi4
Den Spargel garten wir die ganze Zeit über bei 80 Grad und die eingelegten Lammfilets haben wir am Tepan Yaki angebraten und zum Sparel geschoben. Spaghettipesto
Bei 80 Grad ist es fast wurscht, wie lange sie drin sind, das Fleisch ist perfekt rosa, aber nicht blutig.

Br_kueche
Zwischendurch mal den ungeschälten Rhabarber kleingeschnitten, die Schälchen gestürzt und mit gefächerter Erdbeere garniert. Wieder war es ein perfekt geplanter Abend, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat. Wer mitmachen möchte, mailt einfach an Elfriede Eusemann, dann bekommt er  oder sie die Einladung zum nächsten Kurs. Spargelmitlamm
Wir freuen uns, dass sich bei uns kochbegeisterte Menschen treffen und noch dazu so nette, mit denen man gerne den Abend verbringt. Wir dürfen aber nicht verraten, dass uns das gemeinsame Kochen Spaß macht, und dass wir dabei auch noch was lernen, sonst müssten wir über die Miete neu verhandeln. Dessert
Deswegen halten wir in den Pausen auch immer einen Zwiebelschneidkurs ab, zeigen, wie man Messer schärft und dass Kräuter nicht gehackt, sondern geschnitten werden. Gruppetisch
Und, wie unsere geölte Holzoberfläche mit den gemeinsten Säuren und Blaukraut zurechtkommt. Eben Küchen zum Kochen.
Das gleichen Ablauf wiederholten wir mit anderen Teilnehmern am Montag drauf, weil sonst der Platz eng geworden wäre.

Küche auf der Möbelmacherseite

Miele Dampfgarseite
Unsere Solicut Messer, auch mit Olivenholzgriff
Der erste Kochkurs von Elfriede und Ulla

Letzter Aufruf Supercharge

von Thomas Geiger

Superchargeklein_1
Ich muss einfach nochmal nachlegen, denn ich habe ein wenig in meinem Archiv gewühlt und tatsächlich einen alten Supercharge-Auftritt in Nürnberg gefunden. Leider hab ich damals nicht aufgeschrieben wann und wo das war. Das war noch zu der Zeit, wo ich mir alles merken konnte. Ich vermute, dass es im Reichelsdorfer Keller war und da ich damals noch bei den Nürnberger Nachrichten tätig war, muss es ungefähr 18 Jahre her sein. Aber auch vor 18 Jahren hatte Albie Donnely schon die Glatze und das Saxophon, wie man unschwer erkennen kann – und auch damals war es schon eine gnadenlos gute Show. Soviel weiss ich jedenfalls noch. Am 27.05.2006 spielt diese Super-Band jetzt in meiner Heimatstadt. Ich glaub’s fast noch immer nicht, auch wenn ich schon Karten hab‘. Wer noch nicht zugeschlagen hat, sollte es bald tun. Bestellen. Hingehen. Tanzen.

Die mobile Säge von Claus Gerstacker schneidet über 100 Kubik heimisches Holz

JuliakehrtSaegekirschbaumclaus

Das Sägen begann in diesem Jahr mit ganz vielen Kirschbäumen. Die sind leider immer ein wenig kurz und man muss ganz gut drauf schauen, dass man das Beste aus den Stämmen rausholt. Saegekirschbaumgunther2
Der Chef der mobilen Säge, Claus Gerstacker aus Krottensee bei Neuhaus (immer mit grüner Hose), musste an einige Stämmern ert mal mit der Kettensäge was wegschneiden, Saegekirschbaumkettensaege
weil in den Erdstücken der Stämme häufig so viel Dreck ist, der das Sägeblatt zu schnell abnutzen würde.Saegeblaetter
Und immer nach dem Sägen kommt das Schlichten.Schlichten3juliapetergunthe Jana, Julia, Gunther, Claus und Stephan ,alle wechseln sich bei der anstrengenden Arbeit ab, außer Peter, dem merkt man das nichtmal an. Die zu stapelnden Bretter müssen auch abgekehrt werden, weil die Sägespäne sonst Flecken auf dem Holz hinterlassen würde.

Holzsatapelhof2
Im Hof stapeln sich die Stapel. Vorher wird alles sorgfältig sortiert, dass man, wenn alles fertig, ist das Außenlager damit logisch und funktional bestücken kann. Dafür hat uns Johannes Schlenk aus Simmelsdorf die Wiese noch ein wenig mit wasserdurchlässigem Bioschotter Schotterarbeiten
(Scherzle gmacht) veredelt, so dass wir jetzt auch im Regen nicht durch den Schlamm müssen. Die Pflasterart unseres Hofes zählt übrigens auch nicht zu den Versiegelungen, weil sie durch die vielen Fugen extrem wasserdurchlässig ist, keine Vergleich zum Teer.

Zwischdurch kamen die Entrinder mit ihrer Monstermaschine, die haben wir hier schon vorgestellt.

Schlichtenjanapeter
Dann waren die entrindeten Stämme dran, insgesamt über hundert Kubikmeter wurden eingeschnitten. Holzsatapelhof
Insgesamt hat das ganze zwei Wochen gedauert, in denen die Jungs und Mädels zu wenig anderen Dingen kamen, aber es ist wieder so ein wunderschönes Holz angekommen, dass sich der Aufwand in den nächsten Jahren auszahlen wird. Den Unterschied zu den FeldWaldundWiesenStämmen aus dem Handel sieht sogar ein Laie.

Holzlagerwiese
Jetzt bleiben sie erstmal ein paar Jahre liegen und dann kommen sie in unsere Trockenkammer,  bevor wir Ihre Möbel draus bauen werden. Eigentlich ganz einfach und trotzdem nicht ganz unaufwändig.
Am Freitag abend war Claus fertig. "Fix und" vor allemAbfahrtsaege
.