Deutschlandtour im Zeichen der guten Einrichtung

Eigentlich wollten wir ja Manuela Sillius (Miss Slow Food und City) in Italien besuchen, P_ute_herwig_01500aber irgendwie reicht die Zeit dann doch nicht und so besuchen wir viele Freunde in ganz Deutschland, fotografieren unsere erste Berliner Küche (erstmals digital) und interviewen die brand eins Chefin Gabriele Fischer in Hamburg für den Kalender Nummer 10. Natürlich geht in Unterkrumbach alles normal weiter: Markenlounge für Marmote und ein Frieseurladen für Regensburg müssen ohne Einschränkung für  die vielen schicken Möbel und Küchen für unsere privaten Kunden gebaut werden. Alle Aveda-bio-Friseure stehen auch auf unserer Besucherliste aber für unsere Kunden steht wie immer Mathias Deinhard zur Verfügung, Anruf genügt 09151 862 999.

In Hamburg besuchen wir einen berühmten Küchenladen, wer noch ähnliche Tipps hat, soll sie uns doch in den Kommentar schreiben, denn das Weblog ist von überall erreichbar.

Gitarrenfestival Hersbruck überzeugt auf allen Ebenen

Gitarregruppe05Gestern ging es zu Ende: das 6. internationale Gitarrenfestival in Hersbruck, dass eine Woche lang das Weblogschreiben behindert hat. Jeden Abend ein anderes Konzert und danach an den einzigen Ort, der in allen Sprachen gleich heißt: "Bierstube". Die heißt nun mal so im AOK Bildungszentrum, wo alle Gitarristen untergebracht waren, nicht dass es dort besonders heimelig wäre, aber man trifft sich eben. Die Galerie des ultimativen Eröffnungskonzerts mitP1040105 Friend´n Fellow am Sonntag ist ja schon seit Montag im Netz (hier), die zweite Bürgermeisterin von Hersbruck, Brigitta Stöber, begrüßte dort genauso souverän und sympathisch, wie sie gesten verabschiedete.

"Meine sehr geehrten Damen und Herren" war die Anrede bei der Begrüßung, "Liebe Freunde" bei der Verabschiedung. Das beschreibt sehr gut, welche Wirkung so ein internationales Festival auf eine Stadt hat, die den Titel Cittaslow leider zu selten erwähnt und mit Leben erfüllt: der Horizont erweitert sich. Venezuela, Spanien, Ukraine. Von allovertheworld kommen Gitarristen, aber auch die P1040097Kulturattachee´ der venezualnische Botschaft  in London, Gloria Carnevali (im Bild ganz links) hat sich ein paar Tage dafür Zeit genommen und wurde in Hersbruck begeistert aufgenommen. Denn Sie interessierte sich wirklich für Land und Leute und erkannte das enorme Potential, dass in der Zusammenarbeit des venezuelanischen Festivalleiters Arnoldo Moreno und seinen Hersbrucker Organisatoren wie der Leiter Johannes Michel liegt.

JohannesmichelApropo Johannes, ein Jammer ist das schon, dass er Hersbruck verlässt, auch wenn wir seine Entscheidung nach Bamberg zu gehen gut nachvollziehen können. Es ist einfach demotivierend, wenn ein großer Teil des Stadtrats die Notwendigkeit seiner Arbeit in Zweifel zieht und eine solche Stelle nicht neu besetzt. Ein sehr trauriges Zeichen dafür, dass die Idee von Cittaslow nicht in allen Köpfen angekommen ist. Nicht jede Arbeit kann man in Euro aufrechnen (ein Weblog zum Beispiel) und es ist schade, wenn ein Stadtrat nicht erkennt, an welcher Stelle Arbeit langfristig wichtig ist.

GitarrebrigittapetraarnoldoMit dem diesjährigen Festival hat Johannes aber nochmal einen Meilenstein gesetzt, denn in allen Sparten war es das beste, das wir je hatten. Auf Wiedersehen im nächsten Jahr vom 20.bis zum 25. 8.06.

Nachtrag
Eben kam Annemarie Rufer mit einem guten Verbesserungsvorschlag nach Unterkrumbach: In den Konzertankündigungen sollte auch das zu erwartende Programm abgedruckt sein, denn die Nicht-Gitarren-Neurotiker,  würden ihre Hingehenodernicht-Entscheidung ja gerne davon abhängig machen WAS gespielt wird.

Die Fotogalerie der Eröffnung und der Unterkrumbacher Werkstatt-Tage
Gitarrenfestivalhomepage
Die Möbelmacheraktuellseite

Marmot Markenlounge ist Auftrag

Halle665Im letzten Newsletter   haben wir die Ideen für die Markenlounge des Outdoorladens Bächli  in Zürich verlinkt:
www.die-moebelmacher.de/marmot . In der Zwischenzeit hat die Firma und Familie Bächli einstimmig aus vielen unterschiedlichen Vorschlägen unseren ausgewählt und die Tische, Bänke und sonstigen Möbel sind bereits in Arbeit, denn am 14. September ist Eröffnung. Natürlich gleichzeitig mit dem Aufbau für den Messestand von hf-Kajaksport auf der von ihm veranstalteten Kanumesse in Nürnberg. Und natürlich gleichzeitig mit dem Küchenaufbau zur Grünen Lust in Anwanden.
Praesentation400
Nicht, dass wir wirklich wüssten, was eine Markenlounge sein soll, aber wir bauen jetzt halt mal eine, so wie wir und Andy Schimek mit Christian Keller von Marmot (tolle homepage) uns das ausgedacht haben. Jetzt bangen wir noch, ob die Polstermöbel rechtzeitig kommen und dann fährt Gunther Münzenberg zusammen mit Andy zum Aufbauen und Eröffnen.

Zur Objektseite der Möbelmacher
www.die-moebelmacher.de/marmot

Pressemeldung für Feine Adressen

"Ein Bett im Mohnfeld"
Die achten Unterkrumbacher Werkstatt-Tage

P1040091Die Kunstausstellung "Das Mohnprojekt" von Anna M.Scholz verbanden die Möbelmacher bei ihrem traditionellen Tag der offenen Tür mit der Präsentation von individuell hergestellten Betten aus dem Holz der Region. Im frisch geadelten "Ergonomie-Kompetenz-Zentrum für das Nürnberger Land" referierte die Rückenschulleiterin und Sportlehrerin Ute Danzer über rückengerechtes Verhalten und die passenden Produkte von der Matratze bis zum Bürostuhl. Das Abschlusskonzert mit Friend´n Fellow war gleichzeitig das Eröffnungskonzert des Hersbrucker Gitarrenfestivals, das 300 Gästen einen unvergesslichen Abend in der Werkhalle bescherte. Die Fotogalerien der Veranstaltung findet man unter www.die-moebelmacher.de/uwt.P1040112

Werkstatt-Tage überstanden

P1040081Zugegeben, wir hatten schon auf ein paar mehr Besucher gehofft.Erst ab Sonntag nachmittag waren dann viel Interessierte da, wegen Ute Danzers Vorträgen "Der gesunde Schlaf aus der Sicht der Rückenschule" und wegen der Wanderung mit Helmut Rüger.

P1040119Das absolute Highlight war dann aber das Abschlusskonzert, dass gleichzeitig Eröffnungskonzert des Hersbrucker Gitarrenfestivals war. Friend´n Fellow muss man gesehen und gehört haben, am besten live.
Die tolle Stimmung kann unsere Fotogalerie von Peter Braun nur annährend rüberbringen, aber es gab wirklich echte Gänsehaut und große Begeisterung.

Das war unsere Begrüßung:

Guten
Abend und herzlich willkommen in Unterkrumbach

Ich
glaube das Aufräumen hat sich gelohnt, wir können jeden Quadratzentimeter Platz
brauchen.

„Ein
Bett im Mohnfeld“ war der Titel der 8 Unterkrumbacher Werkstatt-Tage, die
gerade zu Ende gehen.

Inspiriert
zu diesem Titel hat uns das Mohnprojekt der Hersbrucker Künstlerin Anna M.
Scholz und unsere Adelung zum Ergonomie Kompetenz-Zentrum für das Nürnberger
Land
. Und natürlich auch der fast 30 Jahre alte Schlager von Jürgen Drews,
der leider „Ein Bett im Kornfeld“ hieß, aber den wir heute Abend hoffentlich
nicht hören werden.

Das
Bett im Mohnfeld nahm Rückenschulleiterin Ute Danzer auch als Anlass die
Vorträge über „den guten Schlaf aus der Sicht der Rückenschule“ zu halten
und wir zeigen dazu ein paar Betten und Schlafzimmerbeispiele in unserem
Bankraum hinter Ihnen und in unserer Ausstellung oben.

Natürlich
ist das Mohnprojekt in unserer Ausstellung auch in der Pause und nach dem
Konzert noch zu besichtigen
und auch im Internet auf unserer Homepage
oder in unserem Weblog
finden Sie dazu noch viele Informationen und sogar
schon die Bildergalerie mit den Fotos der Vernissage am Freitag.

Kompetenzzentrum ist Unterkrumbach heute
aber eben nicht nur ergonomisch oder beim Einrichten mit dem Holz aus der
Hersbrucker Alb, sondern vor allem nach musikalischen Kriterien. Ich freue mich
riesig auf das Eröffnungskonzert des Hersbrucker Gitarrenfestivals, zu dem Sie
die zweite Bürgermeisterin der Stadt Hersbruck Brigitta Stöber begrüßen wird.

 Zur Sonderseite der Unterkrumbacher Werkstatt-Tage
Fotogalerie der Vorträge und des Konzerts
Einladung zu den Werkstatt-Tagen

Die Vernissage: „Das Mohnprojekt“ von Anna M. Scholz

AllesuedenDie üblichen Verdächtigen waren da. Die Künstler, die Kunstinteressierten und Martin von der Fuggerbank, der gerade dienstlich bei Friedrich Zink zur Eröffnung war. Und unsere Praktikantin Annalena mit Schwester, Mutter Vater, der glatt alte Schulfreundinnen entdeckte ("seit 34 Jahren nicht mehr gesehen"). In Unterkrumbach trift man sich eben. Eine nette Runde, die bis kurz nach 10 noch die Ästhetik von Küchenfotos (Authentizität versus Werbewirkung) diskutierte.

Annas Erklärungen der Entstehung des Mohnprojekts brachten die Bildbetrachtung wieder einen Schritt weiter, eine Bestätigung des Werkstatt-Tage-Konzepts, bei dem es nicht nur um die Darstellung, sondern auch um das Verständnis von Handwerk und Kunst geht.

So ähnlich stand es auch in der Begrüßung:

Herzlich willkommen zu den 8. Unterkrumbacher Werkstatt-Tagen, deren feierliche Eröffnung Sie gerade mitverfolgen.

Den Bildern von Anna M. Scholz sieht man an, dass mehr Beschäftigung mit dem Thema Mohn dahintersteckt als das zum Malen einer Blume unbedingt notwendig gewesen wäre. Darüber werden Sie sicher gleich mehr erfahren. Die Unterkrumbacher Werkstatt-Tage stehen in der Tradition, dass Sie mehr darstellen wollen, als nur ein Bild oder ein Konzert.

Die Hintergründe interessieren uns, nicht zuletzt deshalb, weil auch unsere handwerkliche Arbeit mehr bietet, als der fertige Tisch(-ler) zeigen kann.

Auch hinter (oder unter ) einem Bett, einem Schlafzimmer oder einer Einrichtung steht ein langer Entstehungsprozess, der zunächstmal noch nichts mit Holz, sondern nur mit Vorstellungen, Gesprächen, Skribbels (Skizzen) und Ideen zu tun hat. Diese Orientierungs- und Planungsphase ist mindestens so wichtig und auch so interessant, wie die Fertigung selbst. Dem fertigen Möbel sieht man diese gedankliche Qualität erst auf den zweiten Blick an, wenn ein Bett nicht in dem dafür bestimmten Raum steht, dann schon fast gar nicht.

Trotzdem sind es genau diese Prozesse, die eine Arbeit so interessant machen, egal auf welcher Seite der Kunst-Handwerk-Achse man sich befindet.

Auch die Beschäftigung mit einer Matratze kann viel mehr Liegekomfort bringen, wenn man sich nicht nur mit Materialien und Preis, sondern auch mit der Ergonomie, der Ökologie und dem ganz persönlichen Empfinden beschäftigt. Die Materialien können sie testen und spüren, hier oder in der Werkstatt, aber wenn Sie morgen oder am Sonntag Utes Vortrag hören, werden Sie noch ganz andere Kriterien für das gute Schlafen finden.

Wer noch viel tiefer in das Thema einsteigen will, also praktisch zurück zu den Wurzeln, der muss am Sonntag mit Helmut Rüger wandern.

Das Konzert am Sonntag abend ist leider bzw. gottseidank schon restlos ausverkauft.

Ich wünsche Ihnen einen interessanten Abend und würde mich freuen, wenn Sie morgen und am Sonntag auch mal Ihre Freunde herschleppen.

Zur Sonderseite der Unterkrumbacher Werkstatt-Tage
Fotogalerie der Vernissage
Einladung zu den Werkstatt-Tagen

Newsletter Nr. 16: Achtung Ausverkauft – Karten sind verlost

Abbestellmail wie immer am Ende des Newsletters!

Liebe Leute,

normalerweise nur alle zwei Monate, aber dieser Einschubnewsletter muss
sein: Das Abschlusskonzert ist ausverkauft, was Nina Schoproni (im Weblog
http://nachhaltigkeit.blogs.com/nachhaltig/2005/08/nur_noch_restka.html )
schon andeutete, aber jetzt Gewissheit ist. Wir möchten vermeiden, dass Sie
eine weite Anfahrt mit einer großen Enttäuschung verbinden.
Um so mehr freuen wir uns, wenn Sie …

Newsletter Nr. 16: Achtung Ausverkauft – Karten sind verlost weiterlesen

Regionale Massivholzküche der Möbelmacher in der Bundeshauptstadt Berlin

von Peter Britting und Helmut Neugebauer

Rimg01_11

 

Peter und Helmut aus dem Küchenteam erzählen ihnen nun, wie eine rotkernige Buchenküche ihre neue Heimat in Berlin-Treptow fand.

Auf dem Gelände einer alten Glasfabrik landeten wir mit unserem Rimg03_4Montageexpress auf der Halbinsel an der Spree.

Nach anfänglichen verständigungsschwierigkeiten mit Berliner Bauarbeitern konnten wir das unwegsame Gelände (frisch aufgefüllte Erde) begehbar machen, um mit dem Ausladen zu beginnen.Rimg04_6

Der kürzeste Weg ist nicht immer der Beste: Für die Küche der Familie Schaaffkamp nehmen wir sogar Umwege durch den Garten in Kauf.

Rimg05_4 Hier sehen sie den roten Kern der Buchenküche, in der wir Tag und Nacht verbrachten – denn wir schlugen unser Lager zwischen Werkzeugkästen und Küchenschränken auf.

Rimg08_2 Viele gute Gründe zum Feiern: nix daham vergessen, die Arbeit erfolgreich abgeschlossen, die Kunden hochzufrieden, die Küchen(auf)bauer auch.
Nach der Küchenübergabe am Abend gab uns Herr Schaaffkamp jede Menge Sightseeing-Tipps für unseren „freien Tag“ in Berlin (wenn wir schon mal da sind!!)

Rimg07_3

Regionale Massivholzküche der Möbelmacher in der Bundeshauptstadt Berlin weiterlesen

Nur noch Restkarten für Friend´n Fellow

von Nina SchoproniGitarrenfestlogo_8

Das Eröffnungskonzert am Sonntag, den 21.08.05 in unserer Werkstatt für das internationale Gitarrenfestival Hersbruck ist fast ausverkauft – es sind nur noch Restkarten übrig!

Also bitte schnell handeln und die letzten Karten bei der Touristinformation Hersbruck, telefonisch (unter 09151-735 150) oder bequem per Onlineformular bestellen! Denn die Reservierungen können ab heute, aus organisatorischen Gründen nur noch vom Bürgerbüro vorgenommen werden.

Für die übrigen Konzerte sind noch ausreichend Karten vorhanden!

Link auf unsere Aktuell-Seite

Infos zu unseren Unterkrumbacher-Werkstatt-Tagen: hier  

Unterkrumbacher Werkstatt-Tage – aktuelle Pressemeldung

Die Unterkrumbacher Werkstatt-Tage
Ein Bett im Mohnfeld

Bett06nusssteinbmohn
Ute Danzer von den Möbelmachern macht der neuen Auszeichnung "Ergonomie-Kompetenz-Zentrum für das Nürnberger Land" alle Ehre: In vier Vorträgen "Der gesunde Schlaf aus der Sicht der Rückenschule" bietet die Rückenschulleiterin den Besuchern alle Informationen zum gesunden Liegen, Sitzen und Arbeiten. Natürlich sind für die Gesundheit im Schlafzimmer die ausgestellten Betten und Möbel aus dem geölten Holz der Hersbrucker Alb ein wichtiger Faktor. Aber ausschlaggebend für das ergonomische Liegen ist viel mehr das individuell anpassbare Bettsystem bestehend aus Rollrost, Federelement und Matratze von Pro Natura. Tagsüber sind der Bürostuhl und abends das Sofa oder der ergonomische Relaxsessel die entscheidenden Berührungspunkte für den Rücken. Die Sportlehrerin erklärt die medizinischen Grundlagen und gibt mit praktischen Beispielen viele Tipps zum rückenfreundlichen Verhalten.

Der Veranstaltungstitel "Ein Bett im Mohnfeld" verbindet die handwerkliche Fertigung von Betten mit dem "Mohnprojekt" von Anna M. Scholz. Während der Vernissage am Freitag abend, wird sie die Entstehungsgeschichte und Beweggründe zu diesem zwischen 1988 und 2003 entstandenem Werk erklären. Eine naturalistisch gezeichnete Mohnblume hängt zum Beispiel über einem Bett aus dem Holz der heimischen Wälder. Die Vorteile der regionalen Holznutzung erklärt Forstrat Helmut Rüger bei der geführten Wanderung am Sonntag um 13:00 Uhr. Alle Fragen zum Bauen und Heizen mit Holz beantworten die Fachleute des Initiativkreises Holz aus der Frankenalb an Ihrem Infostand. Das Abschlusskonzert der Werkstatt-Tage ist diesmal gleichzeitig das Eröffnungskonzert des internationalen Gitarrenfestivals in Hersbruck mit Friend´n Fellow am Sonntag Abend um 19:00. Alle Infos unter 09151 – 862 999 oder www.die-moebelmacher.de/uwt .

Das Programm:
Freitag 19.8.

19:30 Vernissage:
Anna M. Scholz "Das Mohnprojekt"

Samstag: geöffnet 11:00 bis 18:00 Uhr

Vortrag Ute Danzer: Der gesunde Schlaf aus der Sicht der Rückenschule
15:00 + 17:00 Uhr

Sonntag: geöffnet 11:00 bis 18:00 Uhr

Vortrag Ute Danzer 14:00 + 16:00 Uhr

Geführte Wanderung durch Wald und Hutanger mit Forstrat Helmut Rüger: 13:00 Uhr

19:00 Eröffnung des Hersbrucker Gitarrenfestivals
mit dem Blues-Soul-Jazz-Duo Friend´n Fellow

die-moebelmacher.de
alles gute zum einrichten
Unterkrumbach 39
91241 Kirchensittenbach
09151 – 862 999
mailto:herwig.danzer@die-moebelmacher.de
http://www.die-moebelmacher.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter und
finden Sie alles Aktuelle unter
http://www.die-moebelmacher.de/aktuell

Sonderseite zu den Werkstatt-Tagen
Älterer Beitrag zum Thema